gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Anzeigen
The Matter Of Time - Seite 583 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.09.2020, 10:49   #4657
carolinchen
Szenekenner
 
Benutzerbild von carolinchen
 
Registriert seit: 11.08.2008
Ort: eppele
Beiträge: 4.407
Sehr schön!
Das scheint noch ein Sport zu sein bei dem man ungestört die Natur geniesen kann und nicht so viele Menschen stören
carolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2020, 13:20   #4658
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.107
Allerdings, awwer Hallo!
Da sagste was.
Die Wanderparkplätze waren zwar voll, vorallem ab um die Mittagszeit rum, aber unterm Strich hatte ich relativ wenig Begegnungen, vorallem angesichts des bombastischen Wetters und nachdem eigentlich niemand mehr in Urlaub ist.
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2020, 22:33   #4659
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.107
Licht und Schatten sind nicht nur im Herbst eng beieinander, sondern auch warm und kalt und was ersteres anbelangt, auch im Versandwesen.

Gabs am Mittwoch noch erfreut festzustellen, dass meine Lektüre fürs Wochenende recht zeitig daher kam,




hätten an sich am Donnerstag ein paar Spielsachen fürs Wochenende ankommen sollen, tatens aber nicht.
Und auch nicht am Freitag, wo die grosse Ankündigung vom 8-20Uhr sprach, mithin noch ein grösserer Zeitrahmen als bei Ikea, wennse Möbel liefern oder die Telekom, wennse zum Reparieren vortanzen wollen.
Ich hab den Plan der Götterboten (was für n Hohn, mithin) für Freitag glücklicherweise grosszügig ignoriert, Samstag, als ich längst in der Fränkischen sass, fand ich abends ne Email im Briefkasterl, sie hätten das Packerl beim Nachbarn abgegeben.
Scheisshausverein, echt.
Aber ja, gut, mei, hatte ich mehr Zeit zum Lesen.




Freitag ging eh nix mehr. Sieben Uhr abends aufgebrochen, nach Neune angekommen. Heizung anfeuern, ein Snack und ab in die Falle.
So sehr ich Autofahren als solches an sich mag, so arg geht mir aktuell das Unterwegssein im Auto auf die Nüsse.
Anders als in Italien (ok;- auch da ändert sichs allmählich) sind hier ja (ausser meiner) alle Karren funkelnagelneu, vollgepfropft mit Leistung und allen möglichen Fahrhilfen, aber alle fahren wie die letzten Idioten.
Von der Landstrasse reden wir besser erst gar nicht, aber um auf der Autobahn entspannt voranzukommen, kann die so leer gar nicht sein.
Am geilsten sind immer die Flachzangen, die in der Baustelle meinen, sie müssten links fahrn, obwohl ihre Büchse nen halben Meter breiter ist als erlaubt auf der Spur und sie sich folgerichtig nicht an den LKWs vorbeigetrauen.
Aber ehe n Cayenne oder X5 sich beim niederen Volk rechts einreiht, wird wohl eher die Hölle zugefrieren. Dann lieber links, wo es standesgemäss ist, 2m hinterm LKW mit nem Meter Überdeckung und die Gasse 13km Baustelle lang für alle hintendran blockiert. "Gumma Muddi, wir sind der Anführer von ner riesigen Schlange!"
Aber wenns dann wieder frei wird, awwer hallo, da qualmen aber die Reifen! Johaa, da geht was! Gradaus und auffe Bahn kann halt jeder schnell.

Naja, ok, nicht jammern.
Insgesamt kam mir die Ferienzeit heuer trotz allem noch ziemlich geschmeidig vor.
Der Eindruck kann aber auch daher kommen, dass ich dieses Jahr keine handvoll Male in der Fränkischen war, seit Corona tobt.
Aber wie auch immer, dieses Wochenende schon.
Samstach die Pferde getauscht, ner Freundin dort eins der Rosse ausse Firma vermacht.
Leider um den Preis, das ihr geliehene Haibike mit dem drecks Bosch-Motor den Rest vom Wochenende pilotieren zu müssen.




