gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Start 2023!
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Der professionelle Altersklassen Athlet - Seite 93 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.07.2022, 05:52   #737
Tobi-161
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 111
Gute Besserung! Es ist echt hart wenn man seinen geliebten Sport nicht mehr machen kann
Ich hatte nach dem DNF in IN ein DNS in Roth weil zum dümmsten Zeitpunkt des Jahres erkältet gewesen
Ich drücke dir die Daumen das sich dein Knie jetzt erholt. Die Prognose war ja mal "nur" 3 Wochen - was ist da los?!


Trainierst Du jetzt wirklich nur das linke Bein im Studio?! Macht das Sinn?
Tobi-161 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2022, 06:05   #738
lepeters
Szenekenner
 
Registriert seit: 24.08.2021
Beiträge: 116
Gute Besserung und schnelle Genesung. Im Fußball sagt man ja immer #ComebackStronger
Ich wünsche dir eine kurze Leidenszeit, in der Hoffnung hier auch schnell wieder sportlichen Content konsumieren zu können.
Alles Gute soweit
lepeters ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2022, 11:51   #739
longtrousers
Szenekenner
 
Benutzerbild von longtrousers
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 3.420
Gute Besserung.
Warst du schon mal beim Arzt oder tust du selber Doktern?
__________________
Teil einer seriösen Vorbereitung ist immer, sich Ausreden zurechtzulegen.
longtrousers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2022, 12:06   #740
mrtomo
Szenekenner
 
Benutzerbild von mrtomo
 
Registriert seit: 31.07.2016
Ort: Augsburg
Beiträge: 710
Danke euch.
Gute Besserung natürlich euch auch, vor allem Tobi dir auch.

Zitat:
Zitat von longtrousers Beitrag anzeigen
Gute Besserung.
Warst du schon mal beim Arzt oder tust du selber Doktern?
Ich war schon zwei Mal im MRT und öfters beim Orthopäden. Die Entzündung nach Ingolstadt ist bereits zurückgegangen. Aber im Knie ist noch eine festere Flüssigkeitseinlagerung, ein Ganglion. Das ganze ist noch so klein, dass es konservativ behandelt werden kann/soll. Weiter scheint keine Verletzung des Meniskus oder der vielen Bänder im Knie vorhanden zu sein.
Ich habe mich selbst noch nicht darüber im Detail informiert, aber es kam wahrscheinlich durch ein Sturz-Trauma und das weitere Training dazu.
Jetzt heißt es Quark-Wickel, Arnika Salben und Retterspitz-Umschläge zuhause zu machen und mit Physiotherapie zu arbeiten.

Zitat:
Zitat von Tobi-161 Beitrag anzeigen
Trainierst Du jetzt wirklich nur das linke Bein im Studio?! Macht das Sinn?
Soweit es mir geraten wurde, Ja. Durch die einseitige Belastung verzögert sich der Muskelabbau auf der "untrainierten" bzw. in meinem Fall nicht belastbaren Seite.
Das ganze läuft unter dem Begriff "cross-education training".
Zb. 2009 Fimland et al. zu One-Sided Leg Training oder 2018 Sun et al. Strength in Arms.

Die erste Studie zeigt sogar, dass die Fähigkeiten im "nicht-trainierten" Bein gestiegen sind. Da ich von einem bereits hohen Ausgangsniveau komme, habe ich für mich eher das Ziel "Erhaltung".
__________________
Managing Master, Triathlon and Friends.
@tomhohenadl - tomhohenadl.de
Der professionelle Altersklassen Athlet

Geändert von mrtomo (19.07.2022 um 12:16 Uhr). Grund: EDIT Links zu cross-education training
mrtomo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2022, 20:47   #741
Tobi-161
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 111
Interessant!
Danke für die ausführliche Antwort und die Links. Ich würde auch erst den konservativen Weg wählen
Tobi-161 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2022, 11:06   #742
svmechow
Szenekenner
 
Benutzerbild von svmechow
 
Registriert seit: 01.09.2021
Ort: Berlin
Beiträge: 538
Ich sehe das jetzt erst - oh man was für ein Scheiß. An huldvollen Worten ist alles gesagt, von mir daher nur: was für ein Scheiß. Halte.Durch.
svmechow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2022, 09:31   #743
mrtomo
Szenekenner
 
Benutzerbild von mrtomo
 
Registriert seit: 31.07.2016
Ort: Augsburg
Beiträge: 710
Erste Frau!

Allgäu Triathlon - Erster, aber erste

Vor schon zwei Wochen durfte ich mein Cross-Rad endlich mal in einem ersten Race Szenario testen. Nachdem ich selbst noch auf eigens verschriebener Intensiv-Reha bin, war es kein eigener Race Einsatz. Aber da doch etwas Not an Rädern war und ich bereits fest damit gerechnet habe beim Allgäu Triathlon zu sein, habe ich mich kurz nach dem Aufruf durch das KULT-Team gemeldet: Führungsfahrrad. Zwar noch nie gemacht, aber gleich Bock gehabt, nachdem es wieder Berg auf geht. Sowohl mit der Motivation als auch mit dem Triathlon-Dasein von mir.

Also die Einteilung: Classic, Erste Frau. Spannend. Ein wenig die Startliste durchgegangen und es lief auf einen deutlichen Zweikampf an der Spitze heraus. Sowohl von den Meldungen als auch tatsächlich dann im Rennen.



