gemeinsam zwiften | facebook-Gruppe | youtube | instagram | forum heute
Europas großes Triathlonmagazin
Die neue Ausgabe 01/2021
Schon jetzt online und am Kiosk
Anzeigen
Aktuelle Ausgabe
Getestet: Orbea Ordu
Meditation: Fokus auf das Hier und Jetzt
Bewegungsanalytik: Beobachten, beurteilen, optimieren
Train smart: Individuelle Trainingsplanung
Sport und Politik: COVID-19, Doping, Umwelt
Veranstaltungskalender 2021
Jetzt online und am Kiosk
Corona Virus - Seite 2295 - triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum
Zurück   triathlon-szene.de | Europas aktivstes Triathlon Forum > Offtopic > Politik, Religion & Gesellschaft
Registrieren Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge

Umfrageergebnis anzeigen: Die 7-Tage-Inzidenz steigt wieder. Ich bin dafür
die Maßnahmen jetzt zu lockern 27 42,86%
die Maßnahmen beizubehalten 21 33,33%
die Maßnahmen zu verschärfen 15 23,81%
Teilnehmer: 63. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.01.2021, 17:22   #18353
Adept
Szenekenner
 
Benutzerbild von Adept
 
Registriert seit: 18.03.2010
Beiträge: 1.528
Captain, danke für die Info!
Adept ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 17:40   #18354
captain hook
Szenekenner
 
Registriert seit: 15.11.2011
Beiträge: 19.676
Zitat:
Zitat von Adept Beitrag anzeigen
Captain, danke für die Info!
Lüftungsanlagen und Corona sind ja auch ansonsten so eine Sache, zB auf Arbeit (wenn man noch hingeht). Da gibt es auch Regeln zu Frischluftanteilen und Umluftanlagen etc. Das kann in der Praxis für einige Betreiber von Lüftungsanlagen schon ein echtes Thema sein. Wer in einem solchen Bereich arbeitet, könnte zB mal anfragen wie es mit Frischluftanteil und Filtern so aussieht...

Hierzu sagt das Umweltbundesamt zum Beispiel: https://www.umweltbundesamt.de/coron...rtragen-werden

Kann das SARS-CoV-2 auch über zentrale Lüftungsanlagen oder zentrale Klimaanlagen übertragen werden?
Derzeit geht man davon aus, dass SARS CoV-2-Viren im luftgetragenen Zustand einige Stunden infektiös bleiben können. Dies erklärt Superspreading-Events, die während Chorproben bzw. während Arbeitsschichten in fleischverarbeitenden Betrieben dokumentiert wurden, wo Menschen während mehrerer Stunden derselben Innenraumluft ausgesetzt waren.
Bei zentralen Lüftungs- und zentralen Klimaanlagen ist darauf zu achten, dass diese für die Dauer der Pandemie mit einem möglichst hohen Frischluftanteil und mit einem möglichst geringen Umluftanteil betrieben werden. Je geringer der Umluftanteil einer solchen Anlage eingestellt werden kann, desto geringer ist das Übertragungsrisiko von SARS-CoV-2 über den Aerosolweg. Eine regelmäßige Wartung und Kontrolle der Anlagen ist wichtig, um beispielsweise Fehlströmungen innerhalb eines Gebäudes zu vermeiden. Erfolgt die Führung von Zu- und Abluft konsequent getrennt voneinander und kann Abluft aus einem Raum nicht in andere Räume gelangen, dann besteht kein Risiko der Übertragung von Viren im Gebäude. Besteht keinerlei Möglichkeit, den Frischluftanteil in der Zuluft zu erhöhen, ist es angebracht, Umluftsysteme mit zusätzlichen Filterstufen für Hochleistungsschwebstoff-Filtern (HEPA – H 13 oder H 14) auszustatten und zusätzlich zu lüften.
captain hook ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 19:06   #18355
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 7.042
Zitat:
Zitat von Matthias75 Beitrag anzeigen
Aus meiner Zeit in München weiß ich noch, dass die Stammstrecke durch die Innenstadt, auf der alle S-Bahn-Linien verkehren, am Kapazitätslimit war/ist, d.h. die S-Bahnen verkehren auf der Stammstrecke schon mit der minimal möglichen Taktung (120sek? inkl. Aussteigen/Einsteigen). In Stoßzeiten wird auch bereits die maximale Zuglänge ausgenutzt. .
Man hätte allerdings auch einfach zusätzliche/parallele Buslinien einrichten können und dazu die Reisebusse und deren Fahrer einsetzen können. So hätte man Fahrzeuge und Fahrer problemlos deutschlandweit und eine Branche die nicht vor der Pleite steht.
MattF ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2021, 19:39   #18356
Adept
Szenekenner
 
