gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Power & Pace Trainingspläne - Seite 12 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Triathlon allgemein
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.10.2021, 18:23   #89
sabine-g
Szenekenner
 
Benutzerbild von sabine-g
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 7.445
Man muss bei diesen GAxyz Dingern unbedingt die Lebenskilometer und da unbedingt die Lebenskilometer der letzten 2-3 Jahre berücksichtigen.
Die Trainingsmöglichkeiten unterscheiden sich erheblich bei Athleten die den Sport seit 8-30Jahren intensiv ( viele KM ) betreiben von denen, die Anfänger sind und sich noch jährlich steigern. ( VD => KD => MD => LD )
Dementsprechend sollte auch das Training von P&P darauf eingehen.
Ich bezweifele dass man das macht und würde aber unabhängig davon ( siehe Arnes GA2 Zweifel ) dort auch keinen Plan kaufen.
sabine-g ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2021, 18:58   #90
handbremse
Szenekenner
 
Benutzerbild von handbremse
 
Registriert seit: 06.12.2008
Ort: auf der Blumenwiese
Beiträge: 737
Zitat:
Zitat von anlot Beitrag anzeigen
Die Frage bleibt dann aber was mit denjenigen ist, deren Höhepunkt nicht einer der großen Events ist, sondern bspw eine ganz normale MD abseits von IM oder Challenge? Weiß das jemand zufällig wie diese dann an einen zielgerichteten Plan kommen?
Manchmal passt das Datum ja trotzdem oder es liegen nur 1-2 Wochen dazwischen. Ich meine, man kann bei Today's Plan auch das Datum individuell verändern. Ansonsten gibt es auch die Möglichkeit der individuellen Beratung, die ist aber extra kostenpflichtig .
handbremse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2021, 19:01   #91
Antracis
Szenekenner
 
Benutzerbild von Antracis
 
Registriert seit: 12.07.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 558
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Zum GA2. Ich gehöre eher zu den Kritikern des polarisierten Ansatzes und habe das in Sendungen bereits begründet. Trotzdem habe ich noch nie jemanden gesehen, der im Winter viel GA2 trainiert hat und dann im Sommer in guter Form war. Die Fortschritte sind in den ersten Wochen meistens gut, doch dann wird’s zäh.
Ich hab das 2015/16 in der Vorbereitung auf den Hamburg Marathon im Selbstversuch erprobt. Wollte es hochmotiviert wissen und hab ab Oktober strukturiert trainiert mit Ziel Marathon im April. Dabei als Schlüsseleinheiten vor allem viele mittellange Läufe von 18-24km, progressiv gelaufen, mit dem letzten Drittel meist GA2.

Das brachte mir den bisher besten Silvesterlauf meines Lebens ein und eine bisher nicht mehr erreichte (Top)Laufform im Februar inklusive einigen Tagen Unbesiegbarkeitsgefühl im Training. Ging also immerhin ganze 4 1/2 Monate gut.

Dann flog die Sicherung raus, das ging überraschend schnell. Innerhalb von nur 3-4 Tagen fühlte ich mich ziemlich Müde und hatte Schlafstörungen, RPE normales Jogging 7-8, war sicher zumindest leichtes Übertraining. Hab mich dann mit 1 1/2 Wochen starker Entlastung erholen können, Bis zum Wettkampf waren es aber leider noch 9 Wochen, also quasi die ganze Buildphase. Intervalle, egal ob GA2 oder VO2-Max haben dann gar nicht mehr angeschlagen und es gab eine hässliche physische und in der Folge, natürlich auch mentale Abwärtsspirale.

Seitdem verkneife ich mir in der Wettkampffernen Zeit regelmäßiges GA2.

Geändert von Antracis (22.10.2021 um 19:13 Uhr).
Antracis ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2021, 19:59   #92
Tilly
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.12.2009
Beiträge: 873
Zitat:
Zitat von Klugschnacker Beitrag anzeigen
Während der letzten Wochen vor einer Langdistanz trainieren meine Athleten und ich relativ viel im unteren GA2-Bereich. Auf dem Rad wäre das in Woche 11-4 vor dem Wettkampf einmal pro Woche, und in den letzten drei Wochen dann zweimal pro Woche. Allerdings werden in der Phase davor viele GA1-Kilometer gemacht. Die Sportler sind also fit und gut vorbereitet für diese Belastungen vor dem Hauptwettkampf.

