gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
22.-30. Mai 2021
31. Juli bis 8. August 2021
EUR 340,-
Sturz im Kreisverkehr - Was machen? - Seite 2 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Bike
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.02.2021, 08:33   #9
Ruben
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.07.2018
Beiträge: 289
Zur allgemeinen Erheiterung: Es war nicht einmal ein Randstein im Weg und es ist auch nicht beim ausklicken passiert.

Kollege war vorneraus schon über den Kreisverkehr. Ein älterer Herr war auf der Gegenseite bereits in den Kreisverkehr hineingefahren. Aus Erfahrungswerten bin ich dann eher zurückhaltend und habe verzögert. Er hat ganz freundlich im Kreisverkehr sein Tempo massiv reduziert und mich sogar hineingewunken das ich fahren solle... habe irgendwie in die Pedale getreten und gleichzeitig eine Hand gehoben um mich bei ihm zu bedanken, dabei den Lenker umgerissen und nach außen (rechts) zu Boden gegangen...
__________________
Hier ist Platz für beeindruckende Zahlen oder weise Worte
Ruben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 09:12   #10
Steppison
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.05.2008
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 977
Aus langsamer Geschwindigkeit hinfallen ist fast wie das Rad im Stand umfallen lassen. Ich bin vor knapp 2 Jahren mit dem Rennrad bei knapp 40 km/h zur Seite gekippt, da Vorderrad bei Nässe und anbremsen weggerutscht ist. Das Rad ist auf die Seite gefallen und ein paar Meter gerutscht, ich war zuerst auf dem Boden. Ergebnis: linkes Pedal angekratzt, Steckachsenhebel angekratzt, STI leicht angekratzt, Lenkerband zwei kleine Beschädigungen, am Lenker ein 1 x 2 mm Mini Lackschaden, der nur hauch dünn ist. Carbon-Gewebe tip top. Nach langem hin und her alles geprüft und getestet, optische Kontrolle. Belastungstest des Lenkers wirklich mit richtig Drücken in alle Richtungen. Dann auf der Rolle, als der Körper wieder ging, richtig belastet und auch im Wiegetritt ordentlich rangenommen. Alles wie vorher. Daher bleibt alles drauf. Das daraus nochmal was wird am Lenker glaube ich nicht.

Am Ende muss dein Kopf mitgehen, im Zweifel ist auch der Tausch einer Lenkereinheit (mein H36 Lenker kostet 400 Kröten) gut investiert oder ggfs. überflüssig.
__________________
"Lernen durch Schmerz"
Steppison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 09:29   #11
Captainnemo1988
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 20.12.2012
Beiträge: 49
Also bei so einem Sturz kann halt von bis passieren. Wir hatten mal einen Kunden der bei sehr niedriger Geschwindigkeit im Kreisverkehr so doof gestürzt ist, dass das Oberrohr einen deutlichen Riss im Carbon aufgezeigt hat. Es müssen da ziemlich ungünstige Kräfte gewirkt haben. Das war zum Glück deutlich sichtbar. Schade um das High-End Modell von Trek, war ein Totalschaden im 5-Stelligen Bereich. Zum Glück war es versichert. Es können natürlich auch Schäden auftreten, die nicht sichtbar sind bei Carbon. Da wird dir keiner eine Garantie geben können. Guck dir mal den Gabelschaft an, ansonsten würde ich halt den Lenker mal genauer angucken. Grundsätzlich passiert meist aber nicht viel.
Captainnemo1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 13:09   #12
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.363
Also, wennst dich nicht abkochen lassen willst mit Stories, wem wann was schonmal wobei gebrochen oder zerbröselt ist und dein Kopf sich mit den Kratzern am Lenker nicht wohlfühlt, mach n paar Fotos und wende dich an Syntace direkt.




Ich hätte nach dem beschriebenen Szenario jedenfalls mit nem unbeschädigt aussehenden Alulenker wesentlich mehr Bedenken als mit nem verkratzten Carbonlenker.
__________________
Wie weiß die Singerei?
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 21:36   #13
Siebenschwein
Szenekenner
 
Registriert seit: 24.06.2019
Ort: Zürič
Beiträge: 424
Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen

