gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
Triathlon im Sabbatical - Seite 12 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.04.2022, 18:29   #89
Tecki
Szenekenner
 
Registriert seit: 31.08.2013
Beiträge: 52
Zitat:
Zitat von TobiBi Beitrag anzeigen
Was ist aus dem Halbmarathon geworden?
Ich habe es bisher auch während dem Reisen geschafft regelmäßig laufen zu gehen. Dabei stand meist 1x pro Woche ein langer, ruhiger, Lauf mit zuletzt bis zu 20km auf dem Programm. Zusätzlich habe ich verschiedene Intervalle reingemischt (z.B. 10x 800 etwas schneller als Racepace), und ruhige Waldläufe/Bergläufe/Spaßläufe gemacht. Ca. 1x pro Monat gab es einen Test über 10km mit folgender Entwicklung:

14.04. - 49:43
23.03. - 53:11
31.01. - 56:28
04.01. - 58:13

Insgesamt also eine stetige Verbesserung und schneller als meine alte 10km Bestmarke von 52 Minuten (ca. 8 Jahre alt…). Damals bin ich den Berlin Halbmarathon in 1:55 gelaufen, heute wollte ich eine Zeit von unter 1:50 erreichen.







Im Ziel war es dann eine Zeit von 1:48 - und ich war hochzufrieden. Auch Madame konnte ihren ersten Halbmarathon in unter 2 Stunden finishen und hat sich gefreut.

Insgesamt war es ein schönes Event und jeden der 35 € Startgeld wert. Gute und stressfreie Organisation, genug Verpflegungspunkte, schöne Stimmung, und ein Prall gefülltes Starterkit mit 8€ Verzehrgutschein in diversen Restaurants, 3 Shirts, Startnummernband, Riegel und Gel. Wer zufällig im April auf Mallorca ist kann den Magaluf Halbmarathon getrost mitnehmen (Magaluf selbst ist dagegen keinen Besuch wert, quasi der britische Ballermann…).

Das Lauftraining wird nun ein wenig zurückgefahren und auf formerhalt gesetzt. Auf Mallorca steht hauptsächlich Radeln und das Schwimmen im Meer auf dem Programm.

Bis bald

Tecki
Tecki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2022, 19:20   #90
Tecki
Szenekenner
 
Registriert seit: 31.08.2013
Beiträge: 52
Hallo Zusammen,

Kurze Frage: Ironman verweist in den Race Rules bezüglich des Helmes darauf, dass dieser durch ein durch den lokalen Triathlon Verband genehmigtes Testverfahren abgenommen sein muss. Nun finde ich aber leider nichts vom französischen Verband.

Welcher Norm muss der Radhelm entsprechen damit es keine Probleme gibt? Ist das Alter relevant?
Tecki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 12:54   #91
Tecki
Szenekenner
 
Registriert seit: 31.08.2013
Beiträge: 52
Hallo Zusammen,

Ich habe länger nichts geschrieben, aber da Nizza nun auch durch ist möchte ich zum Rennen selber wenigstens noch ein paar Zeilen zu „Papier“ bringen um hier auch einen Abschluss hinzukriegen.

Zuletzt waren wir ja auf Mallorca und haben auf einer Biofinca gegen Kostund Logis gearbeitet. Insgesamt war das eine schöne und vor allem auch lehrreiche Zeit, die sich gut mit dem Training verbinden lies. Ich nehme nach diesen vier Wochen einen größeren Respekt vor Lebensmitteln und deren Produktion mit Nach Hause.

Danach ging es mit der Fähre zurück auf das spanische Festland. Klettern in Andalusien war angesagt. Auffällig für uns war, wie leer das spanische Hinterland war. wir konnten eigentlich immer frei stehen, weil es einfach keine Menschen gab die es interessiert hat. Fürs Radeln auch ideal da viele Straßen hervorragend mit EU Mitteln saniert, aber komplett leer waren. Für das Schwimmen haben wir in der Regel Stauseen angefahren, die es dort in großer Menge gibt. In der Regel kommt man fast immer bis an die Wasserkante, da es die Spanier überall ranfahren um ihre Angelboote einzulassen.

Nach Andalusien ging es an die Spanische Atlantikküste und danach weiter nach Portugal. Eigentlich wollten wir einen Surfkurs machen, aber Madame hat am zweiten Tag das Brett doof ans Ohr bekommen und wir hatten einen Verdacht, dass das Trommelfell leicht etwas abbekommen hat. Insofern Schonung und erst mal kein Wasser mehr.
Auch in Portugal haben wir dann leider nach Erkältungssymptomen beide eine. Positiven Coronatest gehabt. Wir haben uns dann mehr oder weniger selbst in der Wildnis isoliert, und dabei in Richtung Pyrenäen bewegt. An Training war in dieser Zeit leider nicht zu denken und der Test hat auch erst 14 Tage vor Nizza ein negatives Ergebnis gezeigt.

