Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Dauerhafte Messung Ruhepuls - Interpretation / Konsequenz? - Seite 2 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Triathlon allgemein

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 12.06.2019, 09:02   #9
welfe
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.09.2014
Beiträge: 328
Dann gebe ich auch noch meinen Senf dazu

Die Handgelenksmessung ist bei mir genauso genau oder ungenau wie die mit dem Brustgurt. Stressige Tage, wenig getrunken, an- oder abklingende leichte Infekte, alles schlägt auf den Puls. Wenn ich morgens laufe ist mein Puls höher als nachmittags, warum auch immer.

Ruhepuls ist etwas anderes! Der sollte wirklich in Ruhe gemessen werden, am besten morgens nach dem Aufwachen noch im Liegen (und nicht: frisch von der Arbeit, rein in die Klamotten und dann messen....). Dann sind meine Werte sehr konstant zwischen 42 und 44. Wenn der Puls dann 10 Schläge höher ist, fühle mich in der Regel auch so und weiß, dass ein Infekt im Anmarsch ist (oder ich habe eine schlaflose Nacht hinter mir...).

Da ich auf Dauermedikation angewiesen bin, messe ich den Ruhepuls immer wieder mit der Garmin, liebäugele allerdings auch mit einer Applewatch oder vergleichbaren Modellen, denn für mich ist ein solches Protokoll durchaus hilfreich.
welfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 09:33   #10
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 5.664
Zitat:
Zitat von welfe Beitrag anzeigen
Dann gebe ich auch noch meinen Senf dazu

Die Handgelenksmessung ist bei mir genauso genau oder ungenau wie die mit dem Brustgurt. Stressige Tage, wenig getrunken, an- oder abklingende leichte Infekte, alles schlägt auf den Puls. Wenn ich morgens laufe ist mein Puls höher als nachmittags, warum auch immer.

Ruhepuls ist etwas anderes! Der sollte wirklich in Ruhe gemessen werden, am besten morgens nach dem Aufwachen noch im Liegen (und nicht: frisch von der Arbeit, rein in die Klamotten und dann messen....). Dann sind meine Werte sehr konstant zwischen 42 und 44. Wenn der Puls dann 10 Schläge höher ist, fühle mich in der Regel auch so und weiß, dass ein Infekt im Anmarsch ist (oder ich habe eine schlaflose Nacht hinter mir...).

Da ich auf Dauermedikation angewiesen bin, messe ich den Ruhepuls immer wieder mit der Garmin, liebäugele allerdings auch mit einer Applewatch oder vergleichbaren Modellen, denn für mich ist ein solches Protokoll durchaus hilfreich.
Zwar etwas off topic aber welchen Vorteil bietet dir denn eine Apple Watch gegenüber einer Garmin? Du würdest eine Sportuhr eines etablierten Herstellers gegen ein Lifestyleprodukt eines Techunternehmens eintauschen wenn dir Genauigkeit bei der Messung wichtig ist?

Die HF Differenz zwischen morgendlichen Einheiten und Einheiten im Laufe des Tages ist ganz normal und hat denke ich fast jeder. Sie wird geringer wenn man vor der Einheit eine Kleinigkeit ist und das öfter macht. Also bei mir besteht ein Unterschied von etwas 10 Schläge pro Minute bei gleicher Pace, wenn ich häufig morgens Laufe gehe sinkt das Richtung 5 Schläge.
Necon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 09:45   #11
sabine-g
Szenekenner
 
Benutzerbild von sabine-g
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 4.130
ich finde die Genauigkeit von Garmin ( 735 und 935) bei der Handgelenksmessung in Ruhe bzw. außerhalb des Sports mangelhaft und damit zu 100% unbrauchbar.
Vielleicht kann das die Apple Watch einfach besser.
__________________
Und manchmal denk ich mir so: Das ist aber ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung.
sabine-g ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 09:51   #12
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 5.664
Also die Fenix5 finde ich außerhalb vom Sport schon sehr brauchbar und bei lockeren Einheit vor allem beim Radfahren misst sie auch zuverlässig
Alles andere also Intervalle und Co kann man vergessen
Necon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 10:43   #13
Kurzzug
Szenekenner
 
Benutzerbild von Kurzzug
 
Registriert seit: 06.02.2009
Ort: Stuttgart
Beiträge: 256
Ich verwende den Ruhepuls auch an meiner fenix 5und finde das recht gut. Nachts lege ich die Uhr öfters mal ab weil sie nervt .

Man muss aber ein Gefühl dafür kriegen, das dauert ein bisschen und man sollte nicht bei jeder kleinsten Abweichung gleich Probleme sehen. Wenn ich krank bin ist der Ruhepuls zuverlässig erhöht, das mit meinem Körpergefühl sagt mir mir dann: kein Training (oder nur sehr leichtes).

Fürts Training habe ich einen Brustgurt, ansonsten sind die Werte nicht zuverlässig genug finde ich (bei "normalen" Läufen mags noch gehen).
Kurzzug ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 16:44   #14
Meik
Szenekenner
 
Benutzerbild von Meik
 
Registriert seit: 28.01.2007
Ort: Rhede
Beiträge: 6.915
Zitat:
Zitat von Necon Beitrag anzeigen
Zwar etwas off topic aber welchen Vorteil bietet dir denn eine Apple Watch gegenüber einer Garmin?
Deutlich schlanker, integriertes Handy, Nachteile bei der Genauigkeit konnte ich auch keine feststellen - im Gegenteil. Beste Sportuhr wo gibt - sofern man ein iphone besitzt

Unabhängig von der Uhr: Wenn man Rückschlüsse aus dem Ruhepuls ziehen möchte muss man ihn auch immer zu vergleichbaren Bedingugnen messen. Also nicht einmal morgens im Bett, dann in der Mittagspause oder abends nach dem Essen auf der Couch. Die vergleichbarsten Bedingungen hat man IMHO am ehesten wenn man immer morgens nach dem Wachwerden noch im Bett misst - oder messen lässt. Meine apple-watch nimmt meist in der automatischen Messung den Puls 15-30min vor dem Wecker, kann man in der Aufzeichnung sehen wann der tägliche Ruhepuls gemessen wurde. Wenn kein Infekt oder besonders harte Einheit am Vortag war ist die Schwankung bei mir so ziemlich klein, da fallen 5 Schläge mehr schon auf.
__________________
------------------------------------
Aktuelle Trainingsphase: Lebkuchenabtrainierphase
Meik ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 21:35   #15
welfe
Szenekenner
 
Registriert seit: 13.09.2014
Beiträge: 328
Zitat:
Zitat von Necon Beitrag anzeigen
Zwar etwas off topic aber welchen Vorteil bietet dir denn eine Apple Watch gegenüber einer Garmin? Du würdest eine Sportuhr eines etablierten Herstellers gegen ein Lifestyleprodukt eines Techunternehmens eintauschen wenn dir Genauigkeit bei der Messung wichtig ist?
.
Niemals täusche ich meine Garmin 735 ein

Nur ist leider, wenn ich sie als Ihr trage, der Akku relativ schnell leer. Deshalb würde ich sie lieber für den Sport aufbewahren und eine Uhr, die Puls messen kann, für den Alltag nehmen. Und da warte ich noch ein bisschen in der Hoffnung auf ein akzeptables Gerät
welfe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2019, 06:58   #16
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 5.664
Auch die Akkulaufzeit spricht für mich gegen eine Apple Watch. Ich trage die Fenix 5 immer und lade sie bei einem Sportpensum von ~11h im Schnitt einmal die Woche auf.
Necon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:51 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Wiggle Onlineshop
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.