gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 04/2021
Jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Tokyo 2021: Laura Lindemann am Limit
Nieschlag und Schomburg: "Es fehlt die Konstanz"
Training: Rest Smart von Arne Dyck
Travel: Trainingsdestinationen
tritime women: Meine erste Langdistanz
Jetzt online und am Kiosk
TT Bike Kaufberatung IQ Athletik, Bikesizing - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Bike
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.09.2021, 21:15   #1
Superschleumo
Ist alles so schön bunt hier!
 
Benutzerbild von Superschleumo
 
Registriert seit: 28.12.2017
Beiträge: 29
TT Bike Kaufberatung IQ Athletik, Bikesizing

Hallo miteinander!!

Ich überlege mir bei IQ Athletik in Frankfurt eine Kaufberatung für mein nächstes, respektive neues TT Bike zu buchen. Hat da jemand Erfahrung mit und kann was dazu sagen? Wenn auch bei einem anderen Anbieter….lohnt sich sowas und ist das zuverlässig?

Vermessen wird dort Körpergröße, Brustbeinhöhe, Arm und Beinlänge etc
Der Spaß kostet da ca.160€.

Kaufen möchte ich mir gerne ein gebrauchtes TT Bike. Die neueren Aerium C68, Felt IA, Speedmax, vielleicht ein P5 Six wenn ich ein geiles finde, wobei ich bzgl den Maguras da eher abgeneigt bin….vom aussehen her finde ich eigentlich alle gut, nur passen soll es.

Ich verspreche mir anhand den ermittelten Körperdaten eine Kaufberatung, sodass ich weis welches Bike/Geometrie am besten zu meinem Körper passt. Angeblich beraten die dort dann anhand der Körperdaten, welches der von mir ausgewählten Räder am besten passen würde….

Was sagt ihr dazu?

Vielen Dank schonmal und beste Grüße aus Frankfurt
Superschleumo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2021, 18:46   #2
Superschleumo
Ist alles so schön bunt hier!
 
Benutzerbild von Superschleumo
 
Registriert seit: 28.12.2017
Beiträge: 29
Schade das bisher noch niemand was dazu geschrieben hat….Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich den Namen des Bikefitters hier genannt habe 😇😂

Deswegen nochmal ganz generell gefragt….lohnt es sich eurer Meinung nach so ein „Bikesizing“ machen zu lassen? Ich frage mich wie ich sonst ein richtig passendes TT Bike finden soll?!?

Jeder spricht immer davon das man nicht nur nach Körpergröße und Innenbeinlänge gehen kann. Gibt mal bisschen Input wenn jemand was dazu weis, Triathlon ist ja schon teuer genug, vielleicht motiviert mich ja doch jemand die 160 Tacken extra zu investieren
Superschleumo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2021, 19:08   #3
shoki
Szenekenner
 
Benutzerbild von shoki
 
Registriert seit: 15.12.2012
Ort: Nordhausen
Beiträge: 853
Nach den Daten kannst du ja fast selbst was raussuchen, wenn es nur das ist.
Dich auf nen Bock setzen, treten lassen und gucken wie du in ner ordentlichen Position auch Leistung aufs Pedal kriegst ist nach meiner Vorstellung (und Erfahrung) n bikefitting.
shoki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2021, 10:28   #4
tridinski
Szenekenner
 
Benutzerbild von tridinski
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: Vulkaneifel2Wetterau
Beiträge: 2.427
ich fahre ne 1000 Euro Alu-Möhre von 2009, das Ding ist Aero-mässig sicher nicht auf dem aktuellen Stand. Ein neues Rad zu kaufen bin aber immer wieder zurückgeschreckt weil ich mir nie sicher war welches Modell in welcher Größe mit welcher Geometrie Stack/Reach für mich das richtige wäre.

Vorteil bei meinem alten Ding ist dass das Cockpit nicht integriert ist und ich sämtliche Vorbau, Extension, Spacer, Riser, ... Varianten ausprobieren kann. Das habe ich seit letztem Jahr intensiv gemacht und mehrere Dutzend Watt eingespart (selbst gemessen auf Pendelstrecke, 30 Sessions mit gesamt ca 125 einzelnen Fahrten). Mit meiner aktuellen Position Stack/Reach könnte ich mir jetzt in der Tat vorstellen zu IQ zu gehen (kannte dieses Angebot nicht, Danke für den Tipp!) und mit Hilfe derer hoffentlich umfangreichen Datenbank das passende Bike zu finden. Hoffentlich ist das dann auch lieferbar ...

