gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
27. 05.-04.06.2023
EUR 390,-
Dopingvorsichtsmaßnahmen für den Hausgebrauch - Seite 3 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Allgemein > Ernährung und Gesundheit > Antidoping
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.08.2019, 20:03   #17
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 8.832
Zitat:
Zitat von longtrousers Beitrag anzeigen
Zuerst mal danke Captain für die Mühe.

z.B. habe ich hier ratiopharm Nasenspray mit Wirkstoff Xylometazolinhydrochlorid vor mir.

In der Nadaliste steht:
"Xylometazolin z.B.
Nasenspray / -tropfen ratiopharm"

Also echt eindeutig ist das für einen Laie nicht: man muss einfach mal davon ausgehen, dass Xylometazolinhydrochlorid zulässig ist obwohl die Liste lediglich Xylometazolin spezifiziert.

Auch interessant: über das von dir genannte bekannte Beispiel Aspirin Complex erzählte ich mal eine Apothekerin, dass das dopingrelevant ist. Sie wusste das nicht. Also bei der Apotheke kann man schon mal nicht nachfragen.
Obwohl ich keinen Nasenspray verwende, trotz empfindlicher Nebenhöhlen, und mir Wasser und Salz als Spray oder Kamillie-Dampf ausreichen, habe ich mal nachgeschaut und gefunden, dass sowohl das Pharmawiki wie die WADA-Verbotsliste 2019 diesen Wirkstoff nicht als verboten deklarieren. Der Wirkstofff soll zu einer Gefässverengung führen, also etwas, was für die Leistung eher kontraindiziert wäre.

Es braucht IMHO keine besonderen Internet-Recherchekenntnisse, um bei einem Medikament den Wirkstoff auf der Packung zu lesen und den in der Verbotsliste zu suchen, finde ich. Notfalls kann man immer auch einen Kollegen oder das Forum fragen.

Geändert von qbz (13.08.2019 um 20:30 Uhr).
qbz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2019, 20:05   #18
qbz
Szenekenner
 
Benutzerbild von qbz
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 8.832
Zitat:
Zitat von maximgold Beitrag anzeigen
Hanföl, kann das zu einem positiven Testergebnis führen (ein Löffel morgens im Müsli wg. Omega3)? Ernsthaft gefragt, wenn die Messgeräte so superempfindlich sind.
Nein, Hanföl enthält kein THC wie Hasch.
qbz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2019, 22:42   #19
hanse987
Szenekenner
 
Benutzerbild von hanse987
 
Registriert seit: 25.01.2010
Beiträge: 2.386
Was man auch nicht vergessen sollte, dass nicht nur Medikamente auf der Verbotsliste stehen, sondern auch Methoden.

Ich benötige eine spezielles Medikament welches intravenös injiziert werden muss. Ich darf es durch eine Home-Treatment-Regelung selbst injizieren und somit ohne Arzt. Die Inhaltsstoffe selbst fallen nicht in die Verbotsliste, aber die Injektionslösung (vor einer LD) hatte eine Menge von 40ml. Der Grenzwert war bis 2018 50ml. So schnell kann man an der Grenze sein.

Seit 2018 hat sich dies entspannt. Erstens wurde die zulässige Menge auf 100ml rauf gesetzt und durch ein neues Medikament ist die Menge noch nur 6ml.

Darum finde ich diesen Faden hier ganz interessant, wo man überall Probleme bekommen kann. Da ich ein paar Kontakte zu einem Sportmedizinnischeninstitut habe, hab ich mir die Sachen oben auch auf Unbedenklichkeit absegnen lassen.
hanse987 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 07:12   #20
captain hook
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von hanse987 Beitrag anzeigen
Was man auch nicht vergessen sollte, dass nicht nur Medikamente auf der Verbotsliste stehen, sondern auch Methoden.

Ich benötige eine spezielles Medikament welches intravenös injiziert werden muss. Ich darf es durch eine Home-Treatment-Regelung selbst injizieren und somit ohne Arzt. Die Inhaltsstoffe selbst fallen nicht in die Verbotsliste, aber die Injektionslösung (vor einer LD) hatte eine Menge von 40ml. Der Grenzwert war bis 2018 50ml. So schnell kann man an der Grenze sein.