Nach einigen hybschen Kilometern Rückweg hats mir dann auch leidlich gelangt und ich hab den Kackstuhl im Bulli verstaut und bin dankbar auf die treue Bio(bike)-Banane umgestiegen.





Nachdem ich Samstach noch ein wenig an meiner Elektrik im Wohnwagen gezangelt hatte, falls ichs noch nicht erwähnt hatte, gabs Zoff mit dem frisch eingebauten, blauzahnfähigen Radio (ich glaub, der kam daher, dass das Ding über die Antenne Massekontakt hatte, die Batterie, an der es hängt, aber nicht, jedenfalls ging prompt der Strom bei ausgeschaltetem Radio rapide in den Keller, als ich den Antennenstecker rauszog)(interessante Geschichte mithin, da es zwar je nen Verkabelungsplan für 12V und 220V (230V gabs damals noch nicht), aber keinen richtigen Schaltplan für diese Dose gibt), unds auf die Nacht zu recht zapfig wurde, schmiss ich die Standheizung an und legte mich ab, mit dem Effekt, dass der nachgerüstete Chinaböller die Bude bis nachts halb Drei in ne Sauna verwandelte, weils halt immer noch einstellig über Plus war und ich dementsprechend senkrecht im Bett aka der Koje stand.
Ok ok, aufstehn, Heizung ausschalten, versuchen, weiterzupennen.
Irgendwann dann bin ich tatsächlich wieder eingeschlafen und gegen Mittag dann zu mir gekommen.
Nachdems Wetter wie erhofft mitspielte, konnte ich meine Lektüre dann im Mittagssonnenscheine auf dem Prellstein vollenden.

Anfahrt mitm Bike, eh klar.
Guter Punkt, es war die Hölle los. Irgendso n Saupreiss' mit sächsischem Slang echauffierte sich, weil ich seinen Wanderweg mitm Rad benutzte, dem hab ich direkt gegeigt, er könne ja heimfahrn, wenns ihm hier nicht passt.
Ui, da war aber was los im Wald, fast besser als auf der Autobahn...
Schad, wenn ichs gewusst hätte, wie der abgeht, hätte ich ihn richtig aufs Korn genommen, statt anzuhalten und endlos zu warten, bis er mitsamt seiner Sippschaft inkl. freilaufendem Hund vorbei war.
Hab mich fast schon gewundert, dass ich mich in ihm getäuscht hätte, denn er fing erst 3m hinter mir, als ich schon weiterfahrn wollte, an, zu salbadern.

Naja, Schwamm drüber.

Erfreulicherweise haben meine Regensburger Freunde vom DAV bereits hinter vorgehaltener Hand geflüstert, dass die Aktion in Arco nächstes Jahr erneut eine Fortsetzung finden wird, diesmal unter irgendner diplomatischen Verklausulierung mit irgendwas mit Mehrseillängen;- nur gut,dass ich Dienstag bereits dafür geübt hatte!




Uncooler als an so nem Betonpfeiler gehts an sich nicht, aber Hauptsache, draussen.
Kommendes Wochenende steht eine Aktion am Gimpel im Tannheimer tal aufm Programm, da denken wir jetzt grad drüber nach, ob wir nicht lieber statt Kletterzeug die Ski mitnehmen sollen.
Simmer mal gespannt...!
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2020, 12:54   #4660
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.107
So, die letzten Bilder (hoffentlich!) von diesem unsäglichen Kackstuhl.
Schaut nur, wie kaputt der Wald ist!

Was unterhalb der Gräser fürn Drama zu sehen ist, ist aufm Bild glücklicherweise gar nicht mit drauf.




Und die schöne Autobahn, wie idyllisch sie sich in den Hintergrund des lieblichen Tales einschmiegt...



