gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
How to? Zwift auf alter Rolle (Zweitwohnsitz) - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Radfahren
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.01.2021, 12:25   #1
TriVet
Szenekenner
 
Benutzerbild von TriVet
 
Registriert seit: 25.05.2008
Ort: Kraichgau
Beiträge: 3.037
How to? Zwift auf alter Rolle (Zweitwohnsitz)

Ich wäre dankbar für Hilfe bei der Suche nach einem optimalen Set-Up:

Bei mir zuhause fahre ich den Tacx Neo2, Zwift auf iPad. Alles schick.
Nun möchte (muss ) ich zukünftig auch am Wochenende (vereinzelt) bei meiner Freundin den Trainingsplan (kriege ich via Trainingpeaks) erfüllen und würde nach Möglichkeit dafür gerne mein (sehr) altes Material verwursteln. Und ja, ich weiß, draußen fahren geht immer, ist aber hier bitte nicht das Thema:

Es wären da:
-Die alte Rolle (Tacx Flow 1680 mit i-magic1915) mit den garmin-Sensoren Speed/Trittfrequenz (GSC-10).
-Das alte Rennrad (mein erstes, ein italienischer Carbonrenner C4, mit Shimano600 8-fach ).
-Ein alter Laptop mit der Tacx-Fortius-Software
-Ein Stryd Footpod (erste Version)
-Eine Garmin 935.

Jetzt kann ich entweder versuchen, die Vorgabe des Trainingsplans mittels Wattvorgaben als Ergometer-einheit auf dem Fortius einzugeben oder "ungefähr" als Real-Life-Video. Besser als nichts.

"Einfach" den Stryd als Wattmesser zu nehmen geht ja (leider) wohl nicht.
Oder hat da jemand eine Lösung?

Ansonsten wäre die Überlegung, (notgedrungen) evtl. Wattmesspedale zu kaufen, im Winter dafür zu verwenden und im Sommer dann auf den neueren Rädern.
Damit sollte Zwift ja funktionieren, nur den Widerstand der Rolle müßte ich dann "irgendwie" von Hand regeln (wie?).

Vielen Dank für Mitdenken, Ideen, Empfehlungen und Hilfe.
TriVet ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 12:30   #2
sabine-g
Szenekenner
 
Benutzerbild von sabine-g
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 7.643
Zitat:
Zitat von TriVet Beitrag anzeigen
am Wochenende (vereinzelt)
Für vereinzelt würde ich einfach die Zeit auf der Rolle verbringen die der Plan vorgibt und gar nichts investieren.
sabine-g ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 12:46   #3
Klugschnacker
Arne Dyck
Triathlon TV-Sendung
Redaktion
 
Benutzerbild von Klugschnacker
 
Registriert seit: 16.09.2006
Ort: Freiburg
Beiträge: 19.815
Ich habe ebenfalls zwei Wohnsitze, Entfernung 400 Kilometer. Die smarte Rolle nehme ich jeweils im Auto mit, auch wenn mir die Schlepperei auf den Wecker geht.

In der einen Wohnung kommt das Triathlon-Rad auf die Rolle, in der anderen das Rennrad. Ich muss daher keine Räder schleppen, nur die Rolle.

Ich habe mich für diese Option entschieden, da es mir extrem auf den Wecker geht, wenn beim Zwiften etwas nicht funktioniert.
Klugschnacker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 13:43   #4
TriVet
Szenekenner
 
Benutzerbild von TriVet
 
Registriert seit: 25.05.2008
Ort: Kraichgau
Beiträge: 3.037
Das schleppen der smarten Rolle hatte ich auch erwogen, aber aus mehren gründen verworfen:
- bin motorisch nicht der beste, das einspannen des Rades geht mir nicht locker von der Hand
- in meinem Gefühl tut es dem Teil nicht gut, hatte bisher immer nach Umzug/Neubeginn ein knacken und krachen im Gerät
- ich hasse es, wenn ich immer erst eine rüstzeit habe, die dann ähnlich lange braucht wie das Training
- zu faul für die schlepperei und den dreck
- tbc
TriVet ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 14:24   #5
binolino
Szenekenner
 
Registriert seit: 19.03.2018
Ort: Neuburg/Do.
Beiträge: 304
Hallo TriVet,

ich fahre auf einer nicht smarten Rolle Indoor. Mein Rad ist mit dem GSC-10 ausgestattet. Am Laptop habe ich einen ANT-USB-Stick.