Seit 2018 hat sich dies entspannt. Erstens wurde die zulässige Menge auf 100ml rauf gesetzt und durch ein neues Medikament ist die Menge noch nur 6ml.

Darum finde ich diesen Faden hier ganz interessant, wo man überall Probleme bekommen kann. Da ich ein paar Kontakte zu einem Sportmedizinnischeninstitut habe, hab ich mir die Sachen oben auch auf Unbedenklichkeit absegnen lassen.
Laut TUE Liste braucht eine Infusion für nicht Testpool Athleten ein Attest und eine Retro TUE. Dürfte in Deinem Fall vermutlich unproblematisch sein vermute ich?!
  Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 09:32   #21
NBer
Szenekenner
 
Benutzerbild von NBer
 
Registriert seit: 21.11.2008
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 6.706
Zitat:
Zitat von longtrousers Beitrag anzeigen
......Auch interessant: über das von dir genannte bekannte Beispiel Aspirin Complex erzählte ich mal eine Apothekerin, dass das dopingrelevant ist. Sie wusste das nicht. Also bei der Apotheke kann man schon mal nicht nachfragen.
das weiss nicht mal jeder arzt, was auch der grund ist, weshalb bei uns am stützpunkt ab kaderzugehörigkeit alle jugendlichen weg von ihrem kinder/hausarzt zu einem speziellen sportarzt müssen, der sich da auskennt und auf dem laufenden hält.
NBer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 09:45   #22
captain hook
 
Beiträge: n/a
Der Apotheker kann in seinem System nachschauen. Normalerweise haben Dopingrelevante Präparate da einen Vermerk. Hab ich mal ausprobieren lassen. Hatte in dem Fall gut funktioniert.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 09:48   #23
Mirko
Auf eigenen Wunsch stillgelegt
 
Registriert seit: 15.09.2012
Beiträge: 6.768
Zitat:
Zitat von qbz Beitrag anzeigen
Nein, Hanföl enthält kein THC wie Hasch.
Sicher?

Zitat:
Hanfsamen enthalten – anders als das Harz der Pflanze – keine nennenswerten Mengen an Tetrahydrocannabinol (THC). Daher haben sie keine berauschende psychoaktive Wirkung, was dementsprechend auch für das daraus produzierte Öl gilt.
Nicht nennenswert ist es für die berauschende Wirkung. Aber ob nicht ein Messgerät im PPM Bereich anschlägt ist da ja nochmal anders. Nicht nennenswert heißt für mich, dass Spuren enthalten sein könnten.
Mirko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 09:54   #24
muntila
Szenekenner
 
Benutzerbild von muntila
 
Registriert seit: 03.09.2013
Beiträge: 417
Zitat:
Zitat von longtrousers Beitrag anzeigen
Zuerst mal danke Captain für die Mühe.

z.B. habe ich hier ratiopharm Nasenspray mit Wirkstoff Xylometazolinhydrochlorid vor mir.

In der Nadaliste steht:
"Xylometazolin z.B.
Nasenspray / -tropfen ratiopharm"

Also echt eindeutig ist das für einen Laie nicht: man muss einfach mal davon ausgehen, dass Xylometazolinhydrochlorid zulässig ist obwohl die Liste lediglich Xylometazolin spezifiziert.

Auch interessant: über das von dir genannte bekannte Beispiel Aspirin Complex erzählte ich mal eine Apothekerin, dass das dopingrelevant ist. Sie wusste das nicht. Also bei der Apotheke kann man schon mal nicht nachfragen.
Gerade für Laien ist es bei Medikamenten sehr einfach, bspw. über die App von Antidoping Schweiz. Wenn die App das Medikament erlaubt, ist man denke ich mal auf der sicheren Seite und man braucht sich nicht Gedanken über irgendwelche Inhaltsstoffe zu machen oder sich auf Aussagen von Apotheker zu verlassen.



edit: gerad damit einen Nasenspray mit Xylometazolinhydrochlorid überprüft und alles i.O.
muntila ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:47 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.