gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
22.-30. Mai 2021
07.-15. August 2021
EUR 340,-
Lässt Du Dich gegen Corona impfen? - Seite 42 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Umfrageergebnis anzeigen: Lässt Du Dich gegen Corona impfen?
Ich lasse mich impfen, sobald der Impfstoff da ist 100 46,08%
Ich lasse mich impfen, aber erst später 58 26,73%
Ich habe mir noch keine Meinung gebildet 20 9,22%
Ich lasse mich nicht gegen Corona impfen, bin aber ansonsten nach Stiko Empfehlung geimpft 13 5,99%
Ich lasse mich nicht impfen 26 11,98%
Teilnehmer: 217. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.11.2020, 18:45   #329
aequitas
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.07.2014
Beiträge: 1.303
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Das erinnert mich stark an eine Empfehlung, die man mir im Reli-Thread gab. Um qualifiziert mitreden zu können, fehle es mir an Kenntnissen in der nominalen Prädikatenlogik oder so ähnlich. Ferner hieß es, ich möge mich gefälligst mit zeitgenössischer Exegese auseinandersetzen. Außerdem müsse ich Kant in Original lesen.
Ich verstehe die Analogie, die du hier ziehst. Generell finde ich den Vorwurf auch schlimm, wenn es heißt, man müsse zuerst dies und jenes gelesen haben, um mitreden zu können. Bei der Diskussion ging es allerdings um einen konkreten Punkt. Esteban hat nicht verstanden, was ich an seiner Argumentation bzw. der Argumentation von FFF kritisiert habe, da er die systemtheoretischen, philosophischen sowie andere sozialwissenschaftliche Konzepte offensichtlich nicht kennt. So habe ich ihm nicht vorgeworfen, dass er autoritäres Gedankengut vertrete, aber die oft wiederholte Forderung der Durchsetzung bestimmter Policies auf Basis von Vernunft/Wissenschaft führt letztlich zu einer "Diktatur der Wissenschaft". Wissenschaft ist ein elementarer Bestandteil der demokratischen Willensbildung, ersetzt diese jedoch nie.

Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Meine Kenntnisse in philosophischer und sozialwissenschaftlicher Theorie haben gewiss empörende Lücken. Gleichwohl plane ich eine Impfung gegen ein aktuelles Virus bei meinem Hausarzt. Denn mir scheint, dass hat vorrangig mit Medizin und Biologie zu tun. Bitte fallt mir rechtzeitig in den Arm, sofern ich da falsch liege.
Das ist ja auch ein anderes Thema. Wenn es um deine individuelle Entscheidung und Impfung geht, dann ist das ein rein individuelles Thema und hat damit quasi auch nur medizinische/biologische Implikationen. Wenn es aber um eine gesamtgesellschaftliche Diskussion geht, wie Impfungen verteilt werden etc., dann spielt nicht nur medizinisches Wissen eine Rolle.

p.s. Spannend, wenn auch etwas weiter weg ist in diesem Zusammenhang sicherlich der Positivismusstreit in den 60ern.
aequitas ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2020, 18:48   #330
noam
Szenekenner
 
Benutzerbild von noam
 
Registriert seit: 04.04.2010
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 4.072
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Gleichwohl plane ich eine Impfung gegen ein aktuelles Virus bei meinem Hausarzt. Denn mir scheint, dass hat vorrangig mit Medizin und Biologie zu tun. Bitte fallt mir rechtzeitig in den Arm, sofern ich da falsch liege.
Da hast du natürlich recht. Du kannst für dich selber entscheiden, eine Impfung bei dir vornehmen zu lassen. Die Frage ist aber: Ist es in Ordnung, wenn der Staat dir diese Entscheidungsfreiheit nimmt und dich zu einer Impfung zwingt?

Position A: Der Staat muss eine Impfpflicht erlassen, um alle zu schützen. Jeder der sich nicht sofort impfen lässt, ist ein Idiot.

Position B: Ich sehe eine Impfung als möglich an, habe allerdings aufgrund der rasanten Entwicklung bedenken, ob der Impfstoff keine oder hinnehmbare Nebenwirkungen hat. Ich möchte lieber erst einmal abwarten, da mir das Risiko von Nebenwirkungen größer erscheint als das eines schweren Covid 19 Krankheitsverlaufs.

Position C: Corona ist eine Erfindung der Illuminaten und dient zur Unterjochung des Proletariats. Holt die Reichskriegsflaggen raus und verbündet euch mit allen die der Mehrheit der Bevölkerung hoch suspekt sind und zieht zur Musik von Xavier Naidoo und mit Verpflegung von Attila Hildmann in den Krieg.


Und dazwischen gibt es sicherlich auch noch diverse Abstufungen. Ich finde es vermessen, anderen die Kompetenz abzusprechen über ihr eigenes Leben zu entscheiden.


