gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 02/2021
Schon jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Lucy Charles: Part Time Mermaid
Navigation: Rechts, Links, Geradeaus?
Nahrungsmittelintoleranzen: Hilfe, was darf ich noch essen?
Zeig her Deine Füße: Der etwas andere Laufschuhtest
Wie geht es weiter: Wann ist mal wieder richtig Wettkampf
Jetzt online und am Kiosk
Beth Potter - Seite 3 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Triathlon allgemein
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.04.2021, 13:57   #17
Schneum
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schneum
 
Registriert seit: 20.01.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 58
Zitat:
Zitat von deralexxx Beitrag anzeigen
Hatte sie vorher nicht auf dem Schirm aber ulif hatte heute getwittert:

https://twitter.com/ulif/status/1379051724208545796/



Und sich dabei auf folgenden Artikel bezogen:
https://www.heraldscotland.com/sport...r-beth-potter/
Ich bin der Meinung, daß solche "Twitternachrichten" weder öffentlich geäußert noch öffentlich zitiert werden sollten.
Schneum ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2021, 16:55   #18
Running-Gag
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.09.2014
Ort: Montabaur
Beiträge: 1.612
Ich habs mir noch nicht angeschaut, aber GTN hat ein Video dazu gepostet.
__________________
don't watch the others, watch you
Running-Gag ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2021, 20:48   #19
KevJames
Szenekenner
 
Registriert seit: 12.07.2014
Beiträge: 729
Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
Vergleich mal die Anzahl der positiven Befunde gemäß den WADA-Berichten der letzten Jahre in Bezug auf die Kontrolldichte.

Triathlon hat weitaus weniger Dopingfälle bei deutlich höherer Kontrolldichte. Die Leichtathletik zählt zusammen mit Gewichtheben und Profiradsport zu der Sportart mit den meisten Dopingfällen weltweit. Wir hatten dieses Thema schon gefühlt 100mal in den letzten 15 Jahren hier im Forum.

Hier geht es aber um Beth Potter und nicht um Doping. Wenn das hier jetzt ein neuer Einzelfall-Thread werden sollte fände ich das ausgesprochen bedauerlich
Ich möchte hier auch keinen Einzelfallthread daraus machen. Möchte aber dennoch anmerken, dass ich Dir hier widerspreche und Deine Ansicht(en) bei diesem Thema bemerkenswert naiv finde - damit können wir es an dieser Stelle gerne belassen.
KevJames ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2021, 21:30   #20
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 15.334
Zitat:
Zitat von KevJames Beitrag anzeigen
Ich möchte hier auch keinen Einzelfallthread daraus machen. Möchte aber dennoch anmerken, dass ich Dir hier widerspreche und Deine Ansicht(en) bei diesem Thema bemerkenswert naiv finde - damit können wir es an dieser Stelle gerne belassen.
??? Du widersprichst, gibst keine Begründung warum und in welchem Aspekt genau du widersprichst, hältst mich für naiv und willst damit die angestoßene (in diesem Thread komplett deplazierte) Diskussion beenden. Der Stil passt eigentlich gar nicht zu dir.

Die Fakten sind allgemein einsehbar. Ich habe ausdrücklich auf die WADA-Jahresberichte verwiesen. Wenn du mir widersprichst solltest du dann zusammen zumindest andere Fakten präsentieren, die deine Ansicht unterstützen.

Mir ist komplett unklar, inwiefern du eine streng an Fakten orientierte Argumentation für naiv hältst. Hältst du die von der WADA veröffentlichten Zahlen für gefälscht?

Ich hatte mir hier mal die Mühe gemacht, die von der WADA jährlich im Detail veröffentlichten Zahlen an AAFs (adverse analytical findings) und den Prozentsatz an AAFs, die letztlich auch zu Sanktionen führen, in unterschiedlichen Profisportarten zu analysieren. Die Leichtathletik (=Athletics, Table 2) liegt in der Menge an auffälligen Dopingbefunden knapp unterhalb des Niveaus des Profiradsports und unterhalb der prozentualen Häufigkeiten im Gewichtheben, aber weit über der prozentualen Häufigkeit an Dopingbefunden im Triathlon.

