gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
Corona Virus - Seite 3445 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.11.2021, 12:42   #27553
Stefan
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Spiez
Beiträge: 6.715
Zitat:
Zitat von Plasma Beitrag anzeigen
https://www.welt.de/kultur/plus23518...andersrum.html
...
Die Impfgegner erinnern darüber hinaus an eine weitere Quelle ethischer Probleme. Sie führen vor Augen, dass es sich bei den Impfungen um tief greifende Eingriffe in Organprozesse handelt: um Eingriffe, deren problematische Folgen sich unter Umständen erst in mehreren Jahren zeigen werden. Insbesondere ist hierbei freilich an die Impfungen von Kindern mit den neuartigen mRNA-Impfstoffen zu denken. Die Impfskeptiker machen sich darin zu Anwälten einer Haltung der Vorsicht, für die Hans Jonas – der Urvater der modernen Medizinethik – vor über vierzig Jahren plädiert hat: für eine Haltung, die im Wissen um unseren Einfluss auf das Leben künftiger Generationen Furcht zu unserer ersten ethischen Pflicht erhebt.[/i]
Ich hoffe, dass diesen Impfgegnern auch bewusst ist, warum die Stiko ihre Impfempfehlung für Jugendliche überhaupt ausgesprochen hat: Weil sie wegen der niedrigen Impfrate von einer hohen Inzidenz für den Herbst ausging.
Wem also im Sommer die Unversehrtheit der Kinder und Jugendlichen wichtig war, der hat sich impfen lassen.
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2021, 12:47   #27554
deralexxx
Szenekenner
 
Registriert seit: 29.10.2012
Beiträge: 1.448
Zitat:
Zitat von LidlRacer Beitrag anzeigen
Ähm, nein.

Welt ist Bild im Schafspelz.

https://www.deutschlandfunk.de/mensc...n-und-100.html

Olivia Mitscherlich-Schönherr die Authorin des von Plasma gebrachten Artikels.

Zitat:
Menschsein in Corona-Zeiten„Mit der Pandemie leben und sterben lernen“
Edit. mach der dritten Welle hat sie auch ein Interview gegeben: https://www.freitag.de/autoren/jaugs...lange-gelaehmt in dem Sie tldr beschreibt das in der Krise zuviel auf die Wissenschaftler gehört wurde. Dann wurde mal ne zeitlang weniger auf die Wissenschaftler gehört und hier sind wir, mitten in der 4. Welle. Tausende Angehörige lernen gerade mit der Pandemie zu leben und sehen ihre Lieben sterben.

Zitat:
Zitat von Plasma Beitrag anzeigen
Vorurteile bringen einen auch nicht weiter. Abgesehewn davon kannst Du das gar nicht beurteilen, da Du den Artikel gar nicht gelesen hast.
In der Tat ist es "schade" aber nicht jeder hat für alles ein Abo, daher habe ich versucht mir andere Artikel / Interviews zu Gemüte zu führen um die generelle Richtung der Schreiberin zu sehen.

Geändert von deralexxx (22.11.2021 um 12:53 Uhr).
deralexxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2021, 12:53   #27555
sabine-g
Szenekenner
 
Benutzerbild von sabine-g
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 7.691
Zitat:
Zitat von Helios Beitrag anzeigen
[Moderation: Entfernt. Bitte bleibe sachlich.]

[Gegenmoderation: das find ich total fies, ich hab nix gemacht]
sabine-g ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2021, 13:02   #27556
Roini
Szenekenner
 
Benutzerbild von Roini
 
Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Rheinhausen
Beiträge: 381
Zitat:
Zitat von Plasma Beitrag anzeigen
https://www.welt.de/kultur/plus23518...andersrum.html


Die Impfgegner erinnern darüber hinaus an eine weitere Quelle ethischer Probleme. Sie führen vor Augen, dass es sich bei den Impfungen um tief greifende Eingriffe in Organprozesse handelt: um Eingriffe, deren problematische Folgen sich unter Umständen erst in mehreren Jahren zeigen werden. Insbesondere ist hierbei freilich an die Impfungen von Kindern mit den neuartigen mRNA-Impfstoffen zu denken. Die Impfskeptiker machen sich darin zu Anwälten einer Haltung der Vorsicht, für die Hans Jonas – der Urvater der modernen Medizinethik – vor über vierzig Jahren plädiert hat: für eine Haltung, die im Wissen um unseren Einfluss auf das Leben künftiger Generationen Furcht zu unserer ersten ethischen Pflicht erhebt.[/i]
Gibt es da Studien, wo sich Nebenwirkungen von Impfungen erst nach mehreren Jahren zeigen?
Klar, der Corona-Impfstoff ist noch zu neu, aber generell.
Genau dieses Argument hat ja auch Herr Kimmich gebracht und wird jetzt auch von vielen meiner Bekannten als Grund genannt warum sie ihre Kinder nicht impfen lassen wollen.
Roini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2021, 13:12   #27557
su.pa
Szenekenner
 
