gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 01/2021
Schon jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Getestet: Orbea Ordu
Meditation: Fokus auf das Hier und Jetzt
Bewegungsanalytik: Beobachten, beurteilen, optimieren
Train smart: Individuelle Trainingsplanung
Sport und Politik: COVID-19, Doping, Umwelt
Veranstaltungskalender 2021
Jetzt online und am Kiosk
Corona Virus - Seite 2288 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Umfrageergebnis anzeigen: Die 7-Tage-Inzidenz steigt wieder. Ich bin dafür
die Maßnahmen jetzt zu lockern 27 42,86%
die Maßnahmen beizubehalten 21 33,33%
die Maßnahmen zu verschärfen 15 23,81%
Teilnehmer: 63. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.01.2021, 14:55   #18297
captain hook
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 19.676
Zitat:
Zitat von Matthias75 Beitrag anzeigen
Das ist mir auch klar. Mir ist auch rechtlich klar, warum Unternehmen lieber den Begriff "Mobile Work" verwenden anstelle von "Home-Office".



M.
Für die Arbeitgeber ist echtes Homeoffice viel besser. Damit kann man nämlich planen und wirklich Ressourcen sparen. Aber aus den auch von Dir benannten Gründen ist echtes Homeoffice bei ernster Nachfrage bei den erst sehr euphorischen Interessenten gar nicht mehr so beliebt.

Ich hake da nur ein, weil Du was davon geschrieben hast, dass der Arbeitgeber dadurch Arbeitsplätze einsparen kann.

Aber spannendes Thema. Ich hab beruflich damit zu tun.

Wäre spannend hier einer angeregten Diskussion zu folgen. Vielleicht ergeben sich dabei für mich noch ganz neue An- und Einsichten in die Wünsche, Ziele und Motivationen von denen, die Homeoffice arbeiten / arbeiten wollen.

In der aktuellen Situation geht es darum die Leute nach Hause zu bekommen. Ganz andere Baustelle. Da müssen beide Seite improvisieren.
captain hook ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 15:04   #18298
keko#
Szenekenner
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 13.174
Zitat:
Zitat von captain hook Beitrag anzeigen
Für die Arbeitgeber ist echtes Homeoffice viel besser. Damit kann man nämlich planen und wirklich Ressourcen sparen. Aber aus den auch von Dir benannten Gründen ist echtes Homeoffice bei ernster Nachfrage bei den erst sehr euphorischen Interessenten gar nicht mehr so beliebt.

Ich hake da nur ein, weil Du was davon geschrieben hast, dass der Arbeitgeber dadurch Arbeitsplätze einsparen kann.

Aber spannendes Thema. Ich hab beruflich damit zu tun.

Wäre spannend hier einer angeregten Diskussion zu folgen. Vielleicht ergeben sich dabei für mich noch ganz neue An- und Einsichten in die Wünsche, Ziele und Motivationen von denen, die Homeoffice arbeiten / arbeiten wollen.

In der aktuellen Situation geht es darum die Leute nach Hause zu bekommen. Ganz andere Baustelle. Da müssen beide Seite improvisieren.
Ich kannte schon vor Corona Firmen, die komplett auf HomeOffice waren, aber davon wieder weg sind. Grund war eine hohe Fluktation und fallende Produktivität: es ist einem egal für wen man arbeitet und man macht Dienst nach Vorschrift (kurz ausgedrückt).
Ich weiß auch gar nicht, wie das mit den jungen Kollegen ist. Da will man ja oft noch Kontakte knüpfen und das geht halt im Büro, in der Kantine oder in der Küche doch leichter.
keko# ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 15:10   #18299
spanky2.0
Szenekenner
 
Benutzerbild von spanky2.0
 
Registriert seit: 15.09.2016
Beiträge: 1.552
Zitat:
Zitat von Nepumuk Beitrag anzeigen
Es geht doch bei der Diskussion um ein Recht auf Homeoffice und nicht um eine Pflicht zum Homeoffice. Der Mitarbeiter soll die Chance bekommen, zu wählen, ob er im Büro oder von zuhause arbeiten möchte.
Naja, was man momentan aus Politik und Presse mitbekommt, hört sich für mich nicht unbedingt so an, also ob man da dem AN (=Arbeitnehmer) die Wahl überlassen möchte. Die Politik macht doch Druck auf die Unternehmen, sie sollen wieder mehr Menschen ins HO stecken. Es wurde ja festgestellt, dass in diesem Lockdown (zT deutlich) weniger AN im Homeoffice arbeiten als noch im März des letzten Jahres.

