gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Live-Sendung!
Ironman Kalifornien 24.10.2021
Jan Frodeno, Gustav Iden, Lionel Sanders
Gemeinsam mitfiebern: Letzte Rad- und Laufstunde
Das wird geboten: Rennanalysen, Race-Talk
Einschalten: 19:45 und 22:45 Uhr
Auf zur ersten Langdistanz - Ironman Austria 2019? - Seite 54 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.09.2021, 10:28   #425
longtrousers
Szenekenner
 
Benutzerbild von longtrousers
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 3.227
Zitat:
Zitat von Nole#01 Beitrag anzeigen
In aller Kürze. Es war ein richtiger geiler Tag!
9:45:47

Bericht folgt im Laufe der nächsten Woche.
Glückwunsch. Freue mich auf dein Bericht.
__________________
Teil einer seriösen Vorbereitung ist immer, sich Ausreden zurechtzulegen.
longtrousers ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2021, 18:39   #426
Nole#01
Szenekenner
 
Benutzerbild von Nole#01
 
Registriert seit: 17.02.2016
Ort: Steiermark
Beiträge: 1.510
Ironman Austria 2021 - Bericht

Es ist endlich geschafft. Der Ursprung des Blog hat nun sein Ziel gefunden. Eigentlich war ja Podersdorf die erste Langdistanz, aber richtig zählen tut es erst jetzt für mich.

Zum Vorgeplänkel vor dem Rennen gibt es nicht viel zu sagen. Die letzten Trainingswochen liefen gut. Das Tapering und Carboloading lief gut. Die Anreise lief entspannt und gut. Die Registrierung und der Bike Check-in verlief gut. Die letzten Tage gut geschlafen und sogar die letzte Nacht war recht entspannt. Es gab also am Renntag keine Ausreden.

Am Sonntag dann zeitig aufgestanden, nochmal gecheckt ob alles eingepackt ist und ein paar Scheiben Brot mit Butter, Salz und Honig wie gewohnt. 15 Minuten mit dem Auto hin und ab in die Wechselzone. Sämtliches an Verpflegung in die Wechselsäcke und ans Rad und die Schuhe auf die Pedale geklickt. Ich hatte ja schon mal geschrieben, dass ich überlegte wie ich meine Shimano S-Phyre Schuhe am besten befestigen kann, da diese ja keine Schlaufe haben. An dieser Stelle Dankeschön an Patrick Langes Race-week Video aus Obertrum. Hab mir das von ihm abgeguckt und funktionierte bestens.

Es war also alles angerichtet und ich begab mich zum Start Bereich. Nochmal 2 Toilettengänge erledigt und gemütlich in den Neo geschlüpft. Das Wasser hat sich wirklich warm angefühlt, da es ja draußen recht kühl war zu dieser Zeit. Neo sehr gründlich geflutet und ein paar Meter eingeschwommen. Die Arme fühlten sich auch gut an. Geplant hatte ich unter 1:10 zu schwimmen, also wollte ich mich mittig in 1:00-1:10 einordnen. Da dort aber gefühlt keiner mehr hinter mir gestanden ist habe ich umdisponiert und bin weiter vor. Das hat dann gepasst. Es konnte also losgehen, ich war bereit. Die letzten Schritte vor und ab gings!

Schwimmen:
Ich habe versucht zügig anzuschwimmen, um dann gleich in einen guten Rhythmus zu kommen. Hat gut geklappt und bin gut weggekommen. Zum Schwimmen gibts wenig zu sagen. Die Gruppen die es gab konnte oder wollte ich nicht mitgehen, sodass ich einfach mein Tempo durchgeschwommen bin. Beim zurück zum Lendkanal wars kurz etwas schwierig mit der Orientierung, weil die Sonne geblendet hat. Ansonsten bin ich sehr gut durchgekommen. Also abgebogen bei der letzte Kurve zum Seeparkhotel und raus aus dem Wasser. Beim Blick auf die Uhr war ich schon mal sehr überrascht. 1:03 - so kann es also weitergehen. Deutlich besser als erwartet, keine Ahnung wo diese Schwimmleistung auf einmal hergekommen ist.

