gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
4 Radtage Südbaden
4 Radtage Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
28.04.-01.05.2023
EUR 199,-
Es ist noch viel zu tun... - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.09.2022, 12:28   #1
Steppison
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.05.2008
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 1.259
Es ist noch viel zu tun...

Moin,

ich würde gerne für die kommende Zeit mein Training und das Drum und Dran hier ein bisschen aufschreiben. Der Winter steht vor der Tür, die Off-Season wollte ich knapp halten und dann kommendes Jahr gestärkter wieder auf die Rennstrecken gehen.

Ich komme vom Mtb und Jugend-Schwimmen, habe dann nach einer schweren Erkrankung mit Triathlon und Rennrad begonnen. Radfahren allgemein ist sicher meine Stärke, an der ich gerne noch etwas feilen möchte. Schwimmen ist so wie einkaufen gehen, mache ich weil es erforderlich ist, macht mir (bisher) aber nicht unendlich Spaß. Tja und Laufen ist so mein Schwachstelle im Triathlon, an der ich weiter arbeiten werde. Angespornt durch den Laufschuhfaden habe ich das Material ausgetauscht und nun auch mehr Spaß beim Laufen.

Die erste kurze Reise geht zum Halbmarathon nach Lübeck am 23.10.2022. Bis dahin liegt darauf der Fokus, nebenbei noch Vereins-Rennradtraining als Trainer.

Über den Winter liegt der Fokus auf der Mitteldistanz Hannover Limmer Anfang Juni 2023 und danach die Saison über was so kommt. Neben dem einen oder anderen Zeitfahren wird es sicher auch Läufe und Liga-Wettkämpfe geben.

Ich freu mich
__________________
"Lernen durch Schmerz"
Steppison ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2022, 13:29   #2
Benni1983
Szenekenner
 
Benutzerbild von Benni1983
 
Registriert seit: 16.09.2015
Ort: Rheingau
Beiträge: 2.883
Abonniert

Viel Erfolg und das der Spaß beim Schwimmen bald aufkommt!
__________________
Triathlon Dad
(noun)
1. like a normal dad but cooler

Mein TS Blog:
https://www.triathlon-szene.de/forum...t=46763&page=9

Strava
https://www.strava.com/athletes/benni1983

Triathlon Team Eltville
https://triathlon-team-eltville.de/
Benni1983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2022, 07:53   #3
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 8.661
Zitat:
Zitat von Benni1983 Beitrag anzeigen
...und das der Spaß beim Schwimmen bald aufkommt!
Ach, wenn man es einigermaßen elegant hinter sich bringt...
__________________
„Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.„

Albert Einstein (1879 – 1955)
DocTom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2022, 07:59   #4
Steppison
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.05.2008
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 1.259
Montag den Ruhetag eingehalten und nur etwas für die Achillessehne gemacht (Dehnen, Waden heben und senken, Fuß kreisen, leicht massieren, rollen)

Dienstag dann Vereins-Lauftraining mit locker Einlaufen, Lauf-ABC, Steigerungen und dann eben nur locker weiterlaufen und nicht die Intervalle gelaufen. Nach 9 km und GA1 um 6:00 min/km dann ganz entspannt nach Hause.

Heute zwickt noch alles ein wenig in Hüfte und Bein, an der rechten Achillessehne ist der obere Übergang zum Muskel noch etwas verdickt, aber schmerzfrei und auch ohne Druckgefühl.

Heute wäre nach Plan kurz Laufen dran, wegen Ehrentag in der Familie, schlechtem Wetter und Elternabend wird es wohl nix oder kurz rudern werden.


Schwimmen ging im Wettkampf dieses Jahr zwischen 1:50 und 1:55 min/km (mit und ohne Neo) über SD und OD. Damit kann ich gut leben, da mein Aufwand dafür dieses Jahr wie so oft sehr gering war (lt. Strava 20 km gesamt inkl. WKs).
__________________
"Lernen durch Schmerz"
Steppison ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2022, 08:26   #5
Steppison
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.05.2008
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 1.259
Letzte Woche ging so mittelprächtig zu Ende.

Donnerstag noch ein schönes Vereinsradtraining durchgeführt mit fleißig kreiseln. Da war die eine oder der andere kaum noch zu bremsen.

Freitag dann während meine Mädels beim Inlineskating waren in 1:15h ca. 12,5 km gelaufen. Ging ganz gut, Waden und Achillessehen fühlten sich passabel an. AM Ende dann etwas zäher, der Puls war aber stabil GA1.

Samstag nochmal Nachmittags halbe Stunde Rekom gelaufen, danach knapp 25min Stabi bzw. Aufbautraining für die Waden gemacht, dazu noch mit der Rolle tracktiert und mit der Massagepistole drüber.

Ende vom Lied am Sonntag: Mördermuskelkater überall von den Ausfallschritten und dem vielen statischen halten. :-/ Traurig, wie schlaff der Körper ist, obwohl laufen und radfahren super geht. Den halben Sonntag im Bett gelegen, weil ich mich hundselend gefühlt habe. Wie als wenn ein Infekt aufzieht.

