gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Lionel Sanders - Lionel wer? - Seite 244 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Triathletisches
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Triathletisches Alles rund um Triathlon und Duathlon

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.04.2021, 14:28   #1945
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 16.401
ich versuche mal den Bogen zum Sportlichen zu spannen, nämlich Rennvorhersage St. George.


Unter normalen Umständen hat auf der technisch einfachen Strecke dort weder Sam Long noch Lionel Sanders besonders gute Siegeschancen, auch wenn Talbot jetzt gerade krampfhaft versucht, das Rennen auf ein Duell zu reduzieren.

Ich würde bei normalem Rennverlauf Baekkegard vorne erwarten, evt. im Duell mit Ben Kanute und Rudy von Berg. Auch Angert muss man als Topschwimmer auf der Rechnung haben.

Beim letzten 70.3-Rennen in Texas hatte Ben Kanute Pech und war der einzig Topschwimmer im Feld mit Gesamtplazierungsambitionen. Das wird am WE anders sein.
Neben den o.g. wird auch noch Lagerström mutmaßlich vorne aus dem Wasser kommen, so dass die Spitzengruppe 2min vor Sanders/ Long so gut bestückt ist, dass sie untereinander ordentlich Kraft sparen können.

Spielverderber dieser Rennprognose kann natürlich wieder Andi Dreitz sein (und evt. auch Magnus Ditlev), wenn er ein weiteres mal Sanders so nach vorner fährt (und dabei seine eigenen Laufbeine zerstört), dass Sanders kaum auf dem Fahrrad Arbeit verrichten muss und so seine Laufbeine mit der Kraftersparnis durch 10m Abstand auf den 90 Radkilometern schonen kann.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2021, 17:38   #1946
JeLü
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.08.2015
Beiträge: 237
Zitat:
Zitat von Hafu Beitrag anzeigen
ich versuche mal den Bogen zum Sportlichen zu spannen, nämlich Rennvorhersage St. George.
Würde ich schon weitgehend mitgehen. Nur Sanders sehe ich schon Top3. In Daytona und Miami hat er von Berg und Kanute jeweils hinter sich gelassen. In Texas noch einmal Kanute. Klar, Texas war Rennverlauf schon so wie von Dir beschrieben, aber insgesamt würde ich Sanders da schon mindestens auf Augenhöhe sehen.
Bei mir wären es also Baekkegard, Sanders und dann Kanute.

Was ich auf jeden Fall beitragen kann, ist, dass mindestens Sanders und Talbot Anfang der Woche auch Baekkegard gehypt haben. Das Duell Sanders vs Long ist mMn vor allem für Long wichtig. Ist halt sein Vorbild und in nahezu jedem seiner Videos gibt es Bezüge zu Lionel. Aber dass es sportlich eigentlich ein Duell zwischen den beiden sei, behauptet weder Sanders noch Long.
JeLü ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2021, 19:04   #1947
Lebemann
Szenekenner
 
Registriert seit: 20.10.2012
Beiträge: 1.068
Michael Raelert könnte da ein Wörtchen mitreden. Trainiert ja mittlerweile unter Sebastian Zeller. Würde mich nicht überraschen, wenn er richtig gut drauf ist.
__________________
Triathlon Rentner mit diversen Sporthobbys
------------------------------------------------
BBJ Blue Belt (seit 2020)
Ironman PB 9:01h (2016)
Solo Marathon: 2:43h (2014)
Lebemann ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2021, 19:28   #1948
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 16.401
Zitat:
Zitat von Lebemann Beitrag anzeigen
Michael Raelert könnte da ein Wörtchen mitreden. Trainiert ja mittlerweile unter Sebastian Zeller. Würde mich nicht überraschen, wenn er richtig gut drauf ist.
Du meinst ein Wechsel von Trainerlegende Brett Sutton zu Herrn Zeller, der ja Sportwissenschaftler und hochbegabter Youtuber ist und nur im Nebenjob Trainingspläne schreibt, führt automatisch oder vorhersagbar zu Verbesserung?

Nicht dass ich es Michi Raelert nicht gönnen würde (seinem Bruder Andi würde ich ein Comeback allerdings noch mehr gönnen): mich würde es sehr überraschen, wenn er im Gesamtklassement ein Wort mitsprechen könnte.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2021, 19:32   #1949
sabine-g
Szenekenner
 
Benutzerbild von sabine-g
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 7.015
Ich hoffe er kommt ins Ziel
__________________
Das Leben ist zu kurz für schlechte Ergebnisse.
sabine-g ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2021, 20:01   #1950
Lebemann
Szenekenner
 
Registriert seit: 20.10.2012
Beiträge: 1.068
Denke schon, dass Michi unter dem Zeller besser performen kann. Brett Sutton ist nicht jedermanns Trainier. Frag mich bis heute warum er unter ihm trainiert hat. Was Männer angeht, sind mir auch nicht wirklich viele Namen hängen geblieben.
Zeller als YouTuber und Nebenjob Trainer zu bezeichnen? Ich glaube du tust dem Kerl unrecht.

