gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 01/2021
Schon jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Getestet: Orbea Ordu
Meditation: Fokus auf das Hier und Jetzt
Bewegungsanalytik: Beobachten, beurteilen, optimieren
Train smart: Individuelle Trainingsplanung
Sport und Politik: COVID-19, Doping, Umwelt
Veranstaltungskalender 2021
Jetzt online und am Kiosk
Mittelfussläufer / Schuhfrage / Alternative zum Kinvara - Seite 3 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Laufen
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.11.2020, 12:16   #17
Matthias75
Szenekenner
 
Benutzerbild von Matthias75
 
Registriert seit: 12.12.2010
Ort: Hofheim a.T.
Beiträge: 3.865
Da häng ich mich doch mal dran bzw. lese interessiert mit. Das wäre nämlich auch mein "Beuteschema" bei Schuhen.

Bisher bin ich auch Fan von Saucony (Peregrine, Fastwitch, irgendein Vorgänger des Kinvara..). Die Alternativen waren in der Vergangenheit eher mau. zwischenzeitlich gab es eine Serie von Asis ("33DFA") mit ich glaube 6mm Sprengung und halbwegs guter Dämpfung. Die wurde aber wieder eingestellt.

Ansonsten laufe ich den New Balance 1500. Den finde ich aber relativ hart gedämpft. Früher hatte ich noch ein paar Newton-Running (gibt's die noch), die waren im Vorfuß auch relativ breit, aber für längere Strecken vermutlich zu speziell.

Ansonsten gleich mal eine Frage:

Hat schon jemand Erfahrung mit der Endorphin-Serie von Saucony? Hat auch 4mm Sprengung und sollte besser gedämpft sein.

M.
Matthias75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2020, 19:59   #18
benny.ben.jona
Szenekenner
 
Registriert seit: 06.07.2014
Beiträge: 113
Zitat:
Zitat von Matthias75 Beitrag anzeigen

Hat schon jemand Erfahrung mit der Endorphin-Serie von Saucony? Hat auch 4mm Sprengung und sollte besser gedämpft sein.

M.
Ich habe was von 8 mm gelesen, auf verschiedenen Websites.

Ansonsten entsprechen die hier beschriebenen Anforderungen auch meinem Laufprofil. Ich will demnächst mal den schon genannten Hoka Clifton 7 oder den Rincon 2 testen.
benny.ben.jona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2020, 21:12   #19
Matthias75
Szenekenner
 
Benutzerbild von Matthias75
 
Registriert seit: 12.12.2010
Ort: Hofheim a.T.
Beiträge: 3.865
Zitat:
Zitat von benny.ben.jona Beitrag anzeigen
Ich habe was von 8 mm gelesen, auf verschiedenen Websites.

Ansonsten entsprechen die hier beschriebenen Anforderungen auch meinem Laufprofil. Ich will demnächst mal den schon genannten Hoka Clifton 7 oder den Rincon 2 testen.
Ich habe gerade nochmal nachgeschaut. „Endorphin Pro“ und „Endorphin Speed“ haben 8mm Sprengung, der etwas günstigere „Endorphin Shift“ hat 4mm. Soweit ich das sehe, hat der „Pro“ eine Carbonplatte, beim „Speed“ steht in der Beschreibung einmal Carbonplatte, einmal Nylonplatte, der „Shift“ hat scheinbar keine Platte.

M.

Geändert von Matthias75 (24.11.2020 um 21:33 Uhr).
Matthias75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2020, 21:37   #20
time14
Szenekenner
 
Registriert seit: 02.11.2014
Beiträge: 75
Zitat:
Zitat von Matthias75 Beitrag anzeigen
Ich habe gerade nochmal nachgeschaut. „Endorphin Pro“ und „Endorphin Speed“ haben 8mm Sprengung, der etwas günstigere „Endorphin Shift“ hat 4mm. Soweit ich das sehe, haben die beiden erstgenannten eine Carbonplatte (Laut einem Test, den ich gelesen habe, soll der „Speed“ eine Nylonplatte haben), beim „Shift“ finde ich keine Angabe.

M.

Shift sollte in meinem Verständnis für lange Läufe sein. Vom Prinzip genau was ich suche. Weich, (hoffentlich) typische Saucony Passform, nicht zu viel Sprengung.

Ich hab mich noch ein bisschen eingelesen - momentan tendiere ich zum Hoka Clifton in der breiten Ausführung. Der soll das selbe bieten - nur noch ein bisschen besser
time14 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2020, 21:59   #21
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 6.647
Also der Clifton ist ganz anders zu Laufen als der Kinvara. Der Kinvara ist ein reaktiver Schuh der zu Tempo einlädt, der Clifton ist für mich eher ein Sofa. Da würde ich von Hoka eher den Tracer nehmen
Necon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2020, 11:45   #22
snigel
Szenekenner
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 489
Zitat:
Zitat von Necon Beitrag anzeigen
Also der Clifton ist ganz anders zu Laufen als der Kinvara. Der Kinvara ist ein reaktiver Schuh der zu Tempo einlädt, der Clifton ist für mich eher ein Sofa. Da würde ich von Hoka eher den Tracer nehmen
so mache ich das auch wenn ich ballern will Kinvara und wenn ich gemütlicher unterwegs bin der Clifton.
Wobei der Clifton im Moment mein Lieblingsschuh ist
snigel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2020, 16:43   #23
Donald13
sagt "Hallo allerseits!"
 
Registriert seit: 05.08.2019
Beiträge: 2
Da du ja bereits einige NewBalance im Repertoire hast:
Ich laufe sehr gerne den NewBalance Beacon. Vorne viel Platz, von gemächlicher Runde bis hin zum Intervalltraining alles möglich. Und wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, gibt's den auch in verschiedenen Weiten.
Donald13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2020, 17:37   #24
time14
Szenekenner
 
Registriert seit: 02.11.2014
Beiträge: 75
Danke für das viele Feedback.

Ich hab es riskiert und hab mir einen Hoka Clifton 6 in normaler Breite gegönnt.

Mein Resume nach den ersten 30km:

- Zehenbox ist schmäler als beim Kinvara, gibt aber im Gegensatz zum Hoka Mach3 deutlich nach und passt mittlerweile für mich
- der Clifton läuft sich angenehm im lockeren Pace (4:30-5:30)
- Wenn es schneller wird als 4:30 min/km , ist die Dämpfung für meinen Geschmack viel zu viel, unter 4:00 min/km fühlt es sich nicht besonders dynamisch an.
- Bergauf (also intensiv am Vorfuß) versinkt man für meinen Geschmack zu stark in der Dämpfung
- Sohle wirkt zumindest auf den ersten Blick haltbarer als die des Kinvara
- Die Sprengung ist für mich angenehm zu laufen und vergleichbar zum Kinvara
- Der Schuh ist extrem komfortabel. Ich denke ich muss hier wirklich aufpassen nicht in eine unsaubere Lauftechnik zu fallen. Man kann in langsamer Schrittfrequenz auf die Ferse "knallen" und es fühlt sich immer noch nicht besonders falsch an....

In Summe mag in den Clifton! Anwendungsgebiet für mich ganz klar lange und gemütliche Dauerläufe im Flachen.
time14 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:31 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup
 Samstag 16.01, Sonntag 17.01, Dienstag 19.01
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Playlists
Filmtipp aktuell
Sweet Spot Training
Irrweg oder Wundermittel?
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.