Montag war äußerst bescheiden und nach der etwas verkürzten Arbeit gleich ins Bett und bis Dienstag nicht mehr rausgekrabbelt.

Dienstag, also gestern dann ein lockerer Rekom-Lauf. Hat sich gut angefühlt, aber zwei Verhärtungen in der Wade sind wieder gut zu spüren. Dafür dann gestern knapp 30min Stabi und Rollen für die Waden. Fühlt sich alles locker an, und die eine Verhärtung kriege ich auch wieder locker. Eventuell sortiere ich noch Laufschuhe aus. Den New Balance Prism habe ich erst im Januar 22 gekauft, aber irgendwie fühlt der sich schon wieder relativ hart an und ist kein Vergleich zu Hyper und Magic Speed von Asics.

Heute, wenn der Tag sich gut anfühlt, noch ein lockeres Läufchen um 45min, und Donnerstag Radtraing 2h.
__________________
"Lernen durch Schmerz"
Steppison ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2022, 14:28   #6
Steppison
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.05.2008
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 1.259
KW 38-2022

Montag - nix und nach der Arbeit nur im Bett abgegammelt :-(

Dienstag - Lauf 32min Rekom + 30min Blackroll / Stabi

Mittwoch - Lauf 43min Rekom / GA1, erst mit der Familie gestartet, dann etwas zügiger weiter

Donnerstag - Radtraining 2h Rekom bis GA 1/2 alles im Wechsel

Freitag - langer Lauf 1:23 h mit 14,5 km mit 146 bpm im Mittel, gut gefühlt, stabil durchgelaufen ohne große Temposchwankungen / abends dann noch 30 min Stabi / Dehnen / Rollen

Samstag - nur 30 min Stabi und Rollen

Sonntag - lange Radausfahrt 170km bzw. 6h, alles im Lot nur einmal unterwegs unterzuckert gewesen (nach wenig Insulin), was dann eine harte halbe Stunde war

Insgesamt eine gute Woche, der lange Lauf hat geklappt, Radfahren geht nach wie vor problemlos. Aufpassen muss ich mit der rechten Wade wegen Verhärtung und Achillessehne, die ich aber nur leicht als "Druck" wahrnehme, keine Schmerzen.

---

In KW39 etwas mehr laufen (4x), davon am Samstag ein 8km WK im Wald auf weitestgehend Fortautobahnen. Am 03.10. dann eine halbe Stunde CX in Hannover in der Hobbyklasse. Ich bin gespannt.

Es sind noch 4 Wochen bis Lübeck, ich fühle mich ganz gut, das Gewicht ist nach wie vor bei etwa 88 kg auf 190 cm. Der Puls sinkt bei GA1-Tempo langsam ab auf nun 5:45 min/km und 145 bpm beim langen Lauf. In KW40 werde ich wohl mal an die WK-Pace rangehen in moderatem Umfang.
__________________
"Lernen durch Schmerz"

Geändert von Steppison (26.09.2022 um 14:34 Uhr).
Steppison ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2022, 14:36   #7
ironlollo
Szenekenner
 
Benutzerbild von ironlollo
 
Registriert seit: 04.05.2010
Ort: wieder in Berlin :)
Beiträge: 4.352
Zitat:
Zitat von Steppison Beitrag anzeigen
...habe dann nach einer schweren Erkrankung mit Triathlon und Rennrad begonnen.
Zitat:
Zitat von Steppison Beitrag anzeigen
Sonntag - lange Radausfahrt 170km bzw. 6h, alles im Lot nur einmal unterwegs unterzuckert gewesen (nach wenig Insulin), was dann eine harte halbe Stunde war

Typ 1?
ironlollo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2022, 14:37   #8
Benni1983
Szenekenner
 
Benutzerbild von Benni1983
 
Registriert seit: 16.09.2015
Ort: Rheingau
Beiträge: 2.883
Zitat:
Zitat von Steppison Beitrag anzeigen
...
Dienstag dann Vereins-Lauftraining mit locker Einlaufen, Lauf-ABC, Steigerungen und dann eben nur locker weiterlaufen und nicht die Intervalle gelaufen. Nach 9 km und GA1 um 6:00 min/km dann ganz entspannt nach Hause.
...
Ja, ja...Lauf ABC.
Das sehe ich mittlerweile sehr kritisch.

Habe es damals sehr viel gemacht und ständig Achillessehnen Problem gehabt.
Am schlimmsten sind Hoppserlauf, Sprunglauf und solche Sachen.

Das war Gift für meine Achillessehnen.

Da waren oder sind Intervalle easy dagegen.


Heute mache ich das nicht mehr. Nur noch Strides.
__________________
Triathlon Dad
(noun)
1. like a normal dad but cooler

Mein TS Blog:
https://www.triathlon-szene.de/forum...t=46763&page=9

Strava
https://www.strava.com/athletes/benni1983

Triathlon Team Eltville
https://triathlon-team-eltville.de/
Benni1983 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:26 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.