Ja, wie auch immer, dieses Drecks-Husqvarna hat endlich die 1000km voll und ich werds damit los.
Unglaublich, wie schice ein Ebike für 4Mille sein kann.
Wobei der E-8000 Antrieb mit dem 625Wh-Akku ein Gedicht ist.
Reichweite fast doppelt so gross wie der neue Bosch CX mit gleichgrossem Akku.
Während ich mit dem Shim gut und gerne in jedem Fall >70km packe, ist bei den Deutschländern, die sich, in Ignoranz der Stückzahlen der Chinesen bei Billigschüsseln für Fernost gerne Marktführer nennen, es aber nicht hinkriegen, nem neu vorgestellten Motor Features einzubauen, die andere schon jahrelang serienmässig haben, bei gradmal gut 40km der Ofen aus.
Also, im wahrsten Sinne des Wortes.
Da rauchen nur noch die Oberschenkel, wenn man versehentlich noch auf Tour ist.

Wenden wir uns erfreulicherem zu.
Die Ablösung hängt bereit in meiner Garage aufm Montageständer. Handgefertigter Alu-Massrahmen mit Polini-Motor. Rigid, weil die Erfahrung mit den Federgabeln der letzten Ebikes die sie mir hingestellt haben, lässt mich in der Philosophie zurückkehren in die Anfangszeit der Fahrradfedergabeln, wo ich das gleich miese 'Feder- und Dämpfungs'(not!)-verhalten mit ner nicht-Federgabel auch ein Kilo leichter haben konnte.
Wird somit ne Mischung aus Alltagsrad, dieses Genre wie bei diesem unsäglichen Husqvarna für viel Geld, das manche gerne als 'Landrover unter den Fahrrädern' oder neudeutsch auch 'SUV' bezeichnen, hätten wir neulich vor 500Jahren ja schlicht ATB genannt (was beim Huski (ich hätte den Kosenamen angesichts dieses grottenschlechten Produkts gerne vermieden, will den ausgeschriebenen Namen aber auch nicht dreimal in einem Satz wiederholen) ganz easy auch nicht zuträfe, weil man bei den meisten terreains einfach nur dauernd auf die Fresse fliegt mit dem Ding, also, mit 'All' iss da nix), MTB und Rennrad, aber lasst euch überraschen.
Einstweilen wirds grad nur einfach so zusammengesetzt, wohlweislich wollte ich Kabel und Leitungen aussen verlegt haben, so dass dann zum Zerlegen fürs Lackieren/Pulvern nix mehr getrennt oder geöffnet werden muss, und ich bin so heiss wie n Kugelblitz auf das Ding, dass ich mich masslos ärgere, am Wochenende nix dran machen zu können.
Naja, demnächst mehr, ein Geschwisterchen iss eh grad beim Rahmenbauer am Entstehen, dann aber als MTB-Hardtail, jedoch auch mit Rohloff im Heck.
Alternativ hatte ich ne Alternative in Norwegen ausgemacht, die Brüder von Kindernay haben sich aber wohl mit unsrer Anzahlung ausm Staub gemacht.
(Nee, nedd wirklich, sie reagieren noch auf Nachfragen, aber halt das übliche Geschixx, wenn wegen Corona hinten und vorne nix nach Plan geht)
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2020, 13:34   #4661
Bleierpel
Szenekenner
 
