gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Start 2023!
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Challenge Roth 2021 - Marathondebut - Seite 4 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.05.2020, 12:49   #25
moorii
Szenekenner
 
Registriert seit: 24.11.2016
Beiträge: 728
Danke für deine Rückmeldung. Das ist wirklich eine unerwartete Antwort gewesen.
moorii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2020, 08:30   #26
Running-Gag
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.09.2014
Ort: Montabaur
Beiträge: 1.979
Die erste Woche ist rum. Es gibt gar nicht so viel zu erzählen. 5 Läufe, 64km, 3 Radfahrten mit 76km. Soweit der Standard, Rad aufgrund des Wetters und der beginnenden schnellen Einheiten etwas weniger als sonst. Am Sonntag gab es einen 25km Langen Lauf in lockeren 4:39. Allerdings gab es die Woche 2 schnelle QTEs, am Mittwoch und am Freitag. Am Mittwoch ging es los mit 6x30/50/50 und 3'P. 30m Steigerungslauf die in einen 50m Sprint übergehen und dann 50m weiter gerollt wird. Nicht mehr Sprint, aber auch kein Joggen. Das gab schon ganz leichten Muskelkater. Am Freitag ging es dann noch einen Schritt weiter. Es gab 2x4x150 mit 3'P und 7'SP. Die erste Serie ging noch in 20,5 weg, die Zweite war dann schon fast 1" langsamer. Es war sehr sehr hart, aber insgesamt war ich ziemlich glücklich, solch eine schnelle Einheit wieder gelaufen zu sein. Diese Woche geht es mit einer VO2max-Einheit weiter und als 2. QTE wird es nochmal die 30/50/50 werden, vielleicht versuche ich es diesmal, 8x zu schaffen, mal sehen wie es wird
__________________
don't watch the others, watch yourself
Running-Gag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2020, 09:58   #27
Estebban
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Running-Gag Beitrag anzeigen
Die erste Woche ist rum. Es gibt gar nicht so viel zu erzählen. 5 Läufe, 64km, 3 Radfahrten mit 76km. Soweit der Standard, Rad aufgrund des Wetters und der beginnenden schnellen Einheiten etwas weniger als sonst. Am Sonntag gab es einen 25km Langen Lauf in lockeren 4:39. Allerdings gab es die Woche 2 schnelle QTEs, am Mittwoch und am Freitag. Am Mittwoch ging es los mit 6x30/50/50 und 3'P. 30m Steigerungslauf die in einen 50m Sprint übergehen und dann 50m weiter gerollt wird. Nicht mehr Sprint, aber auch kein Joggen. Das gab schon ganz leichten Muskelkater. Am Freitag ging es dann noch einen Schritt weiter. Es gab 2x4x150 mit 3'P und 7'SP. Die erste Serie ging noch in 20,5 weg, die Zweite war dann schon fast 1" langsamer. Es war sehr sehr hart, aber insgesamt war ich ziemlich glücklich, solch eine schnelle Einheit wieder gelaufen zu sein. Diese Woche geht es mit einer VO2max-Einheit weiter und als 2. QTE wird es nochmal die 30/50/50 werden, vielleicht versuche ich es diesmal, 8x zu schaffen, mal sehen wie es wird
Was ist denn der „Fahrplan“ für die nächsten 14 Monate?
Willst du einen fixen Plan (Greif o.ä.) in den letzten Wochen machen oder arbeitest du Freestyle weiter?
Willst du vorher unterdistanzen nochmal die Zeiten drücken oder eher an der Standfestigkeit arbeiten?
  Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2020, 11:30   #28
Running-Gag
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.09.2014
Ort: Montabaur
Beiträge: 1.979
Den groben Fahrplan habe ich, allerdings noch nicht viel mehr
Am 26.7. geht es den 5000m an den Kragen, bis dahin sind es noch knapp 11 Wochen, in denen an der Grundschnelligkeit gearbeitet wird. Vor allem in den nächsten 2-3 Wochen relativ viel kurze Sachen in Sprintform. Anschließend geht es dann über in 200er und 400er. Zu Beginn mit längere Pause und über die verbleibenden 7 Wochen immer kürz werden. Gleichzeitig bau ich längere IV von 1000er bis 1600er auf, die dann zu einem TDL zwischen 4-8km werden.

Nach der 5000m pB geht es dann zum Aufbau von 10km. Wie diese genau aussehen, weiß ich noch nicht, aber die IV werden länger und auch der TDL soll leicht ausgebaut werden. Wenn der 10er abgeschlossen ist, geht es zum HM-Plan, sodass ich im Frühjahr dann endlich mal den Frankfurt-HM angreifen kann. Danach verbleiben noch März, April, Mai und Juni für spezifische M-Training.

Dauerhaft möchte ich bis dahin die langen Läufe am WE ausbauen, sodass ich Ende des Jahres schon 2 3 4 Läufe bei um die 30-35km locker laufen kann. Ich bin schon 30 und 32 gelaufen, auch nicht so, dass mir alles wehtat und mit 800HM auch ordentlich bergan und bergab, aber ich möchte es eben bis Ende des Jahres schaffen, diese locker laufen zu können.

