Anzeigen
logo
... die Triathlon TV-Sendung!
Training für zwei MD, welchen Plan/Pläne? - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Kostenlose Trainingspläne > Mitteldistanz

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.01.2019, 19:39   #1
little
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.02.2018
Ort: Salzburg, Österreich
Beiträge: 108
Training für zwei MD, welchen Plan/Pläne?

Hallo,
nachdem ich 2017 meine erste SD und 2018 meine erste OD gemacht habe, stehen 2019 eine MD Anfang Juni, (eine OD Mitte Juni) und eine MD Ende Juli an.
Mein Anspruch an die Wettkämpfe ist nicht hoch, ich will nur gut durchkommen und dabei Spaß haben und nicht schon bei Kilometer 10 leiden oder gehen müssen (Die beiden MDs haben auch noch jeweils 1000 und 1200 Höhenmeter dabei.)

Bisher habe ich immer mehr oder weniger nach Lust und Laune trainiert, für die MDs würde ich jetzt allerdings gerne einen der kostenlosen Plänen verwenden. Da ich absolut keinen Plan habe, welchen ich davon verwenden soll bzw. ob ich die erste oder zweite MD dort als Endziel angeben soll, wäre ich um eine Einschätzung von jemandem sehr dankbar

Möglichkeiten, die ich ansonsten in Betracht gezogen hätte:
1) Einsteiger oder 10h-Plan verwenden mit Abschluss für Anfang Juni. Danach je nachdem, was ich an Umfängen vertrage den 10h- oder 15-Plan mit Abschluss für Ende Juli.

2) 10h-Plan verwenden mit Abschluss für Ende Juli und die anderen Wettkämpfe als Training verwenden (die Rennwoche ansonsten halt moderater gestalten).



Noch zu mir:
Wie gesagt habe ich bisher nicht wahnsinnige Umfänge absolviert. Schwimmen kann ich problemlos auch 3km, bin aber recht langsam (750m - 14:30; 1500m - 29:30). Gelaufen bin ich im Winter recht viel (40-55km pro Woche) mit regelmäßig langen Läufen (>20km, auch mal nüchtern. Sind kein Problem, wie das mit mehr als 40km Radfahren vorher aussieht, habe ich noch nicht ausprobiert) Reine Laufwettkämpfe habe ich noch nicht gemacht, im Training mal 1:50 für Halbmarathon (als langer Lauf), 49min für 10km. Mehr Sorgen mache ich mir generell bezüglich des Radfahrens, bisher bin ich meist so 30-50km gefahren, eher sporadisch auch mal 70, einmal einen 100er

Meine Umfänge 2017:
schwimmen: praktisch nichts
radfahren: 1500km
laufen: 550km

2018:
schwimmen: 150km
radfahren: 2500km
laufen: 1500km

Bisher habe ich pro Woche immer so 6-8h "trainiert", würde das aber gerne langsam steigern. Ab März hätte ich theoretisch auch genug Zeit für den 15h-Plan.



Wäre für Tipps dankbar!
little ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 08:33   #2
su.pa
Szenekenner
 
Benutzerbild von su.pa
 
Registriert seit: 22.02.2012
Ort: Bavaria
Beiträge: 1.497
Wenn Du auch bei der ersten MD schon gut durchkommen willst und Dir aber unsicher bzgl. der Distanz bist, dann würde ich den Plan so machen, dass Du ihn auf die erste MD auslegst. Sonst bist Du bei dieser ja noch praktisch mittendrin im Plan und hast einige reizgebende Einheiten noch gar nicht gemacht. Außerdem verlierst Du danach Zeit, weil Du regenerieren muss.

Ich hab mich vor Jahren auf meine erste MD mit dem 10-Std-Plan von Arne vorbereitet.
Ich hab mich damals aber nur an den Umfängen orientiert und die Tempo-Sachen nicht gemacht, also stark ausdauerorientiert trainiert. Ich hab die MD dann für mich sehr zufriedenstellend geschafft. Da waren im Radpart auch 1.000 hm drin, aber da ich eh gern bergig fahre, war das kein Problem. Auf der Laufstrecke musste ich auch nicht gehen, obwohl es richtig heiß war. Wenn Du jetzt im Winter schon Laufumfänge von ~ 50 km gelaufen ist, dann seh ich da gar kein Problem.

