gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Start 2023!
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Putin und die Ukraine - Seite 842 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 23.06.2022, 20:49   #6729
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 8.244
Zitat:
Zitat von Flunse Beitrag anzeigen
Warum hängt es von der Bauweise des Hauses ab, um welchen Faktor sich die Gas-Rechnung vervielfacht?
Verstehe ich auch nicht. Er rechnet vielleicht Gaseinsparungen ein, die nur bei bestimmten Gebäuden möglich sind?? (und vergleicht damit unterschiedliche Mengen, wo logischerweise der Preis differiert.)
qbz ist offline  
Alt 23.06.2022, 20:53   #6730
sabine-g
Szenekenner
 
Benutzerbild von sabine-g
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 8.692
Zitat:
Zitat von HerrMan Beitrag anzeigen
Ist es jetzt Teil unseres "Wirtschaftskrieges", kein Gas mehr zu importieren?

Es gibt vor allem einen ganz realen Angriffs-Krieg, und dann erst mal lange lange nix. Und das die Gaspreise anziehen, wenn Putin diese clever eingefädelte Abhängigkeit ausspielt, war auch nicht-Experten klar.

Schon erstaunlich, wie kraftlos die Russen heute darstehen würden, wenn Mutti und die Sozialdemokraten nicht in die Gasfalle getappt wären.
sabine-g ist offline  
Alt 23.06.2022, 21:10   #6731
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 8.244
Zitat:
Zitat von HerrMan Beitrag anzeigen
Ist es jetzt Teil unseres "Wirtschaftskrieges", kein Gas mehr zu importieren?
.....
russisches Ölimportverbot.

Ich bin gespannt, ob die Politik für den Winter da einen Ausweg findet. Die Heizkostenpreise in Verbindung mit den Mietpreisen haben das Potential für sozialpolitische Konflikte. Ausserdem wird die Politik damit die Inflation nicht dämpfen können, was zu weiteren wirtschaftlichen und sozialen Konflikten führen wird.

Das Klima und die Ökologie bleiben auf der Strecke. Kohlemeiler wieder On.

Das hat übrigens der Landkreis Uckermark, die gewählten politischen VertreterInnen, zum Ölimportverbot und Schliessen der Pipeline beschlossen:

Zitat:
Wir brauchen Garantien für eine nahtlose Aufrechterhaltung der Rohöllieferungen in vollem Umfang, denn:

1. Selbst bei einer kontinuierlichen Belieferung mit Öl über die Pipeline aus Rostock könnte die Raffinerie nur zu ca. 60 Prozent ausgelastet werden. Diese Unwirtschaftlichkeit könnte drastische Kostenreduzierungen für das Unternehmen nach sich ziehen. Zu befürchten wäre ein Personalabbau bei der PCK Raffinerie GmbH und bei weiteren Dienstleistern.

2. Weniger Aufträge an Dienstleistungsunternehmen führen zu massiven Steuerausfällen für Städte und Gemeinden in der Region.

3. Hochqualifizierte Menschen würden die Region verlassen, was erneut – wie bereits Anfang der 1990er Jahre – zu einem massiven Ausbluten der Uckermark führen würde. Und das alles, nachdem die Region auch dank großer infrastruktureller Hilfen gerade wieder beginnt, sich erfolgreich zu entwickeln. Ein Transformationsprozess kann ohne gut ausgebildete, hochmotivierte Menschen nicht gelingen.

4. Die Versorgungssicherheit mit Wärme, Treibstoffen und Energie zu bezahlbaren Preisen muss gewährleistet bleiben.

5. Die politische Botschaft an die Menschen im Osten ist fatal! Eine Raffinerie, die europaweit am umweltfreundlichsten und sichersten mit Rohöl beliefert wird und zu den effizientesten zählt, würde politisch geopfert. Und das ohne das vom Bundeskanzler genannte Ziel: „Präsident Putin mehr zu schaden als uns selbst“ zu erreichen.

6. Der Zeitraum zwischen politischer Entscheidung und Umsetzung des Lieferstopps von russischem Rohöl führt unter Berücksichtigung der hohen Arbeitsplatzdichte an einem Standort zu einem drastischen Einschnitt in den Existenzgrundlagen der Menschen in der Uckermark. Dies hat unweigerlich massive Verwerfungen und Brüche in den Lebensplänen der Menschen, die den Transformationsprozess gestalten sollen und wollen, zur Folge.
https://www.nordkurier.de/uckermark/...248646906.html

Geändert von qbz (23.06.2022 um 21:41 Uhr).
qbz ist offline  
Alt 23.06.2022, 21:15   #6732
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 14.996
Zitat:
Zitat von qbz Beitrag anzeigen
...
Schaden für die EU: hoch. weiteres Risiko: sehr hoch.
Finanzieller Schaden für Russland: gering.

