gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 02/2021
Schon jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Lucy Charles: Part Time Mermaid
Navigation: Rechts, Links, Geradeaus?
Nahrungsmittelintoleranzen: Hilfe, was darf ich noch essen?
Zeig her Deine Füße: Der etwas andere Laufschuhtest
Wie geht es weiter: Wann ist mal wieder richtig Wettkampf
Jetzt online und am Kiosk
Key Sessions für Sprint Duathlon - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Triathlon-Einsteiger > Triathlon-Einsteiger: Trainingsfragen
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.04.2021, 19:07   #1
Ator
Szenekenner
 
Benutzerbild von Ator
 
Registriert seit: 15.06.2015
Ort: Rhein-Ruhr
Beiträge: 631
Key Sessions für Sprint Duathlon

Hallo liebe Freunde,

ich nehme Ende April an einem Trainings-Duathlon (Corona-konform) teil. Der Duathlon wird über die Sprintdistanz 5-20-2 ausgetragen.

Da ich wenig Erfahrung mit Duathlon-Training habe: Welche typischen Trainingseinheiten (Key-Sessions) absolviert man üblicherweise zur Vorbereitung auf einen Sprint-Duathlon?

Vielen Dank bereits im Voraus!
Beste Grüße,
Christian
__________________

2020
Ratingen Triathlon
2021
IM70.3 Duisburg
Ator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2021, 20:54   #2
uruman
Szenekenner
 
Benutzerbild von uruman
 
Registriert seit: 30.12.2012
Ort: Essen
Beiträge: 2.380
Mehrfach Koppel ist sehr effektiv

Ich glaube wir haben 2 mal 2-9-1 einmal in der Woche gemacht , die Pause war nicht so lange aber genug und runter zu kommen , 6min oder so

In den Wochen keine zusätzliche Lauf Intervall Training
__________________
Grandpa Club Since2021
uruman ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 09:14   #3
captain hook
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 19.882
Zitat:
Zitat von Ator Beitrag anzeigen
Hallo liebe Freunde,

ich nehme Ende April an einem Trainings-Duathlon (Corona-konform) teil. Der Duathlon wird über die Sprintdistanz 5-20-2 ausgetragen.

Da ich wenig Erfahrung mit Duathlon-Training habe: Welche typischen Trainingseinheiten (Key-Sessions) absolviert man üblicherweise zur Vorbereitung auf einen Sprint-Duathlon?

Vielen Dank bereits im Voraus!
Beste Grüße,
Christian
Kommt halt drauf an...

Das grundsätzliche kennt man ja. Man muss halt radeln und laufen können. Keine Ahnung wie ausgeprägt das bei Dir ist und wie die Stärken und Schwächen verteilt sind.

Aus meiner Erfahrung tut es den meisten Triathleten besonders weh nach einem harten Lauf zu radeln. Ich gebe zu, dass ich das gelegentlich dazu genutzt habe (bei entsprechender Konkurrenz und Kenntnis dessem wie der eine oder andere Gegner so tickt) den ersten Lauf besonders hart anzulaufen um diesen Effekt zu verstärken. Hat meistens dann besonders gut geklappt.

Das kann natürlich an zwei Dingen liegen:

1. Das grundsätzliche Laufniveau ist niedriger. Um das zu verbessern musst Du Dein Lauftraining optimieren.

2. Fehlende Gewöhnung. Dann musst Du das Koppeln in dieser Reihenfolge üben. Ich bin halt einfach oft vorm Radtraining 10km gelaufen. War schnell erledigt, hat kaum zusätzlich Zeit gekostet und duschen musste ich eh nach dem Radeln.

Da Du ja maximal noch 3 Wochen Zeit hast und es keine Wunder gibt, wirst Du an Formentwicklung bis dahin nicht mehr zu viel erwarten dürfen. Deshalb würde ich wie unter 2.) erwähnt verfahren.
captain hook ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2021, 09:21   #4
captain hook
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 19.882
Und auf keinen Fall provozieren lassen schneller zu laufen als Du es kannst. Wenn Du Dich beim ersten Lauf grillst oder von anderen gegrillt wirst, wird das hinten raus böse.

Hört sich total logisch an, aber es ist eher der Normalfall, dass man von Triathleten nach einem Duathlon hört, dass sie irgendwie ihre normale Radform nicht hatten und es deshalb nicht funktioniert hat. Ich behaupte, an der Radform hat es bei den wenigsten gelegen, da hat der Lauf davor bei den meisten halt mehr gekostet sie es konnten/gewohnt waren.
captain hook ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 16:16   #5
Ator
Szenekenner
 
Benutzerbild von Ator
 
Registriert seit: 15.06.2015
Ort: Rhein-Ruhr
Beiträge: 631
Danke an alle für die Tipps!

