gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 04/2021
Jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Tokyo 2021: Laura Lindemann am Limit
Nieschlag und Schomburg: "Es fehlt die Konstanz"
Training: Rest Smart von Arne Dyck
Travel: Trainingsdestinationen
tritime women: Meine erste Langdistanz
Jetzt online und am Kiosk
Power & Pace Trainingspläne - Seite 2 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Triathlon allgemein
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.04.2021, 20:08   #9
anlot
Szenekenner
 
Registriert seit: 02.11.2007
Beiträge: 1.430
Hallo,

ich nutze seit November letzten Jahres die P&P Pläne (Racer) zu "erneuten" Vorbereitung auf den 70.3 Rapperswil.

Hatte zu meinen "Hochzeiten" auch, so wie Du, individuelle Pläne genutzt, allerdings nicht von Staps. Im Laufe der Jahre benötigte ich allerdings keine so enge Betreuung mehr und daher war ich auf der Suche nach guten standardisierten Plänen.

So bin ich dann letztes Jahr mit P&P gestartet. Für meine 70.3 WM Quali Ambitionen wurde mir der Racer Plan empfohlen. Da ich das Triathlon Magazin im Abo habe, nutze ich die online Version inkl. Anbindung an Todays Plan. Im Prinzip macht man mit den Plänen nichts verkehrt. Dennoch wechsel ich nun, doch wieder zu TCC (für die Peak Phase) zurück.

Dafür gibt es folgende Gründe:

Ein Hauptgrund, den auch schon ein anderer Nutzer monierte, ist, dass man kein eigenes Enddatum (als sein Saison-Höhepunkt) festlegen kann. Als "Ziel" wurde der 27.06. festgelegt, weil dort zufällig der IM Frankfurt stattfinden soll. Bis heute war und ist das für mich nicht wirklich nachvollziehbar warum das so ist und wie das Ende funktionieren soll, wenn bspw. jeder ein anderes Datum als Ziel hat.

Am Anfang der Saison wurde mal erwähnt, dass es für die individuelle Anpassung einen speziellen "Wettkampf-Vorbereitungs-Plan" geben soll, den man sich dann in TP reinladen kann. Auf meine mehrfache Nachfrage habe ich dazu leider immer noch keine schlüssige Antwort erhalten. So soll jetzt also jeder dennoch auf den 27.06 hin trainieren, da Tri-Mag dann einen virtuellen Triathlon veranstalten möchte. An dem Punkt bin ich ausgestiegen, da virtuelle Rennen für mich nicht in Frage kommen und erst recht nicht als Saisonhöhepunkt. Darüber hinaus wäre dann immer noch die Frage offen, wie es dann bis zum 08.08. (mein persönlicher Höhepunkt) weitergehen soll.


Zum inhaltlichen: Die Pläne sind sehr abwechslungsreich und daher nicht langweilig. Wenn man eine Uhr hat, um diese abtrainieren zu können, funktioniert das super.

ABER: die Abwechslung hat auch einen möglichen Nachteil. Es existiert praktisch keine Einheit (von der Entlastungswoche mal abgesehen), die keine Intensitäten beinhaltet. Ich finde das hin und wieder nicht schlimm, nur wenn 6 mal die Woche GA2 und/oder EB Einheiten anstehen, ist das schon ziemlich fordernd. In einem Podcast wurde mal seitens Björn Geesmann erwähnt, dass GA2 Einheiten niemanden wirklich weh tun und daher sinnvoll sind. Das mag aus trainings physiologischer Sicht sicher richtig sein, jedoch finde ich es mental auf die Dauer ziemlich auslaugend, wenn man weiß dass es nach 10 Minuten schon wieder mit Intervallen losgeht.
Und 3 x 15 min im 70.3 Renntempo finde ich auch nicht wirklich entspannend. ;-)


So weit mein Eindruck. Wenn Du noch weitere Fragen hast, jederzeit gerne.
anlot ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 20:18   #10
derki82
Szenekenner
 
Benutzerbild von derki82
 
Registriert seit: 15.01.2017
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 264
Hatte auch Anfang der Saison mit den Plänen gestartet habe aber ausfolgenden Gründen damit wieder aufgehört:

1. mir ist eigentlich immer etwas dazwischen gekommen, so das ich den Plan eh immer selbst neu gestalten musste

2. diese „Abo-Falle“ man kauft ja nicht einen Plan den ich dann wie bei TrainingPeaks immer wieder nutzen kann, sonder man Kauf monatlich eine Plan + Premium bei Todaysplan. Wenn ich den Plan jetzt nächstes Jahr wieder nutzen will muss in jedenfalls das Todaysplan Upgrade dazu kaufen und das rechnet sich nicht.

