gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 03/2021
Jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Tokyo 2021: Die etwas anderen Sommerspiele
Motivation: Die Macht des Unterbewusstseins
Training: Race Smart von Arne Dyck
Ernährung: Starke Ernährung - stabile Knochen
tritime women: Akupunktur als Verletzungsprophylaxe
Jetzt online und am Kiosk
Di2 Kabel verbinden / löten - Seite 2 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Bike
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.05.2020, 17:08   #9
Körbel
Szenekenner
 
Benutzerbild von Körbel
 
Registriert seit: 19.01.2018
Beiträge: 4.259
Zitat:
Zitat von goldenbear Beitrag anzeigen
Dass Löten nicht ideal ist hatte ich aber auch schon gehört, auch weil die Lötstelle evtl einen Widerstand kreiert...
Eine perfekte Lötstelle hat wohl den geringsten elektrischen Widerstand und ist dauerhaft gut verbunden.

Nicht umsonst werden flexible Leitungen an den Leitungsenden in allen elektrischen Geräten verlötet oder mit speziellen Klemmen gegen ausfransen gesichert.
__________________
An einer Freiheit, die man sich spritzen lassen muss, habe ich kein Interesse.
Körbel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2020, 17:24   #10
Solution
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 1.681
Zitat:
Zitat von Körbel Beitrag anzeigen
Eine perfekte Lötstelle hat wohl den geringsten elektrischen Widerstand und ist dauerhaft gut verbunden.

Nicht umsonst werden flexible Leitungen an den Leitungsenden in allen elektrischen Geräten verlötet oder mit speziellen Klemmen gegen ausfransen gesichert.
Nein Google einfach Mal nach löten vs crimpen.
Solution ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2020, 19:15   #11
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.675
Zitat:
Zitat von chris.fall Beitrag anzeigen
...noch eine Adernendhülse darüber schieben und diese mit mit einer Zange zusammen quetschen...Das entspricht dann schon dem "Crimpen" ganz gut...
Diese Verfahren ist für die elektrischen Verbindungen in der Luftfahrt vorgeschrieben.
Naja, dieses Crimpen in der Luftfahrt unterscheidet sich ein wenig von 'mit einer Zange zusammenquetschen...

Zitat:
Zitat von goldenbear Beitrag anzeigen
Stossverbinder - sind die wirklich so klein?
Nein, die Innenmasse stehn in dem Reichelt-Link dabei. Zumindest nachm Crimpen (oder zusammenquetschen mit ner Zange, ich denke, die wenigsten hier haben ne ordentliche Crimpzange für sowas) kriegst du diese genausowenig in denen Kabelkanal wie den Stecker.

Zitat:
Zitat von Solution Beitrag anzeigen
Nein Google einfach Mal nach löten vs crimpen.
Naja, der ewige Disput. Löten oder nicht?
Ich stimme insoweit zu, dass beides jeweils Vor- wie Nachteile hat.
Aber hey, es geht hier nicht um Rocketscience, nur um ein deppertes Kabel, das nichtmal irgendwelcher mechanischer Belastung unterliegen wird.

Wenn man natürlich keinen Lötkolben und auch sonst nix für das angedachte Prozedere im Haus hat, kann man natürlich mal laut nachdenken und nachfragen, aber ich hätte das Kabel schneller zusammengelötet gehabt und isoliert als den Eingangsbeitrag geschrieben und hätte keinerlei Bedenken, dass an der Lötung jemals irgendwas passieren könnte.
__________________
Wie weiß die Singerei?
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2020, 19:28   #12
tuben
Szenekenner
 
Registriert seit: 02.01.2007
Beiträge: 676
Hatte voriges Jahr kurz vor dem Rennen ein Di2 Problem.
Meine Techniker haben die (wie sie sagen simple Technik "durchgeprüft"), den Fehler
gefunden und das Kabel gelötet und versprochen, dass es an dieser! Stelle keinen Schaden mehr geben wird.
Also: Löten und Schrumpfschlauch drüber, fertig.
tuben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2020, 19:29   #13
bikermax
Szenekenner
 
Registriert seit: 25.10.2016
Beiträge: 78
Hab unlängst mein Telefonkabel damit getückelt - gibt es für diverse Querschnitte.