@Captain: Super, damit kann ich arbeiten

Zitat:
Zitat von captain hook Beitrag anzeigen
Das kann natürlich an zwei Dingen liegen:
1. Das grundsätzliche Laufniveau ist niedriger. Um das zu verbessern musst Du Dein Lauftraining optimieren.
2. Fehlende Gewöhnung. Dann musst Du das Koppeln in dieser Reihenfolge üben. Ich bin halt einfach oft vorm Radtraining 10km gelaufen.
...
Da Du ja maximal noch 3 Wochen Zeit hast und es keine Wunder gibt, wirst Du an Formentwicklung bis dahin nicht mehr zu viel erwarten dürfen. Deshalb würde ich wie unter 2.) erwähnt verfahren.
Bei mir liegt es an 1.) und 2.)
Ich werde mich also auf 2.) konzentrieren.

Gemerkt habe ich bereits folgendes: Ein kurzer GA1-Lauf (20min) vor einem Radtraining macht sich bei mir fast gar nicht bemerkbar. Also muss da mehr Härte rein.

Aufgrund der Kürze der Zeit würde ich daher wie folgt verfahren:
5k mit 6x400m Intervalle im WK-Pace (alternativ 8x200m > WK-Pace). Danach sofort aufs Rad und 20k im GA1/2 mit verkehrsbedingt eingeschränkten Rad-Intervallen im WK-Pace.

2 dieser Key-Sessions pro Woche. Und ich hab ja nur noch 2 Wochen.

Passt das so?

Zitat:
Zitat von captain hook Beitrag anzeigen
Und auf keinen Fall provozieren lassen schneller zu laufen als Du es kannst. Wenn Du Dich beim ersten Lauf grillst oder von anderen gegrillt wirst, wird das hinten raus böse.
Diese Gefahr gibt es bei mir nicht. Vor einem Wettkampf analysiere ich immer meine Leistungsdaten und lege mir ein konkretes Wettkampf-Konzept für mich zurecht. Und daran halte ich mich dann. Was die anderen machen, ist mir egal! Denn ich konzentriere mich auf das, was ich beeinflussen und leisten kann. Und nicht darauf, was andere leisten. Damit bin ich in all den Jahren bestens gefahren
__________________

2020
Ratingen Triathlon
2021
IM70.3 Duisburg

Geändert von Ator (Gestern um 16:22 Uhr).
Ator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 17:45   #6
läuVer
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.08.2011
Beiträge: 101
key sessions:
1. Koppel 2x(2 km Lauf, 8 km Rad, 800 m Lauf, 5' Pause) alles race pace, WK-Rad, WK-Laufschuhe, Wechsel üben
2. Rad 2x ca. 20-30' um die FTP oder etwas drunter je nach Länge, 5-8' Pause
3. Lauf 2x ca. 3-4 km ungefähr 10k-Pace, 3-4' Pause

200- oder 400-m-Intervalle haben wenig mit dem zu tun was in deinem Wettkampf verlangt wird und würde ich deshalb in der direkten Vorbereitung sein lassen.

(ich gehe bei all dem davon aus, dass Windschattenverbot herrscht, ansonsten haben die letzten 2 km Lauf natürlich eine größere Bedeutung)
läuVer ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 19:14   #7
uruman
Szenekenner
 
Benutzerbild von uruman
 
Registriert seit: 30.12.2012
Ort: Essen
Beiträge: 2.380
Zitat:
Zitat von läuVer Beitrag anzeigen
key sessions:
1. Koppel 2x(2 km Lauf, 8 km Rad, 800 m Lauf, 5' Pause) alles race pace, WK-Rad, WK-Laufschuhe, Wechsel üben
2. Rad 2x ca. 20-30' um die FTP oder etwas drunter je nach Länge, 5-8' Pause
3. Lauf 2x ca. 3-4 km ungefähr 10k-Pace, 3-4' Pause

200- oder 400-m-Intervalle haben wenig mit dem zu tun was in deinem Wettkampf verlangt wird und würde ich deshalb in der direkten Vorbereitung sein lassen.

(ich gehe bei all dem davon aus, dass Windschattenverbot herrscht, ansonsten haben die letzten 2 km Lauf natürlich eine größere Bedeutung)
+1
Klassisch
Genau so würde ich auch machen!

Wenn Ator nicht so gute Laufbeine hat , vielleicht der Lauf mit 2x3-4km etwas entschärfen , und nicht mehr als 3 Km Tempo (keine WT) Laufen
Hauptsache der Koppeltrainng wird mit Power gemacht !
__________________
Grandpa Club Since2021
uruman ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 20:37   #8
NBer
Szenekenner
 
Benutzerbild von NBer
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 6.126
ich staune wieviel gute tipps hier kommen .... die aber 14 tage vor einem wettkampf nur noch bedingt helfen. wenn man das was hier alles vorgeschlagen wurde nicht schon annähernd vorher gemacht hat, würde ich mich jetzt auf die wechselvorgänge beschränken im training. sprich miniduathlons mit ganz kurze strecken (zb 1-4-1 mit 4-5 wiederholungen alles ohne pause) um so viel wechsel wie möglich drin zu haben. Und das abe rhöchstens noch 1 -2 mal vorm wettkampf.
stoffwechselmäßig bekommt man in 2 wochen nichts mehr gewuppt, da geht es eigentlich nur noch um technische abläufe.
NBer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:45 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 20. 04.
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Playlists
Filmtipp aktuell
Trockentraining: Schwimmform trotz Corona
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.