Zwei-Seen-Tour München | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
185 Kilometer im Süden von München
#meetup
2 Seen Tour
Anzeigen
Abweichungen Powermeter - Seite 2 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Bike
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.09.2020, 11:01   #9
TTTom
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.09.2019
Beiträge: 90
Zitat:
Zitat von tak7 Beitrag anzeigen
Mir ist nicht ganz klar, wie die Anzugsdrehmomente Einfluß auf die Wattmessung nehmen?

Ich war mit meiner Rotor-Kurbel letzt auf einer geeichten Rolle: 3,5% Abweichung bei 400 Watt... nach oben also 414 Watt angezeigt
DC Rainmaker hatte das mal thematisiert. Insbesondere bei den Pedalarm-Powermetern (Stages, 4iiii) gab es deutliche Abweichungen wenn nicht exakt nach Herstellervorgabe montiert wurde.
TTTom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2020, 11:17   #10
captain hook
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 18.945
Zitat:
Zitat von tak7 Beitrag anzeigen
Mir ist nicht ganz klar, wie die Anzugsdrehmomente Einfluß auf die Wattmessung nehmen?

Ich war mit meiner Rotor-Kurbel letzt auf einer geeichten Rolle: 3,5% Abweichung bei 400 Watt... nach oben also 414 Watt angezeigt
Srm hat glaube ich mal beschrieben, dass zb tt Blätter mit ihrer abweichenden Steifigkeit die Messung beeinflussen können und deshalb neu auf diese Konfiguration hin kalibriert werden muss. Ob das wirklich nötig ist, kann ich persönlich nicht einschätzen.
captain hook ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2020, 11:46   #11
longtrousers
Szenekenner
 
Benutzerbild von longtrousers
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 2.974
Zitat:
Zitat von hein Beitrag anzeigen
Ob ich bei 100 Watt eine Abweichung habe oder auch nicht, interessiert mich nicht. Deshalb versuche ich auch nicht herauszufinden welches PM hier einen Fehler hat.
Draussen ist das schon auch relevant: vor Kurven, bei Bergabpassagen oder ggf. Gruppenfahrten ist man doch öfters bei 100W, wodurch eine Abweichung genau dort die Schnittwattzahl mitbeeinflusst.
__________________
Teil einer seriösen Vorbereitung ist immer, sich Ausreden zurechtzulegen.
longtrousers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2020, 11:46   #12
Tricki
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.07.2013
Beiträge: 84
Die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Die Belastung für die Muskeln ist auf der Rolle eine andere als auf der Straße, besonders wenn es eine gebremste Rolle ist. Schon zu meiner Jugendzeit hat der Trainer viel wert darauf gelegt auch im Winter so viel wie möglich auf der Straße zu trainieren und wenn dann eine freie Rolle und keine gebremste zu benutzen.

Das Fahren auf der Rolle entspricht mehr dem hinauffahren einer langen Steigung von der muskulären Belastung. Ein Fahrertyp Kletterer tritt auf der Rolle immer bessere Werte als ein Zeitfahrer oder Rouleur. Außerdem hast du auf der Rolle noch das Kühlungsproblem des Körpers das kostet auch einige Watt.

Daher beim Rollentraining immer ein paar Watt abziehen von dem was man auf der Straße tritt.
Tricki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2020, 11:49   #13
Mr. Brot
Szenekenner
 
Benutzerbild von Mr. Brot
 
Registriert seit: 21.07.2017
Beiträge: 197
Zitat:
Zitat von longtrousers Beitrag anzeigen
Draussen ist das schon auch relevant: vor Kurven, bei Bergabpassagen oder ggf. Gruppenfahrten ist man doch öfters bei 100W, wodurch eine Abweichung genau dort die Schnittwattzahl mitbeeinflusst.
Dann würde ich die Autopause bei kleiner 101W aktivieren

Interssant wird es, wie ich gemerkt habe, im 40er Schnittfaden, wenn man dort niedrige Wattwerte einträgt,...
Mr. Brot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2020, 13:54   #14
hein
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.01.2017
Beiträge: 96
Zitat:
Zitat von tak7 Beitrag anzeigen
Ich war mit meiner Rotor-Kurbel letzt auf einer geeichten Rolle: 3,5% Abweichung bei 400 Watt... nach oben also 414 Watt angezeigt
War das eine prozentuale Abweichung, die unabhängig von der Last aufgetreten ist oder war die Abweichung abhängig von der Last? Bei meinen Tests scheint die Abweichung lastabhängig zu sein.
hein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2020, 21:25   #15
TriForce
Szenekenner
 
Benutzerbild von TriForce
 
Registriert seit: 31.08.2009
Ort: Mainz
Beiträge: 348
Meine Tacx Flux S liegt bei geringen Wattwerten auch deutlich höher als meine Favero Assioma Pedale, teilweise sind da 15 W Unterschied. Ab etwa 200 W und darüber passt es dann bis auf wenige Prozent genau.
TriForce ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:03 Uhr.

XXX
Filmtipp aktuell
Rennabsagen:
Alle Fakten über die Gutschein-Lösung in einer Minute
Neu: facebook Gruppe
Triathlon-Szene Deutschland Österreich Schweiz
Öffentliche Gruppe
Gruppe für Triathletinnen und Triathleten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz von triathlon-szene.de. Über Triathlon-Training, Material, Wettk...
Playlists
Anzeige:
Anzeige:
Filmtipp aktuell
Front Quadrant Swimming:
sinnvoll oder Irrweg?

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.