gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Anzeigen
Aerotests in freier Wildbahn sinnlos? - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Bike
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.05.2013, 14:01   #1
captain hook
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 19.084
Aerotests in freier Wildbahn sinnlos?

Ab und an kommt ja immer mal wieder die Frage danach auf, wie man denn den ganzen Aerokrempel nun wirklich verlässlich messen kann.

Meistens lautet es dann, dass man eigene Tests selbst mit Wattmessung total vergessen kann, weil z.B. geringe Änderungen der Position größere Auswirkungen haben als die Unterschiede die es zu messen gilt.

Dazu fallen mir unter anderem dann so Sachen ein, wie:

"wenn es so gering ist, dass man es selbst bei mehreren Versuchsreihen nicht herausmessen kann, ist der Unterschied so gering, dass er auch ansonsten keine Rolle spielt"

Aber viel interessanter finde ich dann, wenn Aerodynamiker aus der Formel 1 ausführen, dass es des öfteren passiert, dass sich die Daten aus dem Windkanal in der Praxis auf der Strecke nicht so darstellen, wie man es erwartet hätte. Und ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster: In der Formel ein dürfte verglichen mit der Fahrradindustrie vermutlich das "etwas" höher qualifizierte Personal arbeiten.

Müsste man also nicht mindestens die Daten eines Windkanaltests durch mehrere Vergleichsreihen in freier Wildbahn verifizieren?

Und lässt nicht der Walser schon seit Jahren die Leute auf der Straße vor seinem Haus auf und abfahren? (gefährliches Halbwissen...)

Hier sind ja doch einige unterwegs die Wattmesser am Rad haben. Was für Unterschiede könnt ihr messen? Aerohelm auf oder nicht? WK Laufräder vs. Trainingsläufräder? Trinkflasche drinn oder nicht? Oder auch Unterschiede zwischen zwei sehr hochwertigen Aerolaufrädern? Wie sind Eure Beobachtungen dazu? Decken sich die Marketingzahlen zur Verkaufsförderung mit Euren Beobachtungen? Zumindest eine Tendenz sollte man ja wohl erkennen müssen...
captain hook ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 14:28   #2
deirflu
Szenekenner
 
Benutzerbild von deirflu
 
Registriert seit: 31.08.2011
Beiträge: 2.422
Man muss ja auch noch festhalten das sich jedes Laufrad in jedem Rahmen aerodynamisch anders verhält. Also ein LR das im Rahmen x gute Werte hat kann im Rahmen y schlechte Werte haben.

Somit sind diese ganzen Tests sowieso sinnlos und können maximal Tendenzen aufzeigen. Allgemein lassen sich aber aufgrund der vielen Tests schon ablesen welche LR gut und welche schlecht sind, der unterschied unter den guten dürfte aber zu vernachlässigen sein und auch keine Rolle spielen was den tatsächlichen Zeitvorteil angeht.

Mich wundert sowieso das noch kein Hersteller Gesamtkonzepte mit Laufräder Rahmen usw Herstellt.
deirflu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 14:32   #3
huegenbegger
Szenekenner
 
Benutzerbild von huegenbegger
 
Registriert seit: 30.10.2012
Beiträge: 824
Watt hin oder her, was jeder merken kann sind eindeutige Unterschiede in Mittel und Maximum der GEschwindigkeit.
Hier hatte ich einen mehr als deutlichen Unterschied durch eine richtige Sitzposition mit Triathlonlenker und Profile Design Sattelstütze gegenüber normaler Stütze und Rennradlenker mit Auflieger.

Wenn der Wind günstig steht erkenne ich Auswirkungen auf die Wattzahl, wenn ich mit Scheibe und H3 fahre statt cosmic carbone sl, ist aber eher die Ausnahme.
Ansonsten merke ich da gar nix, Rahmen Felt B16 vs Canyon speedmax, kein Unterschied, Gewicht, nicht zu spüren, Flaschen vorne, hinten, extensions...., voll egal, Vorbau 30mm hoch oder runter, nichts zu merken, etc. pp.
huegenbegger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 14:40   #4
Kruemel
Szenekenner
 
Benutzerbild von Kruemel
 
Registriert seit: 12.01.2007
Ort: Rheinstetten
Beiträge: 1.512
Dann schließe ich mich mal an. Rein gefühlsbasiert.

