gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Optimiertes Aero-Rennrad vs Triathlonrad auf MD und LD - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Bike
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.03.2022, 10:48   #1
kleinomat
Szenekenner
 
Benutzerbild von kleinomat
 
Registriert seit: 05.07.2010
Ort: Kornkammer Westfalens
Beiträge: 170
Lächeln Optimiertes Aero-Rennrad vs Triathlonrad auf MD und LD

Hallo zusammen,

brauche mal ein paar Expertenmeinungen.

Ich habe ein altes sitzpositionsoptimiertes 2006er Triathlonrad (Scott Plasma Team CR1) mit 55er Aerofelgen und ein neues sitzpositionoptimiertes Rose X-Lite Four Aerorennrad mit Extensions, Double Seatpost (dh im Fahren nach vorn verstellbare Sattelstütze).

Wie groß schätzt ihr den Zeitmalus des Rennrads ein bei gleichem Laufradsatz und einer Leistungsfähigkeit von ca 2:30 für eine flache MD und 5:15 für eine flache LD mit dem Triathlonrad?

Grüße in die virtuelle Runde!
__________________
Next stop: Möhnesee Triathlon

https://www.strava.com/athletes/5138835
kleinomat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2022, 11:13   #2
sabine-g
Szenekenner
 
Benutzerbild von sabine-g
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 8.528
Bei exakt gleicher Sitzposition auf 1,5-3min bei der LD zugunsten des Scott.
sabine-g ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2022, 11:42   #3
kleinomat
Szenekenner
 
Benutzerbild von kleinomat
 
Registriert seit: 05.07.2010
Ort: Kornkammer Westfalens
Beiträge: 170
Zitat:
Zitat von sabine-g Beitrag anzeigen
Bei exakt gleicher Sitzposition auf 1,5-3min bei der LD zugunsten des Scott.
Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort, @sabine-g! Hätte mit meinem gefährlichen Halbwissen 5-10min geraten.

Ich hatte viel recherchiert aber immer nur Vergleich Tri-Rad vs. "normales" Rennrad gefunden. Das macht viele Entscheidungen leichter für die nächsten Rennen...
__________________
Next stop: Möhnesee Triathlon

https://www.strava.com/athletes/5138835
kleinomat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2022, 12:31   #4
tandem65
Szenekenner
 
Benutzerbild von tandem65
 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: 69493 Hirschberg
Beiträge: 8.400
Zitat:
Zitat von kleinomat Beitrag anzeigen
Ich hatte viel recherchiert aber immer nur Vergleich Tri-Rad vs. "normales" Rennrad gefunden. Das macht viele Entscheidungen leichter für die nächsten Rennen...
Jo, das TT-nehmen.
__________________
PB
07.08.2011 2:10:31 Summertime Tri Karlsdorf KD
10.06.2012 5:03:16 Challenge Kraichgau MD
08.07.2012 10:38:13 IM FfM
27.09.2015 3:18:37 Ulm M
12.03.2017 1:30:55 Bienwald HM


2017
12.03 42:40 Bienwald 10K
12.03 1:30:55 Bienwald HM
10.09 12:03:49 IM Wales!
29.10 3:15:05 M FfM
tandem65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2022, 18:39   #5
JENS-KLEVE
Szenekenner
 
Benutzerbild von JENS-KLEVE
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: KLEVE
Beiträge: 5.454
Die Zeit ist das Eine, wie gut du anschließend orthopädisch den HM oder Marathon bestreiten kannst, das Andere. Ich würde sogar bei gleicher Zeit das alte TT nehmen.
__________________
OUTING: Ich trage Finisher-Shirts beim Training, auf der Arbeit, in der Disco, auf Pasta-Partys, im Urlaub und beim Einkaufen
JENS-KLEVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2022, 18:52   #6
sabine-g
Szenekenner
 
Benutzerbild von sabine-g
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 8.528
Zitat:
Zitat von kleinomat Beitrag anzeigen
Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort, @sabine-g! Hätte mit meinem gefährlichen Halbwissen 5-10min geraten.

Ich hatte viel recherchiert aber immer nur Vergleich Tri-Rad vs. "normales" Rennrad gefunden. Das macht viele Entscheidungen leichter für die nächsten Rennen...
Wichtig ist halt: bei exakt gleicher Sitzposition.
Wenn die Position unterschiedlich ist, braucht man darüber nicht reden.
Und: bei gleicher Position entfallen auch die Bedenken von Jens……
sabine-g ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2022, 21:56   #7
kleinomat
Szenekenner
 
Benutzerbild von kleinomat
 
Registriert seit: 05.07.2010
Ort: Kornkammer Westfalens
Beiträge: 170
Absolut valider Punkt Jens. Mit "Sitzpositionsoptimiert" meine ich auf jeden Fall ein MD/LD taugliches Setup. Mit dem Trirad habe ich einige MDs und LDs bestritten, es kommt nun aber nun langsam in seinem verdienten Ruhestand an. Daher war für mich mit gedeckeltem Budget wichtig, ein Rad zu haben, welches grundsätzlich für diese Distanzen funktioniert ohne absurd viel Zeitverlust in Kauf nehmen zu müssen. Alles unter 5min auf LD scheint da für mich akzeptabel auf den ersten Blick.
__________________
Next stop: Möhnesee Triathlon

https://www.strava.com/athletes/5138835
kleinomat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2022, 06:44   #8
ironshaky
Szenekenner
 
Benutzerbild von ironshaky
 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: Hessen
Beiträge: 616
Das Rose ist kein Aerorad, eher ein in kleinen Bereichen etwas aerodynamisch angepasst.
Dabei ist das Scott im Vorteil.
Problematisch bei den frühen Scott Tria-Rahmen war der geringe Durchlauf der Laufräder. Moderne Laufradbreiten und breitere Reifen als 22-23 mm dürften hier gar nicht gehen.
Dabei ist das Rose im Vorteil.

Wer soll dein Herzblatt sein?
Da es auf der Bank ja nichts gibt und die Inflation steigt, kauf dir ein neues Triarad.
ironshaky ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:03 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.