gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 01/2021
Schon jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Getestet: Orbea Ordu
Meditation: Fokus auf das Hier und Jetzt
Bewegungsanalytik: Beobachten, beurteilen, optimieren
Train smart: Individuelle Trainingsplanung
Sport und Politik: COVID-19, Doping, Umwelt
Veranstaltungskalender 2021
Jetzt online und am Kiosk
Challenge MS, für das Gefühl des "Ich kann noch" - Seite 370 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.02.2021, 19:22   #2953
FMMT
Szenekenner
 
Benutzerbild von FMMT
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Odenwald/Neckar
Beiträge: 8.319
Zitat:
Zitat von Plasma Beitrag anzeigen
Gestern habe ich an Dich denken müssen. Da habe ich nämlich den Film "100 Meter" gesehen. Kennst Du den ?

Der basiert auf einer wahren Geschichte von einem Mann der an MS erkrankte und dem man sagte, dass er in einem Jahr keine 100 Meter mehr laufen könne. Aus Trotz hat er begonnen, sich auf einen Ironmann vorzubereiten.

Der Film ist eine Botschaft an gewisse Leute. Die Leute, die meine sich dazu äußern zu müssen, wenn man sagt, man möchte zur Challenge, einen Marathon laufen, einen Ironman machen, whatever. Leute die sagen:

- dazu bist Du zu alt
- das ist zu schwer
- das schaffst Du nie
- dazu müsstest Du erstmal abnehmen
- wozu ?
- das ist verrückt
- ...

Für all diese negativen und destruktiven Menschen, für diese Miesmacher hat der Film eine Botschaft. Um die gehts. Das Training kommt in dem Film fast gar nicht vor. Ich fand den Film klasse. Man kann ihn sich aktuell auf Netflix anschauen.
Ich kenne den Film und fand ihn auch recht gut. Sicherlich manchmal dramaturgisch etwas übertrieben, aber vieles passte durchaus.

Und ja, du hast vollkommen recht .
Am Anfang ist ein Traum. Unvorstellbar. Genau mit den Gründen, die du beschrieben hast. Dann die Überlegungen, was sind die Voraussetzungen, um ihn zu erfüllen? Die Phase der Träumerei. Und beim Träumen spielt die Realität keine Rolle, sondern nur das Suchen nach Lösungen, Ideen sammeln.
Danach beginnt die Umsetzung, kleinere Ziele. Was kann ich machen, um diese zu erreichen? Schritt für Schritt. Je näher oder weiter man kommt, desto einfacher wird es, fast ein Selbstläufer. Zumindest in Sachen der Motivation , der Wettkampf selber ist nahezu immer eine Willensprobe . Aber umso schöner, wenn man dann im Ziel feiern kann .
__________________
Meine Sehnsüchte:
Glückliche Familie , Freude am Sport und immer Sonne im Herzen
Challenge MS, für das Gefühl des "Ich kann noch"

Das Leben ist zu kurz für Beinschlagtraining
FMMT ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2021, 21:33   #2954
hanse987
Szenekenner
 
Benutzerbild von hanse987
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 1.941
Schön das der Film einigermaßen gut war. Ich habe letztes Mal einen Film bei dem es über meine Krankheit ging nach 10 Minuten wieder ausgeschalten. Gut, nebenbei ging es um einen der größten Medizinskandale der deutschen Geschichte.

Den Rest kann ich nur unterschreiben. Von der eigentlich völlig unrealistischen Idee zum Ziel. Akutell hab ich wieder was verrücktes im Kopf und jetzt geht es in die Umsetzung. Erster Punkt ist einen Sponsor zu gewinnen. Details folgen!

Ansonsten wünsche dir das Beste für deine Knochen, um wieder problemfrei trainieren zu können.
hanse987 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2021, 14:53   #2955
FMMT
Szenekenner
 
Benutzerbild von FMMT
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Odenwald/Neckar
Beiträge: 8.319
Zitat:
Zitat von hanse987 Beitrag anzeigen
Den Rest kann ich nur unterschreiben. Von der eigentlich völlig unrealistischen Idee zum Ziel. Akutell hab ich wieder was verrücktes im Kopf und jetzt geht es in die Umsetzung. Erster Punkt ist einen Sponsor zu gewinnen. Details folgen!