Edith: Vll versteh ich deine Aussage auch falsch und du siehst ihn als Sportwissenschaftler?
__________________
Triathlon Rentner mit diversen Sporthobbys
------------------------------------------------
BBJ Blue Belt (seit 2020)
Ironman PB 9:01h (2016)
Solo Marathon: 2:43h (2014)
Lebemann ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2021, 20:20   #1951
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 23.10.2006
Beiträge: 16.401
Zitat:
Zitat von Lebemann Beitrag anzeigen
...

Edith: Vll versteh ich deine Aussage auch falsch und du siehst ihn als Sportwissenschaftler?
Ich wollte ihn nicht diskreditieren. Er verdient sein Geld als Sportwissenschaftler (soweit ich weiß), macht gute Youtube-Videos und den Trainerjob macht er meines Wissens nur nebenbei.

Michi Raelert war doch vor ein paar Wochen für die Challenge Miami gemeldet? Wahrgenommen habe ich ihn dort im Rennen nicht.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2021, 21:19   #1952
schnodo
Szenekenner
 
Benutzerbild von schnodo
 
Registriert seit: 28.10.2011
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 8.303
Ironman 70.3 St.George: Race Week - Episode 4

Die abschließende (nein, doch nicht! die vorletzte!) Rennwochen-Episode: Ironman 70.3 St.George: Race Week - Episode 4

Donnerstag, 7:48 Uhr. Das Haus der Metzlers. Jeanni und Justin Metzler gehen an ihren Laptops den Zeitplan fürs Rennen durch. Justin wurde diese Woche oft angeschrieen. Sie trainieren nicht zusammen, aber in der Woche vor der Rennen macht eigentlich jeder dasselbe. Er sucht die Radstrecke raus und dann zicken sie sich an wie ein altes Ehepaar.

Sie sind seit fast zwei Jahren verheiratet. Talbot ist frisch verlobt. Justin gibt Talbot Beziehungstipps: Man muss kommunizieren, man muss sich aussprechen. Wenn z.B. er Jeanni bei den Ausfahrten "abhängt", dann gibt es Tränen. Er hängt sie aber nicht ab, sondern er macht einfach nur seinen Job. Es ist gut für Talbot, dass er keine Triathletin heiratet, denn alle Triathleten sind «ausgepiepst» crazy.


Bildinhalt: Justin Metzler gibt Talbot Beziehungstipps

Mag Jeanni die Strecke? Ja, sie freut sich. Auch sie mag Snow Canyon. (Wie eine ihrer Kolleginnen. Ich habe vergessen wer es war, gestern schrieb ich noch davon. Paula Findlay?) Es wird ein tolles Rennen.

8:42 Uhr. Sams Longs Behausung. Sam ist bestens gelaunt. Er ist sicher: Die Menschen lieben ihn. Im Hintergrund gibt es Lärm, eine lachende Frauenstimme, Sam ruft zur Ordnung. "Sorry!" hört man, wenig schuldbewusst. Sam bereitet das Publikum darauf vor, dass er unter Strom steht. Das Testosteron fließt in Sturzbächen und er spürt den Drang, Dinge von sich zu geben, die anstößig und nicht koscher sind. Der Wettkämpfer und das Tier brechen aus ihm heraus. Manchmal fühlen sich einige davon in ihren Gefühlen verletzt. Solche Kollateralschäden muss man in Kauf nehmen. Er steht unter Hochdruck, er ist bereit.

Als er das Rennen zum ersten Mal bestritten hat, hat Lionel gewonnen, in 2016. Lionel hatte 31 Minuten Vorsprung auf Sam. Er versucht, dieses Szenario vor Augen, mit Händen und Füßen zu berechnen, wie viele Minuten er aufholen muss, um vor Lionel zu sein. Das Sportlerhirn in der Taperphase funktioniert vermutlich nur noch mechanisch, es dauert: 32 oder 33. Respekt!

Er sieht in den sozialen Medien, dass viele der Mitstreiter sich auf das große Starterfeld beziehen, die starke Konkurrenz. Sam ist nur auf sich selbst fokussiert. So macht man sein bestes Rennen.


Bildinhalt: Sam Long ist bereit. Bring it!

Wenig später ist die Euphorie verflogen. Er hat Lionel im Verdacht, dass er seinen Akku (Schaltung?) geleert hat, um ihn wütend zu machen. Sam hat eine schlimme Vermutung, fast Gewissheit: Lionel will insgeheim, dass Sam kocht, so dass sie gemeinsam allen anderen die Beine kaputtfahren, damit die guten Läufer am Ende die Hügel hochwandern müssen.