Ich hätte nach dem beschriebenen Szenario jedenfalls mit nem unbeschädigt aussehenden Alulenker wesentlich mehr Bedenken als mit nem verkratzten Carbonlenker.
Hmm... also hier würde ich vorsichtig widersprechen wollen.
Aluminium verformt sich erst plastisch, bevor es bricht. Du würdest also erst den Lenker verbiegen. CFK deutet den Bruch im günstigsten Fall durch Knackgeräusche (Faserrisse) an, danach bricht es schlagartig.
Ich würde auf jeden Fall zu einer intensiven Sichtprüfung raten. Wenn wirklich nur die oberste Harzschicht zerschrammt ist, ohne sichtbaren Faserschaden, ist schon mal viel gewonnen. Dann mal mit vollem Gewicht draufstützen- da sollte nichts knacken. Auch unter dem Lenkerband und an der Klemmung auf Zeichen für Beschädigung checken. Das Harz rund um eine Bruchstelle wird dann meist weisslich, nicht mehr durchsichtig und glänzend. Garantie kann Dir aber niemand geben. Bringt Dir ja auch nix, wenn Du das aus Geiz weiterfährst, aber Dich dabei unwohl fühlst. Dann geb ich Sybenwurz Recht, wende Dich an Synthace. Wobei die vermutlich den Teufel tun werden, Dir irgendwas zu garantieren.
__________________
Wenn Ihr alle die Zeit, die Ihr hier im Forum vertüdelt, fürs Training nutzen würdet...
Siebenschwein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2021, 09:46   #14
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 6.355
Zitat:
Zitat von Siebenschwein Beitrag anzeigen
Hmm... also hier würde ich vorsichtig widersprechen wollen.
Aluminium verformt sich erst plastisch, bevor es bricht. Du würdest also erst den Lenker verbiegen. CFK deutet den Bruch im günstigsten Fall durch Knackgeräusche (Faserrisse) an, danach bricht es schlagartig.
... Dann geb ich Sybenwurz Recht, wende Dich an ...
Hatte das nicht der Sybenwurtz gerade irgendwo noch etwas anders dargestellt?

Hier ein alter Beitrag dazu!
__________________
Das Große ist nicht, dies oder das, sondern man selbst zu sein.
Sören Kierkegaard
DocTom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2021, 13:29   #15
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.363
Zitat:
Zitat von DocTom Beitrag anzeigen
Hatte das nicht der Sybenwurtz gerade irgendwo noch etwas anders dargestellt?

Hier ein alter Beitrag dazu!
Jou, daran hat sich nichts geändert.
Dieses 'Elefantengedächtnis' von Alu ist nunmal der Knackpunkt (sic!) dieses Werkstoffs.
Und ebenso unverändert ist immer noch die übertriebene Unischerheit oder Vorsicht bei Carbon, während die Menschheit gleichzeitig reihenweise und als völlig normal empfunden Russisch Roulette mit gebrauchten Alukomponenten mit völlig unbekannter Vorgeschichte spielt.
Abgesehen von Klassikern, wo man zur Originalität zwangsläufig auf Gebrauchtartikel zurückgreifen muss, würde ich niemals gebrauchte Lenker, Vorbauten oder Sattelstützen aus Alu kaufen und vorallem benutzen.
Ausnahme Syntace, die oben erwähnte Attitüde aus exakt diesem Grund propagierten.
Wenn das Bauteil nicht beim Sturz sichtbar zerstört wurde (zerstört im Sinne von zerstört, und nicht 'angekratzt'), kann es weiter verwendet werden.

Inwieweit die festgestellt haben könnten, dass sie gute Geschäfte mit ihrem Crash-Replacement machen können, wennse diesen Slogan eher nicht mehr offensiv bewerben, kann und will ich nicht beurteilen.
__________________
Wie weiß die Singerei?
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2021, 16:40   #16
Kälteidiot
Szenekenner
 
Registriert seit: 19.10.2020
Beiträge: 285
man das liest sich ja mal wieder als ob jeder der einen gebrauchten Alurahmen oder Alulenker oder oder oder aus Alu fährt auf einer tickenden Zeitbombe unterwegs ist.

Ich wundere mich gerade, warum mein Scott Speedster S30 Rahmen, gebraucht gekauft, mehrere Jahre mit Rollentrainer und draussen malträtiert und sogar im Klauenmontageständer aufgebaut und eingequetscht und und und .... also warum der überhaupt noch nicht hin ist. Ein paar Stürze hat er auch schon überstanden.

Kreisch ... und mit grosser Panik muss ich beichten, ich hab einen gebrauchten Carbonlenker drangeschraubt. Ohne Drehmomentschlüssel und ohne Röntgenaufnahmen.

Am Wochenende war ich sogar alleine unterwegs. In der menschenleeren Wetterau.

Sorry für den Post, aber auch wenn Alu nicht unproblematisch ist, es werden sogar Flugzeuge daraus gebaut.


@Ruben: schöner Bericht vom Sturz ... sorry ich musste laut lachen. Wäre mir aber beinahe auch so ähnlich passiert.
Kälteidiot ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:30 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 09. 03.
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Playlists
Filmtipp aktuell
Rollentraining
Erfolgreiche Konzepte für Langstreckler
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.