Aeorhelm vs. normaler Helm - kein Unterschied spürbar
Trainingslaufrad mit Conti 4 Season vs Scheibenrad, Hochprofil und Conti 4000S - deutlich spürbar
Rucksack - spürbar langsamer
25mm Aerofelge vs Hochrprofil und Scheibe - kaum spürbar
__________________
Wer schon nicht überzeugen kann soll wenigstens für Verwirrung sorgen.
Kruemel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 14:44   #5
benjamin3011
Szenekenner
 
Registriert seit: 14.04.2010
Beiträge: 1.122
Das Problem ist ja, wie führt man so ne Tests durch.
Die wenigsten dürften verschiedene hochwertige Aerolaufräder zu Verfügung haben.
Dann muss man ja zwischendurch schnell nach Hause, das Material wechseln, und denn Test möglichst am gleichen Tag weiterführen, sonst hat das Wetter wieder zu viel Einfluß.
Dann muss man ein paar Mal hin und herfahren, weil mal Verkehr im Weg ist.


Hatte mir so ne Tests auch mal überlegt.
Hab vor der Haustür ne sanft auslaufende Steigung, die ich dann ein paar mal runterrollen würde, um mal zu sehen welche Reifen wie weit rollen.
Muss man natürlich ziemlich oft wiederholen, um irgendwelche Ausreißer auszuschließen.
benjamin3011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 15:12   #6
coffeecup
Szenekenner
 
Benutzerbild von coffeecup
 
Registriert seit: 11.02.2009
Beiträge: 1.562
Zitat:
Zitat von benjamin3011 Beitrag anzeigen

Hatte mir so ne Tests auch mal überlegt.
Hab vor der Haustür ne sanft auslaufende Steigung, die ich dann ein paar mal runterrollen würde, um mal zu sehen welche Reifen wie weit rollen.
Muss man natürlich ziemlich oft wiederholen, um irgendwelche Ausreißer auszuschließen.
genauso hat das Roko mal bei einem Test für bikeboard.at gemacht...aber auch hier muss man gleich drauf sitzen, wie verhaltet es sich bei anderen Druck,...

man kann sich bei dem Thema herlich verkopfen...und wenn man wieder gescheitert ist, wars sicher die fehlende Scheibe oder doch der Rahmen, aber beim nächsten mal kommt der Flaschenhalter runter...
__________________
________________________________
time to run (, swim & bike)
www.andreasfreitag.org
https://www.strava.com/athletes/5943289
coffeecup ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 15:20   #7
deirflu
Szenekenner
 
Benutzerbild von deirflu
 
Registriert seit: 31.08.2011
Beiträge: 2.422
Ein Rolltest mit verschiedenen LR ist auch schwierig, da das Gewicht der Laufräder ein großen Einfluss auf das Ergebnis hat.

Nimmt man immer das gleiche LR und will nur verschiedene Reifen testen funktioniert das aber schon ganz gut. Wobei man da wieder aufpassen muss das verschiedene Reifen bei unterschiedlichen Druck den geringsten Rollwiderstand haben.
deirflu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2013, 15:21   #8
benjamin3011
Szenekenner
 
Registriert seit: 14.04.2010
Beiträge: 1.122
Zitat:
Zitat von coffeecup Beitrag anzeigen
genauso hat das Roko mal bei einem Test für bikeboard.at gemacht...aber auch hier muss man gleich drauf sitzen, wie verhaltet es sich bei anderen Druck,...
Joa, man muss halt genügend Wiederholungen machen, um bestimmte Einflüsse zu minimieren.
Allerdings ist es ja auch interessant zu sehen, wie es sich bei anderem Reifendruck oder anderer Körperhaltung verhält.
benjamin3011 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:15 Uhr.

XXX
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Playlists
Filmtipp aktuell
Lauftraining:
im Sommer und Herbst ohne Wettkämpfe
Nächste Termine
DienZtag Zwift Meetup
fast 18:05 Uhr | easy 19:35 Uhr
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.