Benutzerbild von su.pa
 
Registriert seit: 22.02.2012
Ort: Bavaria
Beiträge: 2.007
Zitat:
Zitat von Roini Beitrag anzeigen
Gibt es da Studien, wo sich Nebenwirkungen von Impfungen erst nach mehreren Jahren zeigen?
Klar, der Corona-Impfstoff ist noch zu neu, aber generell.
Genau dieses Argument hat ja auch Herr Kimmich gebracht und wird jetzt auch von vielen meiner Bekannten als Grund genannt warum sie ihre Kinder nicht impfen lassen wollen.
Ich hab in dem Zusammenhang mal eine Aussage gelesen, dass bei der Impfung gegen das Dengue-Fieber und gegen HIV erst später in der "Praxis" raus kam, dass sich geimpfte Personen leichter infizieren, bzw. bei Dengue-Fieber die schwereren Verläufe hätten. Das wurde in dem Artikel zumindest als bekannter Fakt genannt. Überprüft hab ich ihn nicht. Trifft auch nicht ganz Deine Frage, aber geht doch in Richtung "Spätfolgen".
su.pa ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2021, 13:18   #27558
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 16.980
Zitat:
Zitat von Plasma Beitrag anzeigen
[...dass es sich bei den Impfungen um tief greifende Eingriffe in Organprozesse handelt: um Eingriffe, deren problematische Folgen sich unter Umständen erst in mehreren Jahren zeigen werden. ...
die oben genannten Aussagen sind -von einem wissenschaftlichen Standpunkt aus betrachtet- einfach adrett formulierter Bullshit.

Es gibt kein vernünftiges Erklärmodell, warum sich Folgen von Impfungen u.U. erst "in mehreren Jahren zeigen" sollten. Ich dachte eigentlich, dass diese Erkenntnis nach den vielen Wortmeldungen immunologischer Experten im Zusammenhang mit Kimmichs Impfverweigerung sich mittlerweile etabliert hätte. Wenige Tage nach der Impfung ist keinerlei mRNA-Impfstoff im Körper mehr vorhanden bzw. keine Trägerviren bei den Vektorimpfstoffen. Genau deshalb reicht eine Impfung ja nicht aus, sondern man braucht für einen vernünftigen Impfschutz mehrere (mutmaßlich drei) Impfungen. Woher sollen da Impffolgen "in mehreren Jahren" kommen?

Und der "tiefgreifende Eingriff in Organprozesse" besteht einfacht darin, dass unserem Immunsystem durch die Impfung ein Stück Fremdeiweiss (konkret: Teile des Spike-Virus-Anteils von Sars-COV-2) präsentiert wird, um auf verschiedenen Ebenen eine Immunantwort zu provozieren.
Derselbe "tiefgreifende Eingriff in Organprozesse" findet bei jeder echten Infektion statt, in die irgendwelche Bakterien, Viren oder Pilzsporen involviert sind und natürlich auch bei jeder aktiven sonstigen Impfung mit der es in der Medizin auch längst 100 Jahre alte Erfahrungen gibt.

Die Auseinandersetzung mit allen möglichen Bakterien sowie auch mit Fremdeiweißstoffen ist das absolute tägliche Kerngeschäft unseres Immunsystems: jedes mal wenn man sich bei der Essenszubereitung mit einem garantiert unsterilen Messer in den Finger schneidet, bei jedem etwas zu ehrgeizigem Zahnputzvorgang oder auch bei hartem Stuhlgang mit Schleimhautverletzungen kommt es durch Bakterieneintrag in die Blutbahn auch bei notorischen Impfverweigern zu einem "tiefgreifenden Eingriff in Organprozesse".
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de

Geändert von Hafu (22.11.2021 um 13:27 Uhr).
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2021, 13:20   #27559
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 7.597
Zitat:
Zitat von Roini Beitrag anzeigen
Gibt es da Studien, wo sich Nebenwirkungen von Impfungen erst nach mehreren Jahren zeigen?
Nein, das ist auch faktisch unmöglich.

Wie willst man, wenn man 5 Jahre nach einer Impfung eine Krankheit bekommt, da einen Zusammenhang herstellen? Zumal wäre es bei einem nach 3 Jahren beim nächsten nach 7 Jahre.
Zumal die allermeisten Impfungen ja auch nicht in dieser Masse verimpft werden wie
jetzt gegen Corona.
Man müsste ja bei so einem Nachweis irgendwie ein Muster sehen, das geht da gar nicht mehr.

Der Impfstoff ist nach wenigen Wochen nicht mehr im Körper, er baut sich NICHT in die DNA ein.
Übrig bleiben Antikörper gegen Corona, bzw. das Wissen des Körpers Antikörper zu bilden. Das hat man aber genauso wenn man die Infektion durchmacht. D.h. Impfen kann in der Langzeitwirkung überhaupt nicht mehr oder weniger gefährlich sein, als die Infektion selber.

Ich dachte aber auch nach der Kimmich Diskussion hat das jeder begriffen, es gibt doch genug Literatur/Artikel dazu mittlerweile.

Edit: Bin schon bisschen stolz, praktisch dasselbe geschrieben zu haben wie Hafu, ohne dessen Beitrag vorher gelesen zu haben :-)
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2021, 13:23   #27560
Roini
Szenekenner
 
Benutzerbild von Roini
 
Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Rheinhausen
Beiträge: 381
@ Hafu: Vielen Dank für die Erklärung.

Ganz ähnlich habe ich auch argumentiert, allerdings fehlt mir halt dein medizinisches Fachwissen.

Von meinem Schwager habe ich dann als Antwort bekommen, dass ich halt nicht nur ARD und ZDF schauen soll um mich adäquat zu informieren
Roini ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:53 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.