]
Arne, kannst Du bitte nochmal genau den Ga1 / Ga2 Bereich beschreiben?
Rad gerne in Watt und Hz, Lauf in Hz.

Danke
Tilly
Tilly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2021, 00:11   #93
alessandro
Szenekenner
 
Benutzerbild von alessandro
 
Registriert seit: 09.10.2006
Beiträge: 1.236
Zitat:
Zitat von sabine-g Beitrag anzeigen
Am Ende ist es ja eine 10:16h geworden.
Ist das jetzt erwartungskonform, also hast du dein Ziel erreicht?
Oder warst du schneller oder langsamer?

Wie bewertest du die Pläne im Hinblick auf deine Leistungsentwicklung?
Haben sie dir tatsächlich geholfen oder nicht?
Anfangs warst du ja recht begeistert wenn man das so ausdrücken kann.
Ich lese hier immer mal wieder mit und habe leider nicht genügend Zeit, mich angemessen intensiv und in der erforderlichen fachlichen Tiefe in Diskussionen einzubringen. Dennoch gerne mal ein kurzes, wenngleich oberflächliches und unvollständiges Update zu meinen persönlichen Erfahrungen mit P&P:

- Die Pläne finde ich nach wie vor super, habe noch nie so effektiv und kurzweilig trainiert, komplett ohne Phasen von Über- oder Unterforderung, keinerlei Infekte, Verletzungen, Motivationslöcher o.ä. (hatte ich früher alles häufiger)
- GA2 Intervalle finde ich nicht mehr wirklich fordernd (sind ja meist sehr kurz mit 5-10min, erst wettkampfnah dann mal 15 oder 20 min), sondern kurzweilig, quasi die Würze jeder Einheit; im Vergleich zu früher finde ich hingegen GA1 auf dem Rad anspruchsvoller (da bin ich mit 70kg sonst immer mit 140-150W herumgegondelt, nun sind's 185-200W und das finde ich auf die Dauer schon fordernd)
- Halte mich nicht sklavisch an alle Details in den Plänen, sondern adaptiere sie für mich; konkret schwimme ich deutlich weniger (Zeit- und Lustmangel), dehne im Gegenzug (selten) auch mal eine lange Rad- oder Koppeleinheit aus und/oder fahre sie härter bzw. bergiger
- in der Build-Phase habe ich insgesamt 2 oder 3 Schlüsseleinheiten durch bewährte eigene Einheiten (mit vergleichbaren Trainingszielen) ersetzt; beim Tapering bin ich auch einen individuellen, erfahrungsbasierten Weg gegangen (habe in den letzten beiden Wochen weniger und dafür knackiger trainiert als es die Pläne vorgesehen haben; statt 1,5h Vorbelastung am Vorwettkampftag mache ich bspw. lieber nur die Hälfte)

Ergebnis: Ziel war 10:00h bei Idealbedingungen (hatte dort schonmal 9:23h, aber 13 Jahre jünger und ohne Top-Management Job); Ergebnis 10:16 ist angesichts der Umstände mehr als akzeptabel für mich. Die Radstrecke war 5km länger (also 8-9 Minuten); bin wegen tiefstehender Sonne einen fiesen Umweg geschwommen (4,05km auf der Uhr, 2008 waren es 3,6km; sehe extrem schlecht), technische Probleme mit dem Rad inkl. 4x Anhalten und Kette lösen, Hinterradbremse komplett ohne Wirkung => Kurven sehr früh anbremsen; KH-Defizit auf dem Rad, da es nur Koffeingels gab, die ich nach 1.000mg Koffein Input verweigerte und mit Krämpfen auf der Laufstrecke bezahlte (konkret 1:45 + 2:09 als HM Splits - klar, könnte natürlich auch an schlechtem Trainingsplan gelegen haben, Pulskurve und Pace auf erster Marathonhälfte sprechen aber dagegen)

