gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
Sind wir schlauer als andere? - Seite 2 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.01.2022, 15:37   #9
Else
Szenekenner
 
Registriert seit: 03.05.2017
Beiträge: 57
Vielleicht hätte auch die Art der beruflichen Tätigkeit mit erörtert werden sollen? Wer im Büro sitzt, hat seltener Schichtdienste, kann sich die Halbtagsmutti zur Kinderbetreuung leisten, und ist körperlich nach 8 bis 10 Arbeitsstunden eher bewegungshungriger als eine/r die/der den ganzen tag auf den beinen war.
Also wäre das eher eine indirekte Kausalität: Intelligenz -> Beruf -> Bewegungsdrang.
Else ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2022, 09:08   #10
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 14.751
Zitat:
Zitat von Else Beitrag anzeigen
Vielleicht hätte auch die Art der beruflichen Tätigkeit mit erörtert werden sollen? Wer im Büro sitzt, hat seltener Schichtdienste, kann sich die Halbtagsmutti zur Kinderbetreuung leisten, und ist körperlich nach 8 bis 10 Arbeitsstunden eher bewegungshungriger als eine/r die/der den ganzen tag auf den beinen war.
Also wäre das eher eine indirekte Kausalität: Intelligenz -> Beruf -> Bewegungsdrang.
Entsprechendes Elternhaus sorgt i.d.R. für gute Bildungsvoraussetzungen, das wirkt sich auf den Beruf aus. So kann man es sich dann leisten in teueren Ballungszentren zu leben und mit dem Rad umherzukurven, weil alles max 2km entfernt liegt. Intelligenz wird überschätzt.
Aus meiner persönlichen Erfahrung in meiner Stuttgarter Vorstadt gehört es aber trotzdem dazu, dass mindestens ein schickes Auto in der Garage steht. Die Straßen sind zu den entsprechenden Stunden völlig voll, oft mit sehr schicken Fahrzeugen. Auf dem parallelen innerstädtischen Radweg habe ich auf meinem uralten Cityrad meist freie Fahrt. Ich bin ein Exot ;-)
keko# ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2022, 09:22   #11
Matthias75
Szenekenner
 
Benutzerbild von Matthias75
 
Registriert seit: 12.12.2010
Ort: Hofheim a.T.
Beiträge: 4.844
Hier übrigens ein kurzer Bericht zu der Studie, der aber, zumindest aus meiner Sicht, mehr Fragen aufwirft.

Zuerst einmal halte ich das Abitur nicht für geeignet, um anhand dessen die Bevölkerung in zwei Bildungsgruppen einzuteilen. Des Weiteren gehen alle Beispiele und Erklärungsversuche im Artikel in die Richtung des sozialen und beruflichen Umfelds, z.B. wenn das Auto als Statussymbol vor allem für Personen, die nicht zu den Großverdienern gehören, oder das Rad als Statement beschrieben wird.

Natürlich stellt das Abitur eine Einstiegsvoraussetzung für viele Berufe/Ausbildungen dar. Dennoch finde ich die Gleichsetzung von Abitur = Besserverdiener mit viel Selbstbewusstsein bzw. andersrum fragwwürdig. Mir scheint, bei der Auswertung oder zumindest beim Schreiber der Artikels waren einige Vorurteile im Spiel.

Cem Özdemir taugt zwar z.B. auch gut als Beispiel für Radfahrer, es wird aber unterschlagen, dass alle andere Minister (alle mit Abitur, habe mich gerade mal kurz durch alle durchgeblickt) mit dem Auto zu ihrer Vereidigung gefahren sind. Nebenbei ist Özdemir der einzige Minister des aktuellen Bundesregierung, der kein Abitur, sondern "nur" eine Fachhochschulreife hat (das meine ich nicht abwertend, sondern lediglich als Information, weil er als Beispiel genannt wird).