Je nachdem, wie dann die erste MD verlief, würde ich das Training für die zweite Anpassen, wobei eh nicht mehr viel Zeit bleibt.
su.pa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 12:02   #3
little
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.02.2018
Ort: Salzburg, Österreich
Beiträge: 108
Hallo su.pa und danke für die Antwort.
Dann werde ich den 10h-Plan ab jetzt durchziehen und bin schon gespannt, was dabei dann herauskommt. Wegen dem weiteren Training danach melde ich mich dann nochmal, wenn es soweit ist
Was mich verwirrt ist, dass man laut Plan maximal 3h Rad fährt. Bisher habe ich immer gehört, man solle schon öfter auch 4h fahren?
little ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 15:25   #4
su.pa
Szenekenner
 
Benutzerbild von su.pa
 
Registriert seit: 22.02.2012
Ort: Bavaria
Beiträge: 1.497
4 Std sind für eine MD m.E. nicht notwendig. Wir machen es halt, weil wir gerne Radfahren und die Sonntagsausfahrt für uns nicht nur Training ist.
su.pa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 06:50   #5
Necon
Szenekenner
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 5.659
Die MD´s hören sich nach Linz und Obertrum an oder?

Also ich würde auch das Training auf die erste MD fokussieren. Es sind dann in etwa 5-6 Wochen zwischen den beiden Rennen, nach MD 1 kannst du dann locker 1 Woche regenerieren, dann noch ein kurzer Block von 3 Wochen Belastung und wieder eine Woche tapern und fertig ist die Form für MD 2. Da braucht es gar nicht so viel.
Die Strecken darf man bei den beiden Wettkämpfen aber nicht unterschätzen, da sind schon ein paar unangenehme Steigungen dabei und gerade Obertrum kann auch bei Hitze einiges anbieten!

Falls ich mit den Rennen recht habe, könnte es sein das wir bei beiden gemeinsam am Start stehen, kommt drauf an wie gut ich die LD dazwischen verkrafte.

Geändert von Necon (21.01.2019 um 09:52 Uhr).
Necon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 08:57   #6
Steppison
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.05.2008
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 908
Die Zeit beim Schwimmen ist das eine, aber wie viel du investieren musst, um die Zeit zu erreichen, ist das andere. Ich bin letztes Jahr bei meiner 2. MD einfach zu schnell geschwommen und habe die Quittung schon auf dem Rad bekommen. Daher solltest du auf jeden Fall schauen, dass du eine realistische Zeit mit nur 7/10 Intensität erreichst. Ein paar Stunden mehr schwimmen sollte helfen.
Beim Rad würde ich vor allem in den letzten 2 Monaten Renntempo trainieren und auch ein zwei richtig schnelle 80 - 100 km hinlegen, im Renntrimm mit voller Verpflegung und anschließende Koppellauf, die dem Renntempo entsprechen sollen. Die orthopädische Belastung ist nicht wie beim Laufen.
Da du schon fleißig im Winter zu Fuß unterwegs bist hast du sicher sehr gute Voraussetzungen, den Wettkampf sehr gut zu finishen, wenn das Radfahren nicht zu hart war. Und nach 3h hartem Radfahren loszulaufen ist eben immer noch was anderes.
Der 10h-Plan aus dem Forum hat mir letztes Jahr gut geholfen. Dieses Jahr fange ich mit schnellen Einheiten an um auf Tempo zu kommen. Dann werden die folgenden Lauftrainings hoffentlich etwas kürzer ausfallen.
__________________
"Lernen durch Schmerz"
Steppison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 10:30   #7
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 5.992
Zitat:
Zitat von little Beitrag anzeigen
Was mich verwirrt ist, dass man laut Plan maximal 3h Rad fährt. Bisher habe ich immer gehört, man solle schon öfter auch 4h fahren?
Ist doch kein Problem trotzdem länger zu fahren.

An einem Sonntag wenn lange Ausfahrt ansteht, es schönes Wetter ist, lass ich mir doch von keinem Plan vorschreiben mal nicht 100 oder 120 km zu fahren

Es kommt immer auf die Intensität an. 3h wirklich intensiv an der Wettkampfpace oder leicht drüber gefahren, das reicht dicke als Trainingsreiz, dann musst du nicht noch ne 4h machen.

Das Ding ist doch eher wenn man 4h fährt oder noch länger, dass man Zeiten drin hat wo man einfach so locker dahin rollt (s. Ausfahr oben :-) ), das hat dann auch wenig Trainingsreiz.
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 16:56   #8
little
Szenekenner
 
Registriert seit: 01.02.2018
Ort: Salzburg, Österreich
Beiträge: 108
Zitat:
Zitat von Necon Beitrag anzeigen
Die MD´s hören sich nach Linz und Obertrum an oder?

Also ich würde auch das Training auf die erste MD fokussieren. Es sind dann in etwa 5-6 Wochen zwischen den beiden Rennen, nach MD 1 kannst du dann locker 1 Woche regenerieren, dann noch ein kurzer Block von 3 Wochen Belastung und wieder eine Woche tapern und fertig ist die Form für MD 2. Da braucht es gar nicht so viel.
Die Strecken darf man bei den beiden Wettkämpfen aber nicht unterschätzen, da sind schon ein paar unangenehme Steigungen dabei und gerade Obertrum kann auch bei Hitze einiges anbieten!