Ansonsten wünsche dir das Beste für deine Knochen, um wieder problemfrei trainieren zu können.
Vielen Dank Da bin ich ja mal gespannt, was du planst.

Aussortiert

Nein, ich (noch) nicht, aber mein altes Trek T1500. Baujahr 2007, Alurahmen RH 56 mit Shimano Ultegra. Es war mein Wettkampfrad bis 2009, dann ließ ich es noch überholen und mit 2 weiteren kleinen Bremsen am Lenkerrohr versehen, weil ich an die üblichen Rennradbremsen schlecht hinkam. Allein, wie schon an anderer Stelle geschrieben, mit Rennräder kann ich mich einfach nicht anfreunden. Ich wich weitgehend auf das MTB oder das Zeitfahrrad aus. Das Trek wurde auf die Rolle eingespannt. Hier leistete es mir treue Dienste, nur seit meinen Schulterproblemen kriege ich keine für mich bequeme Position mehr eingestellt. Als dann auch noch beim Hinterrad sowohl der Schlauch als auch der Reifen sich der Altersschwäche ergaben, entschied ich mich, es für kleines Geld (100 Euro?) für einen guten Zweck zu verkaufen oder gar zu verschenken. Vielleicht kann ein erfahrener Bastler es wieder richten oder eben notfalls ausschlachten(beim Profile-Lenkeraufsatz fehlt eine Schraube, die 2 Zusatzbremsen hängen momentan locker, das Lenkerband müsste erneuert werden, der Rest mit üblichen Gebrauchsspuren, wobei ich nicht beurteilen kann oder möchte, wie arg). Falls jemand wirkliches Interesse hätte (mit Selbstabholung Raum 74821) oder sonstige Ideen, bitte PN. Ich möchte aktuell allerdings weder groß weiteres Geld noch Aufwand hinein stecken. Alternativ frage ich im Bekanntenkreis oder meinen Radschrauber oder stelle es notfalls irgendwann beim Sperrmüll vor die Tür.

Sonst ist es ein Auf und Ab. Das wichtigste Audit des Jahres haben wir erfolgreich bestanden, die Familie ist wieder vollständig daheim , bei der Krankengymnastik trainieren wir die Rotatorenmanschette, Sportende war auch hier kein Thema.
Gestern hatte ich trotz einwöchiger Laufpause plötzlich leichte Beschwerde an der Plantarsehne. Ich erinnerte mich an den Tip von Bunte Socke mit der Tennisballmassage, las dies ebenso im Internet bei den Triggerpunkten und probierte es aus, klappte.
Letztlich schaffte ich so über das Wochenende verteilt eine angepasste Olympische Distanz. Freitag 5 km zurückhaltend Rudern in 34 min., wobei ich den rechten Arm nur minimal einsetzte, am Samstag recht engagiert 40 km auf der Rolle kurbelte (jetzt mit meinem Zeitfahrrad) und heute 10 km trabte in ebenso 1.08 Std.
Das Lernziel war bei allen Disziplinen auf eine korrekte Haltung und Einsatz der passenden Muskeln zu achten (Schulter runter, kurze Hebel, beim Laufen Arme nicht dauerhaft anspannen)
Es war eine schöne Abwechslung zu meinem aktuell üblichen Mobilisieren, Dehnen, Triggern und Athletikübungen.

Allen einen sonnigen Sonntag.
__________________
Meine Sehnsüchte:
Glückliche Familie , Freude am Sport und immer Sonne im Herzen
Challenge MS, für das Gefühl des "Ich kann noch"

Das Leben ist zu kurz für Beinschlagtraining

Geändert von FMMT (14.02.2021 um 19:12 Uhr).
FMMT ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2021, 17:32   #2956
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.325
Frag wg. dem Bike doch mal beim nächsten Fahrradverein mit Jugendarbeit, wenns nicht grad RH57 oder noch mehr ist.
Oft schnuppert der Nachwuchs gerne mal rein, wär ja auch wünschenswert und wertvoll, will aber nicht gleich ein Rennrad anschaffen (und hat zudem keine Ahnung davon und von der Technik).
Bei meinem ehemaligen Verein kriegen die Youngsters in so nem Fall immer erstmal ein Leihbike für die ersten Kilometer, bis sie wissen, obs ihnen taugt und sich ne Eigenanschaffung lohnte.
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2021, 13:55   #2957
FMMT
Szenekenner
 
Benutzerbild von FMMT
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Odenwald/Neckar
Beiträge: 8.319
Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
Frag wg. dem Bike doch mal beim nächsten Fahrradverein mit Jugendarbeit, wenns nicht grad RH57 oder noch mehr ist.
Vielen Dank für den Ratschlag, bin hier noch für alles offen.

