gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Corona Virus - Seite 1936 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.11.2020, 20:56   #15481
hein
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.01.2017
Beiträge: 122
Zitat:
Zitat von ATom Beitrag anzeigen
Frage: Wie sind denn Eure Erfahrungen im nächsten Bekannten- und Familienkreis bezüglich den unterschiedlichen Auffassungen zu Corona?

[...]

Leider bin ich total ratlos wie ich mich verhalten soll.

Über einen Austausch und Eure Erfahrungen mit dieser zerstrittenen Welt wäre ich dankbar.

Euer ATom
Ich lag letztens im Krankenhaus auch mit so jemandem im Zimmer. Er war ein netter, sympathischer, aufgeweckter und hilfsbereiter Mensch, mit dem man über viele Dinge reden konnte. Aber sobald das Thema auf Corona kam, rastete er aus. Er lief auf Automatik und wurde immer lauter, bis er schon leicht ins Brüllen kam. Es war völlig klar, dass Corona für ihn ein sehr emotionales Thema war. Argumentieren war schwierig bis unmöglich. Er konnte Fakten aufzählen, die in meinen Augen so absurd waren, dass ich noch nicht mal wusste, wo ich mit der Widerlegung anfangen sollte. Und wenn ich doch mal ganz stolz etwas glasklar widerlegt habe, dann war er für ein paar Sekunden ruhig und hat danach da weiter gemacht, wo er aufgehört hatte. Meine Argumente wurden völlig ignoriert.

Es gab aber etwas, das gut funktioniert hat: Augenhöhe und subversive Argumente. Mit Augenhöhe meine ich, dass diese Leute nicht doof sind. Man sollte gar nicht auf die Idee kommen, dass man ihnen die Welt erklären kann. Sobald man in den Erklärmodus kommt, hat man sie verloren. Und wenn man sie übertölpeln will, merken sie das. Deshalb ist es ein guter Anfang, wenn man zuhört und versucht die Gedanken zu verstehen. Beim Verstehen der Gedanken kommt dann der subversive Teil. Wenn man es schafft, dass sie Zweifel an ihrer eigenen Argumentation bekommen, dann hat man den Fuß in der Tür. Man könnte z. B. die fleißigen Beamten loben, die im Hintergrund mit bester behördenübergreifender Kommunikation und Arbeitseifer glänzen, um die ganze Corona Maschine am Laufen zu halten. Dabei muss man natürlich aufpassen, dass man nicht zu dick aufträgt...

Mit diesem Weg hatte ich ihm tatsächlich zwischendurch ein: "Ich weiß doch auch nicht, was ich glauben soll." entlockt. Auf mehr braucht man vermutlich nicht zu hoffen. Die Zweifel brauchen Zeit, bis sie sich in die mühsam aufgebaute Ideologie gefressen haben...
hein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2020, 21:18   #15482
trithos
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.07.2014
Ort: neue Kloster- und Burgstadt bei Wien
Beiträge: 1.056
Zitat:
Zitat von DocTom Beitrag anzeigen
Ich könnte Dich ernst nehmen, würdest Du Dich mit Fakten für eine Diskussion offen zeigen. Dass Du aber nichtmal richtig zitierst, was Du kritisierst, das ist einfach eine ganz üble Methode von Dir.



Wenn also auch Du die Entstehung Deiner Feindbilder mal mit Links belegen und nicht einfach Fachleute mit Aussagen à la "Isso" (siehe Bastian Sick, "der Dativ ist dem Genitiv sein Tot") diskreditieren würdest, dann könnte ich Dich ernster nehmen und Dir einen Lern- und Diskussionswillen zugestehen.
So bist und bleibst Du für mich nur ein Schubladendenker.

Nebenbei, Tipp für Dich: gute Zitiertechnik in Foren erlaubt auch hier die reine Masse an Deinen Postings zu reduzieren...
Ich bemühe mich ja, in Foren nicht zu pingelig zu sein, aber da Du offenbar viel Wert auf das richtige Zitieren legst, möchte ich darauf hinweisen, dass Du den Buchtitel von Bastian Sick falsch zitierst. Das Buch heißt "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod".
trithos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2020, 21:31   #15483
LidlRacer
Szenekenner
 
Benutzerbild von LidlRacer
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 14.981
Zitat:
Zitat von DocTom Beitrag anzeigen
Ich könnte Dich ernst nehmen, würdest Du Dich mit Fakten für eine Diskussion offen zeigen. Dass Du aber nichtmal richtig zitierst, was Du kritisierst, das ist einfach eine ganz üble Methode von Dir.
Oh Mann, ich habe ausnahmsweise, weil ich in Eile war, aus der Erinnerung unpräzise zitiert. Zitiert ist eigentlich schon zu viel gesagt, denn mit dem "oder so" habe ich bereits klar zu machen versucht, dass das wahrscheinlich unpräzise ist.