Falls ich mit den Rennen recht habe, könnte es sein das wir bei beiden gemeinsam am Start stehen, kommt drauf an wie gut ich die LD dazwischen verkrafte.
Ja genau, Linz und beim Trumer Triathlon (dort zusätzlich noch die Sprintdistanz am Samstag und das Seecrossing am Freitag). Wär natürlich klasse, wenn man sich sehen würde Vor den Distanzen habe ich ganz schön Respekt, v.a. wegen den Höhenmetern. Angemeldet bin ich, jetzt kann ich nur mehr so gut wie möglich trainieren und durchkommen werde ich dann wohl schon

So werde ich es auch machen, die Form wird ja wohl nicht innerhalb von den paar Wochen weg sein. Zwei Wochen nach der ersten MD steht halt noch eine OD an, aber bei mir geht es ja eh mehr um das Erlebnis (bzw das Verbessern meiner Zeit vom Vorjahr, aber das geht noch automatisch, einfach weil ich jedes Jahr mehr Sport mache als im vorigen )


Zitat:
Zitat von Steppison Beitrag anzeigen
Die Zeit beim Schwimmen ist das eine, aber wie viel du investieren musst, um die Zeit zu erreichen, ist das andere. Ich bin letztes Jahr bei meiner 2. MD einfach zu schnell geschwommen und habe die Quittung schon auf dem Rad bekommen. Daher solltest du auf jeden Fall schauen, dass du eine realistische Zeit mit nur 7/10 Intensität erreichst. Ein paar Stunden mehr schwimmen sollte helfen.
Beim Rad würde ich vor allem in den letzten 2 Monaten Renntempo trainieren und auch ein zwei richtig schnelle 80 - 100 km hinlegen, im Renntrimm mit voller Verpflegung und anschließende Koppellauf, die dem Renntempo entsprechen sollen. Die orthopädische Belastung ist nicht wie beim Laufen.
Da du schon fleißig im Winter zu Fuß unterwegs bist hast du sicher sehr gute Voraussetzungen, den Wettkampf sehr gut zu finishen, wenn das Radfahren nicht zu hart war. Und nach 3h hartem Radfahren loszulaufen ist eben immer noch was anderes.
Der 10h-Plan aus dem Forum hat mir letztes Jahr gut geholfen. Dieses Jahr fange ich mit schnellen Einheiten an um auf Tempo zu kommen. Dann werden die folgenden Lauftrainings hoffentlich etwas kürzer ausfallen.
Für die angegebenen Zeiten beim Schwimmen habe ich nicht wirklich viel investiert, die habe ich bei 2x/Woche je 40min schwimmen. Aber klar schaue ich, dass ich das auch noch verbessern kann und dann eben in der Lage bin, dass relativ gemütlich zu schwimmen. Meintest du das so?
Danke für die Tipps bzgl Radtraining, die werde ich auf jeden Fall beherzigen!


Zitat:
Zitat von su.pa Beitrag anzeigen
4 Std sind für eine MD m.E. nicht notwendig. Wir machen es halt, weil wir gerne Radfahren und die Sonntagsausfahrt für uns nicht nur Training ist.
Zitat:
Zitat von MattF Beitrag anzeigen
Ist doch kein Problem trotzdem länger zu fahren.

An einem Sonntag wenn lange Ausfahrt ansteht, es schönes Wetter ist, lass ich mir doch von keinem Plan vorschreiben mal nicht 100 oder 120 km zu fahren

Es kommt immer auf die Intensität an. 3h wirklich intensiv an der Wettkampfpace oder leicht drüber gefahren, das reicht dicke als Trainingsreiz, dann musst du nicht noch ne 4h machen.

Das Ding ist doch eher wenn man 4h fährt oder noch länger, dass man Zeiten drin hat wo man einfach so locker dahin rollt (s. Ausfahr oben :-) ), das hat dann auch wenig Trainingsreiz.
Klar, manchmal macht es auch Spaß 4h zu fahren (obwohl ich das erst einmal gemacht habe, und die letzten 10km nicht mehr ganz so viel Spaß gemacht haben ). Bisher waren immer so 3h ausreichend für meine langen Radfahrten, aber da war ich auch nicht sonderlich trainiert und danach auch eigentlich ziemlich k.o. Vielleicht entdecke ich noch die Lust an 4h+, aber wenn nicht, oder einfach wenn es einen gerade nicht freut, ist es ja schön zu wissen, dass 3h auch ausreichend wären. Verlängern geht ja immer

Geändert von little (21.01.2019 um 17:03 Uhr).
little ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:22 Uhr.

Anzeige:
Anzeige:
Shops
Wiggle Onlineshop
Wiggle Onlineshop
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.