gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
4 Radtage Südbaden
4 Radtage Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
09.-12.05.2024
EUR 199,-
Ironman 70.3 Erkner, Brandenburg - Seite 13 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Wettkämpfe > Langdistanz und Mitteldistanz > Ironman 70.3 sonstige
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.09.2022, 16:41   #97
Miss Mika
Szenekenner
 
Benutzerbild von Miss Mika
 
Registriert seit: 07.02.2011
Beiträge: 476
Hallo,

ich kann mich einigen Aussagen hier absolut anschließen.

Insgesamt ein sehr gut organisierter Wettkampf mit tollen Helfern und schnellen Strecken. Letztere allerdings sehr eng für knapp 1.500 Starter. Die Stimmung war im Großen und Ganzen eher "zurückhaötend" außer im Zielbereich oder an ein paar wenigen Hotspots. Das war aber für mich in Ordnung.

Die Schwimmstrecke fand ich super und ich kam auch gut aus dem Wasser. Ich fand es gab auch nicht so viel Kraut und Stöcke

Auf der Radstrecke passierte dann das, was immer passiert. Als halbwegs ordentlich schwimmende Frau wird man nur eingesammelt. Anfangs immerhin noch von Einzelfahrern, was ja normal ist aber später dann von teils 30 Mann umfassenden Perlenschnüren, die sich ganz herrlich durch den Kurs gelutscht haben. Und das habe ich so noch nicht oft erlebt. Aber ich habe auch noch nicht viele derart flache Rennen gemacht. Ich habe ALLE ziehen lassen und das Überholverbot auf Hin- und Rückweg beachtet. Ich glaube, das war den meisten wirklich total egal. Mental ist das nicht ganz einfach aber ich kann tatsächlich nicht nachvollziehen, warum man so unfair fährt. Freut man sich dann ernsthaft über eine tolle Zeit, die man eigentlich nicht drauf hat?
Meiner Meinung nach konnte man in Erkner mit gutem Willen fair fahren. Ich war teils mehrere KM alleine. Platz war also da. Aber man hätte dazu natürlich kurz raunehmen müssen, die Schmach des Überholvorgangs ertragen und auf dem Rückweg allein gegen den Wind fahren müssen.
Die Radstrecke selbst fand ich cool aber für 1.500 Starter zu eng. Die doch zahlreichen 90 Gradkurven waren teils sehr eng abgesteckt und mit Gegenverkehr nicht ganz ungefährlich.

Eng war es teils auch auf der Laufstrecke. Die Stimmung war hier in Ordnung aber richtig Atmosphäre kam nicht auf. Ich hatte in Erinnerung, dass die Strecke durch die "Innenstadt Erkner" führt. Es war aber eher eine Runde an der Hauptstraße und durchs Wohngebiet. Der Zieleinlauf im Stadion war schön.

Ich bin mit meinem Rennen zufrieden und hab mit 4.58 mein Traumziel erreicht.

Alles in Allem gebe ich dem Rennen ein GUT, den TeilnehmerInnen eim befriedigend
Miss Mika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2022, 17:09   #98
uliraffel
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 05.08.2020
Beiträge: 32
Ich war 2019 und 2020 einer von rund 200 bzw. 300 Startern auf der Mitteldistanz. Ein superschöner Wettkampf, der das Zeug gehabt hätte, langfristig einer meiner Lieblingstriathlons zu werden bzw. bleiben.

Den meisten scheint es gefallen zu haben. Aber was ich für mich raus lese ist, dass meine Entscheidung richtig war, nicht mehr als das doppelte für einen Wettkampf zu zahlen, der nicht mal halb so viel Spaß macht wie vorher.
uliraffel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2022, 17:13   #99
zahnkranz
Szenekenner
 
Benutzerbild von zahnkranz
 
Registriert seit: 17.09.2008
Beiträge: 873
Zitat:
Zitat von Miss Mika Beitrag anzeigen
Ich bin mit meinem Rennen zufrieden und hab mit 4.58 mein Traumziel erreicht.
Glückwunsch!!!!
zahnkranz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2022, 17:14   #100
Miss Mika
Szenekenner
 
Benutzerbild von Miss Mika
 
Registriert seit: 07.02.2011
Beiträge: 476
Zitat:
Zitat von uliraffel Beitrag anzeigen
Ich war 2019 und 2020 einer von rund 200 bzw. 300 Startern auf der Mitteldistanz. Ein superschöner Wettkampf, der das Zeug gehabt hätte, langfristig einer meiner Lieblingstriathlons .....
Ähnliches hab ich gestern auch gedacht. Ein Drittel der Starter wäre für das Gesamtwettkampfgeschehen sehr förderlich. Dann wäre es ein schöner familiärer Wettkampf bzw. Geheimtipp.
Der "Verkauf" an Ironman hat das natürlich unmöglich gemacht.
Miss Mika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2022, 17:45   #101
Antracis
Szenekenner
 
Benutzerbild von Antracis
 
Registriert seit: 12.07.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.739
Zitat:
Zitat von Miss Mika Beitrag anzeigen
Ähnliches hab ich gestern auch gedacht. Ein Drittel der Starter wäre für das Gesamtwettkampfgeschehen sehr förderlich. Dann wäre es ein schöner familiärer Wettkampf bzw. Geheimtipp.
Der "Verkauf" an Ironman hat das natürlich unmöglich gemacht.
Schade, ich bin da letztes Jahr OD gestartet und da wurde weitgehend fair gefahren. Natürlich gabs einige dreiste Lutscher ( also wirklich längere Zeit > 3 Meter Abstand und so), aber keine Pulks.

