gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Akkutausch bei Garmin Uhren - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Sonstiges
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.11.2021, 16:39   #1
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 7.285
Akkutausch bei Garmin Uhren

Moin, hat schonmal jemand hier den Akku seiner Garmin Fenix selber getauscht?
Mein Motto ist ja, alles was Chinesen zusammenbauen können, kann ich auch auseinander nehmen und wieder zusammensetzen.
Akku gibt es ja bei AliE, eBucht oder dem Fahrerknechterbetrieb günstig.
Falls andere gute und günstige Akkuquellen bekannt sind, gerne hier benennen!
Grüße und Dank
Tom
__________________
„Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.„

Albert Einstein (1879 – 1955)
DocTom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2021, 17:02   #2
lyra82
Szenekenner
 
Registriert seit: 10.01.2013
Beiträge: 599
https://www.youtube.com/results?sear...y+garmin+fenix
lyra82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2021, 17:58   #3
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 7.285
Danke, die kenne ich so wie auch die iFixit Seite. Nur wo die Akkus mit guter Kapazität kaufen?

Das WE naht, da kann ich intensiv suchen.
Gruß
__________________
„Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.„

Albert Einstein (1879 – 1955)
DocTom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2021, 07:59   #4
roadhixi
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.05.2019
Beiträge: 88
Ich hab mich schon mal bei einer Fenix3 an den Wechsel getraut. Bei Amazon habe ich eine Satz bestellt, der alles beinhaltet hat, Werkzeug + Akku. Der Wechsel hat auch gut funktioniert. Die Uhr habe ich dabei trotzdem ruiniert, weil sie danach nicht mehr dicht war.
roadhixi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2021, 08:14   #5
TakeItEasy
Szenekenner
 
Benutzerbild von TakeItEasy
 
Registriert seit: 03.03.2013
Beiträge: 587
Zitat:
Zitat von roadhixi Beitrag anzeigen
Die Uhr habe ich dabei trotzdem ruiniert, weil sie danach nicht mehr dicht war.
Genau das ist doch der Punkt: Was bringt eine Multisportuhr, die man i.d.R. auch im Wasser nutzt, wenn die Dichtheit anschließend nicht mehr garantiert ist? Richtig, genau nix.

Diese Sportuhren halten mit den zugesagten Eigenschaften einfach nicht ewig (hör hier schon unsere Ökofanatiker meckern...), und das muss man akzeptieren. Entweder an Garmin wenden oder auf dem Gebrauchtmarkt ein gutes Modell abfischen oder was Neues kaufen.
__________________
Das hier ist die Signatur
TakeItEasy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2021, 08:37   #6
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 7.285
Ich bekomme einen Motorblock öldicht wieder zusammengebaut, da werd ich die Fenix doch wohl auch dicht wieder zusammengeschraubt bekommen...
Zerreißt es da vorhandene Gummidichtungen oder wo lag das Problem bei der Fenix 3? Das genau waren die Hinweise, die ich erhofft habe, vielen Dank dafür!!!
__________________
„Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.„

Albert Einstein (1879 – 1955)

Geändert von DocTom (18.11.2021 um 13:57 Uhr).
DocTom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2021, 09:13   #7
roadhixi
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.05.2019
Beiträge: 88
Wenn ich das wüsste... Vielleicht die Schrauben nicht genügend fest und gleichmäßig angezogen. Einen Drehmomentschlüssel für kleine Kreuzschlitzschrauben war leider im Set nicht dabei.
roadhixi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2021, 13:02   #8
Estampie
Szenekenner
 
Benutzerbild von Estampie
 
Registriert seit: 30.11.2020
Ort: OWL
Beiträge: 247
der Uhrmachermeister meines Vertrauens tauscht nach Aktionen an der offenen Uhr die Dichtung bzw. Dichtungen. Und meinte die Uhren wären sonst nicht sicher dicht.

Bei diesem Gespräch ging es aber um mechanische Uhren aus Metall. Ich kann mir vorstellen dass das aber auf elektronische Halbplastikuhren übertragbar ist. Wenn ich mal den Akku bei meiner Fenix tauschen müsste würde ich zuerst mal beim Uhrmacher vorsprechen, der nimmt normalerweise wenig Geld für so was. Und wenn ich es selber machen müsste würde ich versuchen auch die Dichtungen zu bekommen.

Gruß
Thomas, der gerne Uhren ganz ohne Akku und Batterie benutzt
Estampie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:47 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.