gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Das neue Community Coaching-Paket. Start 1. Januar.
Trainingsgruppe
Langdistanz
Anzeigen
The Matter Of Time - Seite 579 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Training > Trainings-Blogs
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.07.2020, 23:30   #4625
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.116
Ich dachte an sich, man läse die Ironie aus meinen Worten auch ohne Smilie...
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2020, 08:24   #4626
poldi
Szenekenner
 
Benutzerbild von poldi
 
Registriert seit: 16.05.2013
Ort: Gratia Styriae
Beiträge: 1.271
Erstmal wiederum Dank für deine tollen Berichte.


Und zu dem Adapter ich glaube ich spinne
poldi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2020, 10:06   #4627
Decke Pitter
vormals Aquisgrana
 
Benutzerbild von Decke Pitter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: Köln
Beiträge: 1.635
Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
Ich dachte an sich, man läse die Ironie aus meinen Worten auch ohne Smilie...
Jein!

Decke Pitter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2020, 22:34   #4628
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.116
Zitat:
Zitat von Decke Pitter Beitrag anzeigen
Jein!

Ooops...

Heute Baumrettungstag. Wiederholung von vor knapp zwo Jahren.
Bin total happy, dass ich den Termin wahrnehmen konnte, so viel, wie ich unterwegs bin.
War schon ne Schau 2018.
Aber zunächst mal eins: früh raus. 6Uhr iss für nen Samstach schon heftig. Aber hilft nix.
Doppelt bitter: am Grillplatz hier ums Eck war die halbe Nacht Halligalli. War um Zwo nochmal draussen, s Fenster in die Richtung zumachen und hab überlegt, den Idioten, der wohl mitm lautesten Roller ausm ganzen Kaff alle heimzufahren scheinen wollt', mit irgendwas von seinem Kackstuhl zu holen, nachdem das nicht optimol fruchtete.

Wollt unbedingt mitm Rad fahrn, hab ich auch gna-den-los durchgezogen, knallhart.




Von der Action an sich gibts nicht so wirklich viele Bilder...




Erst vom Heimweg wieder.




Hab den kürzesten und schmerzlosesten Weg gewählt, weil ich vom anschliessenden Grillen den Ranzen voll hatte.
Jetzt noch ne Feierabendhalbe und dann reichts auch für heut.

Für morgen iss wieder Kackwetter angesagt mit Gewittern;- ich hoffe es ist mal so viel besser als angedroht wie letzten Sonntach schlechter, damit wir endlich die seit Ewigkeiten ausgemachte Radltour gebacken kriegen.
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.

Geändert von sybenwurz (01.08.2020 um 22:41 Uhr).
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2020, 00:04   #4629
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.116
So, jahoo, hahaa, die liebe Kollegin hat halbwegs kurzfristig unser gemeinsames Program gecancelt respektive mal wieder verschoben.
Das haben wir nun schon so oft, da kommts auf ein weiteres Mal nicht an.
Leider hatse irgendwann heut Nacht geschrieben, als ich schon gepennt hab, dass ichs erst am späten Vormittag, als ich so langsam zu mir kam, gelesen hab.
Doof, denn wenn ich das gewusst hätte, wär ich mal wieder die Monatstour vom DAV mitgefahren...
Aber ja, gut, iss nu mal so.
Also einfach ersma wieder mitm Kaffe in die Falle, n bissl lesen.
Hab ja ob der eh nicht so tollen Wetteraussichten erst übern Sektfrühstück mit anschliessendem Karibischen Nachmittag nachgedacht, das scheiterte aber schon im Ansatz an mangelndem Sekt und sonstiger Alkoholika.
Facebook nervt auch grad wieder mit irgendwelchen 'suggested'en oder ge'sponsored'en Beiträgen, daher wars Programm zur freien Verfügung relativ schnell erledigt, nachdem ich erstmal ausm Bett war.
Irgend so ne Tour hier, die ich mir auf irgendwelchen Waldradwegen jüngst zusammengeklickt hatte, war nimmer aufzufinden, daher hab ich das einfach wiederholt, aufs Händi geladen und los.
Was auch immer man über die Möhre sagen und meckern will;- und dazu gibts weidlich genug, die Reichweite ist mit >70km auch dann, wenn man mehr Unterstützung einstellt, als nur um das Fahrzeugmehrgewicht zu egalisieren, ordentlich.
Also yippiehyeah und hoch die Tassen!




