gemeinsam zwiften | youtube | forum heute
Bestzeit!
Triathlon Coaching
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Training am frühen Morgen - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Triathlon allgemein
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.11.2013, 06:02   #1
trialogo
Szenekenner
 
Benutzerbild von trialogo
 
Registriert seit: 23.08.2009
Ort: Norden
Beiträge: 534
Training am frühen Morgen

Hallo,

mich würde mal interessieren, was Ihr so am frühen Morgen trainiert, wann Ihr dafür aufsteht und wie lange das Training ist.

Aktuell versuche ich, so gegen 5 Uhr aufzustehen, um eine Laufeinheit und einen Schwimmeinheit unterzubringen und es ist nicht immer einfach, aus dem Bett zu kommen
__________________
Dat löpt sich allens torecht.
____________________________ _________________________________________________
trialogo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2013, 06:14   #2
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 7.744
Laufeinheit und Schwimmen! (Streber)

Beim aufstehen hilft mir ein Lichtwecker und ich trainieren so ziemlich alles in der Früh, lange Läufe, TDL´s und auch Intervalle.
Bei den TDL´s hatte ich noch nie Probleme gehabt, bei den Intervallen auch nicht, ist zwar alles etwas härter aber man kann es schon durchstehen über 20 km bin ich aber morgens vorm Frühstück noch nie gelaufen.
Frühschwimmen kann ich mir nicht vorstellen dafür Schwimme ich einfach zu schlecht.
Radfahren geht auch gut, setzte ich mich aber immer auf die Rolle und schau mal wozu ich Lust hab, kann aber auch alles sein, begonnen bei lang und langsam bis hin zu Arnes Rollenplan.
Necon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2013, 06:39   #3
rennrob
Szenekenner
 
Registriert seit: 30.03.2009
Ort: Am Berger Rücken
Beiträge: 1.765
Mit dem Aufstehen habe ich in der Regel keine Probleme. Wache oft zw 4 und 5 Uhr auf. Ob an dem Alter liegt oder ob man sich nach 4 Jahren als Vater daran gewöhnt nicht zu viel zu schlaffen kann ich nicht sagen.

Fahre dann oft Rad. im Sommer ist es kein Problem. Jetzt in der dunklen Jahreszeit muss man aber an vieles Denken. Licht, warme Klamotten usw. und am besten schon am Abend alles vorbereiten damit es schnell geht und nicht alle geweckt werden.
Fahre dann nur Strecken die ich gut kenne. Mit Starkem Licht am Rad macht es nicht so großen Unterschied ob es hell oder dunkel ist. Nur die Dunkelheit in Verbindung mit dem Regen mag ich nicht besonders.

Laufen im Dunkel ist eher nicht mein Ding und schwimmen geht erst ab 7 oder 8 Uhr wenn das Schwimmbad aufmacht.
rennrob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2013, 06:45   #4
Rhing
Szenekenner
 
Benutzerbild von Rhing
 
Registriert seit: 22.12.2006
Ort: Bonn
Beiträge: 4.813
Hab morgens mal probiert zu laufen. Da geht nix. So früh Krieg ich den Puls nicht hoch, wenn ich da allein durch die Straßen oder den Wald jogge. Mehr ist bei mir nicht drin. Die Anstrengung um überhaupt auf ein durchschnittliches Tempo zu kommen, ist größer als für ein gutes Tempo abends.
Beim Schwimmen siehts anders aus. 1 mal haben wir vom Verein Schwimmtraining, einmal ne private Gruppe. Hinterher zusammen zum Bäcker frühstücken mit Kaffee, 1 Schinken-, 1 Käse- und einem süßen Brötchen zusammen für 4,60, da fängt der Tag gut an. Auch deshalb, weil ein guter Tria-Schwimmer dabei ist, der sich das ganze technisch anguckt. Das Bad öffnet um 6.30, um 7 geht's bei mir los, vorher keinesfalls. Hab aber auch kein Problem, um 21.30 noch zu ner 5 oder 10 km Runde zu starten. Hinterher n alkfreies Bierchen und was Essen, da gibts keine Probleme.
Rolle? Nie, sowieso nicht, morgens früh erst recht nicht, da wär der Tag versaut.
__________________
Relax, no worries!

