gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
22.-30. Mai 2021
31. Juli bis 8. August 2021
EUR 340,-
Challenge MS, für das Gefühl des "Ich kann noch" - Seite 368 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.01.2021, 12:53   #2937
wutzel
Szenekenner
 
Benutzerbild von wutzel
 
Registriert seit: 18.09.2015
Beiträge: 656
Ich wünsche dir auch ein schönes neues Jahr.

Deines hat ja zumindest sportlich gut angefangen. Direkt ein kleines Highlight gesetzt.

Gutes Regenerieren und weiter viel Spaß.
wutzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2021, 21:38   #2938
FMMT
Szenekenner
 
Benutzerbild von FMMT
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Odenwald/Neckar
Beiträge: 8.318
Zitat:
Zitat von wutzel Beitrag anzeigen
Ich wünsche dir auch ein schönes neues Jahr.

Deines hat ja zumindest sportlich gut angefangen. Direkt ein kleines Highlight gesetzt.

Gutes Regenerieren und weiter viel Spaß.
Vielen Dank
Emotional ist es ein Auf und Ab. Aber der Lauf war gut. Das beleidigte Knie hat sich mittlerweile wieder beruhigt. Ich übe und und hoffe weiter, aktuell habe ich mir viele Videos von Luke Brandenburg angesehen, sehr interessant.

Beängstigend

Aktuell sollte man tunlichst vermeiden ernsthaft krank zu werden. Eine 50-jährige Bekannte hatte vor kurzem eine Lungenembolie, festgestellt beim Hausarzt.
An Lungenembolie sterben in Deutschland jedes Jahr zwischen 40.000 bis 100.000 Menschen im Jahr. Also durchaus ernst zu nehmen. Das Krankenhaus vor Ort hatte aber keine Intensivbetten mehr übrig, ebenso das nächste. Als die Hausärztin immer energischer wurde, erklärte sich ein 30 km entferntes Krankenhaus bereit meine Bekannte aufzunehmen. Zuerst musste der Coronatest durchgeführt werden, dann durfte sie ins Krankenhaus, wurde in ein Bett auf einem Gang gelegt. Behandlung war noch keine möglich. Sie wartete über 4 Stunden, Stimmung entsprechend, Todesgedanken, endlich wird ein Intensivzimmer frei, Behandlung beginnt. Auf Drängen bekommt sie auch etwas zu essen und trinken.
Der andere Patient im Zimmer kollabiert, an Ruhe nicht zu denken. Hauptsache aber, dass sie überlebt hat. Lunge wohl zu 30% beschädigt.

Kein Vorwurf an die Ärzte oder Krankenschwestern (ich habe eh mehrere in der nahen Verwandtschaft). Sie machen ihr Bestes , aber es ist gerade Wahnsinn, was hier los ist. Die Zusatzmaßnahmen wegen Corona (Umziehen, Krankenbetten hygienisch säubern usw.) kosten enorm Zeit und Nerven.
Immer mehr Notfälle.
Ich wünsche uns allen, dass uns solche Erfahrungen erspart bleiben.
Nachdenkliche Grüße.
__________________
Meine Sehnsüchte:
Glückliche Familie , Freude am Sport und immer Sonne im Herzen
Challenge MS, für das Gefühl des "Ich kann noch"

Das Leben ist zu kurz für Beinschlagtraining

Geändert von FMMT (15.01.2021 um 13:00 Uhr).
FMMT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2021, 06:08   #2939
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.322
Das ist für mich das Übelste, dass 'uns' jetzt nix besseres einfällt als wieder Lockdown. Wir hatten ein halbes Jahr Zeit, uns auf die zweite Welle vorzubereiten, von der bekannt war, dass sie hundertpro kommen wird.
Es ist nichts geschehen. Nichts im schulischen Bereich, und dito im klinischen- und Pflegebereich.
Das Klinikpersonal pfeift aufm letzten Loch.
Bergwachtkollege von mir ist Oberarzt hier im Klinikum, der dreht schon durch und beschreibt seine Horrorszenarien ausm klinischen Alltag wenn unser Leiter nach zwo Leuten fragt, die in den Skigebieten hier vor Ort sein könnten, um schneller am Patienten zu sein, wenn was wär.
Gaaanz schlecht, aktuell dringend medizinischer, besonders klinischer Hilfe zu bedürfen.
Die Triage ist bereits aktuell und Realität.
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 19:20   #2940
FMMT
Szenekenner
 
Benutzerbild von FMMT
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Odenwald/Neckar
Beiträge: 8.318
Während ich in (un)möglichen (Alb)Träumen schwelge, war ich heute beim Arzt.

Ich durfte nur eine Beschwerde schildern, sie sind momentan völlig überladen. Also ließ ich das Knie sein, es hat sich auch so weit gebessert, dass ich wieder schmerzfrei traben kann.
Schulter ist wesentlich heikler. Meine Vermutung bestätigte sich weitgehend: Schulterimpigement(Engpasssyndrom), dazu wohl Bizepssehnenentzündung und Verdacht auf Supraspintusruptur. Wenn ich Glück habe, auch nur entzündet. Ich muss jedenfalls noch ein MRT machen lassen (bin gespannt, wann ich da einen Termin bekomme ) und dann wieder zum Orthopäden(wobei er mich auch vorwarnte, dass es wieder lange dauern kann ).