Ein anderer Sam rollt vorbei: Sam Appleton. Er frag Talbot, ob er irgendwelche speziellen Wünsche erfüllen soll. Ich hätte spontan für ein wheelie oder einen Salto votiert. Ich kann nicht verstehen, was Talbot sich wünscht. Vermutlich findet das erst nach Drehschluss statt.
Wie fühlt sich Herr Appleton beim ersten Rennen in diesem Jahr? Ziemlich gut, er ist freudig erregt. WM-Kurs, gutes Feld, man wird sehen was die Beine hergeben.

10:00 Uhr. Rudy Von Berg ist bei einer Gastfamilie untergekommen. Er joggt. Rudy hat das Rennen in 2019 gewonnen. Er ist immer sehr motiviert bei Rennen, die er bereits gewonnen hat. Er hat sich Lionels Prognose mit der Zehnergruppe angehört, die nach dem Schwimmen davonziehen soll, so wie bei der Weltmeisterschaft in Australien vor einigen Jahren. Er glaubt nicht, dass es so kommen wird. Er vermutet, dass es keine einheitliche Geschwindigkeit geben wird. Vielleicht fahren einige zusammen, aber sicher nicht 10 oder 15 Mann. Es geht darum, Leute wie Lionel und Sam unter Kontrolle zu halten. Er selbst wird nicht riskieren, dass diese aufholen können, indem er in der Gruppe die Beine hängen lässt. Er wird gewaltig aufs Gas drücken.

11:49 Uhr. Das Apartment der Sanders. Lionel steigt in die Radschuhe. Talbot fragt, ob er Darts spielt, weil eine Scheibe an der Wand hängt. Lionel schaut wie ein Schwein ins Uhrwerk, er kennt die Regeln nicht. Aber er findet, das ist ein cooler Sport.

13:06 Uhr. Ironman Village, Mike Reillys alter Chinook-Camper. Mike gehört die Stimme, die man mit Ironman verbindet.

Familie und Freunde lachen ihn immer noch wegen der Gatorade-Kühlbox aus, die hinten auf den Camper montiert ist. Die ist vom Ironman California im Jahre 2001, da gab es die für lau. Die alten Zeiten! Mike fährt gerne mit dem Camper zu jedem Rennen, das ohne Flugzeug erreichbar ist. Vom Fahrrad bis zur Toilette passt da alles rein, zur Not auch ein paar Anhalter. Er lacht lauthals. So ein Brüller war das nun auch nicht. Man müsste vielleicht mal schauen, was aus den Anhaltern geworden ist.

Es war ein langes Jahr, er konnte keine Rennen moderieren. Wie war das Leben? Seine Frau hat inzwischen genug davon, mit "DU BIST MEINE FRAU!" angebrüllt zu werden, wenn sie morgens aufwacht, nur damit er in Übung bleibt.


Bildinhalt: Mike Reilly spricht von Anhaltern; ich denke an den Tatort im Ersten.

Es ist als ob man Kinder hat und die ziehen weg und man sieht sie lange Zeit nicht mehr. Seine Ironman-Familie fehlt ihm, die lachenden Gesichter im Ziel. Das war hart. Seine biologische Familie ist in der Nähe, auch die Enkelkinder, das ist schön. Mittlerweile werden es wieder mehr Rennen; Ironman kommt zurück, besser als je zuvor.

Er hat Rose, seiner Frau, erzählt, dass er nach St. George fährt und dann nach Tulsa. Gut! Gut! Dann Coeur d'Alene. Gut! Früher hat sie sich beschwert, dass er so oft weg ist. Heute freut sie sich wenn er mal abhaut. Gut! Gut! Gut!

Vor COVID war er in den sozialen Medien so gut wie nicht vertreten. Jetzt ist er viel aktiver. Die Fans haben ihm viele nette Dinge gesagt, ihm viele private Nachrichten geschickt, und ihn wissen lassen, dass sie seine Stimme vermissen. Deswegen lässt er sie seine Stimme hören; damit sie motiviert bleiben, ist er in den sozialen Medien aktiver geworden. Das hat auch ihm geholfen, die eigene Motivation zu bewahren. Er hat ein großes Projekt am Kochen, das im Mai bekannt gegeben wird. Er vermisst, dabei zu sein, wenn etwas geleistet wird, und er weiß, was die Sportler durchgemacht haben, die keine Rennen bestreiten durften. Es war hart. Aber nun sind sie da, startklar.