Wir lassen in unserer Gesellschaft sehr viel zu. Wir akzeptieren unzählige Drogenabhängige und Alkoholkranke, die nicht nur sich sondern auch andere durch ihre Sucht und das daraus resultierende Verhalten gefährden. Wir akzeptieren das Rauchen, obwohl bekannt ist, dass auch ungewolltes passives Rauchen krank macht. Aber bei Covid 19 gibt es nur ganz oder gar nicht? Ist das richtig?
__________________
Auf dem Weg vom “steifen Stück” zum geschmeidigen Leopard
noam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2020, 18:51   #331
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 6.557
Mal ein Blick auf die Sicht ausserhalb des Forums, auf eine Impfumfrage aus Berlin:

58 Prozent der Berliner Bevölkerung sind bereit, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Das geht aus einer aktuellen und repräsentativen Umfrage der Barmer hervor. Demnach gaben 32 Prozent an, sich auf jeden Fall impfen lassen zu wollen, 25 Prozent antworteten mit „eher ja“. Sich sicher nicht impfen zu lassen, gaben 13 Prozent an. Mit „eher nicht“ antworteten zwei Prozent. Gefragt nach dem gewünschten Zeitpunkt für eine Impfung gaben acht Prozent der Berlinerinnen und Berliner an, sich sofort impfen lassen zu wollen. 45 Prozent antworteten mit „so schnell wie möglich“.

Trotz der etwas anderen Frageitems scheinen mir die Ergebnisse recht vergleichbar mit der unsrigen Umfrage. Darüberhinaus wurde nach der Motivation für die Impfung und nach den bevorzugten Personen gefragt:

"Gefragt nach der Motivation für eine Impfung gaben 70 Prozent an, sich bestmöglich schützen zu wollen, 68 Prozent ging es dabei um den Schutz Anderer. Bei 43 Prozent spielten die belastenden Corona-Beschränkungen eine wichtige Rolle für die Impfentscheidung. Wenn es um die Frage nach einer Impfpflicht gegen den Coronavirus geht, setzen die Berlinerinnen und Berliner auf Freiwilligkeit. 59 Prozent lehnen eine Impfpflicht ab.

Große Übereinstimmung gibt es darüber, dass zunächst ausgewählte Bevölkerungsgruppen geimpft werden sollten. Über die Hälfte (52 Prozent) ist der Meinung, dass dies das medizinische Personal in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sein sollte. 42 Prozent sehen ältere Menschen und andere Personen mit höherem Risiko aufgrund ihres Gesundheitszustandes zuerst am Zug."

Geändert von qbz (30.11.2020 um 19:02 Uhr).
qbz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2020, 19:02   #332
TriVet
Szenekenner
 
Benutzerbild von TriVet
 
Registriert seit: 25.05.2008
Ort: Kraichgau
Beiträge: 2.477
Diejenigen, die die „neue, schnelle und zu befürchtend unausgereifte oder gar schädliche mRNA-Impfung“ nicht wollen, aber grundsätzlich eine Impfung befürworten , können ja auf den Vektor-Impfstoff setzen. Der wird angesichts der impfmengen sicher genauso dringend erwartet und gebraucht wie die „ersten beiden „
TriVet ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2020, 19:05   #333
Flow
Szenekenner
 
Benutzerbild von Flow
 
Registriert seit: 09.10.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 16.831
Zitat:
Zitat von qbz Beitrag anzeigen
Mal ein Blick auf die Sicht ausserhalb des Forums, auf eine Impfumfrage aus Berlin:
Danke für den Report !
Zitat:
Bei 43 Prozent spielten die belastenden Corona-Beschränkungen eine wichtige Rolle für die Impfentscheidung.
"Bedenklicher" Punkt.
Zitat:
59 Prozent lehnen eine Impfpflicht ab.
Hmm, das könnten ruhig mehr sein ...
__________________

Flow ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2020, 19:45   #334
LidlRacer
Szenekenner
 
Benutzerbild von LidlRacer
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 14.987
Zitat:
Zitat von TriVet Beitrag anzeigen
Diejenigen, die die „neue, schnelle und zu befürchtend unausgereifte oder gar schädliche mRNA-Impfung“ nicht wollen, aber grundsätzlich eine Impfung befürworten , können ja auf den Vektor-Impfstoff setzen. Der wird angesichts der impfmengen sicher genauso dringend erwartet und gebraucht wie die „ersten beiden „
Ich weiß nicht, ob sich das jeder selbst aussuchen kann.
Vermutlich nicht direkt, vielleicht aber indirekt:
Wenn erst mal nur ein Impfstoff zur Verfügung steht, könnte man erst mal auf die Impfung verzichten und darauf hoffen, dass man später einen persönlich besser eingeschätzten bekommen kann.

