gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Start 2023!
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Putin und die Ukraine - Seite 869 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 30.06.2022, 10:32   #6945
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 18.025
Zitat:
Zitat von Nogi87 Beitrag anzeigen
Während des Vietnamkriegs ...
Vietnam ist über 50 Jahre her.

Seitdem hat sich die Welt weitergedreht und auch die USA haben sich dank einer breiten gesellschaftlichen Debatte während und nach dem Vietnamkrieg weiterentwickelt. Weder US-Kriegsverbrechen in Vietnam noch deutsche Kriegsverbrechen im zweiten oder ersten Weltkrieg rechtfertigen die Kriegsverbrechen, die Russland heute im Jahr 2022 in der Ukraine begeht.

Ich habe belegt, dass die USA schon vor 20 Jahren ganz anders mit kriegsverbrechern umgegangen sind, als in Vietnam.

Wenn du das nicht anerkennst und damit russische Kriegsverbrechen zu relativieren versuchst, tust du mir leid und wir brauchen hier nicht weiter zu dikutieren.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist offline  
Alt 30.06.2022, 10:36   #6946
Flow
Szenekenner
 
Benutzerbild von Flow
 
Registriert seit: 09.10.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 17.556
Zitat:
Zitat von dr_big Beitrag anzeigen
In diesem Thread geht es um den Krieg in der Ukraine, daher schreibe ich nur über diesen Krieg und nicht über andere Ereignisse auf der Welt und in der Vergangenheit.
Wenn man allgemein gültige Maßstäbe, moralisch, rechtlich oder welcher Art auch immer anlegen will, bezieht man damit sehr wohl den Rest der Welt auch mitein.
Legt man die Maßstäbe nur hier an, unter konsequenter Ignoranz aller anderen Blickwinkel und -richtungen, so sind sie sehr wenig wert.
__________________

Flow ist gerade online  
Alt 30.06.2022, 10:38   #6947
dr_big
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.03.2011
Beiträge: 2.442
Zitat:
Zitat von Nogi87 Beitrag anzeigen
Wenn jemand behauptet, nur Russen verüben Kriegsverbrechen und es wären ihm keine der Amerikaner bekannt, kann man das nicht so stehen lassen.
Wer hat das behauptet? Ich lese nichts in dieser Art.
dr_big ist gerade online  
Alt 30.06.2022, 10:41   #6948
Koschier_Marco
Szenekenner
 
Benutzerbild von Koschier_Marco
 
Registriert seit: 15.06.2011
Beiträge: 1.526
Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
Vietnam ist über 50 Jahre her.

Seitdem hat sich die Welt weitergedreht und auch die USA haben sich dank einer breiten gesellschaftlichen Debatte während und nach dem Vietnamkrieg weiterentwickelt. Weder US-Kriegsverbrechen in Vietnam noch deutsche Kriegsverbrechen im zweiten oder ersten Weltkrieg rechtfertigen die Kriegsverbrechen, die Russland heute im Jahr 2022 in der Ukraine begeht.

Ich habe belegt, dass die USA schon vor 20 Jahren ganz anders mit kriegsverbrechern umgegangen sind, als in Vietnam.

Wenn du das nicht anerkennst und damit russische Kriegsverbrechen zu relativieren versuchst, tust du mir leid und wir brauchen hier nicht weiter zu dikutieren.
Vebrechen gegen die Menschlichkeit verjähren nicht.

Du hast Dir die Ausnahme geschnappt und das als Regel verkauft (AbuGraib) was nicht den Tatsachen entspricht.

Rein logisch machst du glaube ich einen Fehler, wenn ich sage A stimmt nicht, heisst das nicht ich bin für B, da biegst du mEn falsch ab
Koschier_Marco ist gerade online  
Alt 30.06.2022, 11:15   #6949
Trimichi
Szenekenner
 
Benutzerbild von Trimichi
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 6.341
Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
Das Argument ist aber auch falsch. Für belegtes Fehlverhalten von z.B. US-Soldaten in Abu Gharib gab es Untersuchungen, Anklagen, Verurteilungen. Man kann ja danach googeln.
Man kann wie bei jedem Gerichtsverfahren zu Recht streiten, ob die verhängten Strafen hart genug waren usw. aber der Rechtsstaat hat hier im Kern funktioniert.

