gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
Fragen zu Runalyze - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Laufen
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.08.2021, 18:42   #1
cardon
Szenekenner
 
Benutzerbild von cardon
 
Registriert seit: 14.06.2015
Ort: Zürich
Beiträge: 102
Fragen zu Runalyze

Hallo liebes Forum,

ich habe an die Läufer unter uns ein paar Fragen zu Runalyze bei denen ihr mit vielleicht weiterhelfen könnt. Ich bin noch ein Newbie auf Runalyze und lese mich gerade durch ihre Tutorials und Berechnungen/Erklärungen auf der Webseite; trotzdem ist natürlich ein Erfahrungsbericht von Leuten, die es ausprobiert haben immer sehr wertvoll:

1.) Wie realistisch/aussagekräftig ist die "Effektive VO2Max", der "Optimale Marathon" und die "Marathonform". Hat das jemand mal vor einem Solo-Marathon angeschaut bevor er gelaufen ist und dann auch in etwa die Zeit erreicht?

2.) Mir erscheinen die erwarteten Wochenkilometer in der Standardkonfiguration für die "optimale Marathonzeit" mit dem "effektiven VO2Max" recht viel (für mich > 100km). Ist das aus eurer Sicht realistisch?

Wie gesagt versuche ich noch zu verstehen was es da alles gibt - bin aber bereits sehr happy über die übersichtliche Darstellung und die vielen Details!

Vielen lieben Dank,
cardon
cardon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2021, 11:42   #2
KomaRun
Ist alles so schön bunt hier!
 
Registriert seit: 22.11.2019
Beiträge: 39
Ich benutze Runalyze nur gelegentlich... da ich sowas nicht so viel auswerte, und ansonsten reicht mir Strava.
Ich bin aktuell reiner Läufer und wenn ich so mir den effektiven Vo2max und seine Entwicklung so anschaue... Würde ich sagen kommt es bei mir zumindest halbwegs nahe ran, allerdings sind die somit möglichen Wettkampfzeit auf allen Distanzen etwas zu langsam... Bei 10km bestimmt 1min Differenz, was zwar schon relativ viel ist, aber irgendwie doch nah dran, für so so ein Wert....

Die Marathonform... den Wert find ich zumindest fraglich... 1x32km die Woche und 101Wkm soll ich laufen...Ich habe jetzt nach meinem Tapering noch eine Marathonform von 224% und bei langen Läufen 449%
Sicherlich ist man mit 32km LL/101Wkm irgendwie ganz gut vorbereitet, aber naja.. Wenn man nur jede zweite Woche nen Long Run (auch weiter als 32km) wird der Wert der Marathonform sicherlich fallen, aber dadurch ist man ja nicht schlechter vorbereitet, und Radfahren etc gar nicht zu berücksichtigen ist ja auch wohl nicht ganz korrekt.
KomaRun ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:48 Uhr.

XXX
Do, 28. 10. live!
19:00 Uhr: Triathlet m/w des Jahres: Talk über die größten Granaten 2021 19:45 Uhr Der Weg zur Langdistanz, Folge 4: Wie dünn solltest Du sein als Langstreckler? Im Studio: Arne Dyck. Per Skype: Klaus Arendt, TRITIME, und Gregor Buchholz, BEWEGUNGSARTEN.
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Ironman-Rennen
verschoben

So solltest Du jetzt trainieren
Anzeige:
Playlists
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.