gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Trainingslager Südbaden
Triathlon Trainingslager Südbaden
Keine Flugreise
Deutschlands wärmste Gegend
Kilometer sammeln vor den Wettkämpfen
Traumhafte Trainingsstrecken
Training auf dem eigenen Rad
27. 05.-04.06.2023
EUR 390,-
neuer Reifen 25mm, Die Qual der Wahl - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Bike
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.09.2022, 19:51   #1
Evenfall
Szenekenner
 
Registriert seit: 12.04.2017
Beiträge: 180
neuer Reifen 25mm, Die Qual der Wahl

Ich bin bis jetzt immer Conti gefahren 4000 jetzt 5000, da mein "Vorrat" von Reifen zu ende geht bin ich stark am überlegen ob ich was neues ausprobieren soll

bin eigentlich mit Conti 5000 sehr zufrieden, schnell, Pannensicherheit sehr hoch

bin so beim durchschauen was es schnelleres gibt aber relativ hohe Pannensicherheit hat

Specialized Turbo Cotton
fällt schon mal weg

Gewicht Rad+ Fahrer..... ca 85-90kg

ich suche eine Clincher Reifen, Tubeless kommt mir nicht mehr aufs Rad 3 LR Sätze alle eigentlich dafür ausgelegt 3x Probleme danke hat sich mal für längere Zeit erledigt
Evenfall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2022, 20:10   #2
lepeters
Szenekenner
 
Registriert seit: 24.08.2021
Beiträge: 121
Warum willst du den Conti nicht weiter nutzen?
Einen besseren Reifen bin ich bisher nicht gefahren.

Ich bin alternativ noch den Schwalbe Pro One gefahren. Vom Rollverhalten gefällt mir der Conti besser. Pannensicherheit war beim Schwalbe kein Problem.
lepeters ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2022, 23:07   #3
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 8.226
Training oder Wettkampf?

Im normalen Training fahr ich den Pirelli P7. Gefühltes Fahrverhalten und Verschleiß ist nicht anders als bei einem 5000er und kostet die Häfte.
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2022, 00:38   #4
Evenfall
Szenekenner
 
Registriert seit: 12.04.2017
Beiträge: 180
Zitat:
Zitat von MattF Beitrag anzeigen
Training oder Wettkampf?

Im normalen Training fahr ich den Pirelli P7. Gefühltes Fahrverhalten und Verschleiß ist nicht anders als bei einem 5000er und kostet die Häfte.
Ich fahr im Rennen und Training den gleichen Reifen
Evenfall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2022, 01:58   #5
longtrousers
Szenekenner
 
Benutzerbild von longtrousers
 
Registriert seit: 03.07.2011
Beiträge: 3.458
Den Turbulenzen der letzten Tagen hier im Forum zufolge, gehört dieser Thread eigentlich schon in der Rubrik "Politik, Religion & Gesellschaft".
__________________
Teil einer seriösen Vorbereitung ist immer, sich Ausreden zurechtzulegen.
longtrousers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2022, 20:48   #6
Evenfall
Szenekenner
 
Registriert seit: 12.04.2017
Beiträge: 180
Zitat:
Zitat von lepeters Beitrag anzeigen
Warum willst du den Conti nicht weiter nutzen?
Einen besseren Reifen bin ich bisher nicht gefahren.

Ich bin alternativ noch den Schwalbe Pro One gefahren. Vom Rollverhalten gefällt mir der Conti besser. Pannensicherheit war beim Schwalbe kein Problem.
es ist sicher auch ein bisschen Spannung dabei was es sonst noch gibt und sich anfühlt

wenn möglich natürlich schneller
Evenfall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2022, 20:51   #7
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 8.650
Zitat:
Zitat von longtrousers Beitrag anzeigen
Den Turbulenzen der letzten Tagen hier im Forum zufolge, gehört dieser Thread eigentlich schon in der Rubrik "Politik, Religion & Gesellschaft".
Today, you made my day!

BTT bleib bei einem der vielen 5000er Contis...
__________________
„Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.„

Albert Einstein (1879 – 1955)
DocTom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2022, 21:15   #8
flachy
Szenekenner
 
Benutzerbild von flachy
 
Registriert seit: 02.08.2007
Ort: Lausitz
Beiträge: 2.494
Zitat:
Zitat von MattF Beitrag anzeigen
...
Im normalen Training fahr ich den Pirelli P7...
Aloha Matt, der P7 ist bei den o.g. Modellen der deutschen Hersteller kein Vergleich, da er eher als deren Wettbewerber im Einsteigersegment - funktionell und preislich - angeboten wird.
Gummimischung und Pannenschutz des P7 sind auf Einsteigerniveau.
Richtig geile Reifen sind für mich der Pirelli p Zero Race 4S ( Ganzjahresreifen mit etwas mehr Gummi und damit höherem Gewicht und längerer Laufleistung als der pure Race) und die Pirelli p Zero Race bzw. Road.
Die von Sabine in ihrem abgeschlossenen Testprogramm zur Reifenbreite getätigte Aussage der schlechteren Pannensicherheit der P Zero Serie kann ich bislang nicht bestätigen.
Der Grip ist super, dito Pannenschutz und Laufleistung.
Preislich liegen die Modelle aktuell im Onlinehandel zwischen 30 (Road)-44 (4S) Eur, z.B. bei Rose.

Selber saß ich grad in der Garage beim Zwiften, neben mir an der Wand 5 oder 6 sehr frische Reifen (Schwalbe One Blabla, Conti 5000 irgendwas), aber seit ich auf beiden Outdoor-Rädern die Pirellis (Road bzw. 4S) von der Tür aus auf die Felgen geworfen habe (die Montage ist so einfach) und sehr zufrieden damit bin, bleiben die da auch bis auf weiteres hängen
Und klassisch Oldschool laufen alle Systeme bei mir in der Kombination mit Schlauch.
Das aktuell geplante Setup für die mir unbekannte Straßenqualität beim Ironman Israel wird der Pirelli p Zero Race 4S in 26mm Breite mit Schlauch auf 60/88mm Felgen im felgengebremsten Speedmax SLX werden.

By the way - bissl unnötiges Nerdwissen ohne Anspruch auf politische Konflikte mit den im Forum noch übrig gebliebenen Reifenexperten:

Wir haben im Team einen Ingenieur, der für eine große, deutsche Motorradmarke u.a. in die Tests der Motorradreifen involviert ist.
Logisch dass er den Teststand auch schon Mal mit seinem P5 bei verschiedenen Wettersimulationen und diversen Reifen ausprobiert hat.
Sein Fazit, unabhängig der Marke:
"Profile auf einem (Renn-)Radreifen dienen nur der Beruhigung der Fahrer*innen.
Technisch hat das (zumindest auf Asphalt!) keinen Effekt.
Aquaplaning ist bei so einer kleinen Auflagefläche messtechnisch erst bei weit (weit weit) über 100km/h möglich.
Das Profil, egal wie geformt, macht keinen Unterschied bei der Performance, ob nass oder trocken.
Sobald Dreck, Schotter und dergleichen im Spiel sind, hilft das dann aber natürlich unabhängig der Geschwindigkeit."

flachy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:57 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.