gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
Corona Virus - Seite 3716 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.01.2022, 22:18   #29721
Johannespopannes
Szenekenner
 
Registriert seit: 04.11.2012
Beiträge: 287
Zitat:
Zitat von JENS-KLEVE Beitrag anzeigen
Nimm was du kriegen kannst! Im Wald steckt sich keiner an. Man steckt sich daheim und auf der Arbeit an. Alles andere ist seit Jahren verboten.
Dem würde ich mal widersprechen.
Ich war die letzte Woche mit meiner Freundin und Familie in Österreich Skifahren.
Unterkunft auf dem Bauernhof (kein Kontakt zu anderen).
Einkauf aus Deutschland (zumindest waren wir selbst in Österreich nicht Einkaufen).
FFP2-Maskenpflicht in allen Liften und Gondeln sowie im Wartebereich. Es haben sich auch 98% daran gehalten. Skipässe konnten nur mit 2G-Nachweis aktiviert werden.
Insgesamt war ein gutes Stück weniger los als die letzten Jahre, sodass man meistens <1min anstehen musste, ganz selten >5min.
Wir haben keine Skihütten besucht und natürlich auch kein Après-Ski gefeiert
Einzige "Kontakte" waren also beim Anstehen und in den belüfteten Liften.
Meine Freundin hats jetzt mit Omikron erwischt, mich (noch) nicht. Wir sind beide geboostert.

Wenn da jetzt ein paar hundert Leute wie die verrückten durch den Wald laufen und du das Glück hast, neben jemandem entsprechendem zu laufen, dann dürfte da das Risiko um einiges höher sein, als sich beim Anstehen mit FFP2-Maske was zu holen.
Johannespopannes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2022, 22:42   #29722
JENS-KLEVE
Szenekenner
 
Benutzerbild von JENS-KLEVE
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: KLEVE
Beiträge: 5.355
Kann ich dir natürlich jetzt auch nicht erklären, in jedem Fall wünsche ich gute Besserung und milden Verlauf. Ich bin optimistisch draußen nur eine geringe Ladung abbekommen zu haben.
Vielleicht irgendwas übersehen? Raststätte Toilette….? Ich würde permanent drüber nachdenken ��
__________________
OUTING: Ich trage Finisher-Shirts beim Training, auf der Arbeit, in der Disco, auf Pasta-Partys, im Urlaub und beim Einkaufen
JENS-KLEVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2022, 04:43   #29723
Stefan
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Spiez
Beiträge: 6.928
Zitat:
Zitat von deralexxx Beitrag anzeigen
Gehst du vorher / nachher noch in Innenräume (Duschen, WC, Siegerehrung usw)?
Gibt es noch Veranstaltungen mit Duschmöglichkeit und Indoor-Siegerehrung? Bei den Ausschreibungen, welche man derzeit liest, kann man froh sein, wenn man überhaupt die Möglichkeit hat, vor Ort ein WC zu besuchen.

Aktuell würde ich keinen Volkslauf laufen.
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2022, 05:20   #29724
welfe
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.09.2014
Beiträge: 771
Zitat:
Zitat von deralexxx Beitrag anzeigen
Ich würde sagen kommt drauf an.
Hast du vor vorne weg zu laufen und den Lauf zu gewinnen? Wahrscheinlich fein.
Bist du middle of the pack und rennst mit vielen anderen, fremden Menschen um dich rum, die stark atmen, husten, niesen?
Gehst du vorher / nachher noch in Innenräume (Duschen, WC, Siegerehrung usw)?
Welcher stark hustende und niesende Mensch rennt bei einem Wettkampf mit??? Duschen und Siegerehrungen gibt es bei uns schon seit Coronabeginn nicht mehr und WCs nur in Dixieform. Startnummern werden zugeschickt oder Outdoor ausgegeben.

Ansonsten würde ich sagen: wenn du Angst hast dich anzustecken - einfach nicht teilnehmen? Das Risiko kann dir hier keiner abschätzen
welfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2022, 06:07   #29725
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 17.664
Zitat:
Zitat von merz Beitrag anzeigen
Einschätzungsfrage: Volkslauf im Wald, vermutlich mehrere Hundert Teilnehmer, 2G soll kontrolliert werden, Inzidenz in allen Kreisen des Einzugsgebiet solide über 500 und steigend: mitmachen oder nicht?
...
Wenn du selbst dreifach geimpft bist, hätte ich keine Bedenken, mitzumachen. Ich gehe auch bedenkenlos ins Schwimmbad (bei uns 2Gplus), wo in den Umkleiden das Infektionsrisiko sicher höher ist, als bei einer Sportveranstaltung komplett an der frischen Luft.

Ein gewisses Ansteckungsrisiko mag trotzdem noch gegeben sein, das (ernsthafte) Erkrankungsrisiko gerade bei Omicron ist vernachlässigbar klein, deutlich kleiner noch als man in bisherigen Abschätzungen angenommen hat.

