gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager
Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
21.-29. Mai 2022
04.-12. Juni 2022
EUR 390,-
Soll die IRONMAN World Championship rotieren? - Seite 3 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Wettkämpfe > Langdistanz und Mitteldistanz > Ironman Hawaii
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Umfrageergebnis anzeigen: Soll die IRONMAN World Championship jährlich rotieren?
Ja 27 15,70%
Nein 128 74,42%
Mir egal 17 9,88%
Teilnehmer: 172. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.09.2021, 08:31   #17
Freeclimber83
Szenekenner
 
Registriert seit: 21.08.2009
Beiträge: 379
Für Februar 2022 könnte eine Verlegung auf einen anderen Ort die einzige Möglichkeit sein, das Rennen überhaupt stattfinden zu lassen.
Wenn es eine generelle Rotation geben soll, müssten die anderen Orte das, was den IM Hawaii so besonders macht, ebenfalls aufweisen.
Hawaii ist natürlich ein schönes Urlaubsziel, aber wegen der Landschaft starten sicher die wenigsten in Kona. Da hätte auch Hawaii noch wesentlich schöneres zu bieten. Es ist doch eher der über viele Jahre aufgebaute Mythos, die besonders lebensfeindlichen Bedingungen und der exotische Ort.
Frankfurt oder Samorin können da nicht mithalten. Lanzarote aber schon – oder wenn man in die andere Richtung der widrigen Bedingungen geht, z.B. auch so etwas ähnliches wie der Norseman (aber mit laufbarem Marathon) oder ein erweitertes Escape from Alcatraz.
Freeclimber83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 08:39   #18
longtrousers
Szenekenner
 
Benutzerbild von longtrousers
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 3.238
Andrew Messick nennt hier:
https://www.triathlete.com/culture/n...ved-from-kona/
die Verlegung auf einen anderen Ort nur in Zusammenhang mit der Pandemie. Er beklagt, dass er keine Planungssicherheit insbesondere für den Februartermin hat. Insbesondere sagt er, dass nicht klar ist wann eine Entscheidung durch die Behörden erwartet werden kann.
Er hat nichts gesagt über den Austragungsort nach der Pandemie.
Natürlich ist nichts festgemeißelt, aber ich kann mir nicht vorstellen dass IM nach der Pandemie ihr Zugpferd Hawaii aufgibt. Die KQ ist eine wichtige Triebfeder für Viele die den Sport betreiben.

Als Qualifizierte ist es auch um narrisch zu werden: hat man grade seine Reservierung in Hawaii für Oktober 21 unter großen finanziellen Verlusten auf Februar 22 verlegt, und noch ist nichts sicher.

Ich bedauere meine Entscheidung jedenfalls nicht, in Finland auf mein Slot verzichtet zu haben. Habe viel Geld gespart. An dem Moment stand der Oktobertermin noch im Raum. Bis zum letzten hatte ich mir Sachen wie via Mexiko fliegen überlegt. Aber das war mir dann letztendlich doch zu blöd.
Als einige Tage danach dann auf Februar verschoben wurde hatte ich kurz eine Zuckung, aber später bedacht ich mir, dass Februar für mich eigentlich nicht möglich ist.
__________________
Teil einer seriösen Vorbereitung ist immer, sich Ausreden zurechtzulegen.

Geändert von longtrousers (17.09.2021 um 08:59 Uhr).
longtrousers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 09:00   #19
mrtomo
Szenekenner
 
Benutzerbild von mrtomo
 
Registriert seit: 31.07.2016
Ort: Augsburg
Beiträge: 617
Mir kommt gerade dazu der Gedanke, dass ein Norseman oder Swiss-Xtrem davon leben an den bestimmten Orten unter den bestimmten Bedingungen stattfinden.
Entsprechend würde ich diese "Vorbedingung" zum Rennen "IM WC Hawaii" auch sehen. Das Rennen lebt davon, dass es im Pier los geht, den Highway entlang und danach durch das Energy Lab geht.