Und ich kann mich an keinen Fall erinnern, in dem z.B. US-Soldaten Flachbildfernseher oder Waschmaschinen aus zivilen Häusern gestohlen und in die Heimat geschickt haben, was in der russischen Armee nach wie vor gang und gäbe ist, genauso wie der Diebstahl von tausenden Tonnen Getreide und von ganzen Landmaschinen.

Putin hat Angehörigen der russische Militäreinheit, die Butcha besetzt hatte, sogar wenige Tage nach Bekanntwerden der dortigen unfassbaren Gräueltaten sogar explizit Orden verliehen, wie lidlracer seinerzeit verlinkt hatte. Nicht ein einziges der dort von russischen Militärs begangenen Kriegsverbrechen ist bislang von russischer Seite auch nur untersucht worden, sondern es wurden stattdessen nur absurde Lügen über ukrainische Schauspieler, die massakrierte Zivilisten dargestellt hätten aufgetischt. Das ist ein so himmelweiter Unterschied zwischen den von Russland und den von anderen Ländern wie z.B. den USA begangenen kriegsverbrechen, dass man auf keinen Fall die These aufrecht erhalten kann, dass "Soldaten verschiedener Länder das Gleiche tun".
Was wissen wir wirklich? Ich gehe mal auf Butcha ein. Wir sehen Bilder von Leichen in den Straßen liegen. Und du lieber Hafu, bist also derjenige, der auf Grund deiner Fernsehbilder oder Flachbildschirmbilder und damit nur durch die Presse informiert besser urteilt als die dafür eingesetzte UN-Menschenrechtsonderermittlungskommission? Diese hatte sich nämlich auch schon im Fernsehen geäußert. Zu diesen Vorfällen in Butcha.

Es muss erst einmal nachhaltig aufgedeckt und auch bewiesen werden, woran diese Menschen in Butcha gestorben sind. Genauso gut wäre es nicht unmöglich, dass

1. diese Menschen während der Feuergefechte nicht rechtzeitig Deckung gesucht haben und von Druckwellen getötet wurden?

Warum zum Beispiel findet man verbrannte Leichen, nicht so aber Körperteile, so wie es für Granateinschläge typisch ist? Hm. Das frage ich mich als gebildeter Laie schon. Sieht wie inszeniert aus, meiner laienhaften und unmaßgeblichen Privatmeinung nach.

2. könnten auch Ukrainer_innen Leichen im Nachhinein verbrannt haben und dann der Weltpresse für die Füße, und auf die Straße gelegt haben?

Kannst du das sicher ausschließen vom Flach-TV aus im deutschen Wohlfühlwohnzimmerfernsehsessel sitzend? Womöglich bringt HeiFu Essen und ein Bier, oder kochst du zwischen durch selbst, schaltest vielleicht mal um, was es sonst noch so gibt im Fernsehen, und bist dann, wenn es wieder um Butcha geht nach der Werbeunterbrechung a) abgelenkt und b) zudem alkoholisiert gewesen?

Zwei Fragen an die Militärexpert_innen hier im Forum.

Ich maße mir kein Urteil an, und ich bestehe darauf, die Menschenrechtskommission ihre Arbeit machen zu lassen, um dann zu einem gesicherten Urteil kommen zu können.

