gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
Rippenserienfraktur - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Ernährung und Gesundheit
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.09.2021, 10:54   #1
uk1
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.01.2020
Beiträge: 274
Rippenserienfraktur

Hallo,

plage mich seit einer Woche nach einem Unfall mit 6 gebrochenen Rippen (li. Seite) rum.

Das ist ganz schön hart, was mich interessieren würde hat das schon jemand durchgemacht und kann von seinen Erfahrungen berichten.

Mit Medikamenten bin ich gut versorgt, schlafen im liegen geht nicht. Der Bewegungsradius ist aufgrund der Schmerzen sehr stark eingeschränkt. Bewegen muss ich mich aber doch, sonst schwellen die Füße an.

Was kann man da noch tun, wie lange dauert das ungefähr um wieder ins Training einzusteigen.
uk1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2021, 11:29   #2
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 16.777
Minimum 6 (eher 7- 8) Wochen, bevor an Training zu denken ist.

Abkürzungen beim Heilungsprozess gibt es nicht.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de
Hafu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2021, 12:13   #3
uk1
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.01.2020
Beiträge: 274
Danke


Hui, ich hatte mit 4 - 5 Wochen gerechnet. Aber klar auskurieren werde ich das vernünftig. Gut das jetzt die Saisonpause beginnt.
uk1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2021, 15:51   #4
Thomas W.
Szenekenner
 
Registriert seit: 20.04.2017
Beiträge: 1.130
Oh Mann - das klingt absolut fürchterlich .
Gute Besserung!
Thomas W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2021, 16:06   #5
uk1
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.01.2020
Beiträge: 274
Danke Thomas.

Ich wünsche das keinem. Eine Woche habe ich geschafft mal sehen wann es besser wird.
uk1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2021, 08:28   #6
Phil_ster
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.08.2018
Beiträge: 624
Gebrochene Rippen kannst du nichts machen, außer schonen. Was geht und was nicht, sagen dir die Schmerzen, verlass dich drauf.
Hatte vor zwei Jahren 5 gebr. Rippen und einen geprellten Brustkorb - 8 Wochen Pause.
Phil_ster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2021, 09:40   #7
dasgehtschneller
Szenekenner
 
Benutzerbild von dasgehtschneller
 
Registriert seit: 19.08.2010
Ort: Schweiz
Beiträge: 2.219
Mein herzliches Beileid

Ich hatte mir letztes Jahr eine Rippe gebrochen aber wohl nur eine.

Etwa 6 Wochen waren die Schmerzen auch mit maximaler Schmerzmitteldosis kaum auszuhalten. Danach wurde es langsam besser, bis ich mehr oder weniger Schmerzfrei war, hat es etwa 3 Monate gedauert
Ab und zu wenn ich etwas blöd lag, habe ich es aber auch nach einem halben Jahr noch gespürt.

Bei mir kam es zusammen mit einem Bandscheibenvorfall. Auf der einen Seite hatte es den Vorteil dass ich sowieso schon mit Schmerzmittel vollgedröhnt war, auf der anderen Seite konnte ich wegen dem Bandscheibenvorfall nicht sitzen, wegen der Rippe nicht liegen
War echt eine mühsame Zeit

Ich denke wann du wieder ins Training einsteigen kannst, wirst du dann sehen. Kann sein dass Radfahren z.B. etwas früher geht als Laufen aber wenn du dann über eine Bodenwelle fährst wirst du es auch spüren.
Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung
dasgehtschneller ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2021, 10:07   #8
Schwarzfahrer
Szenekenner
 
Benutzerbild von Schwarzfahrer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Rhein-Neckar-Dreieck
Beiträge: 3.990
Du hast mein volles Mitgefühl, auch wenn meine Erfahrung nicht über zwei angebrochenen Rippen und einer Sternotomie hinausgeht. Du hast richtig voll zugelangt.

Denke daran, daß Du anfangs schmerzbedingt Deine Atmung auf sehr "flach" stellst, um Schmerzen zu vermeiden - das solltest Du gezielt wieder auftrainieren, sobald die Schmerzen es zulassen, sonst bleibt eine eingeschränkte Lungenkapazität. ich habe es gemerkt, wo ich zuletzt nach der Sternotomie auch einige Wochen nur sehr flach atmen konnte, wie die Atmung eingeschränkt wurde. Es gibt jede Menge guter Atemübungen, ggf. können auch kleine Geräte mit einstellbarem Widerstand beim Training helfen. Ich dachte anfangs auch, daß ich normal atmen kann - und wunderte mich nach ein paar Wochen, wieviel länger/tiefer ich ein- und ausatmen kann, als gedacht.

@dasgehtschneller: auf Grund Deines Nicks hätte ich bei Dir eine schnellere Genesung erwartet
__________________
“If everything's under control, you're going too slow.” (Mario Andretti)
Schwarzfahrer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:25 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Ironman-Rennen
verschoben

So solltest Du jetzt trainieren
Anzeige:
Playlists
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.