Es waren ja nach meiner Info noch 400 Startplätze frei und dennoch war es wohl sehr voll. Die Straßen der alten Radstrecke waren eigentlich größtenteils sehr gut, aber halt nicht für so große Massen.
Antracis ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2022, 11:36   #102
michaelwiechert
Szenekenner
 
Registriert seit: 25.11.2011
Ort: Potsdam
Beiträge: 67
Zitat:
Zitat von welfe Beitrag anzeigen
Gelutscht wurde ohne Ende, das stimmt. Die engen Wege (auch beim Laufen!) waren allerdings auch nicht ohne. Meine Meinung:

Wechselzone um 7:30 zu schließen ist doof, vor allem wenn die Beutelabgabe (weißer Beutel) in der Wechselzone ist. Die langsamen Schwimmer standen dann noch 1,5h in der Kälte rum. Nicht glücklich gelöst.

Schwimmen war nichts für mich. Sehr wellig, sehr kalt (nie im Leben waren das 19 Grad!). Gegen Ende nur noch Algen und Äste im Wasser.

Wechselzone gut, auch wenn es nicht immer einfach war an die Räder zu kommen bzw sie zurück zu hängen, da die Ständer zum Teil in den Boden eingesunken waren und deshalb die Stangen sehr niedrig hingen.

Radstrecke tellerflach, allerdings auf Hin- und Rückweg 2km Überholverbot, das viele nicht interessierte. Die Schnellen kamen in Dreierreihen entgegen, das war schon nicht ohne. Kampfrichter sah ich erst auf dem Rückweg. Ich fand die Strecke etwas langweilig, außer Fichten war da nichts. VPs waren ausreichend (ich brauche da allerdings nichts für 90km).

Beim Laufen endlich mal Menschen gesehen! Drei Laufrunden waren ok, nichts Spektakuläres. Die Zuschauer gaben sich große Mühe, die (meist jugendlichen) Helfer an den VPs waren klasse.

Athletes Garden war gut, Zielbuffet sah zumindest großzügig aus (ich kann im Ziel nichts essen), Finisher Shirts diesmal nicht aus Baumwolle. Duschen im Sportzentrum waren leider eiskalt (doof wenn man noch 9 Stunden heimfahren muss).

Parkmöglichkeiten fand ich ausreichend, Anbindung mit Öffis war prima. Drucker bei der Startnummernausgabe hatten Probleme, deshalb dauerte das etwas (zumindest am Samstag).

Fazit: schnelles, gut organisiertes Rennen. Wer viel sehen will oder die super Atmosphäre in Hamburg sucht, sucht vergebens. Ich fand es gut, aber nochmal die lange Anfahrt würde ich dafür nicht auf mich nehmen.
also ich geb Dir Recht, für 9h Anreise lohnt sich das nicht unbedingt, aber bzgl. des Starts muss ich das mal etwas korrigieren. Die 1.5h find ich etwas übertrieben. Im Gegensatz zu Duisburg wo Sie die (glaube noch etwas mehr) Athleten nur zu zweit hineingelassen haben, war das in Erkner super (4 je Welle). Ich war nach ca. 13Minuten im Wasser (in Duisburg über 40 Minuten!) und als ich aus dem Wasser kam war da keiner mehr der noch frieren musste. Fand das Schwimmen eigentlich ganz gut (war sogar deutlich schneller als vor 2 Wochen in der ruhigen Regattastrecke).
michaelwiechert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2022, 11:48   #103
michaelwiechert
Szenekenner
 
Registriert seit: 25.11.2011
Ort: Potsdam
Beiträge: 67
Zitat:
Zitat von flachy Beitrag anzeigen

Erinnerst mich in dieser selektiven (und von mir subjektiv so von Dir als Erfahrungsbericht der gestirgen Veranstaltung so wahrgenommenen) Zusammenfassung an meine Jahre in Schwaben, als es bei den geilsten Events, den besten Strecken und den kurzweiligsten Veranstaltungen auf meine Begeisterung von den "unterkühlten" Einheimischen immer nur hieß: "Nicht geschimpft ist genug gelobt!" (aus dem Schwäbischen in die hochdeutsche Version übersetzt).