In einer zur Veröffentlichung eingereichten sehr aktuellen US-Studie fanden sich unter 60 000 Omicron-Erkrankten kein einziger beatmungspflichtiger Patient und nur ein einziger Todesfall, während in der zeitgleichen, erheblich kleineren Kontrollgruppe mit 17000 Covid-19-Infizierten, bei denen die Deltavariante nachgewiesen wurde, 14 Todesfälle auftraten und 11 Patienten beatmungspflichtig wurden.
In der Studie wurde auf den Impfstatuszw. Genesenenstatus der Erkrankten nicht eingegangen, aber nach den Ergebnissen anderer Studien z.B. aus UK und Südafrika ist stark anzunehmen, dass die wenigen schweren Verläufe bei Omicron und Delta ohnehin nur ungeimpfte/ ungenesene Patienten betroffen haben.

Das Risiko mit Omicron beatmet zu werden existiert somit bei Omicron quasi nicht und das Todesfallrisiko für einen mutmaßlich Ungeimpften liegt bei Omicron bei weniger als 1/60 dem Mortalitätsrisiko bei der Deltavariante.

Omicron ist damit (in einer Bevölkerung mit der Impfquote und Genesenquote von Kalifornien, die sehr vergleichbar ist zu Deutschland: dreifach-Impfquote niedriger, hdafür etwas höher) weitaus harmloser als auch bislang von unserem Expertenrat in allen früheren Berechnungen angenommen.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2022, 06:22   #29726
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 17.664
Zitat:
Zitat von Johannespopannes Beitrag anzeigen
...
Wir haben keine Skihütten besucht und natürlich auch kein Après-Ski gefeiert
Einzige "Kontakte" waren also beim Anstehen und in den belüfteten Liften.
Meine Freundin hats jetzt mit Omikron erwischt, mich (noch) nicht. Wir sind beide geboostert....
Das mit den belüfteten Liften würde ich mal in Frage stellen:gerade die kleinen beheizten 2er-Gondeln dürften in der Regel nur schlecht belüftet sein. Ein nennenswerter Frischluftaustausch findet dort meiner Meinung nach nur beim Ein- und Aussteigen statt und sehr viele, die in solch einer Gondel mit einem Familienmitglied fahren, dürften dabei die Maske nur pro forma mit Nasenpimmel tragen oder ganz runterziehen.

Es gibt etliche Fallberichte, wo sich jemand mutmaßlich alleinfahrend im Gebäude-Aufzug angesteckt hat, durch die Aerosole die dort noch von einem Infizierten waberten, die irgendwann davor Aufzug gefahren ist und dasselbe Szenario ist auch bei kleinen geschlossenen Ski-Gondeln vorstellbar.

Da ihr aber beide dreifach geimpft seid, braucht ihr euch auch (siehe meinen vorherigen Beitrag) keine großen Sorgen machen, sofern es -wie du schreibst-die mittlerweile dominierende Omicron-Variante ist, die deine Freundin erwischt hat. Delta ist aktuell noch nicht komplett verdrängt, so dass man auch deshalb noch nicht zu sorglos hinsichtlich Infektionsschutz sein sollte.
Omicron ist tatsächlich auf dem Gefährlichkeitsniveau von Influenza angelangt, und der Grippevergleich, der eineinhalb Jahre lang so falsch war, ist bei dieser Variante nicht von der Hand zu weisen.
Die virulente Influenza-Variante von 2017/2018 war mutmaßlich gefährlicher als Omicron und hat damals die Krankenhäuser und Intensivstationen mehr belastet als es Omicron gerade tut.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2022, 06:25   #29727
Klugschnacker
Arne Dyck
triathlon-szene
Coach
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 20.232
Man kann sich doch nach wie vor mit Delta anstecken, mit dem Risiko eines schweren Verlaufs. Der Impfschutz beträgt keine 100%. Oder sehe ich das falsch?
Klugschnacker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2022, 06:57   #29728
deralexxx
Szenekenner
 
Registriert seit: 29.10.2012
Beiträge: 1.477
Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
...

Das Risiko mit Omicron beatmet zu werden existiert somit bei Omicron quasi nicht und das Todesfallrisiko für einen mutmaßlich Ungeimpften liegt bei Omicron bei weniger als 1/60 dem Mortalitätsrisiko bei der Deltavariante.

Omicron ist damit (in einer Bevölkerung mit der Impfquote und Genesenquote von Kalifornien, die sehr vergleichbar ist zu Deutschland: dreifach-Impfquote niedriger, hdafür etwas höher) weitaus harmloser als auch bislang von unserem Expertenrat in allen früheren Berechnungen angenommen.

Bräuchten wir nur noch Impfung für U5, dann wäre mir auch wohler.
deralexxx ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:15 Uhr.

XXX
Nächste Termine
🏊
9:30
🚲
11:30
🏃
15:30
🍝🍻
19:00
TODAY
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.