Wir sind dann direkt mit leichtem Training eingestiegen, haben aber gemerkt, dass die Leistungsfähigkeit nicht wieder da ist. Also eine Woche Training im Schongang, bevor wir in Nizza eingetroffen sind. Hier sind wir Am Montag vor dem Rennen noch die Radstrecke abgefahren - die wirklich geil ist. Danach dann das Tapern eingeleitet, auf das Rennen gewartet und nebenher ein wenig geklettert.

Das Rennen selber lief für mich xleider nicht ganz rund. Die erste Hälfte war fantastisch - ich bin in 39min mit einem 2:03er Pace durchs Wasser gepflügt und habe danach am Anstieg auf der Radstrecke wesentlich mehr Athleten überholt als ich überholt wurde. Ziemlich genau am COL de Vence, der ersten Passhöhe, ging dann die Misere los und ich habe Magenkrämpfe bekommen. Auf dem Rad erst mal nicht so schlimm, es ging ja auch fast nur noch Bergab. Leider sind meine Abfahrtskills offenbar beschissen und so ging alles was ich mir beim Schwimmen und beim Anstieg erarbeitet habe verloren. Das Laufen war dann eine Vollkatastrophe, nach jedem Schluck/jeder Verpflegung gingen die Magenkrämpfe los. Zusätzlich hat der Wind extrem aufgefrischt, so dass man auf der Pendelstrecke jeweils mit extremen Rückenwind und extremen Gegenwind kämpfen musste. Irgendwann bei Km10 habe ich dann entnervt aufgegeben und bin abwechselnd gegangen und gejoggt. Finish mit 6:59 und damit nur mein persönliches Minimalziel (unter 7h) erreicht. Danach das Dixi war eine Erlösung, hätte ich einfach schon im Rennen machen sollen…

Madame ist kurz nach mir ins Ziel gekommen, war auf der Strecke etwas schneller aber hat sich beim Wechseln viel Zeit gelassen, so dass bei ihr eine Zeit knapp übe 7h steht. Sie ist damit aber sehr viel glücklicher als ich.

Was würde ich anders machen?
- kein Corona kriegen
- Verpflegung testen
- Auf der Strecke das Dixi nutzen wenn der Magen grummelt
- Abfahren üben
- ggf. neuer Neo, ich habe 17kg abgenommen, der Alte schlabbert ganz schön

Derzeit überlege ich, ob ich dieses Jahr noch eine zweite Mitteldistanz dranhängen möchte, weil mich das Ergebnis einfach nicht glücklich macht. Ich glaube trainingstechnisch war alles in Ordnung, auch der Halbmarathon in Magaluf hat ja eine positive Tendenz gezeigt und war 25min schneller. Ich liebäugele mit Locarno Anfang September, möchte aber irgendwie auch nicht das ganze Jahr unter den Triathlon Stern stellen.. mal sehen.

Vielleicht schaffe ich es demnächst noch ein paar Fotos beizusteuern, ansonsten war es das fürs erste.

LG Freddy

Geändert von Tecki (28.06.2022 um 16:38 Uhr).
Tecki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 13:11   #92
Tecki
Szenekenner
 
Registriert seit: 31.08.2013
Beiträge: 52
Nach einem drüberlesen liest sich der Post negativer als er gemeint war: Ja, Corona hat uns einen dicken Strich durch die Vorbereitung gemacht und beim Rennen ist nicht alles optimal gelaufen.

Aber: Die Atmosphäre war genial, das Schwimmen im Mittelmeer war einfach nur geil, Madame hatte ein Riesengaudi dabei die Kerle in viel zu engen Trianzügen auf viel zu teuren Zeitfahrrädern mit ihrem second-Hand Rennrad zu zersägen und wir haben es genossen, das Rennen ins Ziel zu bringen.

Wenn man bereit ist Ironman das Geld in den Rachen zu schmeißen kann ich das Rennen unbedingt empfehlen, insbesondere die Radstrecke fetzt. Nur der Lauf fällt ein bisschen ab; Aber Pendelstrecken sind halt einfach nicht so schön wie Rundkurse.
Tecki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 13:21   #93
dr_big
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.03.2011
Beiträge: 2.403
Vielleicht bist du bergauf einfach zu schnell gefahren?
dr_big ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 13:52   #94
uruman
Szenekenner
 
Benutzerbild von uruman
 
Registriert seit: 30.12.2012
Ort: Essen
Beiträge: 2.668
Glückwusch!
Es scheint gut zu laufen eure Sabbatical!