Der Weg vom Schwimmausstieg zum Rad war dann sehr lang. Am Rad den Neo aus, den Helm und die Startnummer rauf und ab die Post. Die Wechselsäcke waren ja direkt am Rad platziert. In Summe hatte ich in T1 900m auf der Uhr bis ich am Rad abgedrückt habe.

Radfahren:
Erst mal alles zurechtmachen. Schuhe an, Visier runter, schauen das alles sitzt und mal gucken was die Beine hergeben. Nach den ersten Kilometern merkte ich schon, dass der Punch in den Beinen heute wohl nicht wie gewünscht ist. Es fehlte der letzte Druck, die letzten paar Prozent, as das es sich gut anfühlen würde. Es ging dann rasch auf die längere Drückerpassage auf der Autostraße. Eigentlich genau der Abschnitt der mir liegen sollte, aber so richtig in Fahrt bin ich nicht gekommen. Eigentlich wollte ich dort etwas Druck machen, aber der Garmin zeigt kaum mal 200W an.
Ich hatte ja eine Gelmischung am Vortag vorbereitet welche ich vorne zwischen den Extensions montiert hatte. (Xlab Hydroblade) Dummerweise hatte ich die schon am Vortag eingefüllt und die Öffnung komplett mit Isolierband zugeklebt, weil das Teil sonst sifft wie nur was. Beim ersten Zug aber kam kaum was raus. Ewas durchschütteln hätte wohl gut getan. Ich musste ordentlich nuckeln um die gewünscht Verpflegung aufzunehmen. Damit war für mich auch schwer einzuschätzen, wie viel ich dran ziehen muss, damit die Pulle am Ende leer ist.
Vor St. Veit gings dann etwas rauf und ich dachte, dass die Beine jetzt besser werden. Das hat sich aber nicht bestätigt. Ich habe dann geschaut, dass ich einfach mein Tempo fahre. Die erste Runde bin ich auch gut durchgekommen. Berghoch hatte ich mir vorgenommen nie für längere Zeit über 230W zu bleiben. Interessanterweise wurde ich an den Anstiegen immer komplett stehengelassen. Da sind bestimmt immer alle bei mir mit >300W an mir vorbei. Das kann doch nicht gutgehen? Bin meinem Plan treu geblieben und hab mich davon nicht beeindrucken lassen.
Nach der ersten Hälfte hatte ich dann 190W/195W NP auf der Uhr und knapp 35,5 Schnitt. Das war noch im Rahmen.
Nachdem ich mich noch sehr gut gefühlt habe, wollte ich auf der zweiten Runde mal etwas das Tempo anziehen. Aber irgendwie hatte ich nicht die Beine dazu. Also das Tempo das ging einfach weiter. Man muss sagen, die Bedingungen waren ideal. Angenehm kühl, aber nicht zu kalt und der Wind war rauch kein Thema. Die zweite Radrunde hat sich dann für mich gefühlt ewig gezogen. Es wurde zäh. Nach 3 Stunden musste ich eigentlich auch schon aufs Klo. Aber ich wollte mich mit der richtigen Mischung aus Wasser, Gel umd Iso irgendwie in T2 retten. Was dann zum Glück auch geklappt hat.
Ich habe mich dann weiter durchgekämpft bis zum Rupertiberg. War der schon immer so lang und steil? Ich dachte der endet nie mehr. Mit 39/25 musste ich da schon ordentlich raufdrücken. Trotzdem habe ich aber versucht kontrolliert raufzukurbeln, weil das war das letzte harte Stück. Am Ende nochmal gut verpflegt und in T2 gerollt und gute Voraussetzungen für einen guten Lauf zu setzen. Geworden sind es dann 5h13min. Nicht ganz was ich mir erwartet habe, aber ich war zuversichtlich für den Marathon.