Herrmannsplatz!
Keine Ahnung, wieso der so heisst, ist kein Platz und auch kein Herrmann in Sicht, erinnert mich aber dennoch an Kronplatz und Hermannstadt und wird dementsprechend gerne angesteuert.
Zumal dahinter das Tor, vielleicht auch eher das Portal zum Spessart wartet:




Also up, up and away, next stop Hasenstabweg:




Offenbar waren die Wetteraussichten scheiBe genug, dass alle zuhaus geblieben sind, ich hab zwo Radler unterwegs getroffen, n paar Autos auf Parkplätzen stehen sehen, eine Nase mit Hund, fertig. Astrein.
Den See hatte ich jedenfalls diesmal zum Fotografieren für mich!




Ne Geschichte, die ich gestern nicht erwähnt hab im Zusammenhang mitm Ersteigen von Bäumen: wann man sich da überhaupt noch hochgetrauen kann.
War vor zwo Jahren bei der Aktion noch der Eichenprozessspinner die entscheidende Frage, ob man aufsteigt oder nicht, ist der mittlerweile in den Hintergrund getreten.
Der Klimawandel, die dadurch steigende Trockenheit wie der Schädlingsbefall seit eh und je (mal abgesehen davon, dass Borkenkäfer mittlerweile auch Laubbäume befallen), war letztes Mal nur ne Randbemerkung, heuer ein ausuferndes ThemaBirken, die einfach in sich zusammenbrechen, Buchen, von denen ansatzlos und ohne Fremdeinwirkung, nichtmal Wind, der halbe Baum abfällt und aufm Boden förmlich zerschellt;- das macht nicht grad Bock auf MTB-Touren im Forst...
Wenn man mit derart geschärftem Blick hie und da nach oben schaut, kanns einem echt vergehen:




So n Ansatz ist ja oben bei dem 'Portal' schon erkennbar, aber das Bild erweitert sich mit dem Blick dafür. Das ganze Grünzeug, was hier direkt um die Ecke dauernd quer übern Weg liegt, ohne dass es Sturm oder Unwetter gegeben hätte, super Beispiel halt das letzte Bild. Wenn einem der abgebrochene Teil aufn Kopp fällt, sieht man sicher nimmer gut aus. Und der Wald ist voll davon.
Oben ist schon fast mehr Himmel als Blätterdach zu sehn, mehr krakelige, kahle Äste als gesunde mit Blättern.
Keine Ahnung, wo das noch hinführen soll. Der Wald, unsere billigste Klimaanlage, am Kippen. Ja, das haben wir in den 80ern mit dem sauren Regen auch gedacht, aber diesmal sind die Schäden weiträumiger und gravierender.
Ich hab das sicher schon häufiger gesagt, aber ich seh unser gesamtes Ökosystem am Kippen. Und ich weiss nicht, ob wir nicht schon an dem Punkt, an dem überhaupt noch irgendwas aufzuhalten, geschweige denn umzukehren wäre, vorbei sind.
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2020, 00:06   #4630
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.116
Aber mei, lassen wir die Weltuntergangsszenarien, die mich plagen, grad mal beiseite.
Es gibt ja noch ne Rotpunktbefahrung zu vermelden:




Und es sah lang und oft so aus, als ginge die heutige Eskapade nicht trocken aus, tat sie aber!




