gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 04/2021
Jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Tokyo 2021: Laura Lindemann am Limit
Nieschlag und Schomburg: "Es fehlt die Konstanz"
Training: Rest Smart von Arne Dyck
Travel: Trainingsdestinationen
tritime women: Meine erste Langdistanz
Jetzt online und am Kiosk
Klickpedale am Tourenrad oder nicht? - Seite 2 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Bike
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.07.2021, 12:44   #9
tandem65
Szenekenner
 
Benutzerbild von tandem65
 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: 69493 Hirschberg
Beiträge: 7.880
Zitat:
Zitat von Siebenschwein Beitrag anzeigen
Gibt also für mich gute Argumente für und wider - muss jeder selber abwägen, was ihm wichtig ist.
So ist es, mich hat gerade überrascht daß man überhaupt ohne Klickpedale radfahren kann.
__________________
PB
07.08.2011 2:10:31 Summertime Tri Karlsdorf KD
10.06.2012 5:03:16 Challenge Kraichgau MD
08.07.2012 10:38:13 IM FfM
27.09.2015 3:18:37 Ulm M
12.03.2017 1:30:55 Bienwald HM


2017
12.03 42:40 Bienwald 10K
12.03 1:30:55 Bienwald HM
10.09 12:03:49 IM Wales!
29.10 3:15:05 M FfM
tandem65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2021, 13:41   #10
chris.fall
Keko-Bezwinger
 
Benutzerbild von chris.fall
 
Registriert seit: 11.03.2009
Ort: Browntown
Beiträge: 2.776
Moin,

sowohl durch die Theorie (für den idealen runden Tritt arbeiten meistens Muskelgruppen gegeneinander) als auch durch die Praxis (eine Studie mit acht Spitzenfahrern auf der Bahn) ist der "runde Tritt" widerlegt worden. Arne hat hier mal darauf hingewiesen, ich finde das aber auf die Schnelle nicht.

D.h. der größte Vorteil bei Klickpedalen liegt in den speziellen engen und unnachgiebigen Radschuhen, welche die Kraft möglichst verlustarm auf die Pedale bringen. => Bei Deinem Anwendungsfall kann man aus den genannten Gründen auch gut auf Klickies verzichten.

Edith hat es doch recht schnell gefunden: Die optimale Trettechnik für Zeitfahrer


Viele Grüße,

Christian
__________________
Zitat:
Zitat von wieczorek Beitrag anzeigen
(...) Foren lesen macht langsam...
chris.fall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2021, 14:48   #11
Rälph
Auf eigenen Wunsch stillgelegt
 
Benutzerbild von Rälph
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 3.479
Danke schon einmal für das Feedback.
Besonders große Pedale zu verwenden leuchtet ein. Es gab für den Duathlon mal Pyro Plattforms oder wie die hießen, das wäre vielleicht auch was.

Meine ersten Radschuhe waren grünlila Shimanos. Die waren so weich, dass man damit problemlos auch so rumlatschen konnte, das wäre auch okay.

Ich halte unterwegs einfach mal gerne an und schaue mich etwas um, wenn es irgendwo schön ist. Das ist mit meinen MTB Schuhen schon unangenehm, die sind einfach zu hart und zu rutschig auf Steinen und mir wären Laufschuhe wesentlich lieber dafür. Sollte allerdings nun jemand schreiben 'Achtung, da schlafen dir nach drei Tagen die Füße ein' , dann spräche das natürlich eher dagegen.
Rälph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2021, 17:08   #12
deralexxx
Szenekenner
 