Was bleibt? Wahrscheinlichkeiten bewerten. Kam es zu einem Massaker an der Zivilbevölkerung? Auf Grund von Wahrscheinlichkeiten und einer mangelnden Indizienlage jemanden zu verurteilen, und russische Soldaten als Mörder pauschal zu verurteilen, womöglich durch eine von LidlRacer falsch recherchierte und damit lancierte Tatsache (Vorspiegelung von falschen Tatsachen), empfinde ich nicht als eine dem Frieden dienliche Maßnahme. Wenn es zu Verbrechen kam, so haben auch und vor allem die Angehörigen imho ein Recht auf Aufklärung und eben nicht primär die Presse, die mit solchen Stories hausieren geht und die Angehörigen bewusst weiterer Traumatisierung aussetzt, und zusätzlich die Betroffenen gezielt und mit voller Absicht psychisch ausnutzt (Opferschutz? Fehlanzeige!), sowie natürlich auch ein Recht auf verbale Rache? Gut finde ich das Schüren von Aggressionen jedenfalls nicht. Und deswegen kümmert sich auch die UN darum, Jeeps fahren ja von denen umher in der Ukraine? Lass' doch bitte diese Menschen erst deren Arbeit machen.

Aber vermutlich ignorierst du das einfach, und stiftest weitere Verwirrung, in dem du auch unklar lässt, ob Berufskollege qbz auf deiner Ignorierliste steht oder nicht. Auch ich weis übrigens nicht, ob ich auf deiner Ignorierliste tatsächlich stehe, oder ob du diese Info als fake-news ins Forum eingestreut hast absichtlich und aber auch öffentlich meine und/oder seine Beiträge liest.

Daher kann ich mich qbz nur anschließen. Sehr schlechter Stil. Von dir. Nimm' das bitte auch von mir so zur Kenntnis.

Geändert von Trimichi (30.06.2022 um 11:51 Uhr). Grund: Um orthographische Korrektheit bemüht; keine Lust mehr mir für Hafu die Finger wund zu tippen. Radle zum Baggersee.
Trimichi ist offline  
Alt 30.06.2022, 13:30   #6951
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 18.025
Russland hat seine seit Monaten erbittert verteidigte Position auf der strategisch sehr wichtigen Schlangeninsel vor Odessa aufgegeben, sich von der Insel zurückgezogen und die dortigen Luftabwehrsysteme, die dazu dienten, die russische Schwarzmeerflotte gegen Luftangriffe und Raketenangriffe zu schützen in Brand gesteckt und vernichtet.

Es ist der erste greifbare Erfolg der westlichen Waffenlieferungen, denn seit wenigen Tagen ist es dem ukrainischen Militär möglich, die Schlangeninsel und die militärischen Einrichtungen darauf mit gezielter, weitreichender Artillerie zu erreichen.

Ohne die Schlangeninsel, die in gewisser Weise Schutz-Funktionen des gesunkenen Schlachtschiffs Moskwa für den Rest der Schwarzmeerflotte übernommen hatte wird eine weitere Blockade des Hafens von Odessa für die russischen Kriegsschiffe deutlich schwerer und auch riskanter, so dass es der erste Schritt für eine Aufhebung der Blockade ukrainischer Getreidelieferungen sein könnte.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist offline  
Alt 30.06.2022, 13:39   #6952
tridinski
Szenekenner
 
Benutzerbild von tridinski
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: Vulkaneifel2Wetterau
Beiträge: 3.012
haben eigentlich die Russen die ukrainischen Häfen (bzw. deren Zufahrten) vermint dass die Ukrainer diese nicht nutzen können oder haben die Ukrainer die Häfen/Zufahrten vermint dass die Russen da nicht einlaufen/angreifen können?
Oder kontrollieren/blockieren die Russen mit ihren Schiffen die Zufahrten und die Ukrainer verminen näher am Hafen damit die russischen Schiffe nicht näherkommen können?

reine Verständnisfrage, ich will nichts suggerieren, ich weiss es einfach nicht.
__________________
Grüße

Tri-K
__________________

slow is smooth and smooth is fast
swim by feel, bike for show, run to win
tridinski ist gerade online  
Thema geschlossen


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:02 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.