Relativitätstheorie

Freitag. Nach Monaten zum ersten Mal nach der Firma in den Wald gelaufen. Ich liebe die Frühlingsgefühle. Klar, alles mega schwer und zäh. Doch dann entdecke ich ca. 100 Meter vor mir einen offensichtlichen Freizeitläufer. Nicht allzu schnell, weißer dicker Kapuzenpullover. Beute . Auch wenn mir in dem Moment bewusst war, dass es höchst unvernünftig wird, den Jagdinstinkt kann ich nicht immer ausblenden. Nicht beim Laufen. Und schon gar nicht in meinem Revier Rein schon aus Neugier, wer dies denn sein könnte, beschleunige ich. Gar nicht so einfach bei dem matschigen und teils rutschigen Boden. Egal, ich will es wissen.
Keuche, stöhne. Der erste Kilometer ist vorbei. Jetzt ist eigentlich die flache Joggerstrecke zu Ende. Doch er oder sie läuft weiter, über die Straße, in die Hügel.
Steil, bremsend, jetzt wird sich zeigen, wer es drauf hat
Ich keuche, stöhne noch viel mehr, mein Herz rast, meine Beine nicht.
Ich komme einfach nicht näher. Das gibt es doch nicht . Jetzt ebener, Spaziergänger werden überholt, der Abstand aber nicht geringer. Nächster Anstieg, Endspurt, minimale Annäherung, dann verzweigen sich die Wege. Gerade und eben läuft er nichts ahnend weiter zur Hütte, ich links steiler in den Wald, um weiter oben meine übliche Standardrunde zu absolvieren.
Kaum ist das Wettkampfadrenalin verflogen, hämmern Puls und erdrücken die tonnenschweren Beine . Jetzt ist nur noch Zeitlupentempo möglich.

Dann muss ich doch grinsen. Nach der Verschiebung von Roth fragten einige Athleten hier im Forum berechtigt, wie sie denn weiter trainieren und ihre gute Form ausbauen oder bewahren sollen?
Und ich liefere mir hier mit einem Freizeitjogger im Trabtempo ein Duell, gewinne nicht einmal. Oder doch?
Ich kann wieder träumen! Abgedroschen und doch freue ich mich so sehr, dass ich zumindest ansatzweise wieder schmerzfrei Sport treiben kann. Früher ganz normal, seit Monaten ein neues Gefühl. Toi, toi, toi, die Prep-Phase kann beginnen

Allen einen erfrischenden Sonntag.
__________________
Meine Sehnsüchte:
Glückliche Familie , Freude am Sport und immer Sonne im Herzen
Challenge MS, für das Gefühl des "Ich kann noch"

Das Leben ist zu kurz für Beinschlagtraining

Geändert von FMMT (22.02.2021 um 09:05 Uhr).
FMMT ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2021, 22:16   #2958
ks03
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.02.2018
Beiträge: 610
Lieber Matthias,

wenn du in Roth startest, werde ich dich notfalls über die Ziellinie schreien

Ich möchte noch viel von dir lesen

Tschau und eine schöne Woche
ks03 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2021, 22:42   #2959
hanse987
Szenekenner
 
Benutzerbild von hanse987
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 1.941
Hört sich doch gut an, wenn es im wahrsten Sinne wieder läuft. Dann hoffe ich dass du auch schmerzfrei bleibst. Wenn die Form wieder da ist, dann sind die Freizeitläufer kein Problem mehr!
hanse987 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:28 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 02. 03.
Filmtipp aktuell
Das war 2020
Der Jahresrückblick mit Klaus Arendt
Playlists
Filmtipp aktuell
Das war 2020
Der Jahresrückblick mit Klaus Arendt
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.