Benutzerbild von Bleierpel
 
Registriert seit: 05.07.2007
Beiträge: 2.040
Bist Du Testfahrer für so‘n e-bike Magazin? Oder warum mußt Du 1.000 km voll haben / machen?
__________________
früher: sex and drugs and rock `n roll.
heute: betablocker, insulin und kamillentee
Bleierpel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2020, 15:33   #4662
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.107
Nöö, ich bin nur der einzige bei uns, der halbwegs viel fährt und dementsprechend unser Zeug ausprobieren kann.
Die 1000km sind jetzt halbwegs willkürlich von mir gewählt, um das Ding loszuwerden.
Nachdem die andern in nem Jahr nicht soviel fahren, wie ich in ein, zwo Monaten, bräucht sich aber auch niemand beschweren, wenn ich vorher schon s Handtuch geworfen hätte.
Bietet sich nur jetzt so an, bzw. drängt sich förmlich auf, weil ne Kollegin hin und wieder die Idee hat, auch mal mit nem Rad irgendwo hin zu fahren, und weils da aktuell wieder früher dunkel wird, sind die Vorsätze natürlich schnell beim Deibel, wenn kein Licht dran ist.
Die Schutzbleche oder der Gepäcksträger sind nur nette Beigabe, denn mangels Taschen für dran, Körbchen für drauf oder gar bei Nässe, ich will nichtmal von Regen reden, wird die Büchse zukünftig sicher eh nimmer bewegt und dient mehr dem guten Gefühl, zu können, wenn man denn wollte...
Wie mitm Landrover oder SUV halt. Man könnte morgen ohne weitere Vorbereitung und serienmässig zu ner Reise über die Seidenstrasse aufbrechen, dafür hat man den Koffer ja gekauft, man wirds aber nicht tun, selbst wenn man noch ne Alukiste im Keller findet und nen Klappspaten...
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2020, 15:44   #4663
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.107
Doof nur, dass ich drei Tage zu spät erfahr, dass Campa ne 1x13-Gravel-Gruppe namens EKAR rausbringt.
Die grad angeschaffte Potenza mit Discs wird mich an dem neuen Polini-Bike noch n paar schlaflose Nächte kosten, weils PM und IS Bremsaufnahmen hat, die Campa aber ausschliesslich mit Flat Mount kommt, wasse sich für die Gräffeler ja schön nochmal überlegen könnten...

__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2020, 10:33   #4664
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.107
Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
So, die letzten Bilder (hoffentlich!) von diesem unsäglichen Kackstuhl.
998km and counting.
Nu kann ich übers WE die restlichen zwo Kilometer sicher noch irgendwie ausm Hut zaubern.
Es wird Herbst, Leute!

Eigentlich sollte ich grad hier hoch steigen:




Gimpelhaus, AUT, steht ja dran.
Ich sollte mir echt überlegen, von der Bergwacht zur Wasserwacht zu wechseln.
Erstens isses bei denen flach, und zweitens mal kneiffen wahrscheinlich nicht jedesmal alle, wenns nass zu werden droht...

Ok ok, mittlerweile wär Tirol auch Risikogebiet, da wärs als offizielle Organisation eh sinnvoll, nicht hinzufahren, aber fuchsen tuts mich schon, dasses da nu ohne uns schneit unds nix iss mit Klettern.

Kann ich am Polini-Bike weiterzangeln.
Das grobe Gefährt steht ja, Motor drin, Räder dran, Sitz eingestellt und so, nu geht das endlose Gefrickel los, von dem man ewig nix sieht.
Campa-Bremsschalthebel zerlegen und für die RohBox umbauen, das Gefrickel mit den Bremsen...
Hab zwar bei Tout Terrain Adapter bestellt, passt hinten auch, abgesehen davon, dass wegen der hinteren Befestigungsschraube der Einstellbereich der verschiebbaren Rohloff-Ausfallenden nimmer ausreicht, weil ich ne rahmenfeste Gepäckträgeraufnahme haben wollte und die nu halt dieser Schraube im Weg ist, aber das lässt sich mit ner Senkbohrung und damit nimmer überstehenden Schraube beheben.
Vorne, ja mei, keine Ahnung. Noch nedd.
Da bringt auch

Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
Doof nur, dass ich drei Tage zu spät erfahr, dass Campa ne 1x13-Gravel-Gruppe namens EKAR rausbringt.
nix.
Die kommt auch nur mit normalen Flatmountbremsen 140/140 oder 160/140mm ohne jede Alternative.
Muss wohl mal n paar Magura-Bremszangen messen...


Ach ja, und:
Zitat:
Es wird Herbst, Leute!
Endlich Ruhe auf den Wander- und Radwegen. Keiner mehr unterwegs.
Nicht, dass ich nicht mehr auf Sonne und Wärme stünde, aber all die Kandidaten, die mit ihren Ebikes den Sommer unsicher über Feld und Flur geschaukelt sind, weilse sich besser nen Rollator gekauft hätten statt nem Radl, die werd ich die nächsten Monate nicht vermissen...
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:11 Uhr.

XXX
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Playlists
Filmtipp aktuell
Kaufberatung
Die besten Bikes für Triathleten
Nächste Termine
Dienstag Zwift Meetup
fast 18:05 Uhr | easy 19:35 Uhr
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.