Aber jetzt ein kleiner Schritt zurück. Der Allgäu Triathlon organisiert seine Helfenden schon sehr gut. Mit eigenem Portal und direkt abgestellter Koordination pro Bereich. So habe ich dann einige Tage vor dem Rennen direkt mit Zeitplan und Aufgabenverteilung alles an Infos gehabt. Für uns Führungsräder ging es um 8.30 am Sonntag los. Kleine Streckenbesichtigung der vorhandenen Unwegsamkeiten, welche mit Kuhsteig und zwei Unterführungen gar nicht so gering waren. Einmal haben wir die Sprintstrecke abgefahren und dann den Kuhsteig hoch. Ich glaube jeder kennt das berühmte Foto als Jan Frodeno das MTB des damaligen (und auch heute immer noch) Führungsradlers hochschiebt. In der Früh bei der Streckenbesichtigung war der Kuhsteig nicht fahrbar. Am Samstag und auch die Tage davor ist der eigentlich feste Weg doch sehr matschig und rutschig geworden. Nach vielleicht 20 Metern bin ich direkt abgestiegen und durfte den Rest hochschieben. Hoffentlich gehe ich dann später niemandem im Weg um, wenn ich da dann das Rad hochschieben werde. Aber in der Früh wurde noch gelacht und wir wurden von den Helfern an der Verpflegungsstation dort munter empfangen.

Auch hier: Pre-Race Nerves

Danach ging es noch einmal zurück Richtung Schwimmstart und aufs Klo. Ganz klar die pre Race-Nerven, auch für mich als Führungsradler. Aber da bereits die meisten unterwegs waren musste ich nicht anstehen. Allgemein sind es aber doch zu wenig Dixies bei den Rennen, außer in Roth, da waren es genug, aber zu wenig Papier. Aber das kann man auch unter „any other business“ führen.
Zur Wechselzone und fast forward zu den ersten zurück in eben dieser. Sprint Distanz. Richtig schnelles Rennen dieses Jahr gewesen mit super spannendem Finish zum Ende hin. 3 Starter in 9 Sekunden auf die über 70 Minuten Race Zeit. Als der erste Starter aus der Wechselzone gelaufen ist war mein erster Spannungsmoment. Wie fahre ich los, wenn dann ich dran bin. Am Ende: Einfach treten und bisschen vorn her radlen. Bei der Sprintdistanz einfach nur 5km und einmal den Kuhsteig. Bei mir dann doch 20km und ein paar flache Wellen mehr.



Los gehts

Als erste kam dann Daniela Bleymehl in die Wechselzone. Und ich war ready. Im schicken Hannes Hawaii Tours Trikot ging es los. Mit Schild und Daniela im Schlepptau auf die Strecke. Vorsprung circa 1 Minute 20. Also noch Spannung und richtiges Race-Feeling. Nach knapp 1 Kilometer wurde es dann einsamer, da der Sprint-Wendepunkt schon gekommen war. Nach weitern 4 Kilometern war dann auch die Wende für die olympische Distanz erreicht. Nachdem die Frauen 10 Minuten vor den Männern gestartet sind, war auch noch recht wenig los. Selbst für ein kleinen Plausch hatte Daniela noch Luft. Wollte wissen, ob es eher 19 oder 20 Kilometer sind. Ganz ehrlich: ich wusste es nicht genau und hab gesagt, wenn seien es sehr langsame 19. Auch über die Strecke wollte sie noch bisschen was wissen. Also klar, hügelig ist es direkt zu Beginn der Laufstrecke, aber so richtig flach wird es auch nie. Es ist halt einfach Allgäu-Flach.

Nach einigen Kilometern stand einer ihrer Betreuer am Rand und hatte schön auf einem Block 1:30 geschrieben. Etwas mehr Abstand also. So zog sich das auch weiter hin. 1:40, 1:50 und Ziel.

Wie ein Uhrwerk

Aber davor haben wir an der Wende noch einen gehenden Nils Frommhold eingeholt. Er hat sich dann für ein paar Kilometer uns noch angeschlossen, aber dann auch seinen Tag für sich beendet. Für Daniela ging es aber noch voll um den Sieg und zu keinem Zeitpunkt war da nur etwas Pause zu spüren. Wie ein Uhrwerk: 4.05, 4.06, mit Hügel 4.15, Hügel Runter 3.55. Rein aus Interesse hatte ich meine Uhr für die Splits mitlaufen lassen. Super konstant und das trotz Wellen und Höhenmetern.
Erst am Kuhsteig wurde es mal langsamer. Scherzhaft habe ich Sie gefragt, ob sie denn ein paar Medienwirksame Fotos wie Frodeno haben möchte, aber sie war sehr dankbar, dass ich mein Rad dann doch selbst hoch gebracht habe. Diesmal, etwas wärmer war es mittlerweile und es waren bestimmt bereits einige Menschen hoch gelaufen, bin ich sogar bis zu 2/3 des Hügels gekommen. Erst dann bin ich, damit ich nicht peinlich in den Dreck falle abgesprungen. Genau für diesen Moment habe ich mir statt Radschuhen auch alte Laufschuhe angezogen. Selbst als Führungsradler wirst du da hoch angefeuert. Noch mehr als manche*r Athlet*innen, zumindest hat es sich so angefühlt. War ein cooler Moment unter den vielen super Momenten des Tages.

Danach war es mehr ein Schaulaufen. Einmal noch eine kurze Strecke zum zweiten Wendepunkt und dann ab Richtung Ziel. Zum Glück habe ich mit meinen langsamen 19 Recht behalten. Am Ende hat Daniela knapp 2 Minuten Vorsprung gehabt, hat sichtlich genossen endlich im Ziel zu sein und ich hatte einen genialen Tag im Allgäu.
__________________
Managing Master, Triathlon and Friends.
@tomhohenadl - tomhohenadl.de
Der professionelle Altersklassen Athlet
mrtomo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2022, 14:48   #744
Klugschnacker
Arne Dyck
triathlon-szene
Coach
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 20.702
Danke für den unterhaltsamen Einblick!
Klugschnacker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:36 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.