Angekommen in T2, Rad aufgehängt, Helm runter und Schuhe an. Meine beiden Flask gefüllt mit meiner Gelmischung geschnappt und endlich ab ins Dixie. Dort mal sicher 1 Minute verbracht. Beim Rauslaufen hab ich dann, geschickt wie ich bin, eine meiner beiden Flask genau mittig im Dixie versenkt. Na toll, dachte ich mir. Jetzt muss ein Plan B her. Aber hilft nix, los gehts und mal die Laufbeine finden. Für die erste Stunde reichte die Mischung ja.

Laufen:
Raus aus der Wechselzone habe ich schon gemerkt, dass meine Beine heute richtig klasse sind. KM1 in 4:40min/km, Puls da wo er sein soll. Also dieses Gefühl einmal mitgenommen und versucht das Tempo in dem Bereich zu halten. Ich brauchte keine Eingewöhnungszeit, es lief einfach richtig gut. Eigentlich, dachte ich, könnte ich auch schneller. Dann habe ich aber Arne gehört, der sagte, wenn nach 5km die Beine gut sind, warte mit dem anziehen des Tempos bis Kilometer 15. Also blieb ich bei meinem Tempo. Ich war so richtig im Flow, konnte die Anfeuerungen auf der Strecke genießen und bin einfach gelaufen. Als ich dann beim Halbmarathon unter 1:40 durchgekommen bin und das Tempo immer noch kontrolliert weg ging, wusste ich schon das wird ein guter Tag.
Nachdem ich meine Gelmischung geleert hatte und meine Gels aufgebraucht habe, welche für ab Stunde 2 im Marathon gedacht waren, musste ich Verpflegung aufnehmen und hab 2 Maurten Gels gegriffen. Beim ersten war ich dann doch überrascht, dass man das Zeug kauen muss. Schmeckte mir aber und war eine gute Abwechslung. Vertragen habe ich es auch ganz gut. Top! Das Tempo blieb weiter sehr konstant, aber es wurde hart. Die letzte Schleife Richtung Klagenfurt musste ich dann schon richtig kämpfen. Die Pace viel aber trotzdem nicht ab. Ab KM35 dann noch auf Cola umgestiegen. Spätestens jetzt wurde es, wie Arne zu sagen pflegt, ein übles Gemetzel. War so richtig platt, konnte aber immer noch mein Tempo beibehalten. Ich wusste wenn ich dass durchziehen kann ist ein Marathon unter 3:20 drin. Also nochmal alles rausgeholt was nur ging. Ab in Richtung Finishline, die letzten Anfeuerungen der Vereinskollegen, die letzte Kurve in Sicht wurden die Beine auf einmal leicht. Ab auf die Zielgerade, Jubel der Zuschauer. Es ist endlich geschafft, was für ein Rennen! Unter dem Zielbogen dann alle Emotionen rausgelassen!

Es hat für einen Marathon unter 3:20 gereicht und Gesamt zu 9:45:47. Es war richtig geil, besser als erwartet. Mir war alles egal, ich habe mich einfach nur gefreut. Gesamt hatte ich mit Wechsel 227km auf der Uhr. Die Distanzen haben also auch gepasst. Der Tag auf den ich seit 2018 hingearbeitet habe ist vorbei und es lief nahezu perfekt.

3 Tage nach dem Rennen fühle ich mich schon wieder ganz gut und die Beine sind auch wieder in Ordnung. Wenn ich am Ende der Woche wieder fit bin, werde ich nochmal 2 Wochen drauflegen und versuchen eine HM PB zu laufen, bevor es in die Offseason geht.
Der gute Marathon hat mich nochmal motiviert um einen letzten Angriff zu starten heuer.