M.
Matthias75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2022, 09:53   #12
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 7.870
Zitat:
Zitat von Else Beitrag anzeigen
Vielleicht hätte auch die Art der beruflichen Tätigkeit mit erörtert werden sollen? Wer im Büro sitzt, hat seltener Schichtdienste, kann sich die Halbtagsmutti zur Kinderbetreuung leisten, und ist körperlich nach 8 bis 10 Arbeitsstunden eher bewegungshungriger als eine/r die/der den ganzen tag auf den beinen war.
Also wäre das eher eine indirekte Kausalität: Intelligenz -> Beruf -> Bewegungsdrang.
Aus dem Spiegel Artikel:


Zitat:
Um zu überprüfen, ob der Zusammenhang zwischen Bildung und Fahrradfahren möglicherweise nur eine Scheinkorrelation sei, habe er in seine Analysen Hintergrundinformationen zu den Befragten mit eingeschlossen, sagte Hudde. »Wer im Schichtdienst ist, fährt vielleicht nur deshalb seltener mit dem Fahrrad, weil das nachts zu ungemütlich ist. Aber auch wenn ich solche Faktoren wie zum Beispiel Weglänge, Alter, Einkommen und Wohnort statistisch berücksichtige, bleibt der Bildungsunterschied bestehen.«

Abitur ja nicht ist im übrigen halt ein formaler Bildungsunterschied, das sagt in der Tat nicht unbedingt was über Intelligenz oder sonstiges.

Also bleibt letztlich die Aussage: Menschen mit Abi fahre öfter Rad.

Das ist ein Fakt den man erstmal hinnehmen sollte. Da ist erstmal überhaupt keine Wertung dabei.


Im übrigen kommt die Wertung meiner Meinung nach öfter von den Leuten ohne Abitur,
die fühlen sich nämlich oft nicht gewertschätzt, ist aber oft genug rein subjektive Wahrnehmung (meint zumindest meine subjektive Wahrnehmung).

Geändert von MattF (18.01.2022 um 09:59 Uhr).
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2022, 10:16   #13
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 7.878
Zitat:
Zitat von Matthias75 Beitrag anzeigen
...der kein Abitur, sondern "nur" eine Fachhochschulreife hat (das meine ich nicht abwertend, sondern lediglich als Information, weil er als Beispiel genannt wird).

M.
Danke für deinen Beitrag und besonders dem Abschlusssatz!

Und ist nicht hier im TSF "das Rad" auch ein Statussymbol (für viele)?

Nur, wieviele hier im Board fahren jeden Tag damit zur Arbeit, vom Homeoffice aktuell mal abgesehen? Obwohl, auf der Rolle vor und nach der Homeofficezeit die übliche Arbeitswegstrecke zu fahren, das hätte doch etwas...

T.
__________________
„Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.„

Albert Einstein (1879 – 1955)
DocTom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2022, 10:22   #14
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 7.870
Zitat:
Zitat von DocTom Beitrag anzeigen

Nur, wieviele hier im Board fahren jeden Tag damit zur Arbeit, vom Homeoffice aktuell mal abgesehen? Obwohl, auf der Rolle vor und nach der Homeofficezeit die übliche Arbeitswegstrecke zu fahren, das hätte doch etwas...

T.
Der Witz ist ja, viele fahren mit dem Auto zur Arbeit und dann daheim 2h auf der Rolle.

Oder mit dem Auto ins Fitnessstudio / Schwimmbad.
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2022, 10:54   #15
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 7.878
Zitat:
Zitat von MattF Beitrag anzeigen
Der Witz ist ja, viele fahren mit dem Auto zur Arbeit und dann daheim 2h auf der Rolle.

Oder mit dem Auto ins Fitnessstudio / Schwimmbad.
Ja, stimmt, völlig absurd.
Deshalb hab ich für mich, zumindest wo vom Kunden auch möglich, das "im Stau stehen" bei An- und Abfahrt gegen Radtrainingszeit eingetauscht und damit Zeit für die Familie zugewonnen. Auch 50km Wegstrecke lohnen die Radnutzung, wenn mal wieder auf der A1 im Kreuz Hitfeld oder Moorfleet kilometerweit die Fahrzeuge stehen. Was eigentlich jeden Tag der Fall ist...
Und bei der Parkplatzsituation in HH lohnt idR auch finanziell (Parkticket, egal ob regulär oder fürs falsch Parken) das Rad zur Fahrt zum Kunden.
Kurzes Umziehen ermöglichen auch viele Kunden, weil sie die Radnutzung gut finden.
T.
__________________
„Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.„

Albert Einstein (1879 – 1955)
DocTom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2022, 10:56   #16
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 7.870
Zitat:
Zitat von DocTom Beitrag anzeigen
Ja, stimmt, völlig absurd.
Wer erzählt er hätte keine Zeit zum trainieren, dann aber mit dem Auto rum fährt, den kann ich nicht ernst nehmen.
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:29 Uhr.

XXX
Nächste Termine
🏊
9:30
🚲
11:30
🏃
15:30
🍝🍻
19:00
TODAY
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.