Du kannst die 160 investieren und hast damit eine gewisse Sicherheit dass das neue Radl passt. Falls du dich selbst für irgendwas entscheidest hast du ggf. ein höheres Risiko dass du dich falsch entschieden hast und erst nach den ersten längeren Fahrten merkst dass der mehrere tausend Euro teure Hobel doch nicht richtig passt und auch nicht flexibel anpassbar ist. Spontan würde ich sagen wenn man sich nicht sicher ist ist das gut investiertes Geld (vorausgesetzt die geben sich da wirklich Mühe, aber bei 160 Euro wird das ja keine 20min Veranstaltung sein)
__________________
Grüße

Tri-K
__________________

slow is smooth and smooth is fast
swim by feel, bike for show, run to win
tridinski ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2021, 10:36   #5
captain hook
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 20.874
Zitat:
Zitat von tridinski Beitrag anzeigen
ich fahre ne 1000 Euro Alu-Möhre von 2009, das Ding ist Aero-mässig sicher nicht auf dem aktuellen Stand. Ein neues Rad zu kaufen bin aber immer wieder zurückgeschreckt weil ich mir nie sicher war welches Modell in welcher Größe mit welcher Geometrie Stack/Reach für mich das richtige wäre.

Vorteil bei meinem alten Ding ist dass das Cockpit nicht integriert ist und ich sämtliche Vorbau, Extension, Spacer, Riser, ... Varianten ausprobieren kann. Das habe ich seit letztem Jahr intensiv gemacht und mehrere Dutzend Watt eingespart (selbst gemessen auf Pendelstrecke, 30 Sessions mit gesamt ca 125 einzelnen Fahrten). Mit meiner aktuellen Position Stack/Reach könnte ich mir jetzt in der Tat vorstellen zu IQ zu gehen (kannte dieses Angebot nicht, Danke für den Tipp!) und mit Hilfe derer hoffentlich umfangreichen Datenbank das passende Bike zu finden. Hoffentlich ist das dann auch lieferbar ...

Du kannst die 160 investieren und hast damit eine gewisse Sicherheit dass das neue Radl passt. Falls du dich selbst für irgendwas entscheidest hast du ggf. ein höheres Risiko dass du dich falsch entschieden hast und erst nach den ersten längeren Fahrten merkst dass der mehrere tausend Euro teure Hobel doch nicht richtig passt und auch nicht flexibel anpassbar ist. Spontan würde ich sagen wenn man sich nicht sicher ist ist das gut investiertes Geld (vorausgesetzt die geben sich da wirklich Mühe, aber bei 160 Euro wird das ja keine 20min Veranstaltung sein)
Wenn Du aber schon sehr gut weist, wo Du mit den Einstellungen hinwillst, kannst Du auch einfach GeometryGeeks befragen oder die Slowtwich Stack/Reach Database.
captain hook ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2021, 12:18   #6
TiJoe
Szenekenner
 
Benutzerbild von TiJoe
 
Registriert seit: 06.12.2011
Ort: Dribbdebach
Beiträge: 946
Zitat:
Zitat von Superschleumo Beitrag anzeigen
Hallo miteinander!!

Ich überlege mir bei IQ Athletik in Frankfurt eine Kaufberatung für mein nächstes, respektive neues TT Bike zu buchen. Hat da jemand Erfahrung mit und kann was dazu sagen? Wenn auch bei einem anderen Anbieter….lohnt sich sowas und ist das zuverlässig?

Vermessen wird dort Körpergröße, Brustbeinhöhe, Arm und Beinlänge etc
Der Spaß kostet da ca.160€.

Kaufen möchte ich mir gerne ein gebrauchtes TT Bike. Die neueren Aerium C68, Felt IA, Speedmax, vielleicht ein P5 Six wenn ich ein geiles finde, wobei ich bzgl den Maguras da eher abgeneigt bin….vom aussehen her finde ich eigentlich alle gut, nur passen soll es.

Ich verspreche mir anhand den ermittelten Körperdaten eine Kaufberatung, sodass ich weis welches Bike/Geometrie am besten zu meinem Körper passt. Angeblich beraten die dort dann anhand der Körperdaten, welches der von mir ausgewählten Räder am besten passen würde….