Und irgendwann nachm Duschen ging ich runter und wollt nur so zum Spass endlich mal die Anhängerkupplung fürn Bob Yak vervollständigen, nachdem ich mir die Deichsel-Aufnahme-Fifis hab drehen lassen.
Ach ja, und siehe da:




Wiedermal ne Ausfahrt, die mit Defekt endete.
So langsam wird die Bilanz nach anderthalb Wochen und nichtmal 300km peinlich.
Immerhin hats mich nicht wiedermal abgelegt mit der Büchse.
Die Reifen hab ich ja selbst verbrochen, da waren so City-Slicker-Dinger montiert, die wegen Pannenschutz und so das Gewicht von dem Bügel knapp verdoppelt haben, aber der Schlauch hatte nen minimalen Schleicher;- n paar Löchelchen an ner Naht vom Schlauch entlang, und der war original.
ScheiBhaufen. Bin gespannt, was das noch wird mit der Rodel.
Hab die Gelegenheit genutzt, den Schlauch rauszuschmeissen und auf Tubeless umzubauen.
Nu passte natürlich das Klebeband nicht allzu gut, also, ich bin gespannt, was mich da erwartet, wenn ich den Hobel morgen früh besuche...
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2020, 00:15   #4631
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.116
Zitat:
Zitat von sybenwurz Beitrag anzeigen
Nu passte natürlich das Klebeband nicht allzu gut, also, ich bin gespannt, was mich da erwartet, wenn ich den Hobel morgen früh besuche...
Nix.
Es ist geradezu unglaublich. Datt Dingen iss dicht und gut.
Also hab ich Montach die Story mehr oder weniger auf gleicher Strecke wiederholt, nur diesmal mit Anhänger.







Wie kommste opp so n Driss?
Ganz easy: ich hab irgendwo zwo Stapelboxen gefunden, die irgendwer in den Wald geschmissen hatte.
Da latz ich sonst je nach Grösse zwischen 7 und 20 Öre.
Ich will nicht sagen, meine Einrichtung bestehe daraus, ganz so schlimm ists nicht, aber ich nutze sie für alles mögliche und natürlich ist der Bulli innen so gestaltet, 'ausgebaut' will ichs nicht nennen, dass die überall Platz finden.
Da lässt man sowas doch nicht im Wald liegen. Zumal eine zusammenfaltbar ist.
Gut, die hab ich nu noch abgeduscht nachdem ich heim kam und seither liegense unten auf einer der Terrassen zum Trocknen, mittlerweile nach zwo Tagen bei DEM Wetter wohl eher zum Verspröden...

Gestern, Dienstag, war nämlich irgendwie von nem depperten Arbeitsrythmus geprägt, aus dem ich dann ausgebrochen bin, um ein, zwo oder drei Routen an unserm Pfeiler zu klettern.
Nix mehr mit gross Räumen.
War grad am Debattieren, also nachm Klettern, mein ich, ob ich nochmal mitgeh, nen halben Hahn zu verschnabulieren, als mich eine Einsatzmeldung erreichte.
Sapperlott, seit Monaten macht die Meldeapp keinen Pieps ausser den Probealarmen und ich erfahr (meist) nur durch ne Threema-Nachricht, dass ein Einsatz war, weil jemand schreibt, er sei beendet, und dann sowas.
Alonso fixies aufs Rad, nach Hause, n bissl Kram zusammensuchen, Personensuchen dauern gerne mal länger, aber dass ich dann halb Vier früh in die Falle falle, hätte ich auch nicht gedacht.
Zudem grand malheur der kack, keine Rettung, nur noch Bergung, nachdem nach Mitternacht die Händiortung klappte und dann schliesslich irgendwann die Spurensicherung fertig war.
Da pennste dann auch nedd sofort hinterher ein, bloss weilst übermüdet bist.
Die meiste Zeit hängst ja nur ab und bist dementsprechend nicht so ausgepowert, dassd schon pennst, wenn der Kopf das Kissen berührt.

Heute früh dann rausjes, n bissl was erledigen, endlich mal wieder duschen (zum Glück wars ne echt laue, sehr angenehme Nacht. Nix Kalt, nix Nass, wie geschaffen für ne laaaange Party. Eigentlich.) und dann gleich wieder los.