Wobei natürlich das Risiko bestünde, dass man sich in der Wartezeit infiziert.
Denkbar wäre auch, dass die zuständigen Behörden entscheiden, welcher Impfstoff in welcher Ziel-/Altersgruppe verimpft wird, weil die verschiedenen Impfstoffe wahrscheinlich objektiv/statistisch für unterschiedliche Gruppen unterschiedlich geeignet sind.
__________________
Unite behind the science!
Fahrrad for future!
LidlRacer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2020, 20:25   #335
ThomasG
Gesperrt
 
Registriert seit: 23.01.2012
Beiträge: 4.786
Moderna will Notfallzulassung für EU beantragen: https://www.youtube.com/watch?v=OzqPBSfP90I
Zitat:
Zitat von tagesschau.de
Laut Moderna Wirksamkeit von 94,1 Prozent

Der Moderna-Impfstoff mRNA-1273 hat eine Wirksamkeit von 94,1 Prozent, wie das Unternehmen mitteilte. Das gehe aus der neuesten Analyse von Daten der klinischen Phase III-Studie hervor, an der 30.000 Menschen in den USA teilnehmen. Eine Hälfte der Teilnehmer bekommt dabei den Impfstoff, die andere Hälfte ein Placebo-Mittel. Für den vollen Impfschutz sind zwei Dosen in zeitlichem Abstand notwendig.

Insgesamt wurden unter den Probanden demnach bislang 196 Fälle der Krankheit Covid-19 bestätigt. Elf dieser Fälle entfielen auf die Gruppe mit dem Impfstoff, 185 Fälle auf die Placebogruppe. Daraus errechnet sich eine Wirksamkeit von 94,1 Prozent.

Die neuen Ergebnisse entsprechen etwa den vorläufigen Daten, die Moderna Mitte November veröffentlicht hatte. Zudem teilte Moderna mit, dass die insgesamt 30 schweren Covid-19-Verläufe in der Studie ausschließlich die Placebogruppe betrafen. Die Wirksamkeit von mRNA-1273 war laut Moderna über alle Altersgruppen hinweg ähnlich.

An Nebenwirkungen seien laut Moderna nur solche aufgetreten, die einer Grippe geähnelt hätten.
Quelle: https://www.tagesschau.de/wirtschaft...ntrag-101.html

Zitat:
Zitat von swr.de
Sie mussten nachweisen, dass der Impfstoff mindestens acht Wochen lang - nach Verabreichung der letzten Impfstoffdosis an die Probanden- keine ernsten Nebenwirkungen verursacht- also sicher ist. Das reicht der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA für den Antrag auf eine Notfallzulassung.

[...]

In Europa läuft der Zulassungsprozess für die Corona-Impfstoffe bereits. Hier gibt es aber keine Notfallzulassung. Stattdessen wird das "beschleunigte Verfahren" angewandt.

[...]

Das beschleunigte Verfahren läuft so ab, dass die europäische Arzneimittelbehörde die neuen Daten und Ergebnisse immer direkt vom Impfstoffentwickler bekommt und sie schon prüfen kann, bevor der Antrag auf Zulassung gestellt wird. Die EMA checkt, ob die Qualität, die Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffes ihren Ansprüchen genügt. Moderna ist jetzt auch in dieses beschleunigte Verfahren der Prüfung durch die EMA aufgenommen worden. Wie lange die Überprüfung und Beurteilung dauern wird, kann die EMA nicht sagen.

[...]

Die Bundeskanzlerin Merkel und die EU-Ratspräsidentin von der Leyen gehen davon aus, dass ein Corona-Impfstoff schon in der zweiten Dezemberhälfte zur Verfügung stehen könnte.
Quelle: https://www.swr.de/wissen/corona-imp...ssung-100.html

Geändert von ThomasG (30.11.2020 um 21:04 Uhr).
ThomasG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2020, 20:54   #336
keko#
Szenekenner
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 12.938
Zitat:
Zitat von aequitas Beitrag anzeigen
...
Da gebe ich dir recht. Die Impfung ist einer der elementaren Bausteine zur Überwindung der Pandemie. Trotzdem darf nun nicht alles andere ignoriert werden, sondern die anderen Bausteine müssen genauso beachtet werden und es braucht weitere/andere Maßnahmen.
Ich persönlich gehe davon aus, dass sich anfangs sowieso nichts ändern wird. Zumal man meines Wissens keine gesicherten Erkenntnisse darüber hat, ob man nach einer Impfung noch andere Personen anstecken kann und wie lange der Impfstoff wirkt. Ich hoffe auf etwas Entspannung im Sommer.
keko# ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:47 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup
 Mittwoch 20.01
Filmtipp aktuell
Sweet Spot Training
Irrweg oder Wundermittel?
Playlists
Filmtipp aktuell
Rollentraining
Erfolgreiche Konzepte für Langstreckler
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.