Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Leistungsdiagnostik - Rad und / oder Laufen? - Seite 6 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Triathlon allgemein

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 20.12.2018, 09:14   #41
captain hook
Szenekenner
 
Benutzerbild von captain hook
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 17.234
Zitat:
Zitat von Trimichi Beitrag anzeigen
WWas zählt mehr, was ist für einen Trainer relevanter? Die Daten aus der Leistungsdiagnostik oder die Ergebnisse von Testwettkämpfen? Frage an die Profis.
Was für Daten willst Du aus Testwettkämpfen erheben? Außer vielleicht Maximalwerte oder ob Du im Plan liegst beim Trainingsaufbau vielleicht...

Du willst aber ja wissen, wie sich die Leistung insgesamt über das gesamte Spektrum entwickelt. Deshalb ist ja "einmal testen und dann passt das" im Sinne einer Diagnostik so sinnlos.
captain hook ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2018, 10:38   #42
Jonny22
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 08.04.2017
Beiträge: 40
Zitat:
Zitat von Trimichi Beitrag anzeigen
Warum Testwettkämpfe bestreiten? Müsste man doch nicht machen, würde man mit Leistungsdiagnostik optimal arbeiten können, um sich auf die wirklich wichtigen Wettkämpfe/Hauptwettkämpfe vorzubereiten. Was zählt mehr, was ist für einen Trainer relevanter? Die Daten aus der Leistungsdiagnostik oder die Ergebnisse von Testwettkämpfen? Frage an die Profis.

*edit: um die baseline zu ermitteln ist auch mMn Leistungsdiagnostik ein sinnvolles Instrument (nicht nur
HR, sondern auch VOmax).
Beim Triathlon kann die Steuerung über Leistungsdiagnostik zwar funktionieren, weil die Vorhersagekraft der Tests verglichen mit anderen Sportarten relativ gut ist (solange Windschatten verboten, Mentale Komponente außen vor gelassen wird etc.). Aber die Vorhersage einer Wettkampfleistung ist m.E. auch hier nicht sicher möglich. Da gibt es interessante Arbeiten zum Thema Leistungsdiagnostik und Vorhersage Wettkampfleistung für viele Sportarten.
Viele Probleme treten einfach nur unter Wettkampfbedingungen auf. Taktik spielt eine Rolle, die Ernährungsstrategie muss erprobt werden v.a. auf längeren Distanzen.
Ist wie bei allem. Den einen Königsweg gibt es nicht.
Jonny22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2018, 14:12   #43
~anna~
Szenekenner
 
Benutzerbild von ~anna~
 
Registriert seit: 26.03.2011
Ort: Lausanne
Beiträge: 3.543
Zitat:
Zitat von captain hook Beitrag anzeigen
Hast Du damals mal konsequent damit getestet und gearbeitet oder war das eher eine Beobachtung aus dem "ich lass den Puls mal mitlaufen"?
Letzteres. (Ja genau, ich hab eigentlich keine Ahnung .)

Aber 10-15bpm Abfall innerhalb von wenigen Tagen sind echt keine Übertreibung und auch kein absoluter Ausnahmefall bei Transalp & co. Deshalb wüsste ich selbst mit ner aktuellen LD nichts anzufangen, wenn dann danach eh alles schätzen ist.

Aber scheint ja bei anderen besser zu funktionieren.
~anna~ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2018, 14:44   #44
captain hook
Szenekenner
 
Benutzerbild von captain hook
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 17.234
Zitat:
Zitat von ~anna~ Beitrag anzeigen
Letzteres. (Ja genau, ich hab eigentlich keine Ahnung .)

Aber 10-15bpm Abfall innerhalb von wenigen Tagen sind echt keine Übertreibung und auch kein absoluter Ausnahmefall bei Transalp & co. Deshalb wüsste ich selbst mit ner aktuellen LD nichts anzufangen, wenn dann danach eh alles schätzen ist.

Aber scheint ja bei anderen besser zu funktionieren.
Der Abfall in einem Etappenrennen dürfte völlig normal sein. Hier ginge es ja nur um die Interpretation. Mit Trainingssteuerung hat so eine Veranstaltung ja eher nix zu tun.

Immerhin wäre in diesem sehr speziellen Fall der Pulsverlauf ein deutlicher Indikator für den sich aufsummierenden Stress. Diagnistisch hätte man da sicher noch ein paar weitere Werte erhoben bzgl. der Stressparameter.

In der Regel versucht man solche Übertrainingssympthome ja im normalen, regulären Training zu vermeiden.

Da könnte man dann gut erkennen, wenn man eigentlich drüber wäre und das Training der letzten Tage zu hart war.
captain hook ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2018, 16:52   #45
NBer
Szenekenner
 
Benutzerbild von NBer
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 5.068
Zitat:
Zitat von ~anna~ Beitrag anzeigen
.....Aber 10-15bpm Abfall innerhalb von wenigen Tagen sind echt keine Übertreibung und auch kein absoluter Ausnahmefall bei Transalp & co......

für transalp und co gibt es auch keine leistungsdiagnostiken. die beschäftigen sich mit olympischen maximalen einmalbelastungen und dem training dafür.
für mehrtagesrennen, egal ob lauf oder rad, müsste man testreihen durchführen und das idealerweise auch noch im angetsrebten wettkampftempo um die entsprechende ermüdung hinzubekommen bzw zu simulieren. das wird dann wirklich eher kaffeesatzleserei. da kommt man wirklich mit selbstbeobachtung und interpretation ausreichend hin.
NBer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2018, 17:50   #46
Trimichi
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 2.840
Zitat:
Zitat von captain hook Beitrag anzeigen
Was für Daten willst Du aus Testwettkämpfen erheben? Außer vielleicht Maximalwerte oder ob Du im Plan liegst beim Trainingsaufbau vielleicht...

Du willst aber ja wissen, wie sich die Leistung insgesamt über das gesamte Spektrum entwickelt. Deshalb ist ja "einmal testen und dann passt das" im Sinne einer Diagnostik so sinnlos.
Jupp, Maximalpuls, Durchschnittspuls und die Zeit. So kann man über die Jahre vergleichen...

"Einmal testen und dann passt das" trifft auf mich zu. Zumal wiederholte Tests keine neuen Erkenntnisse brachten in der nächsten und überüberübernächsten Saison. So weiss ich was ich maximal leisten kann oder könnte, falls ich wollte. Vorher tappte ich hinsichtlich meiner genetischer Limits im Dunklen.

Wie gesagt, würden Mittel eingesetzt werden, d.h. mehrmalige diagnostics vor allem im Frühjahr wegen Monitoring der anaeroben Schwelle mit Bezug auf KD-Wettkämpfe im Formaufbau, sicherlich, daran kann man bestimmt arbeiten, bezweifle ich in keiner Weise. Ob das für den Gewinn des "Erdnusspokals" oder für "Langdistanzbratwurstler" zuträglich ist...- dann doch lieber eine KD mehr melden für die Kohlen, einen Testwettkampf mehr bestreiten wegen Zugewinn an Tempohärte, der Wettkampfbedingungen und dem Spaß auch.
Trimichi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:47 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Wiggle Onlineshop
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.