Sieht man auch an einem kurzen Überblick bei Google zu den Schlagzeilen dazu:

Zitat:
Politik fordert Unternehmen zu mehr Homeoffice auf
Zitat:
Arbeitsminister Hubertus Heil:
„Die Erwartung an die Unternehmen ist klar: Homeoffice muss dort ermöglicht werden, wo es möglich ist“, sagte der SPD-Politiker dem Tagesspiegel.
Zitat:
Bundespräsident Steinmeier ruft gemeinsam mit zwei Spitzenfunktionären Firmen und Beschäftigte dazu auf, von zu Hause aus zu arbeiten.
spanky2.0 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 15:18   #18300
captain hook
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 19.676
Zitat:
Zitat von spanky2.0 Beitrag anzeigen
Naja, was man momentan aus Politik und Presse mitbekommt, hört sich für mich nicht unbedingt so an, also ob man da dem AN (=Arbeitnehmer) die Wahl überlassen möchte. Die Politik macht doch Druck auf die Unternehmen, sie sollen wieder mehr Menschen ins HO stecken. Es wurde ja festgestellt, dass in diesem Lockdown (zT deutlich) weniger AN im Homeoffice arbeiten als noch im März des letzten Jahres.

Sieht man auch an einem kurzen Überblick bei Google zu den Schlagzeilen dazu:
Jepp.

Geht ja auch darum den ÖPNV zu entspannen. Das würde schon mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Auf Freiwilligkeit würde ich da eher nicht setzen wenn es um die Effektivität im Bezug auf Corona geht.
captain hook ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 15:18   #18301
Matthias75
Szenekenner
 
Benutzerbild von Matthias75
 
Registriert seit: 12.12.2010
Ort: Hofheim a.T.
Beiträge: 4.012
Zitat:
Zitat von captain hook Beitrag anzeigen
Für die Arbeitgeber ist echtes Homeoffice viel besser. Damit kann man nämlich planen und wirklich Ressourcen sparen. Aber aus den auch von Dir benannten Gründen ist echtes Homeoffice bei ernster Nachfrage bei den erst sehr euphorischen Interessenten gar nicht mehr so beliebt.

Ich hake da nur ein, weil Du was davon geschrieben hast, dass der Arbeitgeber dadurch Arbeitsplätze einsparen kann.

Aber spannendes Thema. Ich hab beruflich damit zu tun.

Wäre spannend hier einer angeregten Diskussion zu folgen. Vielleicht ergeben sich dabei für mich noch ganz neue An- und Einsichten in die Wünsche, Ziele und Motivationen von denen, die Homeoffice arbeiten / arbeiten wollen.

In der aktuellen Situation geht es darum die Leute nach Hause zu bekommen. Ganz andere Baustelle. Da müssen beide Seite improvisieren.
Alles klar. Ist sicher ein spannendes Thema.

Mein Erfahrung: Je kleiner der Betrieb, desto mehr Vorbehalte. Ich habe in fast jedem Bewerbungsgespräch auf die Frage, ob in Ausnahmefällen (Handwerker, Kind krank etc.) Home-Office bzw. Mobile Work möglich wäre (gleich mit dem Hinweis, dass ich keinesfalls feste Heimarbeitstage will), einen langen Vortrag erhalten, warum man das nicht will. Außer bei meinem aktuellen Arbeitgeber, die haben mich irritiert angeschaut und gefragt, wo das Problem sein soll .

Oder um den Bogen zur Corona -Situation zu bekommen:

Bei uns hieß es im März: Nehmt IT-mäßig alles mit, was ihr zu Hause braucht (Halt, der Multifunktionsdrucker bleibt hier ). Das Projekt zur Digitalisierung lief sowieso schon seit 2019 und wurde dann etwas beschleunigt.

Seitdem arbeitet die gesamte Abteilung mit wenigen Ausnahmen von zu Hause. Gibt also auch Unternehmen, bei denen das gut läuft.

Zitat:
Zitat von keko# Beitrag anzeigen
Ich kannte schon vor Corona Firmen, die komplett auf HomeOffice waren, aber davon wieder weg sind. Grund war eine hohe Fluktation und fallende Produktivität: es ist einem egal für wen man arbeitet und man macht Dienst nach Vorschrift (kurz ausgedrückt).
Ich weiß auch gar nicht, wie das mit den jungen Kollegen ist. Da will man ja oft noch Kontakte knüpfen und das geht halt im Büro, in der Kantine oder in der Küche doch leichter.
Grundsätzlich fehlt der direkte Austausch mit den Kollegen. Die Hemmschwelle einen Kollegen über Skype, Teams o.ä. anzuschreiben ist deutlich höher, als mal eben ins Nachbarbüro zu schauen.