Geändert von Rhing (15.11.2013 um 06:50 Uhr).
Rhing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2013, 08:12   #5
Neoprenmiteingriff
Szenekenner
 
Registriert seit: 22.07.2012
Beiträge: 2.040
Hab in Vorbereitung aif Roh auch morgen trainieren duerfen. Schwimmen war auch um 6:30 Uhr kein Problem. Kaffee und kleines Brot mit Schoki und der Motor lief. Laufen schliess ich mich meinem Vorredner an: Puls mag das gar nicht.....das war meines Erachtens auch nich effektiv sondern eher eine Quaelerei...

Was mir gelegen hat war nach dem Schwimmen aufs spinningbike bzw dann Radeln zu gehen. Das war ok.
Neoprenmiteingriff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2013, 08:31   #6
Lucy89
Szenekenner
 
Benutzerbild von Lucy89
 
Registriert seit: 08.04.2009
Ort: Zwischen Dom und Rheinturm
Beiträge: 4.053
Wann schlaft ihr denn dann?

Für mich ist das höchste der Gefühle um 6:30 aufzustehen (ich mein jetzt regelmäßig). Und dann kann ich direkt locker laufen, schwimmen, oder auf die Rolle. Intensive Einheiten mache ich aber lieber abends.
Noch früher aufstehen käme für mich nicht in Frage, meistens ist es auch eher 7 bis 7:30.
Lucy89 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2013, 08:40   #7
harryhirsch77
Szenekenner
 
Benutzerbild von harryhirsch77
 
Registriert seit: 03.02.2009
Beiträge: 2.057
Ich nutze die morgenstunden auch sehr effektiv fuer technischen dienst - am auge. und zwar dauermethode

Wenn morgens dann rad (im sommer) oder n lauefchen.
Schwimmen ist eine Mittagsbeschaeftigung
__________________
-----------------
Geschichten aus dem Empire - London Calling Blog

-----------------
harryhirsch77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2013, 08:46   #8
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 7.744
Zitat:
Zitat von Lucy89 Beitrag anzeigen
Wann schlaft ihr denn dann?

Für mich ist das höchste der Gefühle um 6:30 aufzustehen (ich mein jetzt regelmäßig). Und dann kann ich direkt locker laufen, schwimmen, oder auf die Rolle. Intensive Einheiten mache ich aber lieber abends.
Noch früher aufstehen käme für mich nicht in Frage, meistens ist es auch eher 7 bis 7:30.
Wie viel Schlaf brauchst du denn? Gehe meistens zwischen 22 und 23 Uhr schlafen => 6-7 Stunden Schlaf, abends versäume ich nicht viel. Und wenn das studentische Leben ganz arg ruft, kann ich auch mal eine Woche nur mit 3-5 Stunden Schlaf auskommen, dann ist das "Training" aber eher dazu da, den Alkohol vor dem Frühstück zumindest teilweise aus dem System zu bekommen.
Necon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:43 Uhr.

Durchbruch: Was wirklich schneller macht
Persönliche Tipps aus dem Training der Triathlon-Langstreckler Peter Weiss und Arne Dyck
Wettkampfpacing Rad
Nächste Termine
Anzeige:

triathlon-szene.de

Home | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Forum

Social

Forum
Forum heute
Youtube
facebook
Instagram

Coaching

Individuelles Coaching
Trainingspläne
Gemeinsam zwiften

Trainingslager

Trainingslager Mallorca
Trainingslager Deutschland
Radtage Südbaden
Alle Camps

Events

Gemeinsamer Trainingstag
Gemeinsames Zeitfahrtraining
Trainingswochenende Freiburg
Trainingswochenende München
Zeitfahren Freiburg
Zwei-Seen-Tour München

TV-Sendung

Mediathek
Infos zur Sendung

Racewear

Trikot und Hose

Rechner

Trainingsbereiche und Wettkampftempo Rad
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Laufen
Trainingsbereiche und Wettkampftempo Schwimmen
Profi-Pacing Langdistanz
Vorhersage erste Langdistanz
Altersrechner
Wettkampfpacing 100 km Lauf und Marathon
Wettkampfgetränk selbst mischen
Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.