3. Ich hatte das Gefühl das die Einheiten maximal kompliziert gemacht wurden, ständig sollte man irgend was beim laufen auf der Uhr gedrückt werden.
derki82 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 20:44   #11
cardon
Szenekenner
 
Benutzerbild von cardon
 
Registriert seit: 14.06.2015
Ort: Zürich
Beiträge: 110
Hallo zusammen,

zuerst einmal vielen Dank für euer ausführliches Feedback! Sehr spannend, dass das auch die ganze Bandbreite abdeckt - aber gerade auch einige sich zu Wort gemeldet haben, die nicht uneingeschränkt happy sind. Interessanter Kontrast zu den Tri-Mag und HYCYS Podcasts, die (logischerweise) sehr positiv ausfallen.

Nochmals vielen lieben Dank für eure Erfahrung und die Tipps das mal via Zeitschrift "zu testen".

Happy training,
cardon
cardon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 09:27   #12
Tomsen
Szenekenner
 
Registriert seit: 06.08.2018
Ort: Hannover
Beiträge: 192
Ich nutze auch p&p (allrounder). Das Meiste des Gesagten kann ich bestätigen.

Mein Fazit: der Plan funktioniert, aber nicht so einfach wie immer kommuniziert. Es ist viel Eigenplanung notwendig. Wer nur einen Rahmen braucht, in dem er sich bewegt, für den ist das sehr gut nutzbar. Die Pläne sind also nicht besser oder schlechter als gewöhnliche Standardpläne aus dem web. In einem Punkt sind sie aber definitiv anders: reines Grundlagentraining findet nicht statt. Intervalle in den verschiedensten Belastungsstufen bilden den Kern des Trainings. Das muß man verkraften können, um diese Pläne nutzen zu können. Wer also "lang und locker" gern hat, wird hier nicht glücklich werden.

Ein key-Faktor von p&p ist die Community (facebook, zwift). Wer sich also im und über das Training vernetzen will, dem wird das gefallen. Mir persönlich ist das zu viel blabla, weil viele für mich interessante Themen im "Grundrauschen" untergehen. Mittlerweile hat tri-mag auch ein Forum am Start. Das Ziel ist die Bündelung von Informationen.
Das halte ich für eine positive Weiterentwicklung.
Tomsen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 09:44   #13
Klugschnacker
Arne Dyck
Triathlon TV-Sendung
Redaktion
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 19.710
Zitat:
Zitat von anlot Beitrag anzeigen
Ein Hauptgrund, den auch schon ein anderer Nutzer monierte, ist, dass man kein eigenes Enddatum (als sein Saison-Höhepunkt) festlegen kann. Als "Ziel" wurde der 27.06. festgelegt, weil dort zufällig der IM Frankfurt stattfinden soll. Bis heute war und ist das für mich nicht wirklich nachvollziehbar warum das so ist und wie das Ende funktionieren soll, wenn bspw. jeder ein anderes Datum als Ziel hat.
Kann das denn wirklich sein? Das wäre doch total gaga. Ich kann mir das kaum vorstellen. Jede vernünftige Trainingsplanung beginnt doch damit, dass man das Datum festlegt, an dem der Hauptwettkampf stattfindet.
Klugschnacker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 10:00   #14
rAa
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 03.11.2016
Ort: Würzburg
Beiträge: 48
Ich verwende den P&P Finisher Plan (diese und letzte Saison) und bin sehr zufrieden damit.

