gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
4 Radtage Südbaden
4 Radtage Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
Ostern 15.-18.04.2022
EUR 199,-
Welches Getränk bei welchen Einheiten / Intensitäten - Seite 2 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Ernährung und Gesundheit
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.01.2021, 11:26   #9
Adept
Szenekenner
 
Benutzerbild von Adept
 
Registriert seit: 18.03.2010
Beiträge: 1.958
Guter Punkt von Acula: Es kommt darauf, was man trainieren möchte. Mit der Ernährung kann man besonders bei LIT einiges steuern. Und dann kommt es darauf an, was man an den darauffolgenden Tagen vor hat. Oder eine zweite Einheit am Nachmittag macht.
Adept ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2021, 11:51   #10
Kälteidiot
Szenekenner
 
Registriert seit: 19.10.2020
Beiträge: 443
Zitat:
Zitat von Kachelzaehler Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

...

Es geht also primär um die Radeinheiten...Bisher sieht das bei mir so aus:


Extensive LIT-Einheiten: Wasser/Elektrolyte (>2h führe ich ~30-50g KH zu per Drink)

Intensive LIT-Einheiten (FatMax-Bereich): Wasser/Elektrolyte + etwas Kochsalz

Schwellen-Intervalle: in der ersten Stunde nur Elektrolyte, dann 50-90g KH durch Drink+Gels

Vo2Max-Intervalle: Gels und KH-Drinks bis zu 90g / Stunde


Passt das so? Ich habe ab und an mal das Gefühl, dass ich vor allem bei längeren WE-Fahrten mehr zuführen müsste/sollte...hab dann aber immer im Hinterkopf "Fettstoffwechsel"


...
bei meinen langen Radfahrten mache ich die Mischung dicker und fülle nach ca der Hälfte der Tour mit Wasser auf. Wärend der Fahrt esse ich ca 3 Riegel und eine Banane. (die n Kh Menge reiche ich nach)

Zum Ende der Tour hab ich dann aber richtig Hunger.

Schwellen Intervalle und VOmax Intervalle dauern bei mir ca 1,5 Stunden. Da hab ich eine 0,75 Liter Trinkflasche mit "dicker" Mischung am Rad stehen. Die wird nie ganz alle, aber mir gefällt das Gefühl vor und nach dem Intervall einen kräftigen Schluck Kh reicher Flüssigkeit zu mir zu nehmen. ( auch hier reiche ich die KH Menge nach)

Z.Z bin ich mit dem Crosser länger unterwegs. Da hab ebenso gerne eine "dicke" Mischung in der 0,75 Liter Flasche. Dazu noch 2- 3 Riegel und oder Banane. Das ist am Ende auch meist alles weg.

Für die Langdistanz versuche ich ca 100 gramm Kh / Stunde zu mir zu nehmen. Da verwende ich das Aims Qualigel. Einfach deswegen, weil es günstig ist und bei mir funktioniert.
Bei den nachfolgendem Marathon versuche ich gleich mindestens 2 Gels pro 10 km zu mir zu nehmen. Das fällt mir nicht immer leicht. Aber leider ist sonst nach 20 km der Sprit alle.

Beim Langdistanzrennen ist eh irgendwann der Sprit alle und ich hab oft den Fehler gemacht beim Laufen viel zu spät mit Gels oder oder oder anzufangen.

Sorry bin etwas abgeschweift.

Geändert von Kälteidiot (30.01.2021 um 12:33 Uhr).
Kälteidiot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2021, 06:57   #11
Kachelzaehler
Szenekenner
 
Registriert seit: 24.01.2020
Beiträge: 61
Super, vielen Dank für das Feedback und die Erfahrungswerte

Das mit dem KH-Periodisieren (zb abends HIT und danach wenig KHum am Morgen nüchtern LIT zu trainieren) mache ich bereits regelmäßig...

Meine Frage resultiert auch bisschen daher, dass ich nachts oft aufwache und regelrecht Hungerattacken bekomme...und dann geht's an den Kühlschrank und das kann ja nicht gesund bzw. förderlich sein...

Denke mir daher öfter, dass ich evtl mehr KH in der Einheit zuführen sollte um eben nicht diesen After-Hungerast zu bekommen...aber anscheinend führe ich ja (zumindest bei den intensiven) Einheiten genug zu...

D
Kachelzaehler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2021, 07:27   #12
Acula
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 2.460
Wenn du solche Probleme hast, solltest du den recover low und low carb kram vielleicht einfach lassen. Der vermeintlich positive Effekt davon ist zumindestens mal diskutabel, gerade für Hobby-Athlet*Innen. Zu mal dir ein schlechter Schlaf mehr negative Effekte einbringt (fehlende Regeneration aber auch Adaption), als du vermeintlich an positiven Effekten bekommen würdest.
__________________
Forums-Trainings-Blog

Ich bin Ernährungswissenschaftler und haben einen kleinen Ernährungsblog, schau doch mal rein

Instagramprofil
Acula ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2021, 08:55   #13
TimoB
Szenekenner
 
Registriert seit: 04.12.2018
Beiträge: 89
Zitat:
Zitat von Kachelzaehler Beitrag anzeigen
Super, vielen Dank für das Feedback und die Erfahrungswerte

Das mit dem KH-Periodisieren (zb abends HIT und danach wenig KHum am Morgen nüchtern LIT zu trainieren) mache ich bereits regelmäßig...