Ich schau aber gern noch mal genauer nach, um darzulegen, dass das sinngemäß nicht weit vom tatsächlich Gesagten entfernt ist ...
__________________
Unite behind the science!
Fahrrad for future!
LidlRacer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2020, 22:07   #15484
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 5.948
Zitat:
Zitat von trithos Beitrag anzeigen
Ich bemühe mich ja, in Foren nicht zu pingelig zu sein, ...
Danke, hab es sogar hier stehen und hatte es auch gesehen, sorry, dass ich es vorhin nicht gleich für Dich korrigiert habe.

Das zieht jetzt natürlich meinen gesamten Beitrag runter und macht ihn unseriös...


Zitat:
Zitat von merz Beitrag anzeigen
...Mglw. hat eine Mutation Anfang Januar 2020 das Virus viel virulenter gemacht, machste nichts ...
m.
Deshalb haben die Dänen so Sorgen mit den Nerzen:

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Cluster_5

Bald kommen dann Schweine, Kühe, Katzen und Hunde dran. Kaninchen, Hasen, Mäuse, Ratten...

@Estebban:
https://www.faz.net/aktuell/wissen/g...-17050370.html


Daher...
https://www.dieostschweiz.ch/artikel...gesagt-qGDAjLm
__________________
Das Große ist nicht, dies oder das, sondern man selbst zu sein.
Sören Kierkegaard

Geändert von DocTom (24.11.2020 um 22:36 Uhr). Grund: Vorgriff auf Estebban ;)
DocTom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2020, 22:11   #15485
Estebban
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.01.2019
Beiträge: 2.164
Ich finds ja spannend welche Verrenkungen hier im Forum veranstaltet werden um Lidl zu diskreditieren. Seit Monaten macht er sich eine Heidenarbeit, hier regelmäßig allen dahingebrabbelten Krams zu widerlegen, der ihm aus irgendwelchen abstrusen internetecken, der YouTube-Universität, RT Deutsch oder sonst wo entgegengeworfen wird.

Im Frühjahr wurde ihm vorgehalten es sei ja alles nur eine Grippe, dann war die pandemie vorbei und sowieso alles nur Panikmache, dann war ein vorgeschlagener Lockdown undemokratisch, Masken waren zwischendrin mal ein Zeichen, dass die Menschenwürde nicht mehr unantastbar sei, und PCR Tests sind ja eh Quatsch und die Zahlen gehen nur hoch weil so viel getestet würde.
Diese ganzen Monate über hat Lidl Fachleute zitiert, aufgezeigt warum manche Leute eben nicht als Fachleute anzusehen sind und hat letztlich aus öffentlich zugänglich Informationen seit Monaten vorhergesagt was passieren wird - die Fälle werden im Herbst steigen, die intensivbetten nach und nach hinterher und irgendwann wird gestorben.

Und das einzige was den üblichen Verdächtigen hier dazu einfällt ist, dass er doch bitte schön mal ein bischen offener für Diskussionen sein soll - ja worüber soll er denn diskutieren? Wie sollen Diskussionen funktionieren wenn man sich nicht auf geringste Faktenlagen einigen kann?
Das erinnert dich alles sehr daran, dass „das Klima doch bitte mal ein bischen Kompromissbereiter sein soll, wenn bei plus 2 grad die Pole schmelzen, dann ist das mit unserem denokratieverständnis nicht vereinbar“.

Ich habe mich vor Wochen hier aus der Diskussion verabschiedet, weil man sich im Kreis dreht - Lidl scheint mit mittlerweile der einzige zu sein, der hier noch die fahne der Rationalität (bzw. Der Annahme das 1+1 zwanghaft 2 ergeben müssen) hoch hält. Dafür hat er meinen Respekt und ich finde es gelinde gesagt peinlich, wie hier von erwachsenen Leuten mit ihm umgegangen wird nur weil man nicht einsehen möchte dass er vllt doch recht haben könnte..
Estebban ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2020, 22:20   #15486
Flow
Szenekenner
 
Benutzerbild von Flow
 
Registriert seit: 09.10.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 16.830
Zitat:
Zitat von Estebban Beitrag anzeigen
Lidl scheint mit mittlerweile der einzige zu sein, der hier noch die fahne der Rationalität [...] hoch hält.
Ich hatte das vor zehn Tagen schon gewürdigt :
Zitat:
Zitat von Flow Beitrag anzeigen
Last man standing ...

Außer dir scheint langsam die ganze Welt aus rechtsradikalen Verschwörungsleugnern zu bestehen ...
__________________

Flow ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2020, 22:24   #15487
ThomasG
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 4.786
Zitat:
Zitat von Vicky Beitrag anzeigen
Jeder, der 3 mal abgemahnt wird im Job, bekommt die Kündigung. Im Unternehmen ist die 3. Abmahnung quasi die Kündigung. Die Leute wurden also MEHRFACH bereits darauf hingewiesen, dass sie gegen die Regeln des Unternehmens (youtube) verstoßen.

