gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
Hochwasser-Katastrophe im Westen - Seite 10 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.07.2021, 14:25   #73
goetzi
Szenekenner
 
Benutzerbild von goetzi
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 456
Zitat:
Zitat von HerrMan Beitrag anzeigen
Ich muss da an Beerdigungen denken. Da kann es auch kurz nachdem alles vorbei ist, trotz tiefer Trauer, zu dieser befreienden ausgelassenen Stimmung kommen.
Beim Leichenschmaus ist das duchaus normal, aber am Grab währen der Pfarrer predigt hat man verdammt nochmal NICHT zu lachen. Das begreifen sogar die Kinder.
goetzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2021, 15:33   #74
TriVet
Szenekenner
 
Benutzerbild von TriVet
 
Registriert seit: 25.05.2008
Ort: Kraichgau
Beiträge: 3.291
Zitat:
Zitat von LidlRacer Beitrag anzeigen
Anscheinend haben wir ein größeres Problem, aus vorhandenen Warnungen die richtigen Reaktionen abzuleiten:

Britische Forscherin beklagt folgenlose Warnungen
Vier Tage im Voraus sahen die Experten das Unheil kommen: Eine britische Hydrologin moniert, dass die Prognosen eines europäischen Warnsystems für Hochwasser offenbar vielerorts nicht beachtet wurden.


PS: Eben war der Artikel noch frei!
Gibt's das öfter beim Spiegel, dass Artikel kurzzeitig frei sind und dann nicht mehr?
Vermute der Inhalt ähnlich wie hier:
https://www.tagesspiegel.de/politik/...b-global-de-DE

Wenn das stimmt, hat Laschet noch ein größeres Problem als sowieso schon....

Geändert von TriVet (19.07.2021 um 16:09 Uhr).
TriVet ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2021, 16:08   #75
TTTom
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.09.2019
Beiträge: 298
Bevölkerungsschutz ist Sache des Innenministeriums des jeweiligen Landes.
Sollten diese Berichte über die Vorwarnungen stimmen, können Laschet und der Innenminster einpacken.
Bei der Größe des Unglücks, dem Verlust von Menschenleben und Ausmaß der Schäden würde ich einen Untersuchungsausschuss erwarten.

Den Verantwortlichen in RLP wird es aber kaum besser gehen.
TTTom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2021, 16:28   #76
JENS-KLEVE
Szenekenner
 
Benutzerbild von JENS-KLEVE
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: KLEVE
Beiträge: 5.362
Es haben zu wenig Leute die Nina App. Analoge Sirenen sind teilweise nicht mehr vorhanden. Die Bevölkerung kann mit abstrakten Zahlen wenig anfangen. 50Grad kann sich jeder vorstellen. Aber ein lila Fleck mit einer 200 klingt nicht lebensbedrohlich. Auch die Formulierungen heftiges Unwetter mit extremen Niederschlägen klingen zu alltäglich.
__________________
OUTING: Ich trage Finisher-Shirts beim Training, auf der Arbeit, in der Disco, auf Pasta-Partys, im Urlaub und beim Einkaufen
JENS-KLEVE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2021, 18:22   #77
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 36.383
Zitat:
Zitat von JENS-KLEVE Beitrag anzeigen
Es haben zu wenig Leute die Nina App.
Ich hab analog KATWARN, dort neben meinem jeweils aktuellen Standort zwei Orte markiert, für die ich gewarnt werde.
Da ist im Vierteljahr ca. zwoma von Extremregenfällen die Rede in Warnungen.
Natürlich können die lokal deutlich enger begrenzt sein als das Gebiet, für das gewarnt wird, letztlich ist aber nirgendwo und nach keiner Warnung ne derartige Katastrophe passiert.
Ich bezweifle zudem, dass jemand bei der heutigen Berieselung von allen Seiten ner Warnung per App die richtige Bedeutung beimisst.
Da muss schon mehr passieren, wenn sich derartige Szenarien wie in der Eifel abzeichnen.
Radio, Lautsprecherdurchsagen, Sirenen (mir wäre neu, dass es die nicht mehr in jedem Ort in Deutschland gibt) usw., dann kommen einem natürlich die ewig Besserwissenden in die Quere, die nen weiteren Versuch der Regierung/Verwaltung vermuten, sie nach der Chipimpfung zu enteignen, entmündigen oder was weiss ich sonst noch...
Oder erklär mal so ner Geistesgranate in Ruhe, dass ne dreifache Jahrhundertflutkatastrophe im Anmarsch ist oder einem dieser durchgeknallten Prepper, dasser nur in die Berge soll, wenn er Lust hat, mitsamt dem Hang und allem was draufsteht, runter- und weggespült zu werden.
Also, ganz so easy, App aufs Händi und alles wird gut, stelle ich mir das nu auch nedd vor.
__________________
Wie weiß die Singerei?
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2021, 18:28   #78
LidlRacer
Szenekenner
 
Benutzerbild von LidlRacer
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 17.251
Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
Sirenen (mir wäre neu, dass es die nicht mehr in jedem Ort in Deutschland gibt)
Das ist regional sehr unterschiedlich:
https://de.wikipedia.org/wiki/Zivils..._Sirenenn etz

"In anderen Kreisen und Städten wurden wiederum alle Sirenen abgebaut. Meist erfolgte der Rückbau oder die Stilllegung des jeweiligen Netzes schon in den 1990er Jahren. Es sind jedoch auch jüngere Beispiele bekannt; so erfolgte der Abbau des stationären Sirenennetzes in Braunschweig um das Jahr 2010."
__________________
Russland ist ein Terrorstaat.
Unite behind the science!
Fahrrad for future!
LidlRacer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2021, 19:28   #79
merz
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.11.2006
Beiträge: 5.730
Gespannt wie sich diese Sache entwickelt: Innenministerium NRW sagt, es habe die DWD Warnungen an alle Kreise und kreisfreien Städte weitergeleitet, konkrete Aktionen müssten vor Ort entschieden werden.

https://www.sueddeutsche.de/dpa/dpa-...0719-99-436599 (Erste Meldungen dazu waren Reuters auf Basis Bild (ja, das machen sie), hier DPA direkt)

NINA hatte wohl über 90 Warnungen im zweite Teil der letzten Woche, ich habe aber noch keine Liste gesehen, was wann genau gewarnt wurde.


m.

Geändert von merz (19.07.2021 um 19:35 Uhr).
merz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2021, 21:35   #80
TriAlex
Szenekenner
 
Benutzerbild von TriAlex
 
Registriert seit: 01.10.2007
Ort: Wüste
Beiträge: 1.467
Ich wohne in Leverkusen, und hier sind auch einige Ortschaften abgesoffen, Wupper, Dhünn und andere Bäche haben den bekannten Verlauf genommen. Bei mir stand das Wasser kurz vor der Tür.

Ich habe die NINA App seit Anbeginn, und KEINE Warnung für meine Region erhalten.....

Zitat:
Zitat von JENS-KLEVE Beitrag anzeigen
Es haben zu wenig Leute die Nina App. Analoge Sirenen sind teilweise nicht mehr vorhanden. Die Bevölkerung kann mit abstrakten Zahlen wenig anfangen. 50Grad kann sich jeder vorstellen. Aber ein lila Fleck mit einer 200 klingt nicht lebensbedrohlich. Auch die Formulierungen heftiges Unwetter mit extremen Niederschlägen klingen zu alltäglich.
__________________
Happy wife Happy life.
TriAlex ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:48 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.