Wenn ich jetzt die vielen Berichte meiner Bekannten ihrer gestrigen Erlebnisse hier reinstellen würde, wäre dies wie aus einer anderen Welt, Fazit da unisono: SAUGEIL!!!

ich fand's auch super (sicher gibt es hier und da immer was zu verbessern), und wenn es terminlich passt gehts da nächstes Jahr auch wieder hin.
michaelwiechert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2022, 12:39   #104
Eleonore
Szenekenner
 
Benutzerbild von Eleonore
 
Registriert seit: 17.09.2008
Beiträge: 63
Ich war zusammen mit meinem Mann auch in Erkner am Start. Und für alle die meckern kann ich nur sagen lasst mal die Kirche im Dorf! Selten so viel positives für mein Geld bekommen. Freitag Startunterlagenabholung/Location top. Abends Pastaparty top! Sehr lecker und reichlich. Samstag einchecken gut geklappt, Helfer sehr freundlich. Sonntag Wechselzone: Radaufhänger zu niedrig durch versinken in der Wiese. Glücklicherweise beide Radnachbarn angetroffen und freundlich abgesprochen vorsichtig die Räder beim Wechsel rauszunehmen. Weiße Beutel konnte man selbst aufhängen was mich sehr beruhigte ihn später wieder zu bekommen. Bis 20 Minuten vor dem Start konnten die Beutel aufgehängt werden. Kurzer Weg zum Start. Sehr angenehm. Rund ums 🏊 gabs nichts zu meckern. Alle nett, viele Bojen, viele Helfer auf dem Wasser. Ziel sehr gut sichtbar. T1 gut, viele Helfer, genügend Dixies und jede Menge Klopapier 😜. Radstrecke unbedingt verbesserungsfähig. Der Begegnungsverkehr war echt gefährlich. Ich bin immer sehr rechts gefahren damit den Überholern nichts passiert. Bei der Siegerehrung hat der Veranstalter aber von sich aus gesagt dass er da was machen wird. Gelutscht wurde wie in anderen Rennen auch. Das liegt aber an jedem selbst. Ich persönlich könnte mich nicht über eine gute Radzeit freuen wenn sie nicht ehrlich gefahren wurde. Und man konnte ohne lutschen fahren. Auf dem Überholverbot Abschnitt wurde ich auf dem Hin- und Rückweg überholt. Anscheinend fällt bei einigen Männern im Rennmodus das Gehirn aus. Im Zielbereich habe ich ein Gespräch mitgehört wo sich ein Athlet beschwert hat dass vor ihm so ne lahme Tussi mit 36 hergeschlichen ist und er nicht überholen konnte weil 3! Motorräder in der Nähe waren. Ansonsten waren Unebenheiten der Straßen top markiert und vor Kurven immer Warnschilder. Helfer wieder sehr engagiert! Auf der Rückfahrt kam Wind auf und es regnete als mal ein wenig. T2 war die gleiche wie T1 also kannte man sich schon gut aus. Durch einen super dringenden Toilettengang wahrscheinlich den AK Sieg verloren da ich mit gut 2 Min. Rückstand 2. wurde. Aber so ist das Leben. 🏃*♀️3 Runden relativ flach fand ich sehr kurzweilig. Die Zuschauer gaben sich echt viel Mühe anzufeuern. Zielbereich jede Menge Essen, Trinken und Sitzmöglichkeiten. Helfer sind außerdem mit Tabletts rumgegangen mit Äpfeln, Bananen und Getränken. Finisher Shirts aus Funktionsmaterial. Später Auschecken super easy. Bis auf die zu überarbeitetende Radstrecke bin ich voll des Lobes für diese Veranstaltung. Natürlich hätte das Wasser etwas wärmer sein können 😜👍!
Eleonore ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:15 Uhr.

Durchbruch: Was wirklich schneller macht
Persönliche Tipps aus dem Training der Triathlon-Langstreckler Peter Weiss und Arne Dyck
Wettkampfpacing Rad
Nächste Termine
Anzeige:

triathlon-szene.de

Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Forum

Social

Forum
Forum heute
Youtube
facebook
Instagram

Coaching

Individuelles Coaching
Trainingspläne
Gemeinsam zwiften

Trainingslager

Trainingslager Mallorca
Trainingslager Deutschland
Radtage Südbaden
Alle Camps

Events

Gemeinsamer Trainingstag
Gemeinsames Zeitfahrtraining
Trainingswochenende Freiburg
Trainingswochenende München
Zeitfahren Freiburg
Zwei-Seen-Tour München

TV-Sendung

Mediathek
Infos zur Sendung

Racewear

Trikot und Hose

Rechner

Trainingsbereiche und Wettkampftempo Rad
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Laufen
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Schwimmen
Profi-Pacing Langdistanz
Vorhersage erste Langdistanz
Altersrechner
Wettkampfpacing 100 km Lauf
Wettkampfgetränk selbst mischen
Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.