Abgesehen davon, dasse derzeit alle ziemlich am Rad zu drehen scheinen, weil Hitze UND Corona zusammenkommen, gabs immer schon welche, denen das Leben nicht so ganz besonders gut mitspielt oder die es wenigstens meinen, und sich deswegen um die Ecke bringen, und eine Dame bediente sich dazu vor längerer Zeit der Hilfe Ihres Sohnes dazu und weils da einige Unklarheiten gab, durften wir die betreffenden Herren und Damen der Staatsanwaltschaft, Kripo und Zeugen bei ihrem Lokaltermin im Steinbruch sichern.
Zufälligerweise ist das der Steinbruch, den ich kurze Zeit vorher mal mitm Rad entdeckt hatte. Hier erwähnt.
Nacken hate ich eh schon, scheinbar mal wieder nen Zug kassiert die Tage, kaum gepennt in der Nacht;- also, ich war fertig.
Daher heilfroh, als ich endlich wieder zuhause war, den Nachmittag über pennen.
Eh klar, jetzt gehts wieder, wo es grad finster wurd.
Naja, Wäsche noch gewaschen und aufgehängt, ich trockne ja mit ner hocheffizienten und umweltfreundlichen Mischung aus Solar- und Windenergie, und nu geh ich direkt mal wieder ins Bettchen...
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2020, 13:11   #4632
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 06.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 35.116
Le weekend...:
sah uns erneut in der Fränkischen.
Die Family eines Bekannten wollte mal woanders Paddeln als auf der Fränk. Saale und ausserdem mal Klettersteig(en) ausprobieren.
Da kömmer doch was mache...




War ne super Sache, vom gemeinsamen Nudelkochen am Freitagabend bis zum Bootschefahrn am Sonntag.
Nach der Klettersteigschnupperei am Übungsklettersteig gings noch in den 1. Teil des Hohenglücksteigs. Nachdem da schon einige schwere Stellen drin sind und der ganze Steig eigentlich auch ziemlich der Sonne ausgesetzt ist (es waren ja weit über 30°C das ganze Wochenende) haben wir danach abgebrochen und sind lieber ein wenig normal Klettern gegangen.
Auch ein Novum für nahezu die komplette Familie.
Da die ausgewählte Route aber so easy war, dass ich ungesichert hochsteigen konnte, um das Seil anzuhängen, hatte niemand irgendwelche Probleme.
Als ich mich nach der Installation des Seils abgeseilt hab, fand ich nen hybschen Stein...:




Interessant am ganzen Wochenende war, dass (ausser auf der Autobahn) nirgends soviel Trubel war, wie ich befürchtet hatte.
Wir sind beim Paddeln erst nach ca. der halben Strecke auf grössere Gruppen in Booten aufgelaufen, die waren aber in der Regel fix überholt, im Übungsklettersteig war nur noch ne zweite Gruppe ausser uns und die haben wir hinterher im HGS gerne überholen lassen, weil ne weitere Gruppe vor uns war, die nedd so richtig vorankam und hinter der wir nicht in der voll von der Sonne abgebrutzelten Wand hängen wollten, bis die vorankommen.
Der Kletterfels schliesslich war komplett leer, obwohl da sonst immer Halligalli mit Kind und Kegel und Hund und allem herrscht.

Heute wollte ich an sich mit Freunden in die Rhön an die Steinwand zum Klettern, das haben wir nu aber schweren Herzens gecancelt, nachdem einer nen Sturz mitm Rad hatte, ne andre von ner Biene in die Hand gestochen wurde, ein dritter Ohrschmerzen kriegte und auch bei mir das Alter jetzt gnadenlos zuschlägt und mich am Ischias zwickt.
Irgendwas iss halt immer, aber letztlich kams gar nimmer drauf an, dass die Wetteraussichten vernichtend schlecht waren und sind.

Die Defekthexe, die dieses Husqvarna-Bike in einer Tour ereilt, schläft derweil genausowenig wie der körperliche Verfall.
Hatte die Möhre in der Fränkischen dabei zum Brötchenholen;- prompt war sie hinterher wieder platt.
Gleicher Defekt wie hinten: winzige Punktur an ner Nahtstelle seitlich des Schlauchs, wo weder ein Fremdkörper reinstechen kann noch natürlich was im Reifen steckte.
4Mille für so ne Dreckskiste, es ist unglaublich.
Dienstag gings direkt weiter, ich glaubte meinen Augen nicht.
Wollte fixies unsern Kletterpfeiler aufsperren, weil die Kollegin, die das regulär übernommen hätte, im Stau stand. Radle also auf kürzestem Weg dahin;- der führt direkt aufm Wirtschaftsweg neben der Autobahn entlang.
Der hat Steigungen und Gefälle im satt zweistelligen Bereich, also teils so 15-17%. Da wirds einem bergauf bei der Hitze auch mitm Ebike schon leicht blümerant, bergab erreicht man ohne mitzutreten locker 60km/h und mehr.
Da wirds einem anders, wenn man hinterher das Bike abstellt, sich wundert, dass das Vorderrad bei gezogener Bremse so komisch zu wackeln scheint und dann dies sieht:




Der Schnellspanner ist wohlgemerkt zu!
Der hat nur links so nen depperten Spreiz-Rast-Mechanismus. Ein kleines Hütchen, das man nach öffnen des Schnellspannhebels reindrücken muss, um diese gespreizten Rasten zusammenzudrücken, so dass das Ding rausgezogen werden kann.
Das war hundertpro zu, als ich den Schlauch gewechselt hab, der Schnellspannhebel ging zu wie immer, also mit dem gleichen Widerstand wie normal auch, aber frag mich keiner, wie sich das unter Spannung so lösen konnte.
Jedenfalls hab ich das Drecksding mit sauungutem Gefühl und unter ständiger Beobachtung heimgefahren und dann, nachm Umbau auch des Vorderrades auf Tubeless, mit nem Kabelbinder zuätzlich gesichert.
So ein Schicehaufen, ich hass das Ding wie die Pest und zähle rückwärts, bis ichs wieder loswerd.
Immerhin hab ich mir für die Heimfahrt etwas Zeit gelassen und bin nen kleinen Umweg gefahren.
Kommt natürlich aufm Bild nedd raus, aber da sitzt keiner, sondern das iss ne bepflanzte Hose mit Schuhen.




Mir iss nur grad erst aufgefallen, dasses mir bei dem Bild mehr ums Panaroma ging als auf diesen aussergewöhnlichen Pflanzkübel auf der Bank.

Gestern dann jagt ein Highlight das andre.
Erstmal das Bio tobt:




So schnuckelig, oder...!

Dann konnt ich mich aufgrund der abgeblasenen Aktion in der Rhön an nem Dienstabend der Kollegen vonne Bergwacht beteiligen und wurde mit Goodies überschüttet.
Nu hab ich nen fetten Rucksack, ne Funke und diverses andere Schlnwerk abgestaubt bzw. überreicht bekommen, damits nedd nur auf der Wache vor sich hin staubt.
Nu fühl ich mich fast ein bissl unter Druck, weil ich an sich lieber nicht irgendwelches Zeug hätte, das mich als Rookie an sich gar nix angeht, sondern lieber die Ausbildung, zu der mir erstmal noch diese Drecks-Wintereignung fehlt.
Naja, nedd immer nur jammern, bzw.am besten die Jammererei aufn Ischias beschränken. Gescheiter als hier zu sitzen und zu schreiben wärs ja, mich zu bewegen, dann geht das immer auch relativ geschmeidig wieder weg.
Denk, das pack ich jetzt gleich mal an mit der Bewegerei...
__________________
Liebe Mutti, viele Grüsse aus Kamerun, auch von Pami.
Hier lebt es sich nach allen Regeln der Kunst, denn eine Rose ist eine Rose.
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:20 Uhr.

XXX
Donnerstag live 19:00 Uhr
Challenge Daytona
Revanche für Nizza?
Krafttraining @Home: Die besten Übungen und Geräte für zu Hause Challenge Daytona: Gelingt den Langstrecklern die Revanche für die 70.3-WM Nizza? Coming soon: Weiteres Thema in Vorbereitung Im Studio: Johannes Rosenberger, Arne Dyck Wie funktioniert das mit der Live-Sendung?
Filmtipp aktuell
Rollentraining
Erfolgreiche Konzepte für Langstreckler
Playlists
Filmtipp aktuell
Rollentraining
Erfolgreiche Konzepte für Langstreckler
Nächste Termine
Dienstag Zwift Meetup
fast 18:05 Uhr | easy 19:35 Uhr
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.