Dennoch werde ich nach meinem Rennen in Tallinn nicht darauf angesprochen, ob ich die Weltmeisterschaft auf Hawaii mache, sondern ob ich jetzt den Ironman auf Hawaii mache. In der Triathlon-fernen Bubble gibt es dann Ironman Hawaii als großes Ziel. Ich denke die Begriffe WM und Hawaii könnten hier als Synonyme gesehen werden. Nur für uns in der Bubble würden WM und Hawaii getrennt werden.
__________________
Managing Master, Triathlon and Friends.
@tomhohenadl - tomhohenadl.de
Der professionelle Altersklassen Athlet
mrtomo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 09:15   #20
sabine-g
Szenekenner
 
Benutzerbild von sabine-g
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 7.264
Die Weltmeisterschaft interessiert mich ehrlich gesagt null.
Das wird wohl auch bei den meisten anderen Agegroupern so sein.
Man muss sich ursprünglich auch nicht für die Weltmeisterschaft qualifizieren sondern dafür auf Hawaii starten zu dürfen damit nicht zu viel Starter teilnehmen können.
Mit anderen Worten es gibt eine Teilnahmebeschränkung durch Qualiwettkämpfe.
Der Status WM kam erst später.
Von mir aus kann es sehr gerne eine WM woanders geben.
Mich interessiert diese nicht.
__________________
Das Leben ist zu kurz für schlechte Ergebnisse.
sabine-g ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 09:33   #21
Drop
Szenekenner
 
Registriert seit: 18.09.2017
Ort: NRW
Beiträge: 319
Es könnte darauf hinaus laufen, dass es zukünftig beides gibt. Einen IM auf Hawaii und eine IM WM woanders. Die Lösung für zu viele Qualifikanten.
Drop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 09:40   #22
Matthias75
Szenekenner
 
Benutzerbild von Matthias75
 
Registriert seit: 12.12.2010
Ort: Hofheim a.T.
Beiträge: 4.634
Zitat:
Zitat von longtrousers Beitrag anzeigen
Andrew Messick nennt hier:
https://www.triathlete.com/culture/n...ved-from-kona/
die Verlegung auf einen anderen Ort nur in Zusammenhang mit der Pandemie.
So hatte ich die Meldung auch verstanden.

Zitat:
Zitat von Drop Beitrag anzeigen
Es könnte darauf hinaus laufen, dass es zukünftig beides gibt. Einen IM auf Hawaii und eine IM WM woanders. Die Lösung für zu viele Qualifikanten.
Das würde ein lustiges Qualichaos werden, v.a. wenn die Qualizeiträume verschieden sind.

Aber wie schon geschrieben. ich vermute, dass Interesse der Agegrouper an Hawaii wird deutlich größer sein als das Interesse an einer WM. Wenn beides stattfindet, wird die WM für viele allenfalls das Ersatzprogramm sein, falls man keine Quali für Hawaii bekommt.

Bei den Profis wird sich vielleicht ein nicht so deutliches Bild ergeben, da ein Weltmeistertitel sich schon im Lebenslauf gut macht. Zudem wird das auch von den Preisgeldern abhängen.


M.
Matthias75 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 09:42   #23
Ausdauerjunkie
Szenekenner
 
Benutzerbild von Ausdauerjunkie
 
Registriert seit: 07.02.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 8.309
Das wäre für mich das Aus.
Hawaii. Andere Orte würden mich so interessieren wie die vielen IM's auf dieser Welt, irgendwo am Rand - kaum wahrnehmbar.
Ausdauerjunkie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 09:52   #24
Stefan
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Spiez
Beiträge: 6.534
Zitat:
Zitat von Matthias75 Beitrag anzeigen
Aus meiner Sicht müsste die Frage erweitert werden: Wie viele gehen mit dem Ziel "Hawaii" an den Start und wie viele mit dem Ziel "Teilnahme an einer Weltmeisterschaft"?
Wenn es dann jährlich einen IM Hawaii gibt + eine rotierende IM WM, dann gibt es zukünftig Qualifikationsmöglichkeiten für Hawaii und Qualifikationsmöglichkeiten für die IM. Das wäre die perfekte Monetarisierung des Labels.

Tatsächlich glaube ich an ein bis zwei Ausnahmeveranstaltungen 2022 und danach wieder an die WM beim IM Hawaii.
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:22 Uhr.

XXX
Do, 28. 10. live!
19:00 Uhr: Triathlet m/w des Jahres: Talk über die größten Granaten 2021 19:45 Uhr Der Weg zur Langdistanz, Folge 4: Wie dünn solltest Du sein als Langstreckler? Im Studio: Arne Dyck. Per Skype: Klaus Arendt, TRITIME, und Gregor Buchholz, BEWEGUNGSARTEN.
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Anzeige:
Playlists
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.