Im Triathlon wird nur halb so viel an auffälligen Befunden gefunden und wohlgemerkt geht es hier nicht um absolute Zahlen, sondern um prozentuale Zahlen.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de

Geändert von Hafu (07.04.2021 um 21:54 Uhr).
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 05:11   #21
berti
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 390
Es geht hier doch um die Verbesserung einer Triathletin in einer einzelnen Disziplin auf absolutes Weltklasseniveau, die sich der ein oder andere (mich eingeschlossen) hier nich oder nur schwer zu erklären vermag, lieber HaFu. Da hast die Dokumentation bei Strava als Beleg angeführt, ohne allerdings inhaltlich darauf einzugehen. Vielleicht ist dir die Bitte von JeLü durchgegangen. Ich bin auch nicht bei Strava und fände insofern erläuternde Informationen durchaus interessant. Dankeschön schon einmal vorab.
berti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 05:54   #22
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 15.334
Zitat:
Zitat von berti Beitrag anzeigen
Es geht hier doch um die Verbesserung einer Triathletin in einer einzelnen Disziplin auf absolutes Weltklasseniveau, die sich der ein oder andere (mich eingeschlossen) hier nich oder nur schwer zu erklären vermag, lieber HaFu. Da hast die Dokumentation bei Strava als Beleg angeführt, ohne allerdings inhaltlich darauf einzugehen. Vielleicht ist dir die Bitte von JeLü durchgegangen. Ich bin auch nicht bei Strava und fände insofern erläuternde Informationen durchaus interessant. Dankeschön schon einmal vorab.
Ich habe für die Größe der PB-Verbesserung mutmaßlich die neuen Asisc-Metaspeed-Sky-Schuhe und die außergewöhnlich schnellen Bedingungen bei diesem Weltrekordlauf genannt.

Wenn man sich die Mühe machen würde, mal die Ergebnisliste des Rennens anzusehen, dann würde man feststellen, dass praktisch die ersten 20 (mutmaßlich eher der Großteil der Top100) der Ergebnisliste, allesamt neue 5k-Bestzeiten aufgestellt haben, ohne dass es einen Hinweis auf eine zu kurze Strecke gibt. Johnny Brownlee lief 13:52, Gordon Benson, ein weiterer guter Triathlet, der aber bei weitem nicht zu den besten Läufern im ITU-Zirkus gehört lief 14:01.

https://www.strava.com/activities/50...12430817465588
https://www.strava.com/activities/50...39210733453556
https://www.strava.com/activities/50...14263732674402
https://www.strava.com/activities/50...26763509645154
https://www.strava.com/activities/50...07873078452066

(Brownlee, Benson, Potter und auch die Top5 des Zieleinlaufs trugen keine GPS-Uhr, so dass deren Leistungen auch nicht auf Strava zu verfolgen sind).

Es gibt wohl immer noch Leute hier im Forum, denen die überwiegend schuhtechnikbedingte Weltrekordflut auf allen Distanzläufen von 5k bis Marathon ebenso wie die Flut an deutschen Rekorden über dieselben Distanzen innerhalb der letzten 2 Jahre weitgehend vorbeigegangen sind und die stattdessen eher an die große Weltverschwörung im Sinne eines entfesselten Dopingbetruges glauben.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 06:25   #23
berti
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 390
Besten Dank, werde ich mir gleich mal anschauen. Von Doping habe ich allerdings nicht gesprochen und das Schuhthema kann ich in der Tat nicht beurteilen. Mir ist schon klar, dass sich da technologisch eine Menge getan hat, vielleicht ist die Entwicklung ja noch voll im Gange. Wenn ich mich an einen ähnlich großen Sprung von so dermaßen viel langsameren 18:2x auf 17:3x erste Hälfte der 90er erinnere, kam dieser mir damals gefühlt so vor, als würde ich auf einem Rad sitzen:-D... Wie gesagt ein subjektives Empfinden, was sich bei mir eingeprägt hat.
Insofern erscheint mir dieser von BP hingelegte Satz auf Weltklasseniveau bei den Spezialistinnen zumindest mal ein wenig suspekt.
berti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 07:07   #24
JeLü
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.08.2015
Beiträge: 99
Hier gibt es die Ergebnisliste:
https://www.runbritainrankings.com/r...etingid=412725

Unbestritten viele PBs. Aber schauen wir mal genauer hin:
Jonny Brownlee- keine PB
Gordan Benson- 15 Sekunden PB gegenüber Straßenlauf PB aus 2014
Mortimer- 4 Sek PB (1.)
Seseman- keine PB (2.)
Hayes- 1 Sek PB (3.)

Sehe da auf Anhieb keine Leistungssteigerung, die auch nur annähernd mit der von Beth Potter vergleichbar ist, die sich um 45 Sekunden gegenüber PB aus letztem Jahr gesteigert hat und auch gegenüber ihrer Leistung aus dem Jahr als Olympionikin. 15:30 auf der Grundlage von 4:18 über 1500m. Also Unterdistanzleistung deutlich schwächer als 5000m Leistung, so dass sehr fraglich ist, wo da Steigerungspotenzial der Größenordnung ohne Verbesserung Unterdistanz herkommen kann.

Geändert von JeLü (08.04.2021 um 11:03 Uhr).
JeLü ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:27 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 20. 04.
Filmtipp aktuell
Das war 2020
Der Jahresrückblick mit Klaus Arendt
Playlists
Filmtipp aktuell
Sweet Spot Training
Irrweg oder Wundermittel?
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.