gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 04/2021
Jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Tokyo 2021: Laura Lindemann am Limit
Nieschlag und Schomburg: "Es fehlt die Konstanz"
Training: Rest Smart von Arne Dyck
Travel: Trainingsdestinationen
tritime women: Meine erste Langdistanz
Jetzt online und am Kiosk
Hirschlausfliege, fliegende Zecken - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Sonstiges
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.09.2021, 15:47   #1
Limette
Szenekenner
 
Benutzerbild von Limette
 
Registriert seit: 29.11.2014
Beiträge: 503
Böse Hirschlausfliege, fliegende Zecken

Gestern waren wir im Wald laufen, am Feldberg in Hessen, dort wo wir schon seit Jahren trainieren. Zuhause angekommen sah ich ein Insekt in meinen Haaren, komischer Weise konnte ich es alleine nicht rausziehen. Mein Mann brauchte auch ne Weile bis das Insekt, aus den Haaren war. Es sah aus wie eine große Zecke allerdings mit einem Flügel? Seltsam, aber nicht weiter drüber nachgedacht, wahrscheinlich nur ein Käfer. Kürzlich las ich von der Plage der deer fly in USA und fand die Vorstellung grässlich, von fliegenden Zecken angegriffen zu werden
Der Schreck und das Ekelgefühl stieg an, als ich das zweite Biest im Haar fand, dann stundenlanges Kribbeln und hysterisches Aufspringen und zum Spiegel Gerenne.
Wir sind einen Weg mit Dickicht gelaufen, wir dachten an normalen Zeckenbefall, die deer fly aus Amiland verdrängte ich wieder.

Heute wieder am Feldberg, da die Hysterie noch wirkte, wurde mehrere mal mein Zopf kontrolliert allerdings ohne Befund.
Zuhause angekommen fand mein Mann so ein Biest in seinem Haar. Google hat schnell Infos gebracht.
Es sind tatsächlich deer flys, Hirschlausfliegen.

Menschen werden bisweilen ebenfalls angeflogen und – bevorzugt im Nacken – gestochen. Die Tiere tragen oft ein bestimmtes Bakterium – den Erreger Bartonella schoenbuchensis, dieser kann eine Herzklappenentzündung verursachen.

Nachdem der Wirt angeflogen wurde, krallt sich die Fliege fest und bricht ihre Flügel ab, deshalb sahen wir gestern nur einen Flügel und haben es kaum aus dem Haar entfernen können.

Wir hatten noch nie Kontakt mit diesen Tierchen, jetzt an zwei Tagen hintereinander. Hattet Ihr schon Kontakt? Ich las, durch die Klimaerwärmung treten die Tiere auch gehäufter in unseren Wäldern auf und greifen deshalb nicht nur Tiere, sondern auch Menschen an.
Limette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2021, 18:07   #2
Antracis
Szenekenner
 
Benutzerbild von Antracis
 
Registriert seit: 12.07.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 559
In Schottland sind die Viecher erstmals auf mir gelandet. Ziemlich ekelhaft, weil die ja gar nicht so klein sind und wenn man sie dann mit der Hand wegwischen will, geht das ja nicht so einfach. Hab mich damals auch ziemlich erschrocken.
Antracis ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:06 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Filmtipp aktuell
Ironman-Rennen
verschoben

So solltest Du jetzt trainieren
Anzeige:
Playlists
Filmtipp aktuell
Umrüsten auf tubeless
Soll ich oder soll ich nicht?
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.