In Zwift kannst du deine Rolle auswählen (meine ist leider wohl zu alt - die gibt's da nicht :-) ) und dort steht auch dabei welche Stufe du am Trainer auswählen sollst. Daraus + Kurbelumdrehung + Geschwindigkeit errechnet Zwift dir einen Wattwert.

Ob dieser reel ist - weiß ich nicht. Habe keinen Vergleichswert. Da ich nur mit dem Setup fahre, ist er für mich in Ordnung und in sich auch stimmig.

Stryd Footpod ist doch nur zum Laufen oder bin ich da falsch?

Vielleicht kannst du ja ausprobieren, ob die berechneten Werte vergleichbar sind.

Grüße
__________________
Ingolstadt
10.06.18 1:37:56 (750m 0:21:21 / 05:39 / 20km 0:37:31 / 03:50 / 4,6km 0:29:36)
26.05.19 1:37:56 (750m 0:22:49 / 04:49 / 20km 0:37:17 / 03:06 / 4,6km 0:29:57)

Beilngries
25.08.18 1:32:52 (750m 0:22:24 / 02:57 / 20km 0:34:39 / 01:36 / 5km 0:31:14)
17.08.19 1:48:47 (750m 0:26:22 / 02:20 / 21,6km 0:44:11 / 02:32 / 65km 0:33:25)


Teilnehmerin des SportIN und Neuburger Laufcups
Follow on Strava
binolino ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 15:13   #6
premumski
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.04.2017
Beiträge: 453
Zitat:
Zitat von sabine-g Beitrag anzeigen
Für vereinzelt würde ich einfach die Zeit auf der Rolle verbringen die der Plan vorgibt und gar nichts investieren.
So würde ich das auch machen, wer regelmäßig auf der Rolle trainiert weiß ja auch ungefähr wie viel Watt sich wie anfühlen. Außerdem kann man das ja noch über die Herzfrequenz abgleichen. Alle anderen Methoden ohne Powermeter sind wahrschein sogar noch ungenauer. Falls du dir Powermeterpedale kaufen willst mach das. Diese einfach mit Zwift oder der Trainingssoftware deiner Wahl verbinden, wenn du mehr Watt brauchst hochschalten bei weniger runterschalten. Ist wie Zwift ohne Ergmodus und ohne Simulation der Strecke. Wenn du das üben willst kannst du auch erstmal den Ergmodus ausschalten auf deinem Neo und versuchen deine Trainingseinheiten auch so richtig ab zu fahren, dann bekommt man da relativ schnell ein Gefühl dafür.
premumski ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 15:24   #7
Helmut S
Szenekenner
 
Registriert seit: 30.10.2006
Beiträge: 7.438
Hi Namensvetter!

Evtl. findest du unter dem Stichwort "zPower" bei Zwift was. Ich kenne das nur am Rande, war nie Thema bei mir. Das Konzept ist dazu da, um Trainer mit Geschwindigkeitssensor anzubinden. Müsstest halt selbst mal googeln/schauen bitte.

Wenn du es irgendwie hinkriegst, dass die Rolle Watt messen kann bzw. ne alte iMagic auftreibst, kannst du zumindest mit der etwas neueren, blauen Head Unit (heißt glaube ich T1942 - mit der grünen Unit geht es nicht) es hinkriegen, dass deine Rolle den Widerstand regelt. Nämlich: Hierzu gibt es sowas wie den Antifier. Ich hab das mal am Anfang gemacht. Das Ding lief auf nem Raspberry Pi - funzte gut.

Helmut S ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 17:30   #8
shoki
Szenekenner
 
Benutzerbild von shoki
 
Registriert seit: 15.12.2012
Ort: Nordhausen
Beiträge: 869
Wie binolino schrieb....mit dem ANT usb stick geht die Übertragung schonmal.
Das nächste Problem ist die Leistungsfähigkeit des Laptop mit Zwift, dh ob das Programm ruckelfrei läuft. (Hab ich 2 Jahre holprig genutzt, geht, ist aber nicht schön).
Raddurchmesser ausmessen ist wichtig für halbwegs genaue Daten.
Kannst ja vorab schonmal auf der zwiftseite gucken ob deine Rolle da noch gelistet ist wegen einstellen des Widerstands.
Ich fahre auch nur mit so nem uralt Teil (habe aber die Vector, welche die Werte geben)
shoki ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:21 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.