gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Neues Rennrad - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Bike
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.08.2019, 18:33   #1
pegleg
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Bodensee
Beiträge: 740
Neues Rennrad

Hallo Zusammen, nach nun 7 Jahren steht wohl der Bau eines neuen RR an.
Leider löst sich der Rahmen in seine Einzelteile auf (Umwerferhalterung ausgerissen)

Was ich bisher fuhr:
Specialized Tarmac SL3
SRAM Red 22 Schaltwerk Umwerfer
SRAM Red Bremse
Kurbel Rotor Q-Rings

Ich war und bin von den gewähtlen Komponenten mehr als überzeugt.
Dar selbst aufgebaute Rad hat mir bisher sehr gute Dienste geleistet und hatte keinen einzigen Defekt.

Aber was nun?
Tarmac FrameSet darf es schon wieder sein.
An Discs kommt man wohl nicht mehr vorbei?
Elektronische Schaltung? Solange keine Stichhaltigen Argumente bestehen warum man das unbedingt haben muss lieber nicht.
SRAM Shimano? Wo stehen die Hersteller gerade?
Q-Rings? Sind ovale Kettenblätter noch en vogue?


Ich habe leider absolut keinen Überblick über den aktuellen Markt und durch den Rahmendefekt in's kalte Wasser geworfen worden.

Würde mich über ein paar Meinungen freuen.

Viele Grüsse
pegleg
__________________
Du weisst nicht was genug ist, bevor Du nicht weisst, was mehr als genug ist.
PN an pegleg
pegleg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 20:03   #2
dr_big
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.03.2011
Beiträge: 1.561
Warum nicht einfach einen anderen Rahmen besorgen und die Komponenten alle wiederverwenden?
dr_big ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 20:28   #3
pegleg
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Bodensee
Beiträge: 740
Weils gefühlt mal wieder was Neues sein dürfte...

Hörst dich an wie meine Frau
__________________
Du weisst nicht was genug ist, bevor Du nicht weisst, was mehr als genug ist.
PN an pegleg
pegleg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 20:32   #4
goldenbear
Szenekenner
 
Registriert seit: 04.05.2016
Beiträge: 111
Nur ein neuer Rahmen wäre die Vernunftlösung Würde ich wohl so machen und vom gesparten Geld ein Gravelbike. So oder so ist das Tarmac ein top Rad, Felge oder Disc. Leicht, komfortabel und gut designt/ durchdacht. Wenn das Geld weg muss, dann halt ne Etap ran, magst ja anscheinend SRAM und Disc da einfach die Industrie ganz stark in diese Richtung geht.

Ich fahre außer am Gravel nur noch Di2 und würde es nicht missen wollen. Bei der eTap bleibst du bei der SRAM Schaltlogik und hast nochmal einen cleaneren Look. Dafür mehrere Akkus und ggf. mal einen Aussetzer. Man könnte ja auf den kommenden Sale nach der Eurobike hinweisen aber das Geld soll ja weg

Geändert von goldenbear (05.08.2019 um 20:38 Uhr).
goldenbear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 21:01   #5
LidlRacer
Szenekenner
 
Benutzerbild von LidlRacer
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 16.131
Zitat:
Zitat von pegleg Beitrag anzeigen
Leider löst sich der Rahmen in seine Einzelteile auf (Umwerferhalterung ausgerissen)
Könnte man vermutlich reparieren (lassen).
Willste wohl nicht.

Aber vielleicht kann man auch mal das Wollen zurückstellen, an unseren Klimathread denken, und das gute Stück ohne Energieaufwand für Neuware sowie unnötige Müllproduktion doch noch weiternutzen.
Sagichmalso.
LidlRacer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 21:09   #6
goldenbear
Szenekenner
 
Registriert seit: 04.05.2016
Beiträge: 111
Im Sinne der Nachhaltigkeit kann man natürlich den Rahmen auch an einen Radclub etc spenden. Da findet sich sicher jemand, der noch ein paar 10k draufschrubbt. Das Tarmac SL3 ist ja schon knapp 10 Jahre alt, bei entsprechender Laufleistung finde ich den Wunsch nicht vollkommen abwegig.
goldenbear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 21:17   #7
pegleg
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Bodensee
Beiträge: 740
Zitat:
Zitat von goldenbear Beitrag anzeigen
Nur ein neuer Rahmen wäre die Vernunftlösung Würde ich wohl so machen und vom gesparten Geld ein Gravelbike. So oder so ist das Tarmac ein top Rad, Felge oder Disc. Leicht, komfortabel und gut designt/ durchdacht. Wenn das Geld weg muss, dann halt ne Etap ran, magst ja anscheinend SRAM und Disc da einfach die Industrie ganz stark in diese Richtung geht.

Ich fahre außer am Gravel nur noch Di2 und würde es nicht missen wollen. Bei der eTap bleibst du bei der SRAM Schaltlogik und hast nochmal einen cleaneren Look. Dafür mehrere Akkus und ggf. mal einen Aussetzer. Man könnte ja auf den kommenden Sale nach der Eurobike hinweisen aber das Geld soll ja weg
Na so direkt soll das Geld nicht weg... und Gravelbike muss auch nicht sein...
Wenns rütteln soll nehm ich mein MTB.

Ja... Tarmac... was soll ich sagen. Wüsste keinen Rahmen der mir auch nur annähernd so gut gefallen würde.

Zitat:
Zitat von LidlRacer Beitrag anzeigen
Könnte man vermutlich reparieren (lassen).
Willste wohl nicht.

Aber vielleicht kann man auch mal das Wollen zurückstellen, an unseren Klimathread denken, und das gute Stück ohne Energieaufwand für Neuware sowie unnötige Müllproduktion doch noch weiternutzen.
Sagichmalso.
Ich hab's repariert...
Nieten ausgebohrt und Neue eingesetzt. aber die Untere wird wohl nicht lange halten.
Zumal mir der Rahmen nun kein gutes Gefühl mehr gibt. Schon mal bei Abfahrten jenseits der 70km/h über einen schwächelden Carbonrahmen nachgedacht?

Das SL3 hat sein Soll erfüllt. Es wird mich noch bis in den Winter retten,
dann darf aber wirklich was Neues her.

Kann man die aktuelle SRAM (ohne Akku) aktuell empfehlen?
Welche Kombi wäre das dann?
__________________
Du weisst nicht was genug ist, bevor Du nicht weisst, was mehr als genug ist.
PN an pegleg

Geändert von pegleg (05.08.2019 um 21:37 Uhr).
pegleg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 08:47   #8
pegleg
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Bodensee
Beiträge: 740
Da selbst das SL6 noch für Felgenbremsen gebaut wird frage ich mich ob
die Scheibenbremsen wirklich Sinn machen?

Ich hatte mit meinen Felgenbremsen bisher nie Probleme... auch nicht bei Nässe.
"Never touch a winning System"

Ich bin aber auch kein Laufrad-Carbon-Fetischist.

Und selbst bei der TDF sind noch genügend Räder mit Felgenbremsen unterwegs...
Also warum der ganze Blödsinn?

Gruss pegleg
__________________
Du weisst nicht was genug ist, bevor Du nicht weisst, was mehr als genug ist.
PN an pegleg
pegleg ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:29 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Ironman-Rennen
verschoben

So solltest Du jetzt trainieren
Playlists
Filmtipp aktuell
Umrüsten auf tubeless
Soll ich oder soll ich nicht?
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.