Es wandert auch eher eine Minderheit ab. Was hat diese Minderheit wohl zu sagen, wenn sie selbst für youtube zu krass sind? Also nichts, was man wissen muss.
Zumindest jahrelang wurde doch mit recht hoher Wahrscheinlichkeit deutlich weniger häufig abgemahnt und wohl auch viel weniger Videos entfernt.
Der Grund dafür dürfte sein, dass YouTube selbst vermehrt unter Druck gesetzt wurde, vermute ich weiterhin.
Es sollen Abmahnungen erteilt worden sein in Bezug auf Veröffentlichungen, die bereits lange Zeit im Netz zu finden waren.
Das deutet ebenfalls stark daraufhin, dass sich da grundsätzlich einiges geändert haben dürfte in letzter Zeit.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Verantwortlichen von YouTube bzw. die einflußreichen Leute dort innerhalb kurzer Zeit ein wesentlich höheres Verantwortungsgefühl der Gesellschaft gegenüber entwickelt haben.

Ich weiß - viele Vermutungen meinerseits.
Mir ist das nicht so viel wert, dass ich lange dafür recherchieren möchte und Quellen suchen, die von den meisten hier wahrscheinlich akzeptiert würden.
Würde ich das wirklich eingermaßen gewissenhaft machen wollen, wäre es in meinen Augen damit auch noch längst nicht getan.
Ich würde dann im Prizip von mir erwarten, dass ich mich intensiver mit den Quellen beschäftige und die dementsprechenden Aussagen zumindest stichprobenartig auf Glaubwürdigkeit u.ä. überprüfe.
ThomasG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2020, 22:30   #15488
noam
Szenekenner
 
Benutzerbild von noam
 
Registriert seit: 04.04.2010
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 4.072
Zitat:
Zitat von Estebban Beitrag anzeigen
Ich finds ja spannend welche Verrenkungen hier im Forum veranstaltet werden um Lidl zu diskreditieren.

[...]

Diese ganzen Monate über hat Lidl Fachleute zitiert, aufgezeigt warum manche Leute eben nicht als Fachleute anzusehen sind und hat letztlich aus öffentlich zugänglich Informationen seit Monaten vorhergesagt was passieren wird - die Fälle werden im Herbst steigen, die intensivbetten nach und nach hinterher und irgendwann wird gestorben.
Das wird doch gar nicht in Abrede gestellt. Und er wird auch nicht diskreditiert. Es geht auch mit Nichten um die Zahlen. Sondern lediglich um deren Interpretation und die daraus resultierend getroffenen Maßnahmen und die demokratische Legitimation dieser.


Zitat:
Zitat von Estebban Beitrag anzeigen
Und das einzige was den üblichen Verdächtigen hier dazu einfällt ist, dass er doch bitte schön mal ein bischen offener für Diskussionen sein soll - ja worüber soll er denn diskutieren? Wie sollen Diskussionen funktionieren wenn man sich nicht auf geringste Faktenlagen einigen kann?
Es geht eben nicht um die Fakten. Die sind nicht zu diskutieren, weil es eben Fakten sind. Diskutieren kann man aber dennoch darüber, warum der Besuch beim Frisör und beim Masseur trotz vergleichbarem Infektionsrisikio unterschiedlich behandelt wird. Man kann ebenso darüber disktuieren, ob es sinnvoll und verhältnismäßig ist, KP1 nur noch bei vorliegenden Symptomen zu testen, KP1 ohne Test und ohne Symptome 14 Tage in Quarantäne zu stecken, während KP2 (im gleichen Haushalt lebend) gezwungen wird in der Schule zu unterrichten. Ebenso macht es Sinn bei derzeitiger Teststrategie die Veränderung der Aussage der Positivquoten zu diskutieren.


Zitat:
Zitat von Estebban Beitrag anzeigen
Ich habe mich vor Wochen hier aus der Diskussion verabschiedet, weil man sich im Kreis dreht - Lidl scheint mit mittlerweile der einzige zu sein, der hier noch die fahne der Rationalität (bzw. Der Annahme das 1+1 zwanghaft 2 ergeben müssen) hoch hält. Dafür hat er meinen Respekt und ich finde es gelinde gesagt peinlich, wie hier von erwachsenen Leuten mit ihm umgegangen wird nur weil man nicht einsehen möchte dass er vllt doch recht haben könnte..
Ich finde es peinlich, wenn erwachsene Menschen nur noch in richtig oder falsch denken können. Man darf sich eben in einer doch sehr sehr vielschichtigen und komplexen Gesellschaft nicht stumpf auf die Sicht der Viro- und Epidemiologen beschränken, sondern muss entsprechende Maßnahmen auch aus Sicht der Soziologie und Philosophie wie auch in einem Rechtsstaat zwingend erforderlich aus Verfassungsrechtlicher Sicht betrachten.

Und ob irgendwer Recht hatte, wird man mit Glück in 5 bis 10 Jahren sagen können, aber wahrscheinlich eher nicht.

Denn was bringt uns ein theoretisch sinnvoller Lockdown, wenn er so wenig Zustimmung erhält, dass sich kaum jemand daran hält und der so Komplex ist, dass man die Einhaltung kaum kontrollieren kann?
__________________
Auf dem Weg vom “steifen Stück” zum geschmeidigen Leopard
noam ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:16 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup
 Dienstag 19.01
Filmtipp aktuell
Das war 2020
Der Jahresrückblick mit Klaus Arendt
Playlists
Filmtipp aktuell
Sweet Spot Training
Irrweg oder Wundermittel?
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.