gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
GET YOUR RACEWEAR
Aero-Trikot und Hose
EUR 179,- pro Set
Nur solange Vorrat
Anzeigen
Shimano hydraulische Scheibenbremse Fragen - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Ausrüstung, Material, Bücher > Material: Bike
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.03.2020, 18:14   #1
Tbs1701
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.04.2015
Beiträge: 86
Shimano hydraulische Scheibenbremse Fragen

Hallo Zusammen!

Mit dem neuen Rad bin ich nun das erste Mal in Kontakt mit Scheibenbremsen gekommen. Nachdem die Scheiben im Auslieferungszustand an den Belägen geschliffen haben, habe ich das ganze durch ein Neuausrichten der Bremssättel in den Griff bekommen. Nervig aber nun gut. Nun habe ich rechts und links der Scheiben einen kleinen Lichtspalt.

In der Regel bin ich fit und mache nahezu alles selbst am Rad. Zum neuen Bremssystem habe ich allerdings nun einige Fragen, manche durch Google nicht einfach zu beantworten, daher richte ich Sie einfach mal an euch.

1. Ich bin es durch Felgenbremsen gewöhnt (da ich diese stets so eingestellt habe) dass sie schön knackig und hart bremsen sobald ich den Hebel nur "streichel". Bei den neuen Bremsen (STI R7020 + BR-7070) habe ich allerdings einen ordentlichen Leerweg bis zum Druckpunkt und kann den Hebel fast bis an den Lenker ziehen. --> NERVIG. Wie "normal" ist das? Hierzu habe ich bereits etwas geforscht und Shimano sagt: Leerweg ist bei R7020 nicht einzustellen. Natoll. Also einfach so hinnehmen? Nimmt mit irgendwie die Freude an den Scheibenbremsen.

2. Thema Wartung: Ich konnte in Erfahrung bringen, dass das ganze System mit Mineralöl funktioniert. Wie oft sollte hier eine Wartung stattfinden (Austausch Öl, Entlüftung etc.)?


Danke euch!!
Tbs1701 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2020, 18:27   #2
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.111
Zu 1.:
Zitat:
Zitat von Tbs1701 Beitrag anzeigen
...Wie "normal" ist das?
Gar nicht. Da gabs dieser Tage schonmal nen Fred dazu

Zu 2.: muss an sich nicht gewechselt, gewartet oder entlüftet werden (wenns einmal gescheit gemacht wurde), schadet aber auch nicht, das so einmal im Jahr zu machen. Idealerweise, wenn eh die Bremsklötze zum Wechsel rausmüssen, da das Entlüften in der Regel mit nem Bleed-Block erfolgen muss, der die Kolben soweit zurückdrückt/auseinanderhält wie vorgesehen.
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2020, 21:35   #3
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 28.04.2011
Beiträge: 6.800
Das Rad wurde dir fahrfertig geliefert?
Oder hast du selber montiert?
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2020, 11:00   #4
Tbs1701
Szenekenner
 
Registriert seit: 17.04.2015
Beiträge: 86
Zitat:
Zitat von MattF Beitrag anzeigen
Das Rad wurde dir fahrfertig geliefert?
Oder hast du selber montiert?
"Fahrfertig" im Karton halt...
Tbs1701 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2020, 11:18   #5
tandem65
Szenekenner
 
Benutzerbild von tandem65
 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: 69493 Hirschberg
Beiträge: 7.090
Zitat:
Zitat von Tbs1701 Beitrag anzeigen
"Fahrfertig" im Karton halt...
Reklamation.
__________________
PB
07.08.2011 2:10:31 Summertime Tri Karlsdorf KD
10.06.2012 5:03:16 Challenge Kraichgau MD
08.07.2012 10:38:13 IM FfM
27.09.2015 3:18:37 Ulm M
12.03.2017 1:30:55 Bienwald HM


2017
12.03 42:40 Bienwald 10K
12.03 1:30:55 Bienwald HM
10.09 12:03:49 IM Wales!
29.10 3:15:05 M FfM
tandem65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2020, 10:49   #6
mamoarmin
Szenekenner
 
Registriert seit: 07.07.2010
Beiträge: 1.056
Zitat:
Zitat von Tbs1701 Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen!

Mit dem neuen Rad bin ich nun das erste Mal in Kontakt mit Scheibenbremsen gekommen. Nachdem die Scheiben im Auslieferungszustand an den Belägen geschliffen haben, habe ich das ganze durch ein Neuausrichten der Bremssättel in den Griff bekommen. Nervig aber nun gut. Nun habe ich rechts und links der Scheiben einen kleinen Lichtspalt.

In der Regel bin ich fit und mache nahezu alles selbst am Rad. Zum neuen Bremssystem habe ich allerdings nun einige Fragen, manche durch Google nicht einfach zu beantworten, daher richte ich Sie einfach mal an euch.

1. Ich bin es durch Felgenbremsen gewöhnt (da ich diese stets so eingestellt habe) dass sie schön knackig und hart bremsen sobald ich den Hebel nur "streichel". Bei den neuen Bremsen (STI R7020 + BR-7070) habe ich allerdings einen ordentlichen Leerweg bis zum Druckpunkt und kann den Hebel fast bis an den Lenker ziehen. --> NERVIG. Wie "normal" ist das? Hierzu habe ich bereits etwas geforscht und Shimano sagt: Leerweg ist bei R7020 nicht einzustellen. Natoll. Also einfach so hinnehmen? Nimmt mit irgendwie die Freude an den Scheibenbremsen.

2. Thema Wartung: Ich konnte in Erfahrung bringen, dass das ganze System mit Mineralöl funktioniert. Wie oft sollte hier eine Wartung stattfinden (Austausch Öl, Entlüftung etc.)?


Danke euch!!
zu 1:
ich hatte das mal mit mehr nachfüllen des Öles gelöst bei MTB..da habe ich maximal befüllt sodass der Druck früher kam.....wenn Du fast bis zum Lenker ziehen musst ist das aber auf jedenfall kein Shimano standard. Es gibt entlüftungskits und zahlreiche Videos....ich kaufe mir immer im Baumarkt schläuche, in der apo grössere Spritzen zum Befüllen......
zu 2:
ich habe nen Rennrad mit einer der ersten DI2 und Discs...da habe ich nie was gemacht....nach zwei Jahren alles noch Top....dann ging es auf die Rolle...also wenn es dicht ist und Bremsleistung zufriedenstellend....lass ich es immer...
__________________
Mein Trainingsblog:

https://www.bikechimps.de
mamoarmin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2020, 10:58   #7
sabine-g
Szenekenner
 
Benutzerbild von sabine-g
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 5.798
ich habe auch eine Frage.

Beim Bremsen, wenn man fast zum Stillstand kommt, quietscht die hintere Bremse fürchterlich.
Aber nur dann.
Ich habe schon mal gelesen dass es dieses Phänomen gibt, nur erklären kann ich es nicht.

Hat da jemand die Lösung parat?
__________________
Und manchmal denk ich mir so: Das ist aber ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung.
sabine-g ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2020, 11:03   #8
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 28.04.2011
Beiträge: 6.800
Zitat:
Zitat von sabine-g Beitrag anzeigen
Hat da jemand die Lösung parat?
Ne aber bei mir ist es genauso, vorne und hinten.
MattF ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:39 Uhr.

XXX
Filmtipp aktuell
Hast Du Talent?
So findet Du es heraus!
Playlists
Filmtipp aktuell
180 km Zeitfahren:
Fakten, Fazit, Sitzposition
Nächste Termine
Dienstag Zwift Meetup
fast 18:05 Uhr | easy 19:35 Uhr
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.