Zum Nizza Rennen mach dir nicht soviel Gedanken, wirst du auch irgendwann oder bald eine MD machen dass es dir zufrieden stellet

Magen Probleme können sehr verschiedenen Ursachen haben, meine Erfahrung nach ist Salzwasser und Gels eine schlechte Kombi
__________________
Grandpa Club Since2021
uruman ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2022, 00:50   #95
Tecki
Szenekenner
 
Registriert seit: 31.08.2013
Beiträge: 52
Zitat:
Zitat von dr_big Beitrag anzeigen
Vielleicht bist du bergauf einfach zu schnell gefahren?
Gefühlt würde ich sagen nein. Sind Magenprobleme ein typisches Zeichen dafür? Ich hatte im Rennen nach dem Essen/Trinken Krämpfe, welche sich dann durch Blähungen immer wieder gelöst haben. Nach dem Rennen dann Durchfallähnlicher Stuhl. Ich vermute ich hätte einfach schon im Rennen aufs Klo gehen sollen und alles was den Magen belastet rauslassen..
Tecki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2022, 12:21   #96
JENS-KLEVE
Szenekenner
 
Benutzerbild von JENS-KLEVE
 
Registriert seit: 15.10.2009
Ort: KLEVE
Beiträge: 5.454
Zitat:
Zitat von Tecki Beitrag anzeigen

Das Rennen selber lief für mich xleider nicht ganz rund. Die erste Hälfte war fantastisch - ich bin in 39min mit einem 2:03er Pace durchs Wasser gepflügt und habe danach am Anstieg auf der Radstrecke wesentlich mehr Athleten überholt als ich überholt wurde. Ziemlich genau am COL de Vence, der ersten Passhöhe, ging dann die Misere los und ich habe Magenkrämpfe bekommen. Auf dem Rad erst mal nicht so schlimm, es ging ja auch fast nur noch Bergab. Leider sind meine Abfahrtskills offenbar beschissen und so ging alles was ich mir beim Schwimmen und beim Anstieg erarbeitet habe verloren. Das Laufen war dann eine Vollkatastrophe, nach jedem Schluck/jeder Verpflegung gingen die Magenkrämpfe los. Zusätzlich hat der Wind extrem aufgefrischt, so dass man auf der Pendelstrecke jeweils mit extremen Rückenwind und extremen Gegenwind kämpfen musste. Irgendwann bei Km10 habe ich dann entnervt aufgegeben und bin abwechselnd gegangen und gejoggt. Finish mit 6:59 und damit nur mein persönliches Minimalziel (unter 7h) erreicht. Danach das Dixi war eine Erlösung, hätte ich einfach schon im Rennen machen sollen…

Madame ist kurz nach mir ins Ziel gekommen, war auf der Strecke etwas schneller aber hat sich beim Wechseln viel Zeit gelassen, so dass bei ihr eine Zeit knapp übe 7h steht. Sie ist damit aber sehr viel glücklicher als ich.

Was würde ich anders machen?
- kein Corona kriegen
- Verpflegung testen
- Auf der Strecke das Dixi nutzen wenn der Magen grummelt
- Abfahren üben
- ggf. neuer Neo, ich habe 17kg abgenommen, der Alte schlabbert ganz schön

Derzeit überlege ich, ob ich dieses Jahr noch eine zweite Mitteldistanz dranhängen möchte, weil mich das Ergebnis einfach nicht glücklich macht. Ich glaube trainingstechnisch war alles in Ordnung, auch der Halbmarathon in Magaluf hat ja eine positive Tendenz gezeigt und war 25min schneller. Ich liebäugele mit Locarno Anfang September, möchte aber irgendwie auch nicht das ganze Jahr unter den Triathlon Stern stellen.. mal sehen.

Vielleicht schaffe ich es demnächst noch ein paar Fotos beizusteuern, ansonsten war es das fürs erste.

LG Freddy
Beliebter Anfängerfehler. Der ein oder andere Athlet wird dich grinsend beobachtet haben, mit der Gewissheit dich früher oder später leidend wieder einzusammeln. Spätestens beim Laufen wird solch ein Enthusiasmus meist bestraft. Mir ist das auch mal passiert.
Magenkrämpfe sind natürlich hässlich und wird dir keiner gegönnt haben. Hier solltest du unbedingt erforschen woran es lag. Da gibt es zahlreiche Möglichkeiten.
__________________
OUTING: Ich trage Finisher-Shirts beim Training, auf der Arbeit, in der Disco, auf Pasta-Partys, im Urlaub und beim Einkaufen
JENS-KLEVE ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:59 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.