Meine Frage resultiert auch bisschen daher, dass ich nachts oft aufwache und regelrecht Hungerattacken bekomme...und dann geht's an den Kühlschrank und das kann ja nicht gesund bzw. förderlich sein...

Denke mir daher öfter, dass ich evtl mehr KH in der Einheit zuführen sollte um eben nicht diesen After-Hungerast zu bekommen...aber anscheinend führe ich ja (zumindest bei den intensiven) Einheiten genug zu...

D
Vielleicht fehlt dir auch einfach nur Eiweiß?! War bei mir auch so! Seit ich aber darauf achte ist der Heisshunger komplett weg und ich bin kaum noch müde. Ich nehm zw. 1,5 - 2g pro kg Körpergewicht zu mir! Hab auch viel dazu gelesen, aber bevor ich was falsches sage lass ich die wissenschaftliche Seite lieber weg
TimoB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2021, 14:17   #14
Rälph
Auf eigenen Wunsch stillgelegt
 
Benutzerbild von Rälph
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 3.643
Zitat:
Zitat von Kachelzaehler Beitrag anzeigen
Meine Frage resultiert auch bisschen daher, dass ich nachts oft aufwache und regelrecht Hungerattacken bekomme...und dann geht's an den Kühlschrank und das kann ja nicht gesund bzw. förderlich sein...
Vielleicht bist du insgesamt zu carbomäßig unterwegs. Viele Menschen sind ja die reinsten KH-Junkies (ich z.Zt. leider auch...) und halten kaum ein paar Stunden aus ohne nachzuladen, weil der Fettstoffwechsel nicht gescheit läuft.
Rälph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2021, 14:28   #15
Kachelzaehler
Szenekenner
 
Registriert seit: 24.01.2020
Beiträge: 61
Zitat:
Zitat von Rälph Beitrag anzeigen
Vielleicht bist du insgesamt zu carbomäßig unterwegs. Viele Menschen sind ja die reinsten KH-Junkies (ich z.Zt. leider auch...) und halten kaum ein paar Stunden aus ohne nachzuladen, weil der Fettstoffwechsel nicht gescheit läuft.
Hm, das kann schon sein...Ich kann das schwer beurteilen, aber ich tracke manchmal mehr, manchmal weniger kontinuierlich meine Kalorienzufuhr...I'm Durchschnitt hab ich da relativ konstant ein Verhältnis von 50% KH, 35% Fette, 15% Eiweiß...Die Kalorienanzahl variiert natürlich stark, je nach Trainingstag zwischen 2.500-4.000 (habe nur 65kg)...

Im Gramm sind das meist dann zwischen 250g-400g KH, 80-120g Fette und 60-120g Eiweiß...

Von daher solte man evtl. auch mal die Frage stellen, ob ich wirklich so wenig KH zu mir nehme wie ich subjektiv denke oder ob ich einfach normal-viel oder sogar zuviel nehme und mein Körper daran brutal gewohnt ist...


Nachtrag: Mein KFA ist derzeit bei ca. 11% (65kg bei 168cm)

Geändert von Kachelzaehler (31.01.2021 um 14:35 Uhr).
Kachelzaehler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2021, 14:32   #16
Estebban
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Kachelzaehler Beitrag anzeigen
Meine Frage resultiert auch bisschen daher, dass ich nachts oft aufwache und regelrecht Hungerattacken bekomme...und dann geht's an den Kühlschrank und das kann ja nicht gesund bzw. förderlich sein...


D
Also irgendwas scheint ja bei dir generell im Argen zu liegen. Das oben beschriebene Phänomen würde mir an deiner Stelle mehr Sorgen machen, als welche Form von wie vielen KH im Januar bei ner VO2Max Einheit zugeführt wird.

Würde spontan mich fragen, ob du generell vielleicht ein bischen oberhalb deiner Möglichkeiten trainierst? Dass ich nachts nochmal extrem Hunger bekomme, kommt alle paar Monate mal vor, dann habe ich mich aber auch richtig abgeschossen an dem Tag.

Alternativ ist das vielleicht auch mal ein Thema was du mit deinem Arzt besprechen solltest? Evtl produzierst du einfach ein bisserl zu viel Magensäure und interpretierst leichtes Sodbrennen als Hunger?

Falls ich es verpasst habe - wie bist du denn Gewichts technisch aufgestellt? Also eh eher untenrum oder hast du noch „Reserven“?

Ansonsten sollte mE eigentlich um die Jahreszeit eher das körpergefühl die Ernährung beim Training bestimmen. Nimm dir auf lange Einheiten einen Riegel oder gel als Notfall mit, wenn du lange unterwegs bist und Bock hast, darfs auch mal der Bäcker sein.
Zum Wettkampf hin dann deine spezielle Nahrung testen.
Keep ist simple, du scheinst ja generell Probleme mit deiner Verpflegung zu haben, da würde ich eher versuchen die Grundpfeiler in Ordnung zu halten (WK Verpflegung wird vertragen und du ernährst dich im Alltag ausgewogen) als zu probieren Mini Prozente aus einer bestimmten Einheit zu kitzeln indem die Ernährung da angepasst wird.
  Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:11 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.