Bleibe ich bei den Plänen? Ja (und sicherlich nicht, weil ich Teil irgend einer Bewegung sein will ich muss aber gestehen, dass ich den Umgangston in der P&P Community sehr viel positiver, uneitler, konstruktiver und wertschätzender empfinde als hier mittlerweile, aber das ist ein anderes Thema...). Finde ich sie perfekt? Nein, es sind Standardpläne, wenn auch mE wirklich gute. Werde ich künftig etwas ändern? Ja, ich will nächstes Jahr 3 lange Läufe auf 28/30/32km ausdehnen, auch wenn Björn Geesmann alles >1,5-2h bestimmt zurecht für nicht sinnvoll erachtet und das u.a. mit orthopädischen Risiken begründet (generell nachvollziehbar, aber ich glaube, dass ich diesbezüglich unterdurchschnittlich gefährdet bin, im Gegenzug aber mental und muskulär überdurchschnittlich von längeren Läufen profitieren würde).

Da hier einige sehr viel Meiungung kundtun, obwohl sie sich offensichtlich noch nicht wirklich fundiert mit dem Konzept hinter P&P, den Hycsys Podcasts oder dem trainingswissenschaftlichen und physiologischen Fundament des Ganzen befasst haben und das Thema offenbar doch viele zu interessieren scheint, fände ich es super, wenn Arne vielleicht Björn Geesmann mal zu einem Talk in seiner Sendung überreden könnte. Ich glaube, das gäbe eine für uns alle sehr aufschlussreiche Diskussion, denn die beiden können auch sehr komplexe Sachverhalte wunderbar anschaulich vermitteln. Es ist ja bald Weihnachten und da darf man sich ja mal was wünschen...

Geändert von alessandro (23.10.2021 um 00:20 Uhr). Grund: Edit rief mir noch was hinterher
alessandro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2021, 07:50   #94
Thomas W.
Szenekenner
 
Registriert seit: 20.04.2017
Beiträge: 1.132
Wenn ich die unfassbare Vielzahl der, nicht von Dir verursachten, Probleme während des Rennens durchrechne , war das ja auch wieder im Bereich von 9:20 h.
Glückwunsch dazu !

Ich glaube auch nicht, dass Du Zeil irgendeiner Bewegung sein möchtest .
Du möchtest konkret Teil einer positiven, uneitlen, konstruktiven und wertschätzenden Community sein
Dafür spricht auch , dass Du gefühlt 50% der Trainingsinhalte änderst, aber dennoch meinst sie passen für dich und bei der Community dabei bleibst .


Ich habe alle Geesmann Podcasts gehört , alle Trainingspläne runtergeladen die Videos der Community gesehen war Teil der Facebook Community ….
Ich würde das eher als unkritisch beschreiben als Zufluchtsort in schweren Zeiten , bloß keine unangenehmen Gedanken . Deshalb der Gedanke mit der Gemeinschaft bei mir so dominant .

Als Beispiel könnte die Diskussion um die langen Läufe innerhalb der Glaubensgemeinschaft dienen . Die wurde schon recht überheblich weggelächelt .

Diese ständig nach oben gehaltene Gute Laune macht mich eher misstrauisch.
Aber das mag an meinen Erfahrungsschatz aus der nach außen immer gutgelaunten DDR stammen

Viel Erfolg also weiterhin

Geändert von Thomas W. (23.10.2021 um 08:07 Uhr).
Thomas W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2021, 11:27   #95
alessandro
Szenekenner
 
Benutzerbild von alessandro
 
Registriert seit: 09.10.2006
Beiträge: 1.236
Lieber Thomas,

ich werde jetzt weder Deinem "50%-Gefühl" konfrontierende Daten entgegensetzen noch mich mit weiteren Argumenten dafür rechtfertigen, dass ich bei dem Trainingskonzept bleibe. In diesen Zeiten bekommt man ja auch ganz ohne Plan sehr schnell ein Gespür dafür, unergiebige Diskussionen schon im Ansatz zu erkennen und allen Beteiligten viel Zeit zu sparen

Und ja, es ist wunderbar, wenn jeder die Umgebung findet, in der er sich wohlfühlt. Hier scheint die Sonne, ich schwing' mich dann mal auf's Rad. Einen tollen Tag noch!
alessandro ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:37 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Umrüsten auf tubeless
Soll ich oder soll ich nicht?
Anzeige:
Playlists
Filmtipp aktuell
Trainingseinstieg im See
Schwimm- und Trainingstipps mit Plan
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.