https://www.reichelt.at/3m-scotchlok...MEALw_wcB&&r=1
bikermax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2020, 19:46   #14
chris.fall
Keko-Bezwinger
 
Benutzerbild von chris.fall
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Browntown
Beiträge: 2.773
Moin,

Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
Naja, dieses Crimpen in der Luftfahrt unterscheidet sich ein wenig von 'mit einer Zange zusammenquetschen...
schon klar, unsere Techniker die das damals in unserer Arbeitsgruppe gemacht haben, brauchten dafür auch spezielle Schulungen und Zertifikate.

Ich finde aber, dass es einem schon zu denken geben sollte, dass bei Kabelverbindungen, wo es wirklich drauf, ankommt eben nicht gelötet wird und auch nicht gelötet werden darf.


Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
Aber hey, es geht hier nicht um Rocketscience, nur um ein deppertes Kabel, das nichtmal irgendwelcher mechanischer Belastung unterliegen wird.
yup! Aber WENN es denn tatsächlich keiner mechanischen Belastung unterliegen wird, reicht auch die Verdrillung mit dem Schrumpfschlauch drumherum und der TE kann sich die Suche nach einem Profilöter IMHO auch sparen.

Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
aber ich hätte das Kabel schneller zusammengelötet gehabt und isoliert als den Eingangsbeitrag geschrieben
ich habe das sogar schon des öfteren gemacht, zugegebenermaßen bisher nur mit irgendwelchen Kabeln für das Licht...

Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
... und hätte keinerlei Bedenken, dass an der Lötung jemals irgendwas passieren könnte.
... und habe es dann öfter mal erlebt, dass die Lötstelle irgendwann wegen der ständigen Vibrationen, denen sie am Rad ausgesetzt ist, gebrochen ist.


Wie auch immer, ich löte mir jetzt einen, es ist ja Samstag


Viele Grüße,

Christian
__________________
Zitat:
Zitat von wieczorek Beitrag anzeigen
(...) Foren lesen macht langsam...
chris.fall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2020, 21:27   #15
Moki
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.04.2019
Beiträge: 91
Zitat:
Zitat von Körbel Beitrag anzeigen
Ich denke mal das die Drähte DI-Schaltung nicht mehr als 0,5 mm2 haben.
Hast du schon mal 0,5mm2 gesehen?
Ich denke mal, dass die eher 0,2mm2 Leiterquerschnitt haben (oder ich habe ne andere Di2 wie du).

Meine zweiten verlinkten wären bis 0,08mm2 zugelassen.



Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
Haste mit deinen Wagoklemmen schonmal haarfeine Litzen wie in so nem Kabel von Shim verbunden?
Oder Litzen überhaupt?
Litze ja. Zugelassen sind sie. Reicht doch, oder?
Kabel von Shimano noch nicht und ich hoffe, dass ich nie in die Verlegenheit des Threaderstellers kommen werde.
Moki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2020, 00:21   #16
Körbel
Szenekenner
 
Benutzerbild von Körbel
 
Registriert seit: 19.01.2018
Beiträge: 4.259
Zitat:
Zitat von Moki Beitrag anzeigen
Hast du schon mal 0,5mm2 gesehen?
Ich denke mal, dass die eher 0,2mm2 Leiterquerschnitt haben (oder ich habe ne andere Di2 wie du).
Ja habe ich.
Und nein ich fahre keine elektronische Schaltung.
Ich bezog diese Anmerkung auf die verlinkte "Wago-Klemme".

Ich "nahm" an, das die Leitung der DI 0,5 mm2 hat, mehr nicht.
Hat sie also noch weniger.
__________________
An einer Freiheit, die man sich spritzen lassen muss, habe ich kein Interesse.
Körbel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:35 Uhr.

XXX
Nächste Termine
TODAY
🏊
2-3 km See
🚲
2 Std.
🍻
Biergarten
Filmtipp aktuell
Schwimmen im Freiwasser
Tipps von Weltrekordler Christof Wandratsch
Playlists
Filmtipp aktuell
Ironman-Rennen
verschoben

So solltest Du jetzt trainieren
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.