Zudem bevorzuge ich, wie schon geschrieben, eine klare Trennung zwischen Arbeit und Privatleben. Habe ich auch so von Kollegen mitbekommen. Selbst wenn ein separates Arbeitszimmer vorhanden ist, ist es etwas anderes, wenn man zum Feierabend nur in den Nebenraum geht oder wenn nach Hause fährt/läuft.

M.
Matthias75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 15:30   #18302
Bockwuchst
Szenekenner
 
Registriert seit: 12.02.2018
Beiträge: 802
Man kann auch als Firma seine Meinung ändern. Bei uns war Home Office früher nicht so wahnsinnig gern gesehen. Höchstens mal wenn man nen ganzen Tag konzentriert an nem wichtigen Report arbeiten will ohne dass man von Leuten unterbrochen wird, die in´s Büro platzen.
Und jetzt sind wir seit März alle zuhause, bis auf Tage an denen man eben doch mal physisch anwesend sein muss. Die Kollegen haben alles was sie zusätzlich zu den Laptops brauchten einfach mit nach Hause genommen inklusive Bürostühle wer wollte, die IT hat noch jede Menge Monitore gekauft usw.
Mir macht die Arbeit in der Firma mehr Spaß wenn ich die Kollegen um mich habe. Aber ist jetzt halt mal so. Und aht auch unbestreitbare Vorteile was Arbeitsweg usw angeht.
Bockwuchst ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 16:13   #18303
Roini
Szenekenner
 
Benutzerbild von Roini
 
Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Rheinhausen
Beiträge: 236
Für mich hat das mobile Arbeiten eigentlich nur Vorteile:

Seit März letzten Jahres habe ich vielleicht drei Mal getankt
Ich kann den ganzen Tag über die Alexa meine Mucke hören
Zur Mittagspause gibt es gutbürgerliche Küche bei der Schwiegermutter
Ich kann meiner Tochter beim aufwachsen zusehen
Nachdem ich virtuell ausgestochen habe kann ich mich gleich aufs Rad schwingen

Wenn es nach mir ginge bräuchte ich kein Büro mehr von innen sehen.

Gut, meiner Frau wäre es nicht ganz unrecht wenn ich mal tagsüber öfter aus dem Haus bin
Roini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2021, 16:18   #18304
LidlRacer
Szenekenner
 
Benutzerbild von LidlRacer
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 15.146
Zitat:
Zitat von aequitas Beitrag anzeigen
Nochmal kurz zum Weltbild der ZeroCovid-Fanatiker

Aber was ist dann mit dem von Lauterbach geforderten „extrem harten Lockdown“ gemeint, fragte Frau Hummers. Es müssen nämlich weite Teile der Gesellschaft weiterarbeiten, um wenigstens die existentiellen Grundbedürfnisse der Bürger sicherzustellen. Eine Antwort auf diese Frage bekam die Allgemeinmedizinerin von Lauterbach nicht. Es geht eben nicht nur um Ärzte, das Pflegepersonal in den Altenheimen oder die Angestellten im Supermarkt. In einer hochkomplexen und arbeitsteiligen Wirtschaft lässt sich die sogenannte „Systemrelevanz“ gar nicht definieren. Am Ende bricht die Kette, weil ein Ersatzteil in einer Lebensmittelfabrik fehlt – und man das Personal des Lieferanten nach Hause geschickt hat. Die Anhänger solcher Thesen haben das ökonomische und soziologische Verständnis eines Subsistenzbauern aus dem Mittelalter. Es hat allerdings in Friedenszeiten noch nie den Versuch gegeben, solche Strategien systematischer Selbstverstümmelung umzusetzen. Selbst in Kriegen gab es zumeist die Bemühung, die Funktionsfähigkeit einer Gesellschaft aufrechtzuerhalten.

Ansonsten schafft es der Beitrag auch ganz gut die Irrationalität in der Debatte und den Entscheidungen der Politik zu kommentieren. Erhält das aequitas-Zertifikat "unterhaltsam"
Geht's nicht mehr ohne Polemik?

Der irreführende Ausschnitt aus dem Artikel wurde auch schon von Chanasit getwittert, woraufhin Lauterbach klargestellt hat, dass er nur nicht mehr antworten konnte, weil die Sendung zuende ging.
https://twitter.com/Karl_Lauterbach/...26839847219204
__________________
Unite behind the science!
Fahrrad for future!
LidlRacer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:19 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 09. 03.
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Playlists
Filmtipp aktuell
Rollentraining
Erfolgreiche Konzepte für Langstreckler
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.