Registriert seit: 29.10.2012
Beiträge: 1.324
Ich hab mir Shimano dual Pedale geholt und dazu MTB Schuhe die halbwegs nach Straßenschuhen aussehen. Dadurch kann ich deutlich besser Radeln und gleichzeitig spazieren. Es ist beim Fahrrad nicht so ideal wie ein reiner Radschuh + Pedal und beim spazieren wandern nicht so ideal wie ein Laufschuh, aber würde sagen es ist 80 / 80. Auf Klickpedale wollte ich bei allem über 30 km nicht verzichten.
deralexxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2021, 17:41   #13
Schwarzfahrer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schwarzfahrer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Beiträge: 3.871
Ich werfe noch mein Kompromiss in den Raum: für lange Touren, wo ich auch mal rumlaufen möchte ohne Klickies, also mit beliebigen Schuhen fahren möchte, nutze ich Pedale mit den Elite Pedalhaken - sie geben einen besseren Halt als normale Pedale, und man kann sogar ein wenig ziehen damit; und da sie ohne Riemchen sind, kann man einfach ein- und aussteigen. Für große Füße (> 42) sind die Elite evtl. etwas kurz, da gibt es aber noch Alternativen, z.B. von Rose.
__________________
“If everything's under control, you're going too slow.” (Mario Andretti)
Schwarzfahrer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2021, 17:55   #14
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.832
Zitat:
Zitat von Siebenschwein Beitrag anzeigen
Früher(TM) sind wir mit ... Riemenpedalen auf Tour gegangen.
Wobei es nicht so ist, dasses die heute nimmer gäb. Jeder(?) Speci-Händler hortet die kistenweise, weil die billigen Büchsen damit geliefert werden. ich hab jedenfalls so Pedale wie die mitliefern noch nie im Laden an nem Bike gesehn...

Zudem gibts die sowohl in https://studiobrisant.com/teile/antr...en-riemen/?p=2 als auch schlicht und brauchbar.
ich denk, da die Quintessenz hier eh drauf rausläuft, dass man sich sein eigenes Bild macht, gehen 8-15Öre fürn Versuch (macht kluch) ziemlich in Ordnung.
__________________
Wie weiß die Singerei?
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2021, 18:44   #15
Rälph
Auf eigenen Wunsch stillgelegt
 
Benutzerbild von Rälph
 
Registriert seit: 02.07.2009
Beiträge: 3.479
Thx, das mit den Häkchen hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, obwohl ich selbst als 16 jähriger damit auf Touren war. Aber zieht man denn überhaupt am Pedal? Also ich mache das auch mit normalen Radschuhen eher nicht, meine ich.

Die Idee mit den weichen SPD MTB Schuhen hat auch was. Die müssten dann aber so weich sein, dass ich keine anderen Schuhe mehr brauche, sonst kann ich ja gleich meine harten MTB Race Schuhe + Laufschuhe nehmen.

Die Pyro-Dinger dagegen sind wohl doch nichts (und auch nicht ganz günstig), die werden ständig auf dem Boden rumscheppern, wenn ich das Rad schiebe. Wobei eigentlich ein tolles System: https://www.triathlon-laden.de/triat..._i25_290_0.htm
Rälph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2021, 19:53   #16
Schwarzfahrer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schwarzfahrer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Beiträge: 3.871
Zitat:
Zitat von Rälph Beitrag anzeigen
Aber zieht man denn überhaupt am Pedal? Also ich mache das auch mit normalen Radschuhen eher nicht, meine ich.
O.k., ich präzisiere: Mit Klickies ist man gewohnt, daß die Füße immer fest mit dem Pedal verbunden sind, und man setzt neben dem nach unten Treten auch Kräfte ein, die eher tangential wirken (vor allem oben nach vorne schieben; nach oben ziehen natürlich eher seltener). Auf einfachen Pedalen, wenn die gleichen Reflexe wirken, kann der Fuß mal leicht wegrutschen, man muß etwas umstellen (besonders wenn die Sohlen relativ glatt sind, bei Nässe, ...). Mit den Häkchen muß man weniger umstellen, die Bewegung und Kraftverlauf ist ähnlicher, der Fuß bleibt sicherer am Pedal. Ich finde das angenehm.
__________________
“If everything's under control, you're going too slow.” (Mario Andretti)
Schwarzfahrer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:00 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Schwimmen im Freiwasser
Tipps von Weltrekordler Christof Wandratsch
Anzeige:
Playlists
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.