gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Putin und die Ukraine - Seite 3 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.01.2022, 09:42   #17
DocTom
Szenekenner
 
Benutzerbild von DocTom
 
Registriert seit: 19.12.2016
Ort: HH, oder fast...
Beiträge: 7.874
Wenn der Norden Russlands, bzw die Seewege dort, in der Zukunft immer öfter eisfrei beschiffbar ist, planen die Russen wohl schon die Nordroute von China nach Europa, reaktivieren Hafenstädte, beäugen schon Spitzbergen gierig. Mobile AKW auf Schiffen stehen wohl auch schon zur nötigen Stromversorgung bereit. Ca. 6000km weniger als durch den Suez Kanal, weniger Piraten. Und die eigenen Rohstoffe kann man dann auch leichter nach China oder Europa verschiffen.
Meine ich vor kurzem in "die Zeit" gelesen zu haben.
Spannende Zeiten.
__________________
„Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.„

Albert Einstein (1879 – 1955)
DocTom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 10:21   #18
snigel
Szenekenner
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 503
Zitat:
Zitat von DocTom Beitrag anzeigen
Wenn der Norden Russlands, bzw die Seewege dort, in der Zukunft immer öfter eisfrei beschiffbar ist, planen die Russen wohl schon die Nordroute von China nach Europa, reaktivieren Hafenstädte, beäugen schon Spitzbergen gierig. Mobile AKW auf Schiffen stehen wohl auch schon zur nötigen Stromversorgung bereit. Ca. 6000km weniger als durch den Suez Kanal, weniger Piraten. Und die eigenen Rohstoffe kann man dann auch leichter nach China oder Europa verschiffen.
Meine ich vor kurzem in "die Zeit" gelesen zu haben.
Spannende Zeiten.
die Bestellungen in Europa für Eisbrecher aus Russland waren in den letzten Jahren sehr hoch. Auch die Schiffe die im Eis fahren können haben gerade die Amis und Europäer sehr wenig.

Das wird Thema werden und Unruhe in den für uns bis dato genutzten Seewegen können das Thema noch befeuern.
snigel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 10:41   #19
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 14.751
Zitat:
Zitat von DocTom Beitrag anzeigen
Wenn der Norden Russlands, bzw die Seewege dort, in der Zukunft immer öfter eisfrei beschiffbar ist, planen die Russen wohl schon die Nordroute von China nach Europa, reaktivieren Hafenstädte, beäugen schon Spitzbergen gierig. Mobile AKW auf Schiffen stehen wohl auch schon zur nötigen Stromversorgung bereit. Ca. 6000km weniger als durch den Suez Kanal, weniger Piraten. Und die eigenen Rohstoffe kann man dann auch leichter nach China oder Europa verschiffen.
Meine ich vor kurzem in "die Zeit" gelesen zu haben.
Spannende Zeiten.
Ja, da kam kürzlich eine Reportage im Fernseh, dass der Klimawandel neue Handelswege und Begehrlichkeiten hervorbringt.
keko# ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 11:37   #20
Bleierpel
Szenekenner
 
Benutzerbild von Bleierpel
 
Registriert seit: 05.07.2007
Beiträge: 2.435
Heute reist Frau Baerbock in die Ukraine und nach Moskau.
Wenn ich mir vorstelle, dass deren Aussenminister Lawrov (dieser maximal abgebrühte Kerl) ihr 'Gesprächspartner' (Verhandlungspartner mag ich gar nicht sagen...) ist...

Ich bin gespannt... Erwarten würde ich, dass Lawrov sie links einschnupft, rechts wieder raus und sie hat's nicht mitbekommen...