Was sagt ihr dazu?

Vielen Dank schonmal und beste Grüße aus Frankfurt
Vielleicht ein paar Worte zu deiner Frage...

Ich war vor einigen Jahren bei IQ Athletik und war sehr zufrieden. Wobei ich insbesondere mit Sebastian zu tun hatte, welcher m. M. nach sehr kompetent war.
Er hat mit mir auch ein Bikefitting durchgeführt mit welchem ich zum damaligen Zeitpunkt sehr zufrieden war!
Zu einer Kaufberatung kann ich diesbezüglich nichts sagen, weil eine solche für mich nicht in Frage kam.
Grundsätzlich denke ich allerdings, dass mein sein Geld sicherlich schlechter investieren kann...

just my 2 cents!
__________________
"It's a world between pleasure and pain!"
TiJoe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2021, 12:38   #7
Thomas W.
Szenekenner
 
Registriert seit: 20.04.2017
Beiträge: 1.069
Ich finde das klingt sehr nach Werbung , aber einigermaßen geschickte .
Superschleumo sollte verpflichtet werden in seinem Eingangspost noch fünf weitere Bikefitter aus der Umgebung aufzuzählen .
Dann wäre es immer noch Werbung .

Ich würde nicht zu IQ Athletic gehen , vor Allem weil mir der Weg aus Berlin zu weit ist .
Würde ich in Frankfurt wohnen würde ich nicht hingehen, weil mir diese Art der von mir unterstellten Werbung nicht gefällt .

Ich selbst habe schon einige Bikefittings gemacht und festgestellt , dass ein einzelner Termin kaum etwas bringt .
Viele Tests auf vergleichbarer Strecke und viel Material zum Testen bringt ein Vielfaches .

Für 160 Euro aber eine grundlegende Beratung, damit man nicht komplett am Körper vorbeikauft halte ich allerdings für Fair . Am besten gleich noch mit Satteldrucktest.
Die Sattelfrage hat mich locker zwei Jahre Spaß gekostet und die Möglichkeit 3 Stundenausfahrten ohne schmerzbegründete Heulkrämpfe bewältigen zu können .

Sonst wäre ich meinem großen Lebens- Ziel( Kona -nein kleiner Scherz) einem Eintrag in den Wieviel Watt bei 40km/h Thread womöglich schon viel viel näher
Thomas W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2021, 16:08   #8
Superschleumo
Ist alles so schön bunt hier!
 
Benutzerbild von Superschleumo
 
Registriert seit: 28.12.2017
Beiträge: 29
Thomas falls du mit den Anfangszeilen deiner Antwort darauf anspielst ich würde hier Werbung irgendeiner Art machen, muss ich sagen das ich deine Aussage ziemlich ernüchternd finde.
Rein spekulative Aussagen dieser Art hier öffentlich zu schreiben und jemanden einfach so etwas unschönes zu unterstellen finde ich total daneben.

Deinen Aufruf dann hier noch jemanden zu irgendetwas verpflichten zu wollen, finde ich noch viel schlimmer, sorry.

Ich habe mit Sicherheit besseres zu tun als so einen langen Text zu schreiben, den ich ziemlich offensichtlich auch noch im eigenen Sinne verfasst habe.

Falls ich dich falsch verstanden habe, ignoriere es bitte einfach. Dann ersparst du mir Zeit und Luft.

Dem Rest vielen Dank für die Antworten und der Hilfe.


Ich bin 1,77cm. Innenbeinlänge 84cm


Wenn ich das Beispiel 2017 P5 in 51( Reach 397 Stack 506), und das Aerium C68 TT (Reach 405cm, Stack 498) in S nehme….

Da sind bei den beiden Bikes ja jeweils nichtmal 10mm Unterschied bei Reach und Stack.

Kann ich da nicht einfach das nehmen welches mir optisch besser gefällt? Vorausgesetzt der Rahmen passt grundsätzlich…

Beim durchlesen verschiedener Treads hier im Forum bzgl Rahmengrösse, hatte mich einfach immer wieder irritiert das viele gemeint haben, anhand der Körpergröße und Innenbeinlänge alleine kann man die Größe eines TT Bikes nicht eindeutige zu ordnen….
Superschleumo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:01 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Trainingseinstieg im See
Schwimm- und Trainingstipps mit Plan
Anzeige:
Playlists
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.