13:30 Uhr. Summit Athletics, augenscheinlich eine Sportanlage mit Schwimmbad. Lionel schwimmt gegen und mit Sam Long. Der reifere Sportler bekommt die bessere Bahn. Sie wollen ihre Differenzen beilegen weil die Jungs vor ihnen, die guten Schwimmer, definitiv einen Vorteil haben werden, wenn sie nach dem Schwimmen im Peloton am Vorderrad lutschen. Deswegen müssen Lionel und Sam zusammenarbeiten und zusammen schwimmen.


Bildinhalt: Andreas Dreitz bei der Werksspionage

Sam hakt noch einmal bei Lionel nach, ob er denn nicht ziemlich enttäuscht von ihm gewesen sei. Lionel macht ein ernstes Gesicht: "Das ist eine Untertreibung."

Man sieht die beiden miteinander schwimmen (besser zu sehen in Sam Longs eigenem Channel). Es ist mir ein Rätsel, wie Sam langsamer sein kann als Lionel. Da muss unter Wasser einiges falsch laufen. Von oben sieht sieht das viel besser aus. Bei einer Blindwette, wer der schnellere Schwimmer ist, hätte ich viel Geld liegen lassen. Puh!

Sam erinnert sich an Mont Tremblanc, 2018. Dort war Sam Vierter oder Fünfter geworden, Lionel hat das noch parat. Sein schönster Moment war aber das Erinnerungsfoto mit Lionel. Eine Bromance bahnt sich an.

Lionel kommt aufs Handgreifliche zurück: Er würde gegen Cameron Wurf kämpfen. Gegen wen würde Sam kämpfen? Starky? Ja, nein, der kämpft schmutzig. Meinst du nicht? Er nimmt sich lieber Rudy Von Berg vor. Lionel macht einen Vorschlag, der vermutlich noch schmutziger ist als Starkys Kampfstil und deswegen von Talbot schnell zensiert wird. Leider nicht schnell genug um als Zuschauer darüber zu rätseln, wen er wohl gemeint hat.

Mama Sanders stößt dazu. Sie ist nach wie vor medienscheu, auch wenn sie Talbot in ihrer Nähe duldet. Die Schwiegertochter springt ihr zur Seite: Wenn sie Talbot loswerden will, soll sie ihm den Mittelfinger zeigen. Sie probiert es aus; Gelächter. (Anm. d. Red.: Mama Sanders ist absolut goldig!) Talbot macht die Kamera aus.


Bildinhalt: Mama Sanders lernt die Geheimwaffe gegen Talbot Cox

14:48 Uhr. PTO Fotosession. Dale Travers ist der Fotograf. Lionel in gewohnter Pose, verschränkte Arme, ernster Blick: Race-ready.

15:18 Uhr. Ironman Live Interview. Eigentlich keiner Erwähnung wert. Alle werden besser, es ist nicht leicht, blablabla...

Matt Lieto ist Lionels Interviewer, vielleicht ist es auch ein Doppelinterview: Schmerzen, der härteste Kurs... Zum Glück gibt Talbot uns schnell den Gnadenschuss mit dem nächsten Schnitt.

Lionel erzählt, dass Magnus ein Problem werden könnte, wenn er gut aus dem Wasser kommt. Er fabuliert über Kienle und 430 Watt, die der mal getreten hat. Talbot, der uns den Mist überhaupt erst eingebrockt hat, erlöst uns erneut. Stockholm-Syndrom, wir lieben unsere Peiniger.

Wie fühlt sich Lionel? Angeblich wird er ungemütlich vor dem Rennen?


Bildinhalt: Nimm die verschissene Kamera aus meinem Gesicht!

21:49 Uhr. Die Unterkunft der Sanders. Abschluss im Jacuzzi. Talbot zeigt, dass er weiß, was ein J-Cut ist. Lionels Schwimmen war okay, endlich mal wieder im metrischen System. Wenn man einen Tag vor dem Rennen heiß darauf ist, es krachen zu lassen, dann war das Tapern erfolgreich.

Das ist morgen; dann noch einmal schlafen und es ist race day!
__________________
🏊 Mein Kraul-Armzug-Video: EnglishEspañolDeutsch 🏊

Geändert von schnodo (01.05.2021 um 09:45 Uhr). Grund: Tippfehler, es gibt noch eine Episode
schnodo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:04 Uhr.

XXX
Do, 23. 09. live!
19:00 Uhr Zeitsparend trainieren, Teil 1: Überblick und Grenzen des Konzepts 19:45 Uhr Zuschauerfrage: Wie werde ich ein besserer Läufer? 20:15 Uhr Ironman Hawaii: Reif für das Festland?
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Umrüsten auf tubeless
Soll ich oder soll ich nicht?
Playlists
Filmtipp aktuell
Ironman-Rennen
verschoben

So solltest Du jetzt trainieren
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.