gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Individuelle Trainingspläne vom persönlichen Coach
Start 2023!
Individueller Trainingsplan vom persönlichen Coach
Wissenschaftliches Training
Doppeltes Radtraining: Straße und Rolle mit separaten Programmen
Persönlich: Regelmäßige Skype-Termine
Mehr erfahren: Jetzt unverbindlichen Skype-Talk buchen!
Aktion Türen zu! - Seite 7 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.06.2022, 08:15   #49
Mo77
Szenekenner
 
Registriert seit: 24.01.2012
Ort: Nordschwarzwald
Beiträge: 1.425
Die Superreichen halten den Häcksler am laufen.
Bill Gates hat von 2009-20014 sein Vermögen in 5 Jahren verdoppelt von 40 auf 80 Milliarden Dollar.
Jetzt hat er 130 Milliarden.
Es wird viel über Philantropie geredet, Spenden und Stiftungen....
Im Endeffekt werden diese Superreichen immer superreicher und ihr Einfluss nicht zwingend weniger.
Durch asketischen Lebensstil sind mir diese Gesellen nicht in Erinnerung geblieben.
Ob von denen einer seine Heizung im Winter die habeckschen >10% runterstellt
__________________
Mo77 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 08:35   #50
Steppison
Szenekenner
 
Registriert seit: 11.05.2008
Ort: Südniedersachsen
Beiträge: 1.175
Zitat:
Zitat von tridinski Beitrag anzeigen
ich denke das muss von klein auf gelernt werden, Kindergarten, Elternhaus, Schule, somit dauert das mehrere Generationen, wenn erst die zukünftigen Eltern und dann ihre Kinder es von denen lernen werden.

Bis dahin hilft nur Zwang, sprich Tempolimit etc.
Zwang führt halt immer zu Ablehnung. Solange neue Supermärkte gebaut werden (bei uns gerade erfolgt) und die Regale auch rammelvoll sind, wird in den Köpfen kaum was passieren. Nun wird das Gas teurer, ok. Dann wird nun vielleicht doch nicht mehr das ganze Haus geheizt, vielleicht. Das große Auto steht vor der Tür, muss also gefahren werden. Und ohne Fleisch / mit wenig Fleisch kommen viele nicht zurecht. Ich habe hier zahlreiche Kollegen, die sich jeden Mittag wahlweise von 2 BoWu / Kesselfleisch im Brötchen / Döner mit extra Fleisch / Pommes Currywurst ernähren. Zwischendrin noch Hackfleischbötchen / Stracke / Bauchfleisch. Gemüse wird vom Teller geschubst. So sehen sie dann auch aus. Und bis die unterm Acker sind vergehen noch 2 Generationen.

Ich bin gespannt. Am Ende wird es der Preis richten. Wobei ja der böse Staat immer für den Preis verantwortlich ist. Immer die bösen Politiker, die alles vorschreiben und nichts können...
--> ohne Mangel im Supermarktregal oder Autohaus wird sich wenig verändern. Sobald es nach staatlich verordnet aussieht, wird ein großer Teil der Bevölkerung das ablehnen und dann wird blau gewählt.
__________________
"Lernen durch Schmerz"
Steppison ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 08:52   #51
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 14.992
Zitat:
Zitat von Mo77 Beitrag anzeigen
Die Superreichen halten den Häcksler am laufen.
Ja, klar! Und wenn wir nicht lieb zu ihnen sind, dann verlassen sie Deutschland und wir sind verloren.

Zitat:
Zitat von Mo77 Beitrag anzeigen
Ob von denen einer seine Heizung im Winter die habeckschen >10% runterstellt
Vielleicht in einem Seitenfügel irgendeiner der Villen.
keko# ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 08:56   #52
keko#
Szenekenner
 
Benutzerbild von keko#
 
Registriert seit: 06.11.2015
Beiträge: 14.992
Zitat:
Zitat von tridinski Beitrag anzeigen
...
Meine Mutter hat damals schon Wasser vom Gemüse- und Obstwaschen in der Küche gesammelt und in den Garten gegossen (oder auch als Klospülung verwendet). Müll auf der Strasse aufgesammelt. Regenwürmer nach dem Regen von der Strasse in die Wiese gesetzt. Alles sehr zur peinlichen Berührung meines Bruders und mir. Heute kippe ich das Waschwasser vom Obst/Gemüse auch in den Garten statt es ablaufen zu lassen.
Ich könnte noch ganz andere Geschichte von meinen Großmüttern erzählen.
Die Sache ist doch, dass das gar nicht gewünscht ist: Alle 2 Jahre ein neues Handy, mehrmals Klamotten pro Jahr usw. Meine Mutter hat an den Jeans meiner Geschwister Stoffstreifen angenähnt, damit ich sie weiterhin tragen kann. Heute: unerwünscht!
keko# ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 09:06   #53
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 8.028
Zitat:
Zitat von tridinski Beitrag anzeigen
Meine Mutter hat damals schon Wasser vom Gemüse- und Obstwaschen in der Küche gesammelt und in den Garten gegossen (oder auch als Klospülung verwendet). Müll auf der Strasse aufgesammelt. Regenwürmer nach dem Regen von der Strasse in die Wiese gesetzt. Alles sehr zur peinlichen Berührung meines Bruders und mir. Heute kippe ich das Waschwasser vom Obst/Gemüse auch in den Garten statt es ablaufen zu lassen.