Die Einzheiten sind abwechslungsreich und Umfänge sind auf jeden Fall auch passend. Kompliziert finde ich auch keine der Einheiten, da schaut man einfach einmal vorher auf den Plan und macht das. 2x8 Minuten GA2 kann ich mir noch gerade so ohne Uhr beim Laufen merken. Ich kann auch nicht ganz nachvollziehen wenn Leute den Umfang (beim Finisher Plan) zu hoch finden, es soll ja für eine LD reichen. Wenn es zu viel Umfang ist dann kann man ja einfach eine Kategorie niedriger wählen.

Ein richtiges Enddatum gibt es tatsächlich nicht, es wurde aber immer gesagt, dass wenn die Wettkampfphase kommt es einen Wettkampfblock inklusive Tapering etc. kommt.

Auch die Trainingslager-Blöcke oder "Kurztrainingslager" über Ostern/Weihnachten fand ich super.

Das außen rum ist natürlich auch top mit Podcast etc.
rAa ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 10:04   #15
flachy
Szenekenner
 
Benutzerbild von flachy
 
Registriert seit: 02.08.2007
Ort: Lausitz
Beiträge: 2.110
Zitat:
Zitat von Nepumuk Beitrag anzeigen
Hi,

...
- Trainingseinheiten fand ich zu kompliziert: Tut mir leid, ich will nicht mit einem Zettel zum Laufen gehen, weil ich mir die ganze Kürzel nicht merken kann.
...
Daher mein Fazit: Für mich als mittelmäßigen Agegrouper sind die Pläne völlig unbrauchbar.
Mußte beim Durchlesen Deiner Beschreibung grad dermaßen losbrüllen, dass die Kürbiskerne meines Brötchens jetzt schön flächig über meinen Bildschirm verteilt sind.
Hatte ich doch erst gestern bei der Hunderunde den Jan Fitschen Podcast mit Simon Boch (2:10h Marathonalleingang in Dresden) gehört.
Auf die Frage vom Jan nach den Geheimnissen des Trainings für Dresden kam ungefähr diese Antwort:
"Ich bin gern lang und viel gerannt."
Ich glaube, sein am schwierigsten zu merkender Plan in der Vorbereitung waren 20 Kilometer und danach 10x1000m.

Unter uns Triathleten, aka Speerspitze des Athletentums, war von vornherein klar, mit so einem luschigen Plan, der bei WhatsApp ja nicht mal eine Zeile füllt, keine szenegeläufigen Hyroglyphen wie TSS, FTP, NP, ATL oder TF beinhaltet, mußte das Läuferlein das Olympiaticket im Marathon verpassen.

Ich packe nachher erstmal meinen Schwimmrucksack mit den absoluten Basics wie Paddles, Pool Buoy, Flossen, Schnorchel, Rettungsbojen, Fußfesseln, Schwimmbrett, damit ich im Mai nach 200 Tagen Wasserpause dann auch für die erste Wassereinheit mich nicht lächerlich mache und für den 475 Meter-Workout auch ordentlich ausgerüstet bin.
flachy ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2021, 10:08   #16
bubueye
Szenekenner
 
Benutzerbild von bubueye
 
Registriert seit: 08.03.2012
Ort: Visselhövede
Beiträge: 882
Dem möchte ich voll zustimmen!
Als ehemaliger Abonnent der Triathlon Training kenn ich das, Dort waren auch Trainingspläne drin, deren Termin auf FFM ausgerichtet war. Wer einen anderen Höhepunkt im Jahr hatte , der musste dann mit den Zeiten jonglieren. Fand ich immer irgendwie umständlich, allerdings hatte es immer gepasst, da die Zeitschrift alle 8 Wochen erschien.
Vielleicht gibt es ja bei p&p eine Funktion die das Verschieben ermöglicht? Wenn man den gesamten Plan vor sich hat, sollte doch das möglich sein?
__________________
Mario
bubueye ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:33 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Umrüsten auf tubeless
Soll ich oder soll ich nicht?
Anzeige:
Playlists
Filmtipp aktuell
Schwimmen im Freiwasser
Tipps von Weltrekordler Christof Wandratsch
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.