Putin macht es wie einst der 'GröFaz' in der Vorbereitung: Spuren legen, daß die Ukraine Russland Unrecht angetan hat und dann zurück schlagen (leider keine Vermutung... Gestern mit der Freundin meines Sohnes, einem ganz lieben Mädel von der Krim gesprochen...)
Europa wird zusehen. Genau wie dann bei den baltischen Staaten...
__________________
früher: sex and drugs and rock `n roll.
heute: betablocker, insulin und kamillentee
Bleierpel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 11:58   #21
Harm
Szenekenner
 
Benutzerbild von Harm
 
Registriert seit: 27.03.2012
Beiträge: 2.011
Zitat:
Zitat von Bleierpel Beitrag anzeigen
Europa wird zusehen. Genau wie dann bei den baltischen Staaten...
Du weisst schon, daß Estland, Littauen und Lettland seit 2004 Mitglied der NATO sind?
Derzeit arbeiten die Regierungen von Georgien und der Ukraine massiv daran ebenfalls der NATO beizutreten.
Dazu kommen noch Radar- und Abwehrstellungen des US Amerikanischen National Missile Defense Programs in Tschechien und Polen.
Kein Wunder, daß Russland unter Putin da seine Position (übrigens nicht zum ersten Mal) auch an der Ostgrenze (von uns aus gesehen) der Ukraine verdeutlicht!
Ich halte das für (zugegebener Maßen sehr ungeschicktes) Säbelrasseln.
Harm ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 12:11   #22
Bleierpel
Szenekenner
 
Benutzerbild von Bleierpel
 
Registriert seit: 05.07.2007
Beiträge: 2.435
Zitat:
Zitat von Harm Beitrag anzeigen
Du weisst schon, daß Estland, Littauen und Lettland seit 2004 Mitglied der NATO sind?
Derzeit arbeiten die Regierungen von Georgien und der Ukraine massiv daran ebenfalls der NATO beizutreten.
Dazu kommen noch Radar- und Abwehrstellungen des US Amerikanischen National Missile Defense Programs in Tschechien und Polen.
Kein Wunder, daß Russland unter Putin da seine Position (übrigens nicht zum ersten Mal) auch an der Ostgrenze (von uns aus gesehen) der Ukraine verdeutlicht!
Ich halte das für (zugegebener Maßen sehr ungeschicktes) Säbelrasseln.
Das die baltischen Staaten NATO Mitglieder sind ist mir wohlbekannt. Die NATO wird wegen diesen 3 Staaten keinen großen Krieg anfangen. Dafür sind sie für Europa zu unbedeutend.

Ich habe übrigens nicht gesagt, dass ich Putin nicht verstehen könnte… Er arbeitet schließlich seit vielen Jahren daran, dass alte Reich der UdSSR wieder zusammen zufügen / zusammen zu halten.
__________________
früher: sex and drugs and rock `n roll.
heute: betablocker, insulin und kamillentee
Bleierpel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 12:14   #23
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 7.870
Zitat:
Zitat von Bleierpel Beitrag anzeigen

Ich bin gespannt... Erwarten würde ich, dass Lawrov sie links einschnupft, rechts wieder raus und sie hat's nicht mitbekommen...
Das wird aber keiner mitbekommen, da die Gespräche nicht öffentlich statt finden.


Solange die Chance besteht, dass NS 2 noch in Betrieb geht, wird der gute Hr. Lawrow auch diplomatisch bleiben.
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2022, 12:18   #24
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 7.870
Zitat:
Zitat von Bleierpel Beitrag anzeigen
Das die baltischen Staaten NATO Mitglieder sind ist mir wohlbekannt. Die NATO wird wegen diesen 3 Staaten keinen großen Krieg anfangen. Dafür sind sie für Europa zu unbedeutend.

Die NATO würde die baltischen Staaten natürlich verteidigen, das ist ihr Sinn.

Die Aussage von dir muss eine ganz andere sein. Putin würde nie die NATO angreifen, das wäre aussichtslos.

Darum geht es ihm aber auch gar nicht, es geht ihm um sein Einflussgebiet oder was er dafür hält, Weißrussland. Kassachstan u.U. Ukraine usw. und den innenpolitischen Eindruck den er macht. Und da setzt er auch nicht auf den großen Krieg, sondern auf hybride Kriegsführung.
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:42 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.