Ist dann doch sehr lange ausgefallen der Bericht. An dieser Stelle, wer noch nicht ausgestiegen ist, ein herzlichen Dankeschön an alle für die Glückwünsche und den Meinungsaustausch über das ganze Jahr. Ohne das Forum wäre diese Leistung für mich nicht möglich gewesen.

Gruß Nole
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpeg C487D4F9-598F-4097-BC89-0DB1E61E98CC.jpeg (63,5 KB, 111x aufgerufen)
Dateityp: jpeg 48882458-6D0D-43BD-AD9A-379657D66B52.jpeg (118,9 KB, 109x aufgerufen)
Dateityp: jpeg AB4C5116-E788-4548-AD49-48A047CA03A1.jpeg (165,8 KB, 109x aufgerufen)
Dateityp: jpeg 1DBFB8FC-A8E4-4149-A95D-84A53D8C9226.jpeg (116,6 KB, 110x aufgerufen)
__________________
Auf zur ersten Langdistanz

Strava

Geändert von Nole#01 (25.09.2021 um 19:47 Uhr). Grund: Kauen anstatt kaufen. ;)
Nole#01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2021, 18:41   #427
Nole#01
Szenekenner
 
Benutzerbild von Nole#01
 
Registriert seit: 17.02.2016
Ort: Steiermark
Beiträge: 1.510
Bilder Teil 2

Und noch ein paar Bilder…
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpeg CAE70287-CBC7-4066-B6C2-77D9672DF9D8.jpeg (200,8 KB, 110x aufgerufen)
Dateityp: jpeg 22E900EE-6067-46C8-865B-261DEE9DEC83.jpeg (146,7 KB, 106x aufgerufen)
Dateityp: jpeg 6515A7AF-2B90-4A47-B6B7-49C8E7926F5F.jpeg (206,2 KB, 110x aufgerufen)
Dateityp: jpeg 3E5940AB-0C71-4084-B801-BB7E79BDF126.jpeg (126,6 KB, 110x aufgerufen)
__________________
Auf zur ersten Langdistanz

Strava
Nole#01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2021, 18:52   #428
thunderlips
Szenekenner
 
Registriert seit: 23.02.2012
Beiträge: 1.449
Geil Mann! Herzlichen Glückwunsch! Freut mich für dich!
thunderlips ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2021, 19:14   #429
CarstenK
Szenekenner
 
Benutzerbild von CarstenK
 
Registriert seit: 25.12.2017
Beiträge: 375
Super Bericht ! Hätte ruhig noch länger ausfallen dürfen

Zeit ist natürlich der absolute Hammer. Alleine die 3:20 für den Marathon, Wahnsinn.
CarstenK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2021, 20:01   #430
Joesoletti
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.06.2007
Ort: Bezirk Korneuburg
Beiträge: 87
Auch von meiner Seite nochmals Glückwunsch zu der Top Zeit! Das war ein Klasse Rennen von dir und einen unglaublichen Marathon hast du da hingelegt
Wir sehen uns nächstes Jahr in Klagenfurt
Joesoletti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2021, 20:11   #431
Schlafschaf
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schlafschaf
 
Registriert seit: 15.07.2020
Beiträge: 705
Sau geil abgeliefert! Ich freu mich echt für dich! Du hast mega fokussiert trainiert und dir den verdienten Lohn abgeholt!
Schlafschaf ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2021, 20:18   #432
JENS-KLEVE
Szenekenner
 
Benutzerbild von JENS-KLEVE
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: KLEVE
Beiträge: 5.014
Super gut! Da bekommt man Appetit auf das Rennen
__________________
OUTING: Ich trage Finisher-Shirts beim Training, auf der Arbeit, in der Disco, auf Pasta-Partys, im Urlaub und beim Einkaufen
JENS-KLEVE ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:58 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Ironman-Rennen
verschoben

So solltest Du jetzt trainieren
Anzeige:
Playlists
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.