Die Ergebnise waren vorhersehbar und sind auch so von Wirtschaftsfachleuten vorhergesagt worden.
Heute habe ich in meiner Tageszeitung lesen können, dass die Mehrheit der Deutschen zu Einbußen bereit seien (Eurobarometer-Umfrage). Unser Finanzminister spricht auf der gleichen Zeitungsseite von 3, 4 oder vielleicht 5 Jahren Knappheit. Scholz erwähnt viele Milliarden Euro, die der Wiederaufbau der Ukraine kosten wird. Ich finde: Politiker sprechen Dinge konkret an und aus wie es nicht mehr konkreter geht. Auf der Titelseite wird gar von einem "Winter der Entbehrungen" gesprochen. Was sollen sie denn noch sagen, unsere Politiker? Hinz und Kunz sollten einfach mal genau hinhören, finde ich.
keko# ist offline  
Alt 23.06.2022, 21:22   #6733
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 8.244
Zitat:
Zitat von keko# Beitrag anzeigen
Heute habe ich in meiner Tageszeitung lesen können, dass die Mehrheit der Deutschen zu Einbußen bereit seien (Eurobarometer-Umfrage). Unser Finanzminister spricht auf der gleichen Zeitungsseite von 3, 4 oder vielleicht 5 Jahren Knappheit. Scholz erwähnt viele Milliarden Euro, die der Wiederaufbau der Ukraine kosten wird. Ich finde: Politiker sprechen Dinge konkret an und aus wie es nicht mehr konkreter geht. Auf der Titelseite wird gar von einem "Winter der Entbehrungen" gesprochen. Was sollen sie denn noch sagen, unsere Politiker? Hinz und Kunz sollten einfach mal genau hinhören, finde ich.
Also bei mir auf dem Land schimpfen die Nachbarn und die Wahlenthaltungen nehmen weiter zu.
qbz ist offline  
Alt 23.06.2022, 21:31   #6734
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 14.996
Zitat:
Zitat von qbz Beitrag anzeigen
Also bei mir auf dem Land schimpfen die Nachbarn und die Wahlenthaltungen nehmen weiter zu.
Hier in meiner Stuttgarter Wohlfühlvorstadt ist die Situation eine ganz andere. Zwar wird die Schlange an der Tafel seit ein paar Jahren immer länger (während Corona und den Eingangsbeschränkungen standen die Bedürftigen bis zu den Eigenheimen der Vorstädter - was für großen Unmut sorgte), aber von der sich festgefahrenen Inflation im hohen einstelligen Bereich wird so entspannt gesprochen wie vom Alkoholgehalt der Weinschorle. Scheinbar zahlen die Platzhirsche Daimler, Bosch, Porsche, LBBW, Mahle, Wüstenrot & Württembergische usw. immer noch recht gut.
keko# ist offline  
Alt 23.06.2022, 21:40   #6735
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 14.996
Zitat:
Zitat von qbz Beitrag anzeigen
....

Das Klima und die Ölologie bleiben auf der Strecke. Kohlemeiler wieder On.

...
Gibt oder gab es nicht mal die Hoffnung, dass Putin gerade sogar dafür sorgt, dass wir schneller zu erneurbaren Engergien switchen?
keko# ist offline  
Alt 23.06.2022, 21:41   #6736
Trimichi
Szenekenner
 
Benutzerbild von Trimichi
 
Registriert seit: 10.06.2009
Beiträge: 6.341
Zitat:
Zitat von HerrMan Beitrag anzeigen

Schon erstaunlich, wie kraftlos die Russen heute darstehen würden, wenn Mutti und die Sozialdemokraten nicht in die Gasfalle getappt wären.
Wer nicht lesen kann und dafür rechnen ist klar im Vorteil.

Noch einmal für dich zum mitschreiben:

Wenn der Wind nicht bläst können wir keinen Wasserstoff produzieren. Klar soweit? Gut. Speichern geht nicht wegen der 50-60 Gigawatt Leistung, die wir im dt. Netz brauchen, mindestens. Verstanden? Bravo. Du machst dich nicht schlecht. Und jetzt pass mal gut auf. Denn mit dem Gas über NS2 hätten wir die dafür notwendigen 40 neuen Gaskraftwerke (das ist publik übrigens) einspeisen können und...

...wer dumm ist weis sich nicht zu helfen, hätten so die Energiewende hinbekommen. Aber richtig, Glück muss man haben.
Trimichi ist offline  
Thema geschlossen


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:35 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.