Das ist zwar nett gemeint bringt aber letztlich nicht wirklich was.

Was was bringt sind grundsätzliche Entscheidungen.

1. Wo und wie wohne ich. D.h.

a wie viele qm hab ich zur Verfügung (was mit der Heizernergie korreliert)
b wie weit ist das von meinem Arbeitsort weg und kann ich Övis oder das Rad benutzen oder muss ich ein Auto haben

2. Wie sieht mein Konsum aus, z.b. bzgl Flüge, Anzahl und Größe der Autos in der Familie


Wenn ich da einen niedrigen Fußabdruck habe ist die Frage ob ich das Gemüsewasser in den Garten gieße (was ich hin und wieder auch mache) weitgehend egal.

Und wenn ich 5 mal im Jahr fliege, kann ich viel Wasser in den Garten kippen, das ist dann nicht mehr als Greenwashing.
MattF ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 09:11   #54
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 8.028
Zitat:
Zitat von keko# Beitrag anzeigen
Sollte dann nicht auch der Superreiche direkt aufgefordert werden, seine Yacht im Hafen stehen zu lassen?

Hat er sie denn explizit ausgenommen?

Und ich sagt ja, als Vorbilder sind die natürlich schlecht.

Unter jedem FB Artikel steht ja mittlerweile: "Die da Oben, leben in Saus und Braus und wir darben".

Nur letztlich die Leute die das schreiben, wollen ja selber gar nicht sparen.
MattF ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 09:15   #55
tridinski
Szenekenner
 
Benutzerbild von tridinski
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: Vulkaneifel2Wetterau
Beiträge: 3.007
Zitat:
Zitat von MattF Beitrag anzeigen
Das ist zwar nett gemeint bringt aber letztlich nicht wirklich was.
das kann auch mehr sein als nett gemeint, sie war Grundschullehrerin und hat dann später dort auch die Müllsammelaktion der ganzen Schule am Wandertag initiiert. Somit das Bewusstsein an die nächste Generation weitergegeben.

Jemand der im Kleinen selber so agiert hat meist auch bei den von dir genannten großen Dingen den entsprechenden Ansatz.
__________________
Grüße

Tri-K
__________________

slow is smooth and smooth is fast
swim by feel, bike for show, run to win
tridinski ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2022, 09:27   #56
sybenwurz
triathlon-szene.de Autor
 
Benutzerbild von sybenwurz
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Puy la Clavette
Beiträge: 36.509
Zitat:
Zitat von Steppison Beitrag anzeigen
So sehen sie dann auch aus. Und bis die unterm Acker sind vergehen noch 2 Generationen.
Keine Bange, diese Klientel ist die erste, die den drohenden Temperaturanstieg nicht verkraftet und sich ebensowenig irgendwo erträglichen Lebensraum erobern kann.

Zitat:
Zitat von keko# Beitrag anzeigen
Meine Mutter hat an den Jeans meiner Geschwister Stoffstreifen angenähnt, damit ich sie weiterhin tragen kann. Heute: unerwünscht!
Najagut, die Stories kenn ich auch noch, nur haben wir das damals nicht aus Umweltschutzgründen gemacht, sondern eben weil die Kohle sinnvoller beispielsweise im Hausbau versenkt war als an den Beinen der Kinder.
Dabei denke ich, es war nichtmal so, dass wir die Kohle nicht gehabt hätten, wir haben nur die Prioritäten anders gesetzt.
Damals wars auch gang und gäbe, wennst dich selbständig gemacht oder nen Laden eröffnet hast, dass du dich, wie beim Hausbau auch, erstmal n paar Jahr(zehnt)e krummgerackert und den Gürtel enger geschnallt hast.
Heut lässte dein Konzeptpapier von irgendnem Schlaumeier unterschreiben, holst damit deine Kohle vom Existenzgründerdarlehen ab, kaufst, entschuldigung, least natürlich, dir
ne fette Karre und fährst vom Rest erstmal in Urlaub;- weil, man weiss ja nicht, wann man sichs wieder leisten kann...
Umweltaspekte sehe ich da, auch wenn ichs grob klischeehaft dargestellt hab, eher keine berücksichtigt.
Siehe auch die Lage an den Flughäfern derzeit. Vielleicht ists gut, dass die deutschen Lande nicht so arg heimgesucht werden und alle trotz bekannter Probleme weiterhin wegfliegen wollen;- aber mit etwas Grips und Umweltbewusstsein könnt man schon meinen, dass der eine oder die andere die Idee haben könnte, mitm Zug Urlaub im Harz zu machen oder so...
__________________
Wie weiß die Singerei?
sybenwurz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:44 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Anzeige:
Anzeige:
Rechner

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.