Trainingsplantechnisch hat sich bei uns in der Laufgruppe ein abgewandelter Greifplan etabliert, 8 Wochen. Ob ich den allerdings durchziehe, weiß ich noch nicht. Ich denke aber daran, auch mal 38 oder 40km im Training zu laufen nach dem HM im Frühjahr.
__________________
don't watch the others, watch yourself
Running-Gag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2020, 19:21   #29
Running-Gag
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.09.2014
Ort: Montabaur
Beiträge: 1.979
So es gibt eine nächste Standortbestimmung.
Vor 10 Tagen bin ich 200m in 27,5 gelaufen. Angespornt von einem thread in einem anderen Forum wollte ich wissen, was ich so laufen kann. Heute gab es dann 1000m TimeTrial in 2:55,2 und anschließend 5x200 mit 3'GP in 31.8/30.4/29.2/28.9/28.9
Bin soweit sehr zufrieden, allerdings hab ich danach bemerkt, dass ich nichtmal 1km mit Kipchoge mithalten kann. Schon traurig...
In ein paar Wochen soll es 3000m als Test geben und Mitte Juli dann der Angriff auf 5000m folgend. Bis dahin gibt's 200er und 400er in dem nächsten Trainingsblock, gefolgt von 800er bis 1500er und kurzen TDLs und TWLs. Wie genau die aussehen, weiß ich noch nicht. Vielleicht gibt es hier Vorschläge von euch!?
__________________
don't watch the others, watch yourself
Running-Gag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2020, 13:05   #30
Running-Gag
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.09.2014
Ort: Montabaur
Beiträge: 1.979
So es hat sich etwas getan. Nach 5x200 in 26.9 bis 29 gab es am Mittwoch 1000m in 2:50,09 und heute 3000m in 9:48,5. Mit den 1000 bin ich zufrieden, mit den 3000 nicht. Aber heute morgen war leider nicht mehr drin. Ich weiß allerdings, was ich jetzt zu tun habe nämlich längere IV mit kurzen Pausen die nächsten 3 Wochen, bevor es dann auf 5000m 2 Versuche gibt an 2 aufeinander folgenden Wochenenden
__________________
don't watch the others, watch yourself
Running-Gag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2021, 07:24   #31
Running-Gag
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.09.2014
Ort: Montabaur
Beiträge: 1.979
Ohje ohje, ich habe hier gar nichts mehr von meinem Training erzählt.

Aufgrund von Corona habe ich ab dem späten Frühling doch ordentlich an meiner Umfangsschraube im gesamten Training gedreht. Gesamt bedeutet hier in diesem Zusammenhang Rad und Lauf. Letztlich wurden es im Jahr 2021
3120km Laufen (+22% im Vergleich zum Vorjahr) und
5150km Rad (+36% im vergleich zum Vorjahr).
Ansonsten sind die Zeitentwicklungen im Laufen ja teilweise bekannt. März '20 35:55 und November '20 33:59 über 10km. Die 5km habe ich leider nicht vermessen gelaufen, waren aber etwa 16:18.

Inspiriert von meinem anderen Thread zum Thema Trainingsplan ja oder nein würde ich somit von jetzt an wieder etwas häufiger einen Zwischenstand abgeben und etwas mehr von meinem Training schreiben.


Seit 3 Wochen bin ich noch in Vorbereitung auf einen Halbmarathon am 14.03. Dazu gibt es jede Woche 2 QTEs, nämlich einmal Minutenläufe (von 18x1'/1' hin zu 5x6'/1') und dann den langen Lauf von etwa 20-28km mit EB von 2km bis zu 12km im RT.

Radfahren habe ich auch dieses Jahr nochmal (deutlich für mich) erhöht und komme so auf 160-180km in der Woche auf der Rolle, wobei 1-2 Einheiten intensiv sind und die beiden anderen eher GA-Bereich. Allerdings habe ich Probleme mit dem sitzen, da ich im Dammbereich diese kleineren Wucherungen nenne ich sie mal, habe, so wie es ja auch einigen von euch hier erging... Deshalb seit Freitag Pause, habe mir meinen TT-Sattel bestellt, bei dem habe ich deutlich weniger Probleme gehabt. Bis dahin sollte auch der Dammbereich wieder besser aussehen und dann dürfte ich am Donnerstag wohl wieder loslegen können...

Lauf-KM technisch pendel ich mich so bei 70-80 ein, wobei ich eher an die 80 komme oder darüber hinaus mit 5 Einheiten die Woche.
__________________
don't watch the others, watch yourself
Running-Gag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2021, 08:20   #32
Estebban
 
Beiträge: n/a
Cool, dann bin ich mal gespannt was am 14.03. rauskommt - wo willst du laufen?

Bzgl der hinternprobleme - vllt versuchst du mal die ein oder andere Einheit draußen zu fahren? Dann sitzt du nicht so statisch auf dem Gerät und hast die immer gleiche Druck / Scheuerproblematik an der immer gleichen Stelle
  Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:50 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.