Wenn jemand Erfahrung oder Tipps hat, gerne.

Also selbst wenn Roth stattfinden sollte, die Zeit wird megaknapp.
Zumindest darf ich Fahrradfahren, nur dabei keine wilden Sprünge ausüben.

Zusätzlich muss ich wohl anfangen zu üben, ob ich mein Ehegelöbnis,Herzblatt auf Händen zu tragen, auch mit einem Arm einlösen kann
__________________
Meine Sehnsüchte:
Glückliche Familie , Freude am Sport und immer Sonne im Herzen
Challenge MS, für das Gefühl des "Ich kann noch"

Das Leben ist zu kurz für Beinschlagtraining
FMMT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 21:23   #2941
dr_big
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.03.2011
Beiträge: 839
https://www.youtube.com/watch?v=ssH35JwmwTM
dr_big ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 07:10   #2942
jannjazz
Szenekenner
 
Benutzerbild von jannjazz
 
Registriert seit: 10.08.2011
Ort: Metropolregion Hamburg, auf dem Dorf
Beiträge: 5.198
Das hat mir mein Arzt schon vor 20 Jahren gesagt, „Ihr Hobbysportler seid nachher mit Abstand die kreislaufgesündesten - und habt die Knochen alle Schrott.“
__________________
jannjazz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 09:17   #2943
FMMT
Szenekenner
 
Benutzerbild von FMMT
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Odenwald/Neckar
Beiträge: 8.318
Vielen Dank für den Hinweis

Zitat:
Zitat von jannjazz Beitrag anzeigen
Das hat mir mein Arzt schon vor 20 Jahren gesagt, „Ihr Hobbysportler seid nachher mit Abstand die kreislaufgesündesten - und habt die Knochen alle Schrott.“
Ja, das frage ich mich zusätzlich. Ist der Sport schuld?
Umfänge hatte ich schon sehr hohe, wenngleich meist bei niedriger Intensität.

Da ich allerdings seit rund 10 Monaten nahezu kein Schwimmtraining hatte (auch kein Krafttraining) und es auch nur der rechte Arm ist, vermute ich eher berufliche Überlastung (Rechtshänder, Maus und viel EDV), bei fehlendem Ausgleich. Also eher zu wenig Bewegung Gerade in den letzten Monaten fehlten mir die sonst üblichen Gänge durch die Firma und Klärungen vor Ort. Leider auch kein früher übliches Mobility, bzw. erst seit ein paar Wochen wieder.
Immerhin habe ich schon für morgen früh 7 Uhr einen MRT-Termin .
__________________
Meine Sehnsüchte:
Glückliche Familie , Freude am Sport und immer Sonne im Herzen
Challenge MS, für das Gefühl des "Ich kann noch"

Das Leben ist zu kurz für Beinschlagtraining

Geändert von FMMT (20.01.2021 um 12:57 Uhr).
FMMT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2021, 09:13   #2944
FMMT
Szenekenner
 
Benutzerbild von FMMT
 
Registriert seit: 28.12.2007
Ort: Odenwald/Neckar
Beiträge: 8.318
MRT-Termin war super . So schnell war ich noch nie durch. CD habe ich zwar, aber für das Erstellen des Berichts brauchen sie in der Regel 3-4 Tage. Also habe ich für nächsten Donnerstag einen Termin beim Orthopäden zum Besprechen. Trotzdem deutlich schneller als befürchtet.

Damit dass gestern nicht falsch rüber gekommen ist, ich bin mir einer Gefahr der Überlastung sehr bewusst. Bei mir allerdings deutlich gefährlicher im Bereich der Beine, z.B. Knie.
Andererseits hat mein Arzt bei mir schon vor über 10 Jahren eine gewisse Arthrose Gefahr festgestellt, wobei Radfahren dafür gut sein soll. Und ich bin ja relativ gut durchgekommen.
Ob ich jetzt die Sitzposition zu tief eingestellt hatte, weil dies für mich gefühlt bequemer ist, muss keine Ursache sein, könnte aber.
Von den Laufumfängen ganz zu schweigen. Ist aber alles nur Rätselei, beim Laufen hatte ich bisher zum Glück immer nur temporäre Beschwerden (toi, toi, toi)
Schulter mal sehen. Auf OP hätte ich keine Lust
__________________
Meine Sehnsüchte:
Glückliche Familie , Freude am Sport und immer Sonne im Herzen
Challenge MS, für das Gefühl des "Ich kann noch"

Das Leben ist zu kurz für Beinschlagtraining
FMMT ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:22 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 02. 03.
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Playlists
Filmtipp aktuell
Trockentraining: Schwimmform trotz Corona
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.