Benutzerbild von Adept
 
Registriert seit: 18.03.2010
Beiträge: 1.528
Zitat:
Zitat von captain hook Beitrag anzeigen
Lüftungsanlagen und Corona sind ja auch ansonsten so eine Sache, zB auf Arbeit (wenn man noch hingeht)...
Mein Arbeitgeber hat letztes Jahr monatelang die Klimaanlagen komplett umgebaut, um CORONA gerecht zu werden. Und gerade bevor wir wieder zurück ins Büro sollten, kam die zweite Welle.
Adept ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2021, 08:24   #18357
Dafri
Szenekenner
 
Registriert seit: 03.10.2010
Beiträge: 1.754
Berchtesgarden seit Oktober im Log Down und die Inzidenz geht nicht runter.

Am Tourismus hat es dort zumindest nicht gelegen.
__________________

Dafri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2021, 08:36   #18358
MattF
Szenekenner
 
Registriert seit: 27.04.2011
Beiträge: 7.042
Zitat:
Zitat von Dafri Beitrag anzeigen
Berchtesgarden seit Oktober im Log Down und die Inzidenz geht nicht runter.

Am Tourismus hat es dort zumindest nicht gelegen.
Wo wäre die Inzidenz mit Tourismus?
MattF ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2021, 08:50   #18359
Dafri
Szenekenner
 
Registriert seit: 03.10.2010
Beiträge: 1.754
Zitat:
Zitat von MattF Beitrag anzeigen
Wo wäre die Inzidenz mit Tourismus?

Wer weiss das schon? Wie lange soll der Log Down in Berchtesgarden nun noch andauern. Seit Oktober und keine Verbesserung in Sicht.
__________________

Dafri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2021, 08:57   #18360
Hafu
Szenekenner
 
Benutzerbild von Hafu
 
Registriert seit: 24.10.2006
Beiträge: 15.014
Zitat:
Zitat von Dafri Beitrag anzeigen
Berchtesgarden seit Oktober im Log Down und die Inzidenz geht nicht runter.

Am Tourismus hat es dort zumindest nicht gelegen.
Gestern hat die Region Berchtesgaden zum ersten mal seit Wochen die 200er-Marke bei der 7-Tage-Inzidenz unterschritten..

Man muss berücksichtigen, dass dort schon inzidenzwerte von über 300 erreicht waren.
Das mit dem Lockdown ist ja so eine Sache: in Berchtesgaden haben zwar Hotels und Schulen etwas früher schließen müssen als im Rest von Deutschland, aber der Rest des öffentlichen Lebens (produzierende Betriebe, Verwaltung usw.) waren vom Lockdown nie betroffen und die Grenzen wurden im Gegensatz zum hocheffektivem ersten Lockdown im März auch nie geschlossen.
Wir wissen ja, dass der angeblich so "strikte Lockdown", dem Deutschland seit ungefähr Mitte Dezember unterliegt, gar nicht so besonders strikt ist, auch wenn er mittlerweile durchaus erkennbare Effekte auf die inzidenz nahezu überall zeigt.
__________________
balancing triathlon with life

www.funkfamily.de

Geändert von Hafu (21.01.2021 um 09:03 Uhr).
Hafu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:52 Uhr.

XXX
Nächste Termine
Zwift Meetup Di, 09. 03.
Filmtipp aktuell
Das war 2020
Der Jahresrückblick mit Klaus Arendt
Playlists
Filmtipp aktuell
Rollentraining
Erfolgreiche Konzepte für Langstreckler
